Violinkonzert von Max Bruch im sinfonischen Sonntagvormittag

Violinkonzert von Max Bruch im sinfonischen Sonntagvormittag

Mit einem besonderen Projekt deutsch-schweizerischer Kooperation begrüßen Pavel Baleff und die Philharmonie ihre Besucher am Sonntag, 15. Oktober 2017, ab 11.00 Uhr im Weinbrennersaal des Kurhauses zur ersten Sonntagsmatinée der Saison. Die schweizerische Geigerin Lisa Rieder, Absolventin der Carl Flesch Akademie, präsentiert ihre virtuosen Fähigkeiten im berühmten Violinkonzert Nr. 1 in g-Moll von Max Bruch.
Mit der 1. Sinfonie von Pierre Wissmer steht ein Werk auf dem Programm, das im Jahr 1938 uraufgeführt wurde. Pierre Wissmer war zu Lebzeiten in Frankreich und der Schweiz einer der meistgespielten Komponisten. In Kooperation mit der Fondation Wissmer würdigt die Philharmonie Baden-Baden die Verdienste dieses außergewöhnlichen Tonschöpfers durch die Aufführung seiner 1. Sinfonie. Mit sommerlicher Romantik eröffnet die „Pastorale d’été“ des schweizerischen Komponisten Arthur Honegger die Matinée.
Das Konzert ist Ergebnis einer Kooperation der Philharmonie mit der Fondation Wissmer und der Notenstein La Roche Privatbank.
Vorverkauf und Ticketreservierung ist möglich über das Ticketcenter Trinkhalle, Telefon 07221 932700.

Umjubelter Auftritt der Philharmonie Baden-Baden in Aix les Bains

Umjubelter Auftritt der Philharmonie Baden-Baden in Aix les Bains

In der vergangenen Woche gestaltete die Philharmonie Baden-Baden das Eröffnungskonzert des Festivals „Nuits romantiques“ in Aix les Bains, Frankreich. Mitgebracht hatten die Baden-Badener mit Werken von Richard Wagner (Faust-Ouvertüre, Auszüge aus Tristan und Isolde, Wesendonck Lieder), Franz Liszt (Les préludes) und Johannes Brahms (Lichtentaler Sinfonie) ein großes sinfonisches Programm rund um die von Brahms in Baden-Baden vollendete 2. Sinfonie. Aix les Bains – wie Baden-Baden ein exklusiver Badeort mit bedeutenden kulturellen Akzenten – hat zu der Musik Richard Wagners eine besondere Beziehung. Im Theater der Stadt fand die Premiere der französischsprachigen Version der Oper „Tristan und Isolde“ statt. Die Übersetzung stammte aus der Feder des französischen Poeten Lamartine, dessen Verse Franz Liszt zu seiner Komposition „Les préludes“ inspirierte. Begeisterte Zuhörer verabschiedeten das Orchester nach einem 2,5-stündigen Musikmarathon in der erstklassigen Akustik des gut besuchten Centre de Congrès. 

Patronatsgesellschaft feiert neue Saison von Philharmonie und Theater

Patronatsgesellschaft feiert neue Saison von Philharmonie und Theater

Die Patronatsgesellschaft für Theater und Philharmonie feiert gemeinsam mit den beiden Institutionen am kommenden Samstag, 23. September 2017, ab 11.00 Uhr im Theater Baden-Baden im Rahmen einer festlichen Veranstaltung die neue Saison. Unter der Leitung von Chefdirigent Pavel Baleff umrahmt die Philharmonie Baden-Baden Wortbeiträge von Dr. Roland Schenkel, Nachfolger von Dr. Franz van Erckelens als Präsident der Patronatsgesellschaft (die in diesem Jahr ihr 65-jähriges Jubiläum feiert), Oberbürgermeisterin Margret Mergen und Intendantin Nicola May mit der Ouvertüre „Si j’ai étais roi“ von Adolphe Adam und dem Kontrabasskonzert in h-Moll von Giovanni Bottesini. Solist des Konzerts ist Thomas Lai, dem im Rahmen der diesjährigen Carl Flesch Akademie der Werner-Stiefel-Preis verliehen wurde.
Das Theater präsentiert Ausschnitte aus den Stücken „Faust I“ von Johann Wolfgang von Goethe, „Patricks Trick“ von Kristo Sagor und dem Musical „Fast normal“ von Tom Kitt. Die SchauspielerInnen Sebastian Mirow, Sonja Dengler, Dimetrio-Giovanni Rupp, Nadine Kettler, Oliver Jacobs, Berth Wesselmann, Patrick Schadenberg und Maria Thomas freuen sich, dem Publikum einen Vorgeschmack auf die neue Saison zu geben.
Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei.

1. Sinfoniekonzert der neuen Saison

1. Sinfoniekonzert der neuen Saison

Zum Auftakt der Saison richten Pavel Baleff und seine Musiker den Fokus auf die wohl interessanteste Periode in der Kulturgeschichte Baden-Badens. Eine Zeit, in der Robert Schumann mehrmals als Gast die Stadt an der Oos besuchte, Johannes Brahms in Baden-Baden sein Sommerdomizil unterhielt und Clara Schumann nach dem Tod ihres Mannes über ein Jahrzehnt in Baden-Baden wohnte.
Das erste Konzert in der Reihe der Sinfoniekonzerte der Philharmonie Baden-Baden am kommenden Freitag, 22. September 2017, stellt mit den zweiten Sinfonien von Robert Schumann und Johannes Brahms nicht nur die Musik der beiden kongenialen Musikschöpfer auf die Bühne des Kurhauses, sondern präsentiert auch mit der zweiten Sinfonie von Johannes Brahms eines der Werke, das in Baden-Baden vollendet wurde und aus diesem Grund den Beinamen „Lichtentaler Sinfonie“ trägt.
Konzertbeginn im Weinbrennersaal ist um 20.00 Uhr. Bereits ab 19.40 Uhr lädt Pavel Baleff die Zuhörer im Konzertsaal ein zu einer Konzerteinführung.
Restkarten sind erhältlich über das Ticketcenter Trinkhalle, Telefon 07221 932700 oder im Internet hier. Für spät Entschlossene besteht jetzt noch die Möglichkeit, ein Abonnement für die acht Sinfoniekonzerte der Saison abzuschließen. 

Philharmonie konzertiert in der Gönneranlage

Philharmonie konzertiert in der Gönneranlage

Am Freitag, 28. Juli 2017 präsentiert sich die Philharmonie Baden-Baden in einem festlichen Musikprogramm in der Gönneranlage an der Lichtentaler Allee (bei den Tennisplätzen, Einlass ab 19.00 Uhr über die Josefinenbrücke, Konzertbeginn 21.00 Uhr, bei ungünstiger Witterung findet die Aufführung im Weinbrennersaal des Kurhauses statt, der Wetterentscheid ist abrufbar unter 07221/932799). Die Bühne wird in den Brunnen des prachtvollen Gartens gebaut und auf dem Programm des von Pavel Baleff dirigierten Konzertes steht neben unterhaltsamer Klassik aus dem Wiener Repertoire auch ein Auftritt eines der Preisträger der Carl Flesch Akademie. Die Abendkasse ist auf der Josefinenbrücke bei den Tennisplätzen. Alle anderen Eingänge des Gartens sind gesperrt. Der Ticketverkauf beginnt mit der Öffnung des Gartens um 19.00 Uhr. In der Anlage stehen Getränke zum Kauf bereit. Das Konzert beginnt um 21.00 Uhr. In bester Parknachtmanier wird die Gönneranlage konzertbegleitend farbig illuminiert. Anders als bei der Parknacht ist zur Vermeidung akustischer Störungen und aus sicherheitstechnischen Gründen das Mitbringen von Picknickutensilien sowie großer Taschen in die Gönneranlage nicht möglich. An der Abendkasse gibt es entsprechende Kontrollen. Kostenlose Picknickplätze gibt es aber auf dem ehemaligen Kleingolfplatz an der Ecke Lichtentaler Allee und Fremersbergstraße, der während der Aufführung live beschallt wird. Der Veranstalter empfiehlt, warme Kleidung mitzubringen. Bei ungünstiger Witterung findet das Konzert im seit Wochen ausverkauften Weinbrennersaal des Kurhauses statt (Einlass ab 20.00 Uhr, freie Platzwahl). Das Wetterinfo bekommt man unter: 07221/932799. Bei Abbruch des Konzertes bis zur Mitte des Programms besteht vom 29.7.2017 bis zum 1.9.2017 die Möglichkeit, sich in der Trinkhalle gegen Vorlage des Einlassbändchens das Eintrittsgeld (10,- €) zurückerstatten zu lassen. Die Veranstaltung wird finanziell unterstützt durch die Stadtwerke, die Sparkasse Baden-Baden Gaggenau und das Casino.