Beethovens Vierte und nordische Klangwelten

Beethovens Vierte und nordische Klangwelten

Sebastian Manz - der Klarinettist ist der "Philharmonische Solist" der Baden-Badener Konzertsaison

In ihrem nächsten Konzert präsentiert die Philharmonie Baden-Baden am kommenden Freitagabend ein weiteres Mal seinen „Philharmonischen Solisten“ Sebastian Manz als virtuosen Klarinettisten (Freitag, 6. Mai 2016, 20.00 Uhr, KurhausCasino Baden-Baden, Philharmonie/Weinbrennersaal) Der Solist hat für seinen letztes Auftritt mit der Philharmonie in dieser Saison das Klarinettenkonzert des dänischen Komponisten Carl Nielsen ausgewählt. Außerdem steht Beethovens vierte Sinfonie und der „Cantus Arcticus“ des finnischen Komponisten Einojuhani Rautavaara auf dem Programm. Rautavaara’s Werk kombiniert auf ungewöhnliche Weise den Gesang arktischer Wildvögel mit den klanglichen Möglichkeiten eines Sinfonieorchesters und erzeugt so zwischen Weite und Wildheit ein wirklich hörenswertes Klangerlebnis. Es dirigiert Golo Berg, der neben einigen Chefpositionen an deutschen Opernhäusern und internationalen Dirigaten bis nach Japan und China auf eine Zusammenarbeit mit Spitzenorchestern wie dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, dem Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin und dem MDR Sinfonieorchester Leipzig zurückblickt. Um 19.40 Uhr findet im Konzertsaal eine Programmeinführung statt. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700).  Im Internet hier.

„Elias“ – das Meisterwerk von Felix Mendelssohn Bartholdy mit Jay Alexander in Baden-Baden

„Elias“ – das Meisterwerk von Felix Mendelssohn Bartholdy mit Jay Alexander in Baden-Baden

Jay Alexander singt die Tenorpartie im Oratorium "Elias" von Felix Mendelssohn Bartholdy

Am kommenden Freitagabend präsentiert die Philharmonie Baden-Baden das Oratorium „Elias“ von Felix Mendelssohn Bartholdy – mit rund 200 Mitwirkenden ihr in dieser Saison wohl aufwendigstes Konzertangebot (Freitag, 22.4.2016, 20 Uhr, KurhausCasino Baden-Baden, Philharmonie/Weinbrennersaal) Im Solistenensemble rund um den Tenor Jay Alexander singen der Bariton Jens Hamann in der Rolle des Elias, die Sopranistin Eleonore Maguerre und die Altistin Evelyn Krahe. Den anspruchsvollen Chorpart bestreiten der „Beethoven Chor“ der Stadt Ludwigshafen und die Chorgemeinschaft „Glasbena Matitca“ aus Ljubljana in Slowenien. Judith Kubitz – die Dirigentin der Philharmonie Baden-Baden – hat die Einstudierung des Chores und die musikalische Leitung des Projektes übernommen. Die Aufführung ist dem Gedenken des Dirigenten Klaus Arp gewidmet, der das Projekt ursprünglich leiten sollte und Anfang des Jahres nach kurzer Krankheit verstarb. Um 19.40 Uhr findet im Weinbrennersaal eine Konzerteinführung statt. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700). Im Internet hier.

Joseph Haydn und ein König amüsiert sich

Joseph Haydn und ein König amüsiert sich

Elena Graf spielt den Solopart in Bartók's zweitem Violinkonzert

Werke von Joseph Haydn, Léo Delibes und Béla Bartók stehen auf dem Programm des Sinfoniekonzertes der Philharmonie Baden-Baden am kommenden Wochenende (Freitag, 8. April 2016, 20.00 Uhr, KurhausCasino Baden-Baden, Philharmonie/Weinbrennersaal, Konzerteinführung um 19.40 Uhr) Solistin des Abends ist Elena Graf, Konzertmeisterin der Staatsoper Stuttgart und Preisträgerin verschiedener Wettbewerbe. Auch bei den Meisterkursen der Baden-Badener Carl Flesch Akademie wurde sie ausgezeichnet. Für den Freitagabend hat sie das zweite Violinkonzertes des ungarischen Komponisten Béla Bartók mitgebracht. Pavel Baleff und die Philharmonie Baden-Baden eröffnen die Veranstaltung mit einer Suite aus „Le roi s’amuse“ von Léo Delibes. Mit der „Oxford-Sinfonie“ des Komponisten Joseph Haydn steht nach der Konzertpause eine der bedeutendsten Werke von Joseph Haydn auf dem Programm. Pavel Baleff bietet 20 Minuten vor Konzertbeginn eine Konzerteinführung an. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700). Im Internet hier.

Slawischer Klangteppich für Bernd Glemser

Slawischer Klangteppich für Bernd Glemser

Ein herzliches Willkommen für Bernd Glemser in unserem Osterkonzert

Der Pianist Bernd Glemser hat es sich nicht nehmen lassen, auch nach seiner intensiven Zeit als „Philharmonischer Solist“ der Philharmonie Baden-Baden vor einigen Jahren immer wieder die Zusammenarbeit mit diesem Orchester zu suchen. Am Ostersamstag präsentiert sich nun der derzeit wohl profilierteste deutsche Pianist als Solist in Rachmaninoffs zweitem Klavierkonzert, einem der spektakulärsten und bekanntesten Werke des internationalen Klavierrepertoires (Samstag, 26. März 2016, 20 Uhr, Kurhaus Casino Baden-Baden, Philharmonie/Weinbrennersaal, Konzerteinführung um 19.30 Uhr)  Pavel Baleff und die Philharmonie eröffnen den Konzertabend mit der Ouvertüre „Russische Ostern“, dem zur Osterzeit passendem Meisterwerk aus der Feder von Nikolaj Rimsky-Korsakoff. Nach der Pause steht die zweite Sinfonie von Piotr Iljitsch Tschaikowski auf dem Programm. Tschaikowski ließ sich zu diesem Werk von Melodien aus Kleinrussland – heute Nordukraine – inspirieren und verwandelte die einfachen Melodien dieses Landes in eines seiner prachtvollen Musikgemälde. Um 19.30 Uhr findet im Weinbrennersaal eine Konzerteinführung statt. Mitglieder der Patronatsgesellschaft erhalten für diese Veranstaltung ermäßigten Eintritt. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700). Im Internet hier.

Matinee mit dem Quintett der Philharmonie im Weinbrennersaal

Matinee mit dem Quintett der Philharmonie im Weinbrennersaal

Yasushi Ideue und das Quintett der Philharmonie Baden-Baden

Yasushi Ideue und sein Philharmonisches Quintett gestalten die in dieser Saison letzte Kammermusikmatinee der Philharmonie Baden-Baden (Sonntag, 20.3.2016, 11.00 Uhr, Kurhaus Casino Baden-Baden, Philharmonie/Weinbrennersaal) Auf dem Programm stehen die Quintette C-Dur KV 515 von Wolfgang Amadeus Mozart und Es-Dur von Anton Dvorak. Es spielen: Yasushi Ideue und Moeko Sugiura (Violinen), Ana Isabel Zambrano und Agata Zieba (Viola) sowie Thomas Lukovich (Violoncello). Ausnahmsweise findet diese Veranstaltung aus technischen Gründen nicht im Florentinersaal des Kurhauses sondern im Weinbrennersaal statt. Die Reihe der Kammermusikmatineen der Philharmonie Baden-Baden wird finanziell unterstützt von der Patronatsgesellschaft für Theater und Philharmonie Baden-Baden. Mitglieder dieser Gesellschaft erhalten deshalb ermäßigten Eintritt. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700). Im Internet hier.