Musik von Mozart und Fuchs im Kristallsaal des LA8

Musik von Mozart und Fuchs im Kristallsaal des LA8

Das Klarinettenquintett der Philharmonie Baden-Baden eröffnet am kommenden Sonntag, 05. November 2017, die Reihe von insgesamt acht Kammermusikmatineen in der neuen Saison. Ab 11 Uhr präsentieren die Musiker im Kristallsaal des LA8 an der Lichtentaler Allee das Quintett für Klarinette und Streichquartett op. 102 von Robert Fuchs sowie das Klarinettenquintett op. 108 von Wolfgang Amadeus Mozart. Robert Fuchs schrieb das Klarinettenquintett 1917, im Vorfeld seines 70. Geburtstages und am Ende einer Serie seines Kammermusikschaffens. „Fuchs ist ein famoser Musiker. So fein und so gewandt, so reizvoll erfunden ist alles, man hat immer seine Freude daran!”. Mit diesen Worten lobte Johannes Brahms seinen Zeitgenossen Robert Fuchs, mit dem dieser zeitlebens mit großer Sympathie verbunden war.
Es spielen Melanie Huber (Klarinette), Yasushi Ideue und Moeko Sugiura (Violine), Ana Zambrano (Viola) und Heather Moseley (Violoncello).
Vorverkauf und Ticketreservierung ist möglich über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700) sowie über unsere Homepage. Mitglieder der Patronatsgesellschaft für Theater und Philharmonie Baden-Baden erhalten ermäßigte Konditionen.

Große Klaviermusik mit der Philharmonie Baden-Baden

Große Klaviermusik mit der Philharmonie Baden-Baden

Das Klavierkonzert Nr. 1 in e-Moll von Frederic Chopin sowie die Sinfonie Nr. 104 in D-Dur von Joseph Haydn stehen im Zentrum des Nachmittagskonzertes der Philharmonie Baden-Baden am kommenden Mittwoch, 25. Oktober, ab 16.00 Uhr im Weinbrennersaal des Kurhauses. In Kooperation mit der Musikhochschule Karlsruhe stellt das Orchester bei dieser Veranstaltung die junge Solistin Clara Hyerim Byun vor. Es dirigiert David Fasold, der unter der Leitung von Generalmusikdirektor Werner Stiefel Schüler der Karlsruher Dirigentenmeisterklasse ist.
Der Eintritt zum Konzert ist frei.

Violinkonzert von Max Bruch im sinfonischen Sonntagvormittag

Violinkonzert von Max Bruch im sinfonischen Sonntagvormittag

Mit einem besonderen Projekt deutsch-schweizerischer Kooperation begrüßen Pavel Baleff und die Philharmonie ihre Besucher am Sonntag, 15. Oktober 2017, ab 11.00 Uhr im Weinbrennersaal des Kurhauses zur ersten Sonntagsmatinée der Saison. Die schweizerische Geigerin Lisa Rieder, Absolventin der Carl Flesch Akademie, präsentiert ihre virtuosen Fähigkeiten im berühmten Violinkonzert Nr. 1 in g-Moll von Max Bruch.
Mit der 1. Sinfonie von Pierre Wissmer steht ein Werk auf dem Programm, das im Jahr 1938 uraufgeführt wurde. Pierre Wissmer war zu Lebzeiten in Frankreich und der Schweiz einer der meistgespielten Komponisten. In Kooperation mit der Fondation Wissmer würdigt die Philharmonie Baden-Baden die Verdienste dieses außergewöhnlichen Tonschöpfers durch die Aufführung seiner 1. Sinfonie. Mit sommerlicher Romantik eröffnet die „Pastorale d’été“ des schweizerischen Komponisten Arthur Honegger die Matinée.
Das Konzert ist Ergebnis einer Kooperation der Philharmonie mit der Fondation Wissmer und der Notenstein La Roche Privatbank.
Vorverkauf und Ticketreservierung ist möglich über das Ticketcenter Trinkhalle, Telefon 07221 932700.

Umjubelter Auftritt der Philharmonie Baden-Baden in Aix les Bains

Umjubelter Auftritt der Philharmonie Baden-Baden in Aix les Bains

In der vergangenen Woche gestaltete die Philharmonie Baden-Baden das Eröffnungskonzert des Festivals „Nuits romantiques“ in Aix les Bains, Frankreich. Mitgebracht hatten die Baden-Badener mit Werken von Richard Wagner (Faust-Ouvertüre, Auszüge aus Tristan und Isolde, Wesendonck Lieder), Franz Liszt (Les préludes) und Johannes Brahms (Lichtentaler Sinfonie) ein großes sinfonisches Programm rund um die von Brahms in Baden-Baden vollendete 2. Sinfonie. Aix les Bains – wie Baden-Baden ein exklusiver Badeort mit bedeutenden kulturellen Akzenten – hat zu der Musik Richard Wagners eine besondere Beziehung. Im Theater der Stadt fand die Premiere der französischsprachigen Version der Oper „Tristan und Isolde“ statt. Die Übersetzung stammte aus der Feder des französischen Poeten Lamartine, dessen Verse Franz Liszt zu seiner Komposition „Les préludes“ inspirierte. Begeisterte Zuhörer verabschiedeten das Orchester nach einem 2,5-stündigen Musikmarathon in der erstklassigen Akustik des gut besuchten Centre de Congrès. 

Patronatsgesellschaft feiert neue Saison von Philharmonie und Theater

Patronatsgesellschaft feiert neue Saison von Philharmonie und Theater

Die Patronatsgesellschaft für Theater und Philharmonie feiert gemeinsam mit den beiden Institutionen am kommenden Samstag, 23. September 2017, ab 11.00 Uhr im Theater Baden-Baden im Rahmen einer festlichen Veranstaltung die neue Saison. Unter der Leitung von Chefdirigent Pavel Baleff umrahmt die Philharmonie Baden-Baden Wortbeiträge von Dr. Roland Schenkel, Nachfolger von Dr. Franz van Erckelens als Präsident der Patronatsgesellschaft (die in diesem Jahr ihr 65-jähriges Jubiläum feiert), Oberbürgermeisterin Margret Mergen und Intendantin Nicola May mit der Ouvertüre „Si j’ai étais roi“ von Adolphe Adam und dem Kontrabasskonzert in h-Moll von Giovanni Bottesini. Solist des Konzerts ist Thomas Lai, dem im Rahmen der diesjährigen Carl Flesch Akademie der Werner-Stiefel-Preis verliehen wurde.
Das Theater präsentiert Ausschnitte aus den Stücken „Faust I“ von Johann Wolfgang von Goethe, „Patricks Trick“ von Kristo Sagor und dem Musical „Fast normal“ von Tom Kitt. Die SchauspielerInnen Sebastian Mirow, Sonja Dengler, Dimetrio-Giovanni Rupp, Nadine Kettler, Oliver Jacobs, Berth Wesselmann, Patrick Schadenberg und Maria Thomas freuen sich, dem Publikum einen Vorgeschmack auf die neue Saison zu geben.
Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei.

1. Sinfoniekonzert der neuen Saison

1. Sinfoniekonzert der neuen Saison

Zum Auftakt der Saison richten Pavel Baleff und seine Musiker den Fokus auf die wohl interessanteste Periode in der Kulturgeschichte Baden-Badens. Eine Zeit, in der Robert Schumann mehrmals als Gast die Stadt an der Oos besuchte, Johannes Brahms in Baden-Baden sein Sommerdomizil unterhielt und Clara Schumann nach dem Tod ihres Mannes über ein Jahrzehnt in Baden-Baden wohnte.
Das erste Konzert in der Reihe der Sinfoniekonzerte der Philharmonie Baden-Baden am kommenden Freitag, 22. September 2017, stellt mit den zweiten Sinfonien von Robert Schumann und Johannes Brahms nicht nur die Musik der beiden kongenialen Musikschöpfer auf die Bühne des Kurhauses, sondern präsentiert auch mit der zweiten Sinfonie von Johannes Brahms eines der Werke, das in Baden-Baden vollendet wurde und aus diesem Grund den Beinamen „Lichtentaler Sinfonie“ trägt.
Konzertbeginn im Weinbrennersaal ist um 20.00 Uhr. Bereits ab 19.40 Uhr lädt Pavel Baleff die Zuhörer im Konzertsaal ein zu einer Konzerteinführung.
Restkarten sind erhältlich über das Ticketcenter Trinkhalle, Telefon 07221 932700 oder im Internet hier. Für spät Entschlossene besteht jetzt noch die Möglichkeit, ein Abonnement für die acht Sinfoniekonzerte der Saison abzuschließen. 

Philharmonie konzertiert in der Gönneranlage

Philharmonie konzertiert in der Gönneranlage

Am Freitag, 28. Juli 2017 präsentiert sich die Philharmonie Baden-Baden in einem festlichen Musikprogramm in der Gönneranlage an der Lichtentaler Allee (bei den Tennisplätzen, Einlass ab 19.00 Uhr über die Josefinenbrücke, Konzertbeginn 21.00 Uhr, bei ungünstiger Witterung findet die Aufführung im Weinbrennersaal des Kurhauses statt, der Wetterentscheid ist abrufbar unter 07221/932799). Die Bühne wird in den Brunnen des prachtvollen Gartens gebaut und auf dem Programm des von Pavel Baleff dirigierten Konzertes steht neben unterhaltsamer Klassik aus dem Wiener Repertoire auch ein Auftritt eines der Preisträger der Carl Flesch Akademie. Die Abendkasse ist auf der Josefinenbrücke bei den Tennisplätzen. Alle anderen Eingänge des Gartens sind gesperrt. Der Ticketverkauf beginnt mit der Öffnung des Gartens um 19.00 Uhr. In der Anlage stehen Getränke zum Kauf bereit. Das Konzert beginnt um 21.00 Uhr. In bester Parknachtmanier wird die Gönneranlage konzertbegleitend farbig illuminiert. Anders als bei der Parknacht ist zur Vermeidung akustischer Störungen und aus sicherheitstechnischen Gründen das Mitbringen von Picknickutensilien sowie großer Taschen in die Gönneranlage nicht möglich. An der Abendkasse gibt es entsprechende Kontrollen. Kostenlose Picknickplätze gibt es aber auf dem ehemaligen Kleingolfplatz an der Ecke Lichtentaler Allee und Fremersbergstraße, der während der Aufführung live beschallt wird. Der Veranstalter empfiehlt, warme Kleidung mitzubringen. Bei ungünstiger Witterung findet das Konzert im seit Wochen ausverkauften Weinbrennersaal des Kurhauses statt (Einlass ab 20.00 Uhr, freie Platzwahl). Das Wetterinfo bekommt man unter: 07221/932799. Bei Abbruch des Konzertes bis zur Mitte des Programms besteht vom 29.7.2017 bis zum 1.9.2017 die Möglichkeit, sich in der Trinkhalle gegen Vorlage des Einlassbändchens das Eintrittsgeld (10,- €) zurückerstatten zu lassen. Die Veranstaltung wird finanziell unterstützt durch die Stadtwerke, die Sparkasse Baden-Baden Gaggenau und das Casino.

Carl Flesch Preisträgerkonzert mit französischem Supertalent

Carl Flesch Preisträgerkonzert mit französischem Supertalent

Shuishi Okada - Carl Flesch Preisträger des Lions Club 2016

In Kooperation mit dem Lions Club präsentiert die Philharmonie Baden-Baden am kommenden Samstagabend mit dem französischen Geiger Shuichi Okada den letztjährigen „Carl-Flesch-Preisträger“ der gleichnamigen Akademie (Samstag, 22. Juli 2017, 20.15 Uhr, Kurhaus Casino Baden-Baden, Philharmonie / Weinbrennersaal) Seit fast drei Jahrzehnten verleiht eine Gemeinschaft der regionalen Lions Clubs diesen mittlerweile auf internationaler Ebene renommierten Preis an einen der besten Teilnehmer der „Carl-Flesch-Akademie“. Shuichi Okada hat neben dem „Carl Flesch-Preis“ auch andere bedeutende Auszeichnungen gewonnen. Bei seinem Auftritt im Weinbrennersaal stellt er sich als Solist im 1. Violinkonzert von Béla Bartók vor. Mit der Pianistin Kira Ratner tritt eine weitere Protagonistin der Meisterkurse in dieser Veranstaltung auf. Sie spielt das Rondo B-Dur von Ludwig van Beethoven. Umrahmt werden die beiden Instrumentalkonzerte mit der „Sinfonie mit dem Paukenschlag“ von Joseph Haydn und der „Akademischen Festouvertüre“ von Johannes Brahms. Mit diesem Werk feiert die Philharmonie das 100-jährige Gründungsjubiläum des „Lions Club“. Werner Stiefel, der langjährige Generalmusikdirektor der Philharmonie Baden-Baden, dirigiert den Konzertabend. Durch das Programm führt Orchestermanager Arndt Joosten. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700). Im Internet hier.

Pavel Baleff dirigiert Benefizgala mit Diana Damrau

Pavel Baleff dirigiert Benefizgala mit Diana Damrau

Pavel Baleff, Dr. Peter Pompe, Bundespräsident a. D. Horst Köhler und seine Gattin Eva Luise Köhler, Diana Damrau und Nicola Testé.

Der Chefdirigent der Philharmonie Baden-Baden dirigierte am 9. Juli in Augsburg ein ausverkauftes Benefizkonzert mit den beiden Opernstars Diana Damrau und Nicolas Testé. Die Einnahmen des Konzertabends waren für die „Eva Luise und Horst Köhler Stiftung für Menschen mit seltenen Erkrankungen“ bestimmt. Der ehemalige Bundespräsident hat diese Stiftung 2006 ins Leben gerufen, um Menschen, die an seltenen Erkrankungen, für die es in der Regel keine Behandlungsmöglichkeit gibt, Hoffnung zu schenken. Allein in Deutschland gibt es 4 Millionen dieser schwierigen Einzelfälle. Pavel Baleff, der in den letzten Jahren etliche Konzerte mit Diana Damrau dirigiert hat, wurde von der berühmten Sopranistin eingeladen, diese Aufführung zu leiten. Anwesend waren neben Horst Köhler und seiner Frau Eva Luise auch Theo Waigel, der vieljährige Bundesfinanzminister Deutschlands.

Das 2. Klavierkonzert von Sergej Rachmaninoff im Nachmittagskonzert der Philharmonie

Das 2. Klavierkonzert von Sergej Rachmaninoff im Nachmittagskonzert der Philharmonie

Das 2. Klavierkonzert von Sergej Rachmaninoff zählt zu den meistgespielten und beliebtesten Werken des Genres. Uram Kim ist Solist in der heutigen Aufführung im Weinbrennersaal des Baden-Badener Kurhauses (Mittwoch, 12. Juli 2017, 16.00 Uhr, Kurhaus Baden-Baden, Philharmonie / Weinbrennersaal) Der koreanische Pianist begann bereits im Alter von drei Jahren mit dem Erlernen des Geigen- und Klavierspiels und wurde in seiner südkoreanischen Heimat und bei Europäischen Wettbewerben mehrfach ausgezeichnet. Im Programm stehen außerdem noch die achte Sinfonie von Ludwig van Beethoven sowie „Bilder aus Ungarn“ von Béla Bartók. Es dirigiert Christoph Müller aus Karlsruhe, der mit diesem Konzert die Abschlussprüfung an der Hochschule für Musik Karlsruhe absolviert. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700).

Konzert der Philharmonischen Jugendakademie am kommenden Sonntag

Konzert der Philharmonischen Jugendakademie am kommenden Sonntag

Am kommenden Sonntag präsentieren die 91 Musiker der „Philharmonischen Jugendakademie“ auf der Bühne des Weinbrennersaals im Baden-Badener nach monatelanger Vorbereitungszeit ihr diesjähriges Abschlusskonzert (Sonntag, 2. Juli 2017, 16.00 Uhr, Kurhaus Casino Baden-Baden, Philharmonie/Weinbrennersaal) Bei diesem vom Rotary Club Baden-Baden Merkur im Rahmen einer Patenschaft unterstützten Projekt der Philharmonie Baden-Baden werden ausgewählte junge Instrumentalisten aus der Region von Solisten des Baden-Badener Klangkörpers einstudiert und treten beim Abschlusskonzert gemeinsam mit den Profis des Orchesters auf. In diesem Jahr hat Chefdirigent Pavel Baleff ein besonders anspruchsvolles Programm auf die Notenpulte gelegt: Zur Aufführung kommen die 6. Sinfonie von Anton Dvorak, das 4. Klarinettenkonzert von Louis Spohr, die Suite „Komödianten“ von Dimitrij Kabalewski und der „Säbeltanz“ aus dem Ballett „Gayaneh“ von Aram Chatschaturjan. Solist im Klarinettenkonzert ist Julien Floréani, der gemeinsam mit seiner Schwester Pauline früher Mitglied der Jugendakademie war, mittlerweile aber auch Stipendiat der Stiftung „Live Music Now – Yehudi Menuhin“ ist und nach bestandenem Probespiel bei der „Jungen Deutschen Philharmonie“ mitwirkt.

Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700).  Im Internet hier.

Philharmonie Baden-Baden feiert die Rosenblüte konzertant

Philharmonie Baden-Baden feiert die Rosenblüte konzertant

Rosenkonzert mit Pavel Baleff

Am kommenden Wochenende feiert die Philharmonie Baden-Baden im Rosenneuheitengarten auf dem Baden-Badener Beutig die diesjährige Rosenblüte mit orchestralen Wohlklängen (Freitag, 23. und Samstag, 24. Juni 2017, Konzertbeginn 20.15 Uhr, Einlass ab 19.30 Uhr, Rosenneuheitengarten auf dem Beutig, Zugang über Moltkestraße, bei ungünstiger Witterung im Weinbrennersaal des Kurhauses, Wetterentscheid ab 18.00 Uhr abrufbar über 07221/932799. Achtung, der Rosengarten ist ab 17.00 Uhr bis zum Publikumseinlass gesperrt) Carl Maria von Weber, Wolfgang Amadeus Mozart, Friedrich von Flotow grüßen die Rosenblüten ganz im Sinne der deutschen Romantik, Johann und Josef Strauss sowie Jakob Pazeller mit Wiener Aroma und Fredrick Loewes Melodien aus „My Fair Lady“ runden den Konzterabend ab. Pavel Baleff dirigiert die Aufführungen, Solistin im Klarinettenkonzert von Carl Maria von Weber ist Annette Konrad, die Soloklarinettistin der Philharmonie und Arndt Joosten, der Manager des Klangkörpers – führt durch das Programm. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700). Im Internet hier und  hier.

Wichtige Information am 24.6.2017, 16.49 Uhr: Das Konzert kann open-air im Rosengarten stattfinden. Da die Veranstaltung ausverkauft ist, gibt es an der Abendkasse keine Kaufkarten mehr. Reservierte oder hinterlegte Tickets können natürlich dort abgeholt werden.

Philharmonie am Nachmittag mit Meisterwerken der Klassik

Philharmonie am Nachmittag mit Meisterwerken der Klassik

Am kommenden Mittwoch und Donnerstagnachmittag lädt die Philharmonie Baden-Baden musikbegeisterte Klassikhörer ein zu zwei sinfonischen Nachmittagskonzerten (Mittwoch, 14. und Donnerstag 15. Juni 2017, 16.00 Uhr, Philharmonie/Weinbrennersaal) Die erste Veranstaltung gestalten die Musiker gemeinsam mit der Musikhochschule Karlsruhe. Auf dem Programm stehen Werke von Piotr Iljitsch Tschaikowski, Felix Mendelssohn Bartholdy, Wolfgang Amadeus Mozart und Johann Strauss. Den Donnerstagnachmittag gestaltet das Orchester gemeinsam mit seinem Chefdirigenten Pavel Baleff. Er hat zu diesem Anlass ein Programm mit Kompositionen von Leo Delibes, Gabriel Pierné, Aram Chatschaturjan und einigen Kostproben von Johann Strauss zusammengestellt. Die beiden Konzerte finden im klimatisierten Weinbrennersaal des Kurhauses statt. Der Eintritt ist frei.

Deutsche Romantik im Fokus der nächsten Konzertsaison

Deutsche Romantik im Fokus der nächsten Konzertsaison

Sinfonien von Robert Schumann  und Johannes Brahms  Seite an Seite in einem Konzertprogramm? Pavel Baleffs Programme der kommenden Konzertsaison führen die Klangwelten der beiden Meister Seite an Seite in unser Hörfeld. Auch das Schaffen von Felix Mendelssohn Bartholdy  steht im Fokus der acht Sinfoniekonzerte des Orchesters. Mit Sinfonien von Richard Wagner  und Carl Maria von Weber beleuchten die Programme des Orchesters auch das sinfonische Schaffen großer Opernkomponisten. Natürlich gibt es wieder Meisterwerke von Ludwig van Beethoven , ausnahmsweise ein großes Chorkonzert mit dem jungen Chor der Mannheimer Musikhochschule, einiges noch Unentdecktes und Solistennamen wie Bernd Glemser, Ilya Gringolts  und Ludmil Angelov . Ein Blick in die Programme (hier)  lohnt sich. Das Abonnement der acht Abendveranstaltungen kostet zwischen 134 und 164 Euro. Gegenüber den Einzeltickets bietet das Konzertpaket eine Ermäßigung von etwa 30%. Zum Abschluss eines Abonnements und der Auswahl Ihres Sitzplatzes kontaktieren Sie bitte das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700)

Der Chefdirigent der Philharmonie Baden-Baden wird zum dritten Mal mit dem Preis der Deutschen Schallplattenkritik ausgezeichnet.

Der Chefdirigent der Philharmonie Baden-Baden wird zum dritten Mal mit dem Preis der Deutschen Schallplattenkritik ausgezeichnet.

Krassimira Stoyanova, Pavel Baleff und die Philharmonie bei ihrem gemeinsamen Konzert in Baden-Baden

Zum dritten Mal nach 2012 und 2014 wurde die aktuelle CD-Produktion mit Pavel Baleff, der international renommierten Sopranistin Krassimira Stojanova und dem Münchner Rundfunkorchester 2017 mit dem Preis der Deutschen Schallplattenkritik ausgezeichnet. Die Prämierung erfolgte durch eine Jury von 155 unabhängigen Musikjournalisten, die die vielen Hundert Neuerscheinungen auf dem internationalen CD-Markt des letzten Jahres beurteilten. Dieses von der Industrie unabhängige Auswahlsystem im riesigen Angebot der Tonträgerproduzenten macht diese Auszeichnung zu einem der bedeutendsten Preise der Branche. Krassimira Stoyanova und Pavel Baleff präsentieren auf der für das Label „Orfeo“ produzierten CD Arien des Verismo.

„Rendezvous Classique“ der Philharmonie am kommenden Wochenende mit drei Veranstaltungen im Kurhaus

„Rendezvous Classique“ der Philharmonie am kommenden Wochenende mit drei Veranstaltungen im Kurhaus

Yasushi Ideue und das Philharmonische Streichquintett

Nach der gelungenen Premiere am letzten Wochenende präsentiert die Philharmonie Baden-Baden am kommenden Wochenende im Kurhaus Baden-Baden drei Veranstaltungen mit unterschiedlichen Ensembles und Programmen. Am Freitagabend (20.15 Uhr, Musikpavillon oder Weinbrennersaal) stellen Yasushi Ideue und das Philharmonische Streichquintett Werke von Wolfgang Amadeus Mozart und Johannes Brahms vor. Den Samstagabend (20.15 Uhr, Musikpavillon oder Weinbrennersaal) gestaltet das „Lomonosov-Quartett“ mit Kompositionen von Wolfgang Amadeus Mozart, Joseph Haydn, Ludwig van Beethoven und Franz Schubert. Am Sonntagnachmittag (16.00 Uhr, Weinbrennersaal des Kurhauses) kann man im klimatisierten Weinbrennersaal die Philharmonie Baden in einem Sinfoniekonzert erleben. Bei dieser Veranstaltung steht die „Rheinische Sinfonie“ von Robert Schumann neben Schöpfungen von Carl Maria von Weber, Gioacchino Rossini und Felix Mendelssohn Bartholdy auf dem Programm. Das Repertoire wurde in einer internationalen Kooperation mit der Musikhochschule Bern/Schweiz einstudiert. Der Eintritt für alle Veranstaltungen ist frei. Der Wetterentscheid bei den beiden open-air-Veranstaltungen erfolgt kurzfristig vor Konzertbeginn.

Philharmonie sucht Aufbauhelfer für ihre sommerlichen Open-Air-Konzerte

Philharmonie sucht Aufbauhelfer für ihre sommerlichen Open-Air-Konzerte

Der Höhepunkt unserer Open-Air-Saison 2017 - Ein Konzert in der Gönneranlage an der Lichtentaler Allee am 28.7.2017

In den Monaten Juni und Juli finden im Rahmen der Konzertreihe „Klingende Gärten“ in Baden-Badens Garten- und Parkanlagen fünf Open-Air-Konzerte mit der Philharmonie Baden-Baden statt. Für den jeweiligen Auf- und Abbau der Veranstaltungen (Bestuhlung, Licht, Sound, Transporte etc.) sucht die Philharmonie noch robuste Aufbauhelfer (Mindestalter: 17 Jahre, nach oben gibt es keine Grenze. Bezahlt wird nach Stunden). Interessenten können sich bis zum 6. Juni melden bei der Philharmonie Baden-Baden, Frau Anna Fuchs: 07221/932791, anna.fuchs@baden-baden.de

Konzerte von Clara Schumann und Ludwig van Beethoven

Konzerte von Clara Schumann und Ludwig van Beethoven

Die Philharmonie Baden-Baden präsentiert am Mittwoch, 31. Mai 2017, ab 16.00 Uhr ein Konzert in Kooperation mit der Musikhochschule Karlsruhe. Zur Aufführung kommen die Suiten Nr. 1 und 2 von Igor Strawinsky, das Klavierkonzert a-Moll von Clara Schumann sowie die 2. Sinfonie in D-Dur von Ludwig van Beethoven. Die Dirigentin Charlotte Politi und die Pianistin Jee Eun Franziska Lee sind Studierende aus den Meisterklassen der Musikhochschule Karlsruhe. Das Konzert findet im Weinbrennersaal des KurhausCasino Baden-Baden statt. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle, Telefon 07221/932700.

Rendezvous Classique am Kurhaus

Rendezvous Classique am Kurhaus

Judith Kubitz dirigiert die Eröffnungskonzerte des "Rendezvous Classique"

Die Philharmonie Baden-Baden freut sich auf die Eröffnungskonzerte ihrer Veranstaltungsreihe „Rendezvous Classique“ am kommenden Wochenende (Freitag, 26.5.2017, 20.15 Uhr / Samstag 27.5.2017, 20.15 Uhr, Musikpavillon am Kurhaus, bei ungünstiger Witterung im Weinbrennersaal) In den beiden etwa einstündigen Konzertveranstaltungen präsentieren Dirigentin Judith Kubitz und die Philharmonie Musikrepertoire aus zwei Jahrhunderten. Nach typisch Baden-Badener Rezeptur sind am Freitagabend neben erlesenen Klängen von Piotr Iljitsch Tschaikowski auch aktuelle Kompositionen des 26-jährigen Baden-Badener Komponisten Fabian Joosten zu hören. Mit dabei sind ausgewählte Orchesterstücke der spanischen Zarzuela, eine Prise Wien, Jacques Offenbachs französischer Ésprit sowie Pralinen aus der Feder von Kurt Weill und Irving Berlin. Um die besondere Akustik des Musikpavillons optimal zu nutzen, spielt das Orchester erstmals in einer außergewöhnlichen Sitzordnung. Die Beschallung für die hinteren Plätze wurde optimiert, um auch den Gästen des Restaurants einen besseren Musikgenuss zu ermöglichen. Angebote des Kurhausrestaurants werden die Atmosphäre des sinfonischen Sommerabends abrunden. Der Eintritt ist frei. Auch am Sonntagnachmittag (28.5.2017) öffnet sich der Musikpavillon für das Publikum. Ab 17.00 Uhr findet ein Gottesdienst der Gospelhouse-Gemeinde statt. Die Vernstaltungsreihe präsentiert Ergebnisse einer Kooperation von Philharmonie Baden-Baden, der BKV und des Kurhausrestaurants, der Baden-Baden Kur und Tourismus GmbH sowie Baden-Baden Event.

Solokonzerte von Ludwig van Beethoven und Wolfgang Amadeus Mozart

Solokonzerte von Ludwig van Beethoven und Wolfgang Amadeus Mozart

Am heutigen Mittwoch präsentiert die Philharmonie Baden-Baden in Kooperation mit der Musikhochschule Mannheim Solowerke von Beethoven und Mozart (Mittwoch, 23.5.2017, 16.00 Uhr, KurhausCasino Baden-Baden, Weinbrennersaal) Zur Aufführung kommen die Violinkonzerte in D-Dur und G-Dur von Wolfgang Amadeus Mozart und das Klavierkonzert Nr. 4 von Ludwig van Beethoven. Die Veranstaltung ist das Ergebnis einer Kooperation der Philharmonie Baden-Baden mit der Musikhochschule Mannheim. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700).

„Babar der Elefant“ im Sonntagskonzert der Philharmonie Baden-Baden

„Babar der Elefant“ im Sonntagskonzert der Philharmonie Baden-Baden

Eines der wunderbaren Kinderbilder der Gummibärchenkonzerte aus dem Pinsel von Katarina Kowalski aus der Klasse 2b der Vincenti Grundschule in Baden-Baden

2000 Kinder aus unserer Region kennen das wunderbare Werk „Babar, der kleine Elefant“ von Francis Poulenc bereits. Denn gemeinsam mit ihrem Kindergarten oder ihrer Schulklasse waren sie Gäste in den Gummibärchenkonzerten der Philharmonie vor einigen Wochen. Am kommenden Sonntagnachmittag besteht für ihre Eltern und Großeltern die Möglichkeit, mit einem Konzerterlebnis zu erkunden, was den kleinen Musikfreunden in diesem Jahr so alles geboten wurde (Sonntag, 14. Mai 2017, 16.00 Uhr, Kurhaus Casino Baden-Baden, Philharmonie/Weinbrennersaal) . Ein malerischer Bestandteil der Aufführung sind auch die rund 200 Bilder, die die Kinder im Vorfeld ihres Konzertbesuches gemalt haben und die während der Aufführung auf eine Großleinwand projiziert werden. Fritz Peter Schmidle ist der Erzähler des Konzertnachmittages. Auf dem Programm der von Judith Kubitz dirigierten Verantaltung steht außerdem die „Petite Suite“ des französischen Komponisten Claude Debussy. Der Eintritt ist frei.

Beethovens Achte mit der Philharmonie Baden-Baden

Beethovens Achte mit der Philharmonie Baden-Baden

Am Mittwochnachmittag präsentiert die Philharmonie Baden-Baden in Kooperation mit der Musikhochschule Mannheim ein außergewöhnliches Programm (Mittwoch, 10. Mai 2017, 16.00 Uhr, Kurhaus Casino Baden-Baden, Philharmonie/Weinbrennersaal) Auf dem Programm sind Orchesterstücke von Wolfgang Amadeus Mozart, Felix Mendelssohn Bartholdy und Ludwig van Beethoven. Im Zentrum des Programmes steht die achte Sinfonie von Ludwig van Beethoven. Es dirigieren Studenten aus der Meisterklasse der Musikhochschule Mannheim. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700).

Philharmonie Baden-Baden mit dem „Paganini-Preisträger“ aus Genua

Philharmonie Baden-Baden mit dem „Paganini-Preisträger“ aus Genua

In Mo Yang, 1. Preis Paganini-Wettbewerb 2015

In ihrem letzten Abonnementskonzert der laufenden Saison präsentiert die Philharmonie Baden-Baden den koreanischen Geiger In Mo Yang, der 2015 beim Paganini-Wettbewerb in Genua den seit 9 Jahren nicht mehr vergebenen 1. Preis gewinnen konnte (Freitag, 5. Mai 2017, 20.00 Uhr, Kurhaus Casino Baden-Baden, Philharmonie / Weinbrennersaal). Außerdem wurde In Mo Yang bei der „Concert Artists Guild“ in New York und beim „Yehudi Menuhin Wettbewerb“ ausgezeichnet. Auf dem Programm des Konzertabends stehen die „Leonoren-Ouvertüre“ von Ludwig van Beethoven, das Violinkonzert Nr. 1 D-Dur von Nicolò Paganini und die „Haffner-Sinfonie“ von Wolfgang Amadeus Mozart. Mit der Aufführung dieses Violinkonzertes erinnert die Philharmonie an den mehrmonatigen Aufenthalt von Nicolò Paganini in Baden-Baden. Es dirigiert Nicolas Pasquet aus Urugay, der an der „Musikhochschule Franz Liszt“ in Weimar eine der bedeutendsten Dirigentenklassen in Deutschland leitet. Um 19.40 Uhr findet im Saal eine Konzerteinführung statt. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700). Im Internet hier.

40 Cellisten auf der Bühne im Kurhaus Baden-Baden

40 Cellisten auf der Bühne im Kurhaus Baden-Baden

Eine Initiative des Wahl Baden-Badeners Friedhelm Sommer ermöglicht auch in diesem Jahr den Auftritt des wohl einzigen Celloorchesters der Welt im Weinbrennersaal des Baden-Badener Kurhauses (Montag, 1.5.2017, 16 Uhr). 40 Cellisten und fünf Kontrabassisten formieren sich auf der Bühne des historischen Konzertsaales zu einem wirklich außergewöhnlichen Ensemble, um dort in aller Ruhe den warmen Klängen ihrer Instrumente Melodien aus der Welt von Klassik, Oper und Operette zu entlocken. In diesem Ensemble findet man teils weitgereiste Berufsmusiker aus den professionellen Sinfonie- und Opernorchestern Deutschlands, Instrumentalpädagogen sowie begeisterte Amateure, die sich die tatsächlich einmalige Gelegenheit eines „Vollbades“ in der Klangschönheit ihrer Instrumente nicht entgehen lassen wollen. „Konzertmeister“ des Ensembles ist mit Arne-Christian Pelz der Solocellist der Deutschen Oper Berlin, in der Bassgruppe findet man Kapazitäten wie Prof. Günter Klaus, einen der führenden Kontrabasslehrer Deutschlands und in Karajans Epoche über einige Jahre Bassist der Berliner Philharmoniker. Mit Daniel Hoffmann – Cellist im Konzerthausorchester Berlin – und den Geschwistern Roberta und Richard Verner findet man im Cellorchester auch die Spitze des deutschen Instrumentalnachwuchses. Als vokaler Klangtupfer präsentiert sich die Sängerin Carmel Tariera mit dem „Lied an den Mond“ von Anton Dvorak. Auf dem Programm stehen Spezialarrangements von „Ohrwürmern“ aus dem Bereich der Klassik. Das Ensemble leitet Norbert Studnitzki, der auch die meisten Arrangements komponiert hat. Der Eintritt für dieses Konzert ist frei.

Schön ist die Welt: JAY ALEXANDER mit neuem Programm in Baden-Baden

Schön ist die Welt: JAY ALEXANDER mit neuem Programm in Baden-Baden

Jay Alexander - Schön ist die Welt

Jay Alexander präsentiert sein aktuelles Programm mit der Philharmonie Baden-Baden und Judith Kubitz

Jay Alexander zählt seit mehr als 2 Jahrzehnten zu den beliebtesten Tenören des deutschen Musikmarktes. Mit seinem neuen Album „Schön ist die Welt“ hat er sich einen seiner langgehegten Träume verwirklicht. Zu hören ist darauf eine außergewöhnliche Sammlung von Liedern aus der Welt von Musik- und Tonfilm der 30-er und 50-er Jahre des letzten Jahrhunderts. Gemeinsam mit Judith Kubitz und der Philharmonie Baden-Baden bringt der Tenor die größten Hits dieser Sammlung live auf die Bühne des Kurhauses in Baden-Baden (Sonntag, 23. April 2017, 17 Uhr, KurhausCasino Baden-Baden, Philharmonie / Weinbrennersaal). Evergreens wie „Ich küsse Ihre Hand, Madame“ und „Bella Maria“ erklingen an der Seite von wunderbaren Meisterwerken der Silbernen Operette wie „Dein ist mein ganzes Herz“ aus der Feder von Franz Lehár und der „Barcarole“ aus der Oper Hoffmanns Erzählungen“ von Jacques Offenbach. Mitgebracht hat Jay Alexander außerdem die Sopranistin Sandra Danyella. Der Tenor über das Repertoire dieses Konzertes: „Nicht nur als Kind, sondern auch später als Heranwachsenden haben mich diese Produktionen fasziniert: Die Romantik, die oft ins Kitschige überschlägt, und dann eben vor allem die Musik! Die sanften Kantilenen, die eingängigen Melodien, ja und natürlich die Instrumentierung und die Arrangements – diese „Zutaten“ vermittelten und geben mir bis heute ein Gefühl von Wärme“. Tickets gibt es beim Ticketservice Trinkhalle in Baden-Baden (Telefon: 07221/932700) oder hier im Internet.

Osterkonzert der Philharmonie Baden-Baden mit Klängen der Oper und einem Gesangsstar

Osterkonzert der Philharmonie Baden-Baden mit Klängen der Oper und einem Gesangsstar

Vesselina Kasarova - Mezzosopran

Die Mezzosopranistin Vesselina Kasarova zählt seit ihrer Debut bei den Salzburger Festspielen zu den erfolgreichsten Mezzosopranistinnen unserer Zeit. Pavel Baleff und die Philharmonie Baden-Baden stellen die Künstlerin im bevorstehenden Konzert am Ostersamstag vor (Samstag, 15. April 2017, 20.00 Uhr, KurhausCasino Baden-Baden, Philharmonie/Weinbrennersaal) Auf dem Programm stehen auch Auszüge aus dem Repertoire der CD, die die Philharmonie vor zwei Jahren mit der Künstlerin aufnahm. Der Tonträger wurde 2015 für den „International Classical Music Award“ – eine der bedeutendsten Auszeichnungen des Musikmarktes – nominiert. Arien und Orchesterstücke von Piotr Iljitsch Tschaikowski, Nikolaj Rimsky-Korsakow, Modest Mussorgsky und Werke der großen französischen Oper aus der Feder von Hector Berlioz, Charles Gounod, Jules Massenet und Camille Saint-Saens kommen zur Aufführung. Vesselina Kasarova sang an vielen der großen Opernhäuser der Welt. Genannt seien hier die Wiener Staatsoper, das Royal Opera House in London, das Teatre del Liceu in Barcelona, das Opernhaus Zürich, die Deutsche Oper Berlin, die Bayerische Staatsoper München, die Opéra National de Paris (Bastille, Garnier), die Lyric Opera of Chicago ebenso wie die San Francisco Opera. Sie arbeitete mit Dirigenten wie Nikolaus Harnoncourt, Sir Colin Davis, Seiji Ozawa, Sir Roger Norrington und Wolfgang Sawallisch zusammen. Gemeinsam mit der Philharmonie Baden-Baden absolvierte sie bereits eine Gastspielreise in der Schweiz mit Aufführungen in Genf, Zürich, Basel, Bern und Luzern sowie weitere 2 Galakonzerte und eine CD-Produktion. Mitglieder der Patronatsgesellschaft für Theater und Philharmonie und die Abonnenten der acht Sinfoniekonzerte des Orchesters erhalten eine Ticketermäßigung. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700). Im Internet hier.

Beethovens „Pastorale“ mit Judith Kubitz und der Philharmonie Baden-Baden am kommenden Freitag bis auf wenige Restkarten ausverkauft

Beethovens „Pastorale“ mit Judith Kubitz und der Philharmonie Baden-Baden am kommenden Freitag bis auf wenige Restkarten ausverkauft

Judith Kubitz

Einmal im Jahr verleihen die Musiker der Philharmonie Baden-Baden ihren „Stennebrüggen-Preis“ an den besten Teilnehmer der hiesigen „Carl Flesch Akademie“ (Freitag, 7. April 2017, 20.00 Uhr, KurhausCasino Baden-Baden, Philharmonie/Weinbrennersaal) 2016 wurde der junge tschechische Meistercellist Vaclav Petr mit dieser begehrten Auszeichnung prämiert. Beim Sinfoniekonzert der Philharmonie präsentiert er sich in dieser Woche als Solist im Cellokonzert von Anton Dvorak. Die Veranstaltung wird eröffnet mit der Nr. 6 aus dem Zyklus der „Brandenburgische Konzerte“ von Johann Sebastian Bach. Solisten sind die Bratscherinnen Ana Isabel Zambrano aus Spanien und Agata Zieba aus Polen. Das sinfonische Zentrum des Konzertabends wird die „Pastorale“ von Ludwig van Beethoven sein. Es dirigiert Judith Kubitz, die sich in ihrer Zeit als Dirigentin der Philharmonie nicht nur in Baden-Baden viele Freunde gemacht hat. Ebenso wie Pavel Baleff stammt sie aus der „Dirigentenschmiede“ von Gunther Kahlert an der Weimar Musikhochschule, dem derzeit wohl bedeutendsten Zentrum der Dirigentenausbildung in Europa. Künstlerische Impulse gewann sie bei berühmten Lehrern wie Mariss Jansons und Sir Colin Davis. Außerdem gastierte sie an der „Komischen Oper Berlin“, an der „Musikalischen Komödie Leipzig“, beim „Stadttheater Bern“ und im „Concertgebouw“ in Amsterdam, dirigierte renommierte Spitzenorchester wie „Nederlands Philharmonisch Orkest“, die „Radiophilharmonie Hannover“, das „Radiosinfonieorchester Warschau“ und arbeitete bei ihren Opernprojekten mit Regisseuren wie Katharina Thalbach und Volker Schlöndorf zusammen. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700).  Im Internet hier.

Philharmonie Baden-Baden präsentiert preisgekröntes Duo im Spiegelsaal des LA8

Philharmonie Baden-Baden präsentiert preisgekröntes Duo im Spiegelsaal des LA8

Moeko Sugiura und Nejc Kuhar - Eminent

Am kommenden Wochenende präsentiert die Philharmonie Baden-Baden in einer ihrer Kammermusikmatineen das Ensemble „Eminent“ (Sonntag, 2. April 2017, 11.00 Uhr, LA8 an der Lichtentaler Allee, Spiegelsaal im „Rive Gauche“) Auf dem Programm dieser Veranstaltung für Violine und Gitarre stehen Werke von Astor Piazzolla, Jules Massenet, Niccolo Paganini, Christoph Brandt und Nejc Kuhar. Die Geigerin Moeko Sugiura studierte in ihrer Heimatstadt Tokio und in Wien. In ihrer Karriere gewann sie bereits einige 1. Preise bei unterschiedlichen Wettbewerben und ist seit 2014 Mitglied der Philharmonie Baden-Baden. Auch ihr Duopartner, der slowenische Gittarist Nejc Kuhar studierte in Wien und wurde bei zahlreichen Wettbewerben ausgezeichnet. Als Komponist blickt er ebenfalls auf bedeutende Auszeichnungen zurück und zählte heute zu den interessantesten Gitarrensolisten der jungen Generation. Als Ensemble „Eminent“ arbeiten die beiden schon seit 2014 zusammen. Das Duo wurde bei internationalen Kammermusikwettbewerben in Bale-Valle (Kroatien), in Enschede (Holland), in Gorizia sowie Parma (Italien) mit ersten Preisen ausgezeichnet. Mitglieder der Patronatsgesellschaft erhalten bei dieser Veranstaltung ermäßigten Eintritt. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700).  Im Internet hier.

Musik von Mozart und Schumann im Florentinersaal des Casinos

Musik von Mozart und Schumann im Florentinersaal des Casinos

Der Florentinersaal - ein prachtvoller Rahmen für akustische Preziosen.

Das „Lomonosov-Quartett“ der Philharmonie Baden-Baden“ eröffnet die 2. Saisonhälfte der Philharmonie am kommenden Wochenende mit einer Kammermusikmatinee in den Räumen des Baden-Badener Casinos (Sonntag, 26. März 2017, 11.00 Uhr, Kurhauscasino Baden-Baden, Florentinersaal des Casinos) Für die diskreten Klänge eines Kammerensembles bietet der Florentinersaal im Casino geradezu ideale Bedingungen. Auf dem Programm des Konzertes stehen das Streichquartett Nr. 20 D-Dur KV 499 von Wolfgang Amadeus Mozart und das Streichquartett Nr. 3 A-Dur von Robert Schumann. Es spielen Maria Lomonosova-Ziegler und Polina Dizel (Violine), Kilian Ziegler (Viola) und Matthias Heinrich (Violoncello). Ines Pasz vom SWR führt durch das Konzertprogramm. Der Eintritt beträgt 15 Euro und Mitglieder der Patronatsgesellschaft für Theater und Philharmonie Baden-Baden erhalten ermäßigte Konditionen. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700). Im Internet hier.

Philharmonie Baden-Baden präsentiert Harfenklänge im Sinfoniekonzert

Philharmonie Baden-Baden präsentiert Harfenklänge im Sinfoniekonzert

Park Stickney - Solist im Sinfoniekonzert der Philharmonie

Das romantische Ambiente der Ruine von Schloss Hohenbaden in Baden-Baden inspirierte den australischen Komponisten Lee Bracegirdle während seines Aufenthaltes im Lichtentaler Brahmshaus zu seiner Komposition „Legends of the Old Castle“ (Freitag, 24. Februar, 2017, 20.00 Uhr, Kurhaus Casino Baden-Baden, Philharmonie/Weinbrennersaal) Solist dieses Werkes ist der amerikanische Harfenist Park Stickney, der sich als hochvirtuoser Jazzspieler weltweit einen Namen gemacht hat. Am Dirigentenpult der Philharmonie Baden-Baden steht mit dem Österreicher Thomas Roesner aus Wien ein Orchesterleiter, den der Baden-Badener Klangkörper bereits bei einigen Projekten kennen und schätzen gelernt hat. Die Veranstaltung wird ganz im romantischen Gestus mit der Suite „Pelléas et Mélisande“ aus der Feder des französischen Komponisten Gabriel Fauré eröffnet. Nach der Pause steht die 1. Sinfonie von Georges Bizet auf dem Programm. Der Schöpfer des Meisterwerkes „Carmen“ schrieb diese Komposition bereits im Alter von 17 Jahren. Um 19.40 Uhr findet im Konzertsaal eine Konzerteinführung mit Arndt Joosten, dem Manager der Philharmonie, statt. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700).  Im Internet hier.

Reinhold Friedrich und die Philharmonie Baden-Baden

Reinhold Friedrich und die Philharmonie Baden-Baden

Reinhold Friedrich

Am kommenden Freitagabend stellt sich Reinhold Friedrich – der diesjährige Philharmonische Solist des Orchesters – ein weiteres Mal im Sinfoniekonzert der Philharmonie vor (Freitag, 10.2.2017, 20.00 Uhr, KurhausCasino Baden-Baden, Philharmonie Weinbrennersaal) Bei seinem dritten Auftritt in Baden-Baden in dieser Konzertsaison präsentiert er sich als Solist im Trompetenkonzert des Baden-Badener Komponisten und Ehrenbürgers Wilhelm Rettich. Pavel Baleff und seine Musiker stellen außerdem das 4. Brandenburgische Konzert von Johann Sebastian Bach, eine Konzert-Ouvertüre von Ludwig Schuncke und die „Reformationssinfonie“ von Felix Mendelssohn Bartholdy vor. Um 19.40 bietet Pavel Baleff im Konzertsaal eine kurze Konzerteinführung an. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700).  Im Internet hier.

Klavierkonzert von Ludwig van Beethoven im Nachmittagskonzert der Philharmonie

Klavierkonzert von Ludwig van Beethoven im Nachmittagskonzert der Philharmonie

Jina Choi singt „Ch'io mi scordi di te" von Wolfgang Amadeus Mozart“

Das Klavierkonzert Nr. 3 in c-Moll steht im Zentrum des Nachmittagskonzertes der Philharmonie Baden-Baden am kommenden Mittwoch (Mittwoch, 2. Februar 2017, 16.00 Uhr, Kurhaus Casino Baden-Baden, Philharmonie / Weinbrennersaal) Die Veranstaltung wird eröffnet mit der „Hebriden-Ouvertüre“ von Felix Mendelssohn Bartholdy. Wolfgang Amadeus Mozarts Konzertarie „Ch'io mi scordi di te?“ steht ebenfalls auf dem Programm. Gesungen wird diese Arie von der Sopranistin Jina Choi; der Solist in Beethovens Klavierkonzert ist Yesel Hong. Beide Virtuosen stammen aus Seoul/Korea und absolvieren im Rahmen dieses Konzertes ihre Abschlussprüfung der Meisterklasse dieses Institutes. Es dirigieren Youngrang Kim und Phu Son Nguyen, die in der Meisterklasse für Dirigieren in Mannheim ausgebildet wurden. Diese Veranstaltung ist das Ergebnis einer Kooperation der Philharmonie Baden-Baden mit der Musikhochschule Mannheim. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700).  Im Internet hier.

Faschingskonzert der Philharmonie Baden-Baden am kommenden Sonntag

Faschingskonzert der Philharmonie Baden-Baden am kommenden Sonntag

Hmmm...

Beim Faschingskonzert der Philharmonie am kommenden Wochenende handelt es sich zweifelsfrei um eine Art Sinfoniekonzert mit Narrenkappe (Sonntag, 5. Februar 2017, 11.11 Uhr, Kurhaus Casino Baden-Baden, Philharmonie / Weinbrennersaal) Unter dieser verborgen, schlummern außerphilharmonische Ereignisse, deren vorherige Entdeckung eigentlich völlig ausgeschlossen sind. Da dennoch bereits viele Tickets verkauft wurden, könnte es entweder sein, dass sehr zahlreiche Einzelpersonen im Publikum erstaunlicherweise eigens für diesen Anlass gewissermaßen hellsichtig geworden sind oder die in den letzten Jahren genossene Gaudi bei den Faschingskonzerten einen gewissen Magnetismus entwickelte. Auf jeden Fall empfiehlt sich eine gewisse Eile bei der Kontaktaufnahme mit dem Ticketcenter Trinkhalle (Telefon: 07721/932700 / Internet hier) Verraten sei vorab, dass u.a. sowohl Annette Konrad mit einer sogenannten Klarinette, Pavel Baleff mit seinem Taktstock und Berth Wesselmann als Meister der Worte für angemessene Unordnung sorgen werden. Viel Vergnügen!

10 Jahre Pavel Baleff als Chefdirigent der Philharmonie Baden-Baden und das Abschlusskonzert des Dirigentenmeisterkurses des Deutschen Musikrates

10 Jahre Pavel Baleff als Chefdirigent der Philharmonie Baden-Baden und das Abschlusskonzert des Dirigentenmeisterkurses des Deutschen Musikrates

Pavel Baleff - 10 Jahre Chefdirigent der Philharmonie Baden-Baden

Einige der besten jungen Dirigenten Europas bereiteten in der vergangenen Woche gemeinsam mit Pavel Baleff, seinem Orchester und dem Deutschen Musikrat die drei Werke des Abschlusskonzertes am kommenden Sonntagnachmittag vor (Sonntag, 16.00 Uhr, Kurhaus Casino Baden-Baden, Philharmonie/Weinbrennersaal). Während der Veranstaltung wird Margret Mergen als Oberbürgermeisterin der Stadt Baden-Baden die Verdienste von Pavel Baleff in seiner 10-jährigen Amtszeit als Chefdirigent der Philharmonie würdigen. Auf dem Programm stehen die „Unvollendete“ von Franz Schubert, das Violinkonzert von Henryk Wieniawski und die „Jupitersinfonie“ von Wolfgang Amadeus Mozart. Solist ist Yasushi Ideue, der Konzertmeister des Orchesters. Die aktiven Teilnehmer des Meisterkurses wurden vom Deutschen Muikrat in einem internationalen Verfahren sorgfältig ausgewählt und erhalten die Möglichkeit, ihre dirigentischen Fähigkeiten über eine längere Zeit in Arbeitsphasen mit renommierten Klangkörpern auszufeilen. Pavel Baleff konnte sich während seiner Ausbildungszeit selber für dieses internationale Eliteforum des dirigentischen Nachwuchses qualifizieren und betreut nun schon zum wiederholten Male einen Meisterkurs des Musikrates. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700). Im Internet hier.

Pavel Baleff und die Philharmonie mit Werken von Mozart, Reinecke und Blazewicz

Pavel Baleff und die Philharmonie mit Werken von Mozart, Reinecke und Blazewicz

Die Marimbaphonvirtuosin Fangge Lu, Solistin im Marimbakonzert von Marcin Blazewicz

Im Nachmittagskonzert stellen Pavel Baleff und die Philharmonie Baden-Baden drei ausgewählte Solisten aus der Meisterklasse der Musikhochschule Mannheim vor (Mittwoch, 25. Januar 2017, 16.00 Uhr, Kurhaus Casino Baden-Baden, Philharmonie/Weinbrennersaal) Auf dem Programm stehen das Violinkonzert A-Dur von Wolfgang Amadeus Mozart, das Flötenkonzert von Carl Reinecke und das Konzert für Marimbaphon von Marcin Blazewicz. Solisten sind der Geiger Leonidas Karampoulat, die Flötistin Aleksandra Pechtyak und die Marimbasolistin Fangge Lu. Die letztgenannte Virtuosin zählt zu den besten Marimbaphonvirtuosen Chinas und erhielt im Jahre 2014 in ihrer Heimat die Auszeichnung „Majestic Artist“. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700). Im Internet hier.

Philharmonie mit Werken von Bach und Beethoven im Weinbrennersaal

Philharmonie mit Werken von Bach und Beethoven im Weinbrennersaal

Timothy Ridout (Foto: Kaupo Kikkas)

Am kommenden Freitagabend bietet die Philharmonie Baden-Baden im Rahmen ihres Konzertabonnements eine Veranstaltung mit Werken von Johann Sebastian Bach (Brandenburgisches Konzert Nr. 5), Cecil Forsyth (Bratschenkonzert) und Ludwig van Beethoven (2. Sinfonie) an (Freitag, 20. Januar 2017, 20.00 Uhr, Kurhaus Casino Baden-Baden, Philharmonie/Weinbrennersaal, Konzerteinführung um 19.40 Uhr). Solist im Bratschenkonzert ist der englische Violavirtuose Timothy Ridout, der bei der Baden-Badener Carl Flesch Akademie mit dem Stennebrüggenpreis ausgezeichnet wurde. Dieser Titel wird von den Musikern der Philharmonie vergeben und ermöglicht dem Gewinner einen Auftritt als Solist in einer der großen Abendveranstaltungen des Orchesters. Daniele Squeo, 1. Kapellmeister des Badischen Staatstheaters in Karlsruhe, den die Philharmonie Baden-Baden bereits bei einigen vorhergehenden Projekten kennen und schätzen gelernt hat, wird den Konzertabend leiten. Solisten im Brandenburgischen Konzert Nr. 5 von Bach sind Andrea Beck (Flöte), Maria Ziegler (Violine) und Slobodan Jovanovic (Cembalo). Um 19.40 Uhr findet im Konzertsaal eine kurze Konzerteinführung statt. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700). Im Internet hier.

Philharmonische Matinee im Florentinersaal des Baden-Badener Casinos

Philharmonische Matinee im Florentinersaal des Baden-Badener Casinos

Florentinersaal im Casino Baden-Baden

Am kommenden Sonntagmorgen öffnet der Florentinersaal des Baden-Badener Casinos sein prachtvolles Ambiente für eine Matinee der Philharmonie mit klassischer Kammermusik (22. Januar 2017, 11.00 Uhr, Kurhaus Casino Baden-Baden, Florentinersaal im Casino). Das Programm gestalten die Klarinettistin Annette Konrad, der Violoncellist Thomas Lukovich und die Pianistin Angela Yoffe. Im Repertoire der Matinee sind Werke von Johannes Brahms (Sonate Nr. 2 op. 120 für Klarinette und Klavier), das Trio op. 45 von Robert Kahn sowie das Trio d-Moll von Alexander Zemlinsky. Die Kammermusikkonzerte der Philharmonie werden finanziell und ideell unterstützt durch die Patronatsgesellschaft. Mitglieder dieser Vereinigung erhalten deshalb bei dieser Veranstaltung ermäßigte Tickets. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700). Im Internet hier.

Silvesterkonzerte mit der Philharmonie Baden-Baden

Silvesterkonzerte mit der Philharmonie Baden-Baden

Huka und Yasushi Ideue - Vater und Tochter als Solisten unserer Silvesterkonzerte

Um der starken Nachfrage am Jahreswechsel gerecht zu werden, bietet die Philharmonie Baden-Baden am 31.12.2016 gleich 2 Silvesterkonzerte an (Samstag, 31.12.2016, 15.00 und 18.00 Uhr, KurhausCasino Baden-Baden, Philharmonie, Weinbrennersaal). Auch die Programmzusammenstellung ist in diesem Jahr außergewöhnlich; Konzertmeister Yasushi Ideue hat in diesem Jahr seine Tochter Huka mitgebracht, um gemeinsam mit ihr die Pablo de Sarasates virtuoses Violinkonzert „Navarra“ aufzuführen. Pavel Baleff und seine Musiker stellen die junge Violinvirtuosin aber auch ohne den Papa solistisch im Violinkonzert von Johann Sebastian Bach vor. Für die obligatorischen Anteile Wiener Aromas an dem Programm präsentieren die Philharmoniker einige der Werke, die der Wiener Walzerkönig Johann Strauss 1877 höchstpersönlich in Baden-Baden dirigierte. Das Repertoire wird ergänzt um Ballettmusik aus der Feder von Ambroise Thomas und Louis Minkus. Das 2. Silvesterkonzert ist bereits ausverkauft. Für die frühe Veranstaltung gibt es noch Karten. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700). Im Internet hier.

Philharmonische Weihnachten in Baden-Baden mit Musik von Johann Sebastian Bach und dem Trompeter Reinhold Friedrich

Philharmonische Weihnachten in Baden-Baden mit Musik von Johann Sebastian Bach und dem Trompeter Reinhold Friedrich

Reinhold Friedrich ist der Solist unseres Weihnachtskonzertes

Für das traditionelle Weihnachtskonzert der Philharmonie Baden-Baden im Weinbrennersaal des Kurhauses haben Pavel Baleff und seine Musiker am 1. Weihnachtstag zwei Brandenburgische Konzerte von Johann Sebastian Bach auf ihre Notenpulte gelegt (Sonntag, 25. Dezember 2016, 17.00 Uhr, KurhausCasino Baden-Baden, Philharmonie/Weinbrennersaal). Mit dabei ist der Trompetenvirtuose Reinhold Friedrich, der in dieser Konzertsaison als „Philharmonischer Solist“ des Orchesters eng mit den Baden-Badener Musikern zusammenarbeitet. Im Programm hört man außerdem die D-Dur- Ouvertüre von Franz Schubert, die Sinfonie Nr. 20 von Wolfgang Amadeus Mozart und der Komposition „Am Abend“ von Zdenek Fiebich. Auch Virtuosen der Philharmonie präsentieren sich bei dieser Aufführung als Solisten: Andrea Beck (Flöte), Young-Gook Lee (Oboe) und Yasushi Ideue (Violine) spielen die Soloparts der Brandenburgischen Konzerte. Tickets reserviert und kauft man beim Ticketcenter Trinkhalle (Telefon: 07221/932700). Oder hier im Internet über die Website der Philharmonie.

Herzlich Willkommen – Das Weihnachtskonzert für alle

Herzlich Willkommen – Das Weihnachtskonzert für alle

Am 2. Weihnachtsfeiertag bietet die Philharmonie Baden-Baden unter dem Titel „Herzlich Willkommen – Das Weihnachtskonzert für alle“ bei freiem Eintritt eine außergewöhnliche Veranstaltung an (Montag, 26. Dezember 2016, 16.00 Uhr, KurhausCasino, Weinbrennersaal). Die Idee der Aufführung ist, dass behinderte und nicht behinderte Musikfreunde die Gelegenheit erhalten, gemeinsam ein Konzerterlebnis zu genießen. Für diesen Anlass wird die Bestuhlung im Saal so aufgelockert, dass auch Konzertbesucher, die auf Rollstuhl oder Rollator angewiesen sind, in den Reihen Platz finden können. Wegen der Organisation der damit verbundenen Details werden Betroffene gebeten, sich bis zum 22.12.2016 mit der Behindertenbeauftragten der Stadt Baden-Baden Frau Beate Wirth (Telefon: 07221/932018 (nur vormittags) - Beate.Wirth@Baden-Baden.de) in Verbindung zu setzen. Einlass wird bereits um 15.00 Uhr sein, um auch in schwierigen Situationen ausreichend Zeit für die Platzwahl zu haben. Das Fassungsvermögen des Saales ist auf rund 400 Personen begrenzt. Pavel Baleff hat für diesen Anlass ein Programm mit Werken französischer Komponisten wie Jules Massenet und Claude Debussy zusammengestellt. Arndt Joosten führt durch das Programm. Es besteht die Möglichkeit, bei der Veranstaltung für die Werkstätte der Lebenshilfe in Bühl zu spenden.

Standing Ovations für die Philharmonie Baden-Baden in Bern

Standing Ovations für die Philharmonie Baden-Baden in Bern

Weihnachten in Bern mit der Philharmonie Baden-Baden, den "Aurelius Sängerknaben" Calw und dem Dirigenten Manfred Obrecht

Seit etwa 12 Jahren gastiert die Philharmonie Baden-Baden regelmäßig im großen Konzertsaal der Schweizer Bundeshauptstadt Bern. Auch am vergangenen Wochenende war das Orchester eingeladen, sein Können in einem weihnachtlichen Konzert gemeinsam mit den „Aurelius Sängerknaben Calw“ (neben den „Wiener Sängerknaben“ einer der gefragtesten Knabenchöre Europas) zu präsentieren. Rund 1200 Zuschauer waren bei Eintrittspreisen bis zu 148 Franken in das Kulturcasino gekommen, um sich die Darbietungen der Baden-Badener Musiker unter Leitung von Manfred Obrecht nicht entgehen zu lassen. Auf dem Programm standen neben berühmten Klassikhits wie der „Oberon-Ouvertüre“ von Carl Maria Weber, auch Musik von Georg Friedrich Händel und George Bizet sowie einige Spezialarrangements für diese außergewöhnliche Besetzung aus der Feder des englischen Arrangeurs Howard Lorriman, die bei diesem Anlass zum ersten Mal im Konzert erklangen. Am Ende gab es vom begeisterten Publikum „Standing Ovations“.

Philharmonie Baden-Baden feiert das 50-jährige Jubiläum der Brahmsgesellschaft mit dem Konzertmeister der Berliner Philharmoniker

Philharmonie Baden-Baden feiert das 50-jährige Jubiläum der Brahmsgesellschaft mit dem Konzertmeister der Berliner Philharmoniker

Daishin Kashimoto, 1. Konzertmeister der Berliner Philharmoniker

Daishin Kashimoto – 1. Konzertmeister der Berliner Philharmoniker – und Claudio Bohorquez – einer der international erfolgreichsten Cellisten Deutschlands – sowie Pavel Baleff und die Philharmonie feiern am kommenden Freitag im Weinbrennersaal mit der Aufführung des Doppelkonzertes für Violine und Violoncello von Johannes Brahms konzertierend ein halbes Jahrhundert „Brahms-Gesellschaft Baden-Baden“ (Freitag, 16. Dezember, 2016, 20.00 Uhr, KurhausCasino Baden-Baden, Philharmonie/Weinbrennersaal). Die Brahmsgesellschaft umsorgte das hiesige Brahmshaus seit 50 Jahren und leistete so den entscheidenden Beitrag zum Erhalt dieser letzten noch erhaltenen Wohnstätte des berühmten Komponisten. Das Doppelkonzert von Brahms hat eine besondere Verbindung zu Baden-Baden, denn das Werk erklang hier zum ersten Mal. Am 23.9.1887 dirigierte Johannes Brahms höchstpersönlich die damalige Philharmonie, Solisten waren der Geiger Joseph Joachim und der Cellist Rudolf Hausmann. Im handverlesenen Publikum saß u.a. Clara Schumann, die Witwe von Robert Schumann. Pavel Baleff und sein Orchester präsentieren im Programm außerdem die Jupitersinfonie von Wolfgang Amadeus Mozart. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700). Im Internet hier. Es gibt nur noch wenige Restkarten.

Kammermusik im Weinbrennersaal des Baden-Badener Kurhauses

Kammermusik im Weinbrennersaal des Baden-Badener Kurhauses

Prachtvolles Interieur und eine wunderbare Akustik - der Florentinersaal des Casinos

Die ursprünglich für den Florentinersaal des Casinos disponierte Veranstaltung "Quintessenz" findet nun doch im benachbarten Weinbrennersaal statt (Sonntag, 4. Dezember 2016, 11.00 Uhr, Kurhaus Baden-Baden, KurhausCasino Baden-Baden, Weinbrennersaal). Zu erleben ist ein Quintett der Philharmonie Baden-Baden rund um die Harfenistin Cynthia Oppermann. Unter dem Programmtitel „Quintessenz“ erklingen Werke für Flöte (Veronika Fuchs), Oboe (Young Gook Lee), Viola (Agata Zieba), Violoncello (Laura Tavernier) und Harfe (Cynthia Oppermann). Mit Spannung erwarten die Musiker die Uraufführung der Bearbeitung des „Concierto de Aranjuez“ von Joaqúin Rodrigo durch den Karlsruher Komponisten Boris Yoffe sowie eine eigene Zusammenstellung antiker Melodien unter dem Titel „Italienische Lautensuite“. Italienisches Flair bringen zwei Werke von Nino Rota (Flötensonate und das Harfenquintett). In Skandinavien entdeckt haben die fünf Musiker die „Partita brevis“ aus der Feder des zeitgenössischen norwegischen Komponisten Kjell Mørk Karlsen. Die Kammerkonzerte der Philharmonie werden finanziell unterstützt durch die Patronatsgesellschaft für Theater und Philharmonie Baden-Baden. Mitglieder dieser Vereinigung erhalten deshalb ermäßigten Eintritt. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700). Im Internet hier.

Philharmonie präsentiert Dirigenten aus dem Meisterkurs von Colin Metters im Nachmittagskonzert

Philharmonie präsentiert Dirigenten aus dem Meisterkurs von Colin Metters im Nachmittagskonzert

Masterclass mit Colin Metters

Am Mittwoch, 7. Dezember 2016, 16.00 Uhr, Kurhaus Baden-Baden, Weinbrennersaal präsentieren Meisterschüler des britischen Dirigenten Colin Metters gemeinsam mit der Philharmonie Baden-Baden die Ouvertüre zum Trauerspiel „Egmont“ von Ludwig van Beethoven, Variationen über ein Thema von Joseph Haydn von Johannes Brahms sowie die Jupitersinfonie von Wolfgang Amadeus Mozart. Colin Metters ist einer der führenden britischen Dirigierprofessoren und unterrichtet an der „Royal Academy of Music“ in London. In seiner Baden-Badener Masterclass zeigt er das Ergebnis seiner intensiven Zusammenarbeit mit den Meisterschülern der Mannheimer Dirigentenklasse. Die Veranstaltung ist das Ergebnis einer Kooperation von Philharmonie und Musikhochschule Mannheim. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700).

Ludwig van Beethoven und eine Entdeckung von Gordon Jacob im Nachmittagskonzert

Ludwig van Beethoven und eine Entdeckung von Gordon Jacob im Nachmittagskonzert

Su Yeon Yang - Klavier

Das heutige Nachmittagskonzert der Philharmonie Baden-Baden präsentiert Solisten und Dirigenten aus den Meisterklassen der Mannheimer Musikhochschule (Mittwoch, 30. November 2016, 16.00 Uhr, KurhausCasino Baden-Baden, Weinbrennersaal) Die Veranstaltung wird eröffnet mit der Ouvertüre der Oper „Die Entführung aus dem Serail“ von Wolfgang Amadeus Mozart. Rie Miyamato ist Solistin im Hornkonzert von Gordon Jacob und Su Yeon Yang spielt den Solopart in Ludwig van beethovens 3. Klavoierkonzert. Es dirigieren Tristan Meister, Youngrang Kim und Christian Ruetz. Die Veranstaltung ist das Ergebnis einer Kooperation von Philharmonie und Musikhochschule Mannheim. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700).

Wir bereiten Weihnachtsfreude!

Wir bereiten Weihnachtsfreude!

Samira Memarzadeh, Solistin im Harfenkonzert von Georg Friedrich Händel

Auch in diesem Jahr partizipieren wir mit einer großen Abendveranstaltung an der Aktion "BT-Leser bereiten Weihnachtsfreude" (Freitag, 2. Dezember 2016, 20.00 Uhr, KurhausCasino Baden-Baden, Philharmonie/Weinbrennersaal) Alljährlich werden im Rahmen dieser vom "Badischen Tagblatt betreuten Aktion Spenden in Höhe von einigen Zehntausend Euro generiert, die in Kooperation mit den zuständigen Ämtern der Stadt Baden-Baden ihren Weg unter den Weihnachtsbaum von Familien und und Einzelpersonen, die unter schwierigen Bedingungen existieren, finden. In diesem Jahr hat es sich Werner Stiefel - über Jahrzehnte unser Generalmusikdirektor und Ehrendirigent des Orchesters - bereit erklärt, bei dieser Veranstaltung einige junge Nachwuchsolisten aus unserer Region vorzustellen. Mit dabei sind die Harfenistin Samira Memarzadeh, die Pianisten Dennis Kozarov und Uram Kim sowie die Cellistin Annabel Hauk. Auf dem Programm stehen Werke von Wolfgang Amadeus Mozart, Georg Friedrich Händel, Joseph Haydn, Carl Czerny und Johannes Brahms. Tickets kauft man im Ticketcenter Trinkhalle, an der Abendkasse oder im Internet.

Bernharduskirche öffnet ihre Pforten für die Philharmonie Baden-Baden und Jay Alexander

Bernharduskirche öffnet ihre Pforten für die Philharmonie Baden-Baden und Jay Alexander

Philharmonie und Jay Alexander beim Konzert in der Bernharduskirche 2015

Die Kirche am Portal der Baden-Badener Weststadt ist nicht nur eines der jüngsten sondern auch eines der schönsten Gotteshäuser der Region. Nach einer gelungenen Premiere im vergangenen Jahr verwandelt die Philharmonie Baden-Baden am Sonntag, 27. November 2016, 16.00 Uhr auch in diesem Jahr das prächtige Rondell des Kirchenraumes in einen Konzertsaal. Das Repertoire des von Pavel Baleff dirigierten Programmes fügt sich in den sakralen Charakter des Gebäudes ein. Startenor Jay Alexander präsentiert gemeinsam mit den Philharmonikern und ihrem Chefdirigenten unter dem Titel „Geh‘ aus mein Herz und suche Freud“ die bekanntesten Lieder aus dem Gesangbuch in den farbenprächtigen Orchesterarrangements von Richard Whilds. Jay Alexanders CD mit der Musik dieser festlichen Konzertsoiree war bereits zweimal auf Platz 1 der deutschen Klassik Charts. Mit dabei sind Kai Müller und sein Stuttgarter Chor sowie die Pianistin Juna Tscherevetskaja. Pavel Baleff ergänzt das Miteinander geistlicher Lieder durch Kompositionen von Pietro Mascagni, Léo Delibes und Jules Massenet. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700). Im Internet hier.

Philharmonie Baden-Baden mit Trompetenstar Reinhold Friedrich am kommenden Freitag - seit zwei Wochen ausverkauft

Philharmonie Baden-Baden mit Trompetenstar Reinhold Friedrich am kommenden Freitag - seit zwei Wochen ausverkauft

Reinhold Friedrich

Der Trompeter Reinhold Friedrich zählt seit Jahrzehnten zu den führenden Trompetenvirtuosen der Welt. Pavel Baleff und die Philharmonie stellen den Solisten in das Zentrum ihres kommenden Sinfoniekonzertes (Freitag, 18. November 2016, 20.00 Uhr, KurhausCasino Baden-Baden, Philharmonie/Weinbrennersaal) Nachdem Reinhold Friedrich sich bereiterklärt hat, in dieser Konzertsaison der „Philharmonische Solist“ Baden-Badens zu sein, dürfen sich Pavel Baleff und die Philharmonie auf drei Konzerte mit dem hochklassigen Trompeter freuen. Auf dem Programm seines ersten Auftrittes am kommenden Freitag stehen die Trompetenkonzerte von Johann Nepomuk Hummel und Joseph Haydn. Alle „Brandenburgischen Konzerte“ von Johann Sebastian Bach werden in dieser Saison zur Aufführung kommen. Am Freitagabend ist zunächst das Brandenburgische Konzert Nr. 1 zu hören. Nach der Pause erklingt die Sinfonie Nr. 3 von Franz Schubert. Pavel Baleff wird um 19.40 Uhr im Weinbrennersaal eine kurze Programmeinführung anbieten. Die Musiker und ihr Chefdirigent freuen sich sehr, dass es gelungen ist, Reinhold Friedrich in den kommenden Monaten gleich drei Mal in ihren Veranstaltungen vorzustellen. Weitere Informationen über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700). 

Philharmonie Baden-Baden gastierte im ausverkauften KKL Luzern

Philharmonie Baden-Baden gastierte im ausverkauften KKL Luzern

Philharmonie Baden 2016 im KKL Luzern

Am vergangenen Samstag gastierte die Philharmonie Baden-Baden im voll besetzten Luzerner Festspielhaus „KKL“. Auf dem Programm der Veranstaltung standen ausschließlich Werke von Gioacchino Rossini. Solisten des von Manfred Obrecht dirigierten Konzertes waren Regula Mühlemann (Sopran), Violetta Radomirska (Mezzo), Valentin Vassilev (Tenor) und der Bassist Marc Olivier Oetterli. Den Chorpart bestritt der Chor des Theaters Biel/Solothurn. Im Zentrum der Veranstaltung stand „Stabat Mater“, ein Meisterwerk der Chorliteratur, welches in Baden-Baden bei Anwesenheit des Komponisten wenige Tage nach Premiere in Paris seine deutsche Erstaufführung erlebte. Der Klarinettist Dimitrij Ashkenazy spielte „Introduktion, Thema und Variationen für Klarinette und Orchester", eine der virtuosesten Kompositionen für dieses Instrument. Eröffnet wurde das Konzert mit der Ouvertüre zu „Wilhelm Tell“. Außerdem erklang „Mose in Egitto“ – eine prachtvolle Chorminiatur ebenfalls aus der Feder von Gioacchino Rossini. Das nächste Gastspiel der Philharmonie in der Schweiz ist am 11. Dezember im Berner Konzertcasino. Dann steht der Aurelius Knabenchor aus Calw in einem weihnachtlichen Programm an der Seite der Baden-Badener Musiker.

„Musik für die Augen“ mit der Philharmonie und Judith Kubitz

„Musik für die Augen“ mit der Philharmonie und Judith Kubitz

Zum zweiten Mal in diesem Jahr stellen Dirigentin Judith Kubitz und die Philharmonie Baden-Baden eines ihrer Nachmittagskonzerte unter das Thema „Filmmusik“ (Mittwoch, 9. November 2016, 16.00 Uhr, KurhausCasino Baden-Baden) Mit dabei ist der junge Baden-Badener Komponist Fabian Joosten und seine Musik zu dem französischen Animationsfilm „Maximall“, die das Orchester während der Aufführung live zum Film spielen wird. Neben einigen weiteren klingenden Miniaturen aus der Feder von Fabian Joosten präsentieren Judith Kubitz und die Philharmoniker außerdem Hits aus dem Genre der Filmmusik sowie Werke von Edward Elgar und Camille Saint-Saens. Der Eintritt ist frei.

Philharmonie Baden-Baden zu Gast beim Konzertchor der Stadt Solothurn in der Schweiz

Philharmonie Baden-Baden zu Gast beim Konzertchor der Stadt Solothurn in der Schweiz

Am vergangenen Wochenende war die Philharmonie Baden-Baden zu Gast im historischen Konzertsaal der schweizerischen Kantonshauptstadt Solothurn. Auf dem Programm standen ein Hornkonzert von Wolfgang Amadeus Mozart sowie die Es-Dur Messe von Franz Schubert, die das Orchester gemeinsam mit dem Konzertchor der Stadt Solothurn zur Aufführung brachte. Der Solist des Hornkonzertes war mit Christian Holenstein der Solohornist des Berner Symphonieorchesters. Adalbert Roetschi dirigierte die beiden Veranstaltungen, die von etwa 1.000 Zuschauern besucht wurden. Den Konzertchor Solothurn und die Philharmonie Baden-Baden verbindet mittlerweile eine mehr als 10-jährige Zusammenarbeit.

Sergej Prokofieffs „Romeo und Julia“ mit der Philharmonie Baden-Baden und dem Hamburg Ballett John Neumeier im Festspielhaus

Sergej Prokofieffs „Romeo und Julia“ mit der Philharmonie Baden-Baden und dem Hamburg Ballett John Neumeier im Festspielhaus

John Neumeier (Foto von S. Haberland)

Insgesamt dreimal ging das berühmte Ballett in der Choreographie von John Neumeier über die Bühne des an allen Abenden fast ausverkauften Festspielhauses in Baden-Baden. Am Dirigentenpult stand der finnische Gastdirigent Markus Lethinen, der seit 1993 mit dem Hamburg Ballett zusammenarbeitet. Lethinen dirigierte an der Königlichen Oper in Kopenhagen, der Deutschen Oper Berlin und an der Bayerischen Staatsoper. Er war Chefdirigent des Jyväskylä Sinfonieorchesters und leitete das Sinfonieorchester von Malmö. Bereits  1993 debütierte er an der Hamburgischen Staatsoper, weitere Engagements in Deutschland waren unter anderem an der Deutschen Oper Berlin und an der Bayerischen Staatsoper. Seit 2004 hat Markus Lehtinen eine Professur an der Sibelius-Akademie inne. Die intensive Probenarbeit der Philharmoniker für dieses Meisterwerk des russischen Komponisten Sergej Prokofieff zahlte sich aus; am Ende gab es Bravorufe und Standing Ovations auch für ddie Philharmonie und ihren Dirigenten. Nach „Giselle“ von Adolphe Adam sowie dem „Nussknacker“ von Piotr Iljitsch Tschaikowski war „Romeo und Julia“ die nunmehr dritte Produktion der Philharmonie mit dem Hamburg Ballett.

Philharmonie Baden-Baden bei Deutschlandradio Kultur

Philharmonie Baden-Baden bei Deutschlandradio Kultur

Das Sinfoniekonzert der Philharmonie Baden-Baden am vergangenen Freitag wurde vom SWR live aufgezeichnet. Am Dienstagabend (25. Oktober 2016, ab 20.03 Uhr) wird der Livemitschnitt der ausverkauften Aufführung im Deutschlandradio Kultur gesendet. Auf dem Programm der von Pavel Baleff dirigierten Veranstaltung standen Werke von Robert Schumann, Charles Gounod, Ludwig Spohr und Wolfgang Braunfels. Bei diesem Konzert aufgenommen wurde auch die Uraufführung der Komposition „Tschussowaja“ des Komponisten Klaus Burger, der seit etwa 3 Jahrzehnten in Baden-Baden wohnt. Weitere Infos finden Sie hier.

Philharmonie Baden-Baden präsentiert Entdeckungen

Philharmonie Baden-Baden präsentiert Entdeckungen

Im Blickpunkt des Interesses der Kulturredaktionen von SWR  und Deutschlandradio  steht das von Pavel Baleff dirigierte Programm des kommenden Sinfoniekonzertes im Abonnement (Freitag, 21. Oktober 2016, 20.00 Uhr, KurhausCasino Baden-Baden, Philharmonie/Weinbrennersaal, Konzerteinführung um 19.40 Uhr). Zur Aufführung kommen ein neues Werk des in Baden-Baden wohnhaften Musikers und Komponisten Klaus Burger sowie ein Klavierkonzert aus der Feder von Walter Braunfels. In der Komposition von Klaus Burger präsentieren sich mit dem russischen Tubisten Fedor Shadrov und dem Pianisten Peter von Wienhardt zwei Solisten. Die Live-Einspielungen elektronischer Klänge stammen von dem Stuttgarter Komponisten Matthias Schneider Hollek. Walter Braunfels war über viele Jahre einer der am häufigsten gespielten deutschen Komponisten. Auch Pultstars wie Wilhelm Furtwängler, Bruno Walter und Otto Klemperer stellten seine Werke in ihren Konzertprogrammen vor. Die Nationalsozialisten schlossen den Tonschöpfer als sogenannten „Halbjuden“ vom Konzertleben aus. Erst in den letzten Jahren wurde seine Kompositionskunst, die von Tonschöpfern wie Hector Berlioz, Anton Bruckner und Richard Wagner inspiriert scheint, zunehmend wiederentdeckt. Am Freitagabend spielt Moritz Ernst den Solopart des Konzertes für Klavier und großes Orchester op. 21. Pavel Baleff stellt die beiden Werke an die Seite von Kompositionen, die ihre Erschaffung dem Drama „Faust“ von Johann Wolfgang von Goethe verdanken. Es kommen die „Faust-Ouvertüre“ von Ludwig Spohr und die Ouvertüre der „Szenen aus Goethes Faust“ von Robert Schumann zur Aufführung. Die Veranstaltung wird vom SWR live aufgezeichnet und in Kürze über Deutschlandradio Kultur (25. Oktober 2016, 20.03 Uhr, Deutschlandradio Kultur) ausgestrahlt. Um 19.40 Uhr lädt Pavel Baleff die Konzertbesucher zu einer kurzen Konzerteinführung ein. Es gibt nur noch wenige Restkarten. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700). Im Internet hier.

Patronatsgesellschaft feiert die neue Saison von Philharmonie und Theater in Baden-Baden

Patronatsgesellschaft feiert die neue Saison von Philharmonie und Theater in Baden-Baden

Impression aus dem Weinbrennersaal

Am kommenden Sonntagvormittag feiert die Patronatsgesellschaft für Theater und Philharmonie Baden-Baden gemeinsam mit den beiden Institutionen im Rahmen einer festlichen Veranstaltung mit Wort und Musik die neue Saison (Sonntag, 9. Oktober 2016, 11.00 Uhr, KurhausCasino Baden-Baden, Weinbrennersaal). Die Philharmonie unter Leitung von Chefdirigent Pavel Baleff umrahmt die Wort- und Gesangsbeiträge der Matinee mit Werken von Ludwig Spohr (Faust-Ouvertüre) und Johann Baptist Vanhal (Kontrabasskonzert) . Solist des Solokonzertes ist Andreas Ehelebe, der diesjährige „Werner-Stiefel-Preisträger“ der Patronatsgesellschaft. Das Theater präsentiert mit Ausschnitten aus dem Musical „Anatevka“ von Jerry Bock, dem Stück „Ronny von Welt“ von Thilo Reffert und „Switzerland“ von Joanna Murray Smith einen Vorgeschmack auf die Aufführungen der neuen Saison. Mit dabei sind die SchauspielerInnen Sonja Dengler, Maria Thomas, Constanze Weinig, Dimetrio Giovanni Rupp, Rosemarie Renn und Mattes Herre. Der Eintritt ist frei.

Ovationen für Starsopranistin Diana Damrau und die Philharmonie Baden-Baden beim „Festival der Nationen“

Ovationen für Starsopranistin Diana Damrau und die Philharmonie Baden-Baden beim „Festival der Nationen“

Standing Ovations für Diana Damrau und die Philharmonie beim "Festival der Nationen" in Bad Wörishofen

Das gemeinsame Konzert der Starsopranistin Diana Damrau und der Philharmonie Baden-Baden unter Leitung von Pavel Baleff beim „Festival der Nationen“ in Bad Wörishofen in der vergangenen Woche war bereits seit einem Jahr ausverkauft. Ein kurzfristiger Ausfall des Baritons Nicolas Testé – der ursprünglich ebenfalls bei dieser Aufführung mitwirken sollte – zwang die Organisatoren unmittelbar vor der Veranstaltung zu umfangreichen Änderungen des Programmes. Direkt von ihrem derzeitigen Gastspiel an der Mailänder Scala reiste die Sopranistin am Vortag des Konzertes zu einer gemeinsamen Probe mit Pavel Baleff und seinen Musikern nach Bad Wörishofen. Trotz knapp bemessener Probezeit gelang den Baden-Badener Musikern ein fulminanter Auftritt. Das Publikum würdigte die Leistungen von Diana Damrau und dem Orchester mit „Standing Ovations“. Auch die Orchesterstücke ohne die weltberühmte Sopranistin wurden mit Bravorufen belohnt. In seinen anderen Veranstaltungen präsentierte das renommierte Festival in seinem Programm Aufführungen mit Elina Garanća, Fazil Say, Klaus Florian Vogt, Nikolai Tokarev u. a.

Philharmonie Baden-Baden mit Sharon Kam und Philip Cobb im KKL Luzern

Philharmonie Baden-Baden mit Sharon Kam und Philip Cobb im KKL Luzern

Pavel Baleff und die Philharmonie im KKL Luzern

In der vergangenen Woche gastierte die Philharmonie Baden-Baden unter der Leitung von Pavel Baleff im KKL Luzern – einem der schönsten und bedeutendsten Aufführungsorte Europas. In den vergangenen Jahren wurde das Orchester schon mehr als 20 Mal in diesen berühmten Konzertsaal eingeladen. In diesem Jahr hatten Pavel Baleff und seine Musiker mit der Klarinettenvirtuosin Sharon Kam und dem Trompeter Philip Cobb – Solotrompeter des „London Symphony Orchestra“ Solisten von Weltrang mitgebracht. Die Baden-Badener Musiker präsentierten ein Programm mit Werken von Hector Berlioz, Carl Maria von Weber, Emil von Reznycek und Alexander Arutjunjan. Das nächste Gastspiel des Orchesters in Luzern wird am 12. November sein. Dann stehen ausschließlich Werke von Gioacchino Rossini – u.a. das in Baden-Baden uraufgeführte „Stabat Mater“ mit großem Chor – auf dem Programm.

Erste Kammermusikmatinee der Saison mit Yasushi Ideue und seinem Quintett

Erste Kammermusikmatinee der Saison mit Yasushi Ideue und seinem Quintett

Yasushi Ideue – der Konzertmeister der Philharmonie Baden-Baden – und die Mitglieder seines Streichquintetts freuen sich auf die erste Kammermusikmatinee der Saison (Sonntag, 2. Oktober 2016, 11.00 Uhr, KurhausCasino Baden-Baden, Florentinersaal in der Spielbank) Mitgebracht haben die fünf Musiker der Philharmonie Streichquintette von Wolfgang Amadeus Mozart (Quintett in g-Moll KV 516) und Johannes Brahms (Quintett Nr. 1 F-Dur op. 88). Mit Yasushi Ideue, der Geigerin Moeko Sugiura, den Bratscherinnen Ana Isabel Zambrano und Agata Zieba sowie dem Cellisten Thomas Lukovich stellen sich am kommenden Sonntag fünf Orchestermitglieder im prachtvollen Ambiente des Florentinersaales vor. Ermöglicht wird die Veranstaltung auf der einen Seite durch eine enge Kooperation der Philharmonie mit der Spielbank, die den wunderbaren Konzertsaal dem Orchester mehrmals in der Saison zur Verfügung stellen wird. Die Patronatsgesellschaft für Theater und Philharmonie Baden-Baden e.V. hilft auf der anderen Seite mit einer Spende bei der Finanzierung der in dieser Konzertsaison fünf Matineen des Orchesters. Mitglieder der Gesellschaft erhalten ermäßigte Tickets. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700). 

Philharmonie Baden-Baden sucht junge Solisten aus der Region

Philharmonie Baden-Baden sucht junge Solisten aus der Region

Alljährlich bietet die Philharmonie mit der Unterstützung der Volksbank Baden-Baden Rastatt besonders talentierten jungen Instrumentalisten aus Baden die Möglichkeit, sich als Solist in einem der öffentlichen Konzerte des Orchesters zu präsentieren. Die Auswahl der teilnehmenden jungen VirtuosInnen erfolgt im Rahmen eines Vorspiels, welches am Samstag, 22. Oktober 2016, um 10 Uhr stattfinden wird. Die Philharmonie bittet interessierte junge MusikerInnen, sich spätestens bis zum 1. Oktober 2016 unter Nennung des möglichen Solostückes (nur Solowerke mit Orchesterbegleitung!) anzumelden (Orchesterbüro / Anna Fuchs: 07221/932791 – philharmonie@baden-baden.de). Beim Vorspiel sollte das für die Veranstaltung vorgesehene Konzert vorgetragen werden. Der Ort des Vorspiels und die eventuelle Klavierbegleitung werden im Rahmen des Anmeldeverfahrens geklärt.

Das erste Sinfoniekonzert der Philharmonie mit dem Konzertmeister der Berliner Philharmoniker

Das erste Sinfoniekonzert der Philharmonie mit dem Konzertmeister der Berliner Philharmoniker

Solist im 1. Sinfoniekonzert der Saison 2016/2017 - Daishin Kashimoto, 1. Konzertmeister der Berliner Philharmoniker

Im ersten Sinfoniekonzert der neuen Saison eröffnen die Philharmonie und ihr Chefdirigent Pavel Baleff gemeinsam mit Daishin Kashimoto – dem 1. Konzertmeister der Berliner Philharmoniker – ihre Reihe von acht Sinfoniekonzerten im Abonnement (Freitag, 23. September 2016, 20 Uhr, KurhausCasino Baden-Baden, Philharmonie/Weinbrennersaal) Der renommierte Violinvirtuose stellt sich dem Publikum als Solist im Violinkonzert von Ludwig van Beethoven vor. Dieses Meisterwerk der klassischen Kompositionskunst wird eingerahmt von zwei Stücken des dänischen Komponisten Carl Nielsen. Die Aufführung beginnt mit der Ouvertüre zu seiner Oper „Maskerade“ und endet nach der Pause mit seiner 2. Sinfonie unter dem Titel „Die 4 Temperamente“. Ab 19.40 Uhr findet im Konzertsaal eine kurze Einführung in die Musik des Konzertabends statt. Es wird empfohlen, sich sehr rechtzeitig um Karten zu bemühen, denn die Veranstaltung ist fast ausverkauft. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700). Im Internet hier.

Standing Ovations für die Philharmonie Baden-Baden in Besançon

Standing Ovations für die Philharmonie Baden-Baden in Besançon

Am vergangenen Freitagabend eröffnete das Internationale Musikfestival von Besançon sein diesjähriges Festivalprogramm mit einem von Pavel Baleff geleitetem Konzert der Philharmonie Baden-Baden. Rund 4.000 Zuschauer waren gekommen, um vor der malerischen Ruine der Zitadelle von Besançon unter freiem Himmel den Darbietungen des deutschen Klangkörpers zu lauschen. Ebenfalls dabei war ein Team des französischen Fernsehsenders France 3, welches das Konzert live aufzeichnete und in das Internet übertrug. Solist im Violinkonzert von Piotr Iljitsch Tschaikowski war der Geigenvirtuose Linus Roth. Am Ende des durch mehrere Zugaben verlängerten Programms mit Werken von Piotr Iljitsch Tschaikowski, Michail Glinka, Frederic Chopin, Alexander Glasunow und Carl Nielsen verabschiedete das Publikum die Philharmonie Baden-Baden und ihren Chefdirigenten mit stehenden Ovationen.

Philharmonische Weihnachten in Baden-Baden mit Musik von Johann Sebastian Bach und dem Trompeter Reinhold Friedrich

Philharmonische Weihnachten in Baden-Baden mit Musik von Johann Sebastian Bach und dem Trompeter Reinhold Friedrich

Wir freuen uns auf unser nächstes Konzert mit Reinhold Friedrich

Für das traditionelle Weihnachtskonzert der Philharmonie Baden-Baden im Weinbrennersaal des Kurhauses haben Pavel Baleff und seine Musiker am 1. Weihnachtstag zwei Brandenburgische Konzerte von Johann Sebastian Bach auf ihre Notenpulte gelegt (Sonntag, 25. Dezember 2016, 17.00 Uhr, KurhausCasino Baden-Baden, Philharmonie/Weinbrennersaal). Mit dabei ist der Trompetenvirtuose Reinhold Friedrich, der in dieser Konzertsaison als „Philharmonischer Solist“ des Orchesters eng mit den Baden-Badener Musikern zusammenarbeitet. Im Programm hört man außerdem die D-Dur- Ouvertüre von Franz Schubert, die Sinfonie Nr. 20 von Wolfgang Amadeus Mozart und der Komposition „Am Abend“ von Zdenek Fiebich. Auch Virtuosen der Philharmonie präsentieren sich bei dieser Aufführung als Solisten: Andrea Beck (Flöte), Young-Gook Lee (Oboe) und Yasushi Ideue (Violine) spielen die Soloparts der Brandenburgischen Konzerte. Tickets reserviert und kauft man beim Ticketcenter Trinkhalle (Telefon: 07221/932700). Oder im Internet hier.

Ein nachmittäglicher Fokus auf Ludwig van Beethoven

Ein nachmittäglicher Fokus auf Ludwig van Beethoven

Das 4. Klavierkonzert und die erste Sinfonie von Ludwig van Beethoven stehen im Zentrum des heutigen Nachmittagskonzertes der Philharmonie Baden-Baden (Mittwoch, 6. Juli 2016, 16.00 Uhr, KurhausCasino Baden-Baden, Philharmonie/Weinbrennersaal) Eröffnet wird die Veranstaltung mit „Ch’io mi scorda di te“ von Wolfgang Amadeus Mozart. Die Solistin ist die Sopranistin Yuan Zhang. Das Klavierkonzert wird dargeboten von Youngrang Kim. Die Veranstaltung ist das Ergebnis einer Kooperation von Philharmonie und Musikhochschule Mannheim. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700). Im Internet hier.

Herzlich Willkommen – Das Weihnachtskonzert für alle

Herzlich Willkommen – Das Weihnachtskonzert für alle

Konzertatmosphäre im Weinbrennersaal

Am 2. Weihnachtsfeiertag bietet die Philharmonie Baden-Baden unter dem Titel „Herzlich Willkommen – Das Weihnachtskonzert für alle“ bei freiem Eintritt eine außergewöhnliche Veranstaltung an (Montag, 26. Dezember 2016, 16.00 Uhr, KurhausCasino, Weinbrennersaal). Die Idee der Aufführung ist, dass behinderte und nicht behinderte Musikfreunde die Gelegenheit erhalten, gemeinsam ein Konzerterlebnis zu genießen. Für diesen Anlass wird die Bestuhlung im Saal so aufgelockert, dass auch Konzertbesucher, die auf Rollstuhl oder Rollator angewiesen sind, in den Reihen Platz finden können. Wegen der Organisation der damit verbundenen Details werden Betroffene gebeten, sich bis zum 22.12.2016 mit der Behindertenbeauftragten der Stadt Baden-Baden Frau Beate Wirth (Telefon: 07221/932018 (nur vormittags) - Beate.Wirth@Baden-Baden.de) in Verbindung zu setzen. Einlass wird bereits um 15.00 Uhr sein, um auch in schwierigen Situationen ausreichend Zeit für die Platzwahl zu haben. Das Fassungsvermögen des Saales ist auf rund 400 Personen begrenzt. Pavel Baleff hat für diesen Anlass ein Programm mit Werken französischer Komponisten wie Jules Massenet und Claude Debussy zusammengestellt. Arndt Joosten führt durch das Programm. Es besteht die Möglichkeit, bei der Veranstaltung für die Werkstätte der Lebenshilfe in Bühl zu spenden.

Philharmonische Jugendakademie 2016 mit über 100 Mitwirkenden auf der Bühne des Kurhauses

Philharmonische Jugendakademie 2016 mit über 100 Mitwirkenden auf der Bühne des Kurhauses

Rund 100 Mitwirkende bringt die diesjährige „Jugendakademie“ der Philharmonie Baden-Baden auf die Bühne des Weinbrennersaals im Baden-Badener Kurhaus (Sonntag, 3. Juli 2016, 17 Uhr) Im Rahmen dieses Projektes ermöglicht das Orchester ausgewählten Nachwuchsmusikern aus der Region nach einer intensiven Arbeitsphase einen gemeinsamen Auftritt mit den Profimusikern der Philharmonie. Die jungen Instrumentalisten haben bereits Wochen vor der Aufführung mit Gruppenproben begonnen, die von den Solisten der Philharmonie geleitet werden. In der Konzertwoche trifft sich der gemischte Klangkörper dann erstmals auf der Bühne, um in den Endproben dem Programm den „letzten Schliff“ zu verleihen. In diesem Jahr hat Pavel Baleff ein Programm mit Kompositionen aus dem Bereich der Filmmusik zusammengestellt. Zur Aufführung kommen Werke aus Filmen wie „Gladiator“ (Hans Zimmer), „Indiana Jones“, „Schindlers Liste“ (John Williams), „La Strada“ (Nino Rota) u.a.. Tatkräftige Mithilfe bei der Realisierung des Projektes leistet der „Rotary Club Baden-Baden Merkur“, der dem Vorhaben seit seiner Gründung tatkräftig zur Seite steht. Eine solch intensive Zusammenarbeit zwischen einem Berufsorchester und den besonders qualifizierten Nachwuchsmusikern seiner Region gibt es derzeit wohl nur in Baden-Baden. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700). Im Internet hier.

Standing Ovations für die Philharmonie Baden-Baden in Bern

Standing Ovations für die Philharmonie Baden-Baden in Bern

Weihnachten in Bern

Seit etwa 12 Jahren gastiert die Philharmonie Baden-Baden regelmäßig im großen Konzertsaal der Schweizer Bundeshauptstadt Bern. Auch am vergangenen Wochenende war das Orchester eingeladen, sein Können in einem weihnachtlichen Konzert gemeinsam mit den „Aurelius Sängerknaben Calw“ (neben den „Wiener Sängerknaben“ einer der gefragtesten Knabenchöre Europas) zu präsentieren. Rund 1200 Zuschauer waren bei Eintrittspreisen bis zu 148 Franken in das Kulturcasino gekommen, um sich die Darbietungen der Baden-Badener Musiker unter Leitung von Manfred Obrecht nicht entgehen zu lassen. Auf dem Programm standen neben berühmten Klassikhits wie der „Oberon-Ouvertüre“ von Carl Maria Weber, auch Musik von Georg Friedrich Händel und George Bizet sowie einige Spezialarrangements für diese außergewöhnliche Besetzung aus der Feder des englischen Arrangeurs Howard Lorriman, die bei diesem Anlass zum ersten Mal im Konzert erklangen. Am Ende gab es vom begeisterten Publikum „Standing Ovations“.

Silvesterkonzerte mit der Philharmonie Baden-Baden

Silvesterkonzerte mit der Philharmonie Baden-Baden

Huka und Yasushi Ideue

Um der starken Nachfrage am Jahreswechsel gerecht zu werden, bietet die Philharmonie Baden-Baden am 31.12.2016 gleich 2 Silvesterkonzerte an (Samstag, 31.12.2016, 15.00 und 18.00 Uhr, KurhausCasino Baden-Baden, Philharmonie, Weinbrennersaal). Auch die Programmzusammenstellung ist in diesem Jahr außergewöhnlich; Konzertmeister Yasushi Ideue hat in diesem Jahr seine Tochter Huka mitgebracht, um gemeinsam mit ihr die Pablo de Sarasates virtuoses Violinkonzert „Navarra“ aufzuführen. Pavel Baleff und seine Musiker stellen die junge Violinvirtuosin aber auch ohne den Papa solistisch im Violinkonzert von Johann Sebastian Bach vor. Für die obligatorischen Anteile Wiener Aromas an dem Programm präsentieren die Philharmoniker einige der Werke, die der Wiener Walzerkönig Johann Strauss 1877 höchstpersönlich in Baden-Baden dirigierte. Das Repertoire wird ergänzt um Ballettmusik aus der Feder von Ambroise Thomas und Louis Minkus. Das 2. Silvesterkonzert ist bereits ausverkauft. Für die frühe Veranstaltung gibt es noch Karten. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700). Im Internet hier.

Konzerte mit Diana Damrau, Nicolas Testé, Sharon Kam, Phillip Cobb und eine gemeinsame Reise mit der Philharmonie Baden-Baden

Konzerte mit Diana Damrau, Nicolas Testé, Sharon Kam, Phillip Cobb und eine gemeinsame Reise mit der Philharmonie Baden-Baden

Diana Damrau, Nicolas Testé, Pavel Baleff und die Philharmonie Baden-Baden live auf der Bühne

Musikbegeisterte Kulturfreunde haben im Spätjahr (28. –30. September 2016) erstmals die Möglichkeit, gemeinsam mit der Philharmonie Baden-Baden auf eine exklusive Konzertreise zu gehen. Auf dem Programm steht neben dem Besuch einer Operngala mit Weltstar Diana Damrau und dem Bariton Nicolas Testé beim „Festival der Nationen“ in Bad Wörrishofen auch ein Galakonzert im KKL Luzern – einem der schönsten Konzerthäuser der Welt direkt am Ufer des Vierwaldstättersees. Solisten dieser Veranstaltung sind Sharon Kam – eine der international bekanntesten Klarinettenvirtuosinnen – und Philip Cobb, der derzeit wohl erfolgreichste englischen Solotrompeter. Umrahmt sind die Galakonzerte mit einem attraktiven touristischen Programm inklusive einer Panoramabootsfahrt auf dem Vierwaldstättersee, einem Besuch im Musikinstrumentenmuseum in Basel und vielem mehr. Ansprechpartner bei der Philharmonie für Interessenten ist: Katrin Quirin, Prinz-Weimar-Str. 17, 76530 Baden-Baden, Telefon: 07221/7024871, Mail: info@katrinquirin.de.

Edvard Griegs Klavierkonzert im Nachmittagskonzert der Philharmonie

Edvard Griegs Klavierkonzert im Nachmittagskonzert der Philharmonie

In ihrem Nachmittagskonzert „Alte Meister – Junge Solisten“ am kommenden Mittwoch, 22. Juni, (Mittwoch, 22. Juni, ab 16 Uhr im Weinbrennersaal des KurhausCasino) präsentiert die Philharmonie Baden-Baden in Kooperation mit der Musikhochschule Mannheim ab 16 Uhr ein hochkarätiges Programm im Weinbrennersaal des KurhausCasino: Zur Aufführung kommt das Klavierkonzert in a-Moll von Edvard Grieg sowie die 4. Sinfonie in B-Dur von Ludwig van Beethoven. Als Solistin tritt Yerim Heo auf, die nach Abschluss ihres Masterstudiums im Januar 2014 zurzeit weiter im Studiengang Klavier Solistische Ausbildung und Kammermusik bei Prof. Paul Dan an der Mannheimer Musikhochschule studiert. Das Konzert wird geleitet von Yichen Lu, der an diesem Tag seine Dirigierprüfung absolviert. Karten sind erhältlich an der Tageskasse.

Rosenkonzerte finden im Weinbrennersaal statt

Rosenkonzerte finden im Weinbrennersaal statt

Herzlich Willkommen für die Sopranistin Mirella Hagen

Nach wochenlangen Regenfällen und der unverändert schlechten Prognose ist es leider unmöglich, die schwere Bühne und die Publikumsbestuhlung im Konzertgarten des Rosenneuheitengartens auf dem Beutig in Baden-Baden aufzustellen. Deshalb finden beide Rosenkonzerte der Philharmonie in diesem Jahr im Konzertsaal statt (Freitag, 17. und Samstag, 18. Juni 2016, jeweils 20.00 Uhr, KurhausCasino Baden-Baden, Philharmonie/Weinbrennersaal).
Gastsolistin der beiden Aufführungen ist die Sopranistin Mirella Hagen, die nach Engagements an der "Flaamse Opera Antwerpen“, der „Staatsoper Stuttgart“ und der „Komischen Oper Berlin“ auch bei den „Bayreuther Festspielen“ gastierte. Mit dem „Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks“ und Sir Simon Rattle führte sie Richard Wagners Ringoper „Das Rheingold“ auf. Eine enge Zusammenarbeit verbindet die Sängerin auch mit dem Bachspezialisten Helmut Rilling, mit dem sie nach Korea, Italien und Russland reiste und auch in Europa bei namhaften Festivals auftrat.
Pavel Baleff hat für die beiden Aufführungen ein klassisch romantisches Programm mit Werken von Léo Delibes, Ludwig van Beethoven, Carl Maria von Weber, Otto Nicolai, Adolf Jensen und Conradin Kreutzer zusammengestellt. Arndt Joosten – der Manager des Orchesters– führt durch die Konzertabende. Veranstaltungspate der beiden Aufführungen ist in diesem Jahr die „Patronatsgesellschaft für Theater und Philharmonie Baden-Baden e.V.“ die die Aufführung finanziell unterstützt. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700) und im Internet hier.

Philharmonie Baden-Baden konzertiert im Rosengarten

Philharmonie Baden-Baden konzertiert im Rosengarten

Es muss was Wunderbares sein - Konzert im Rosengarten

Alljährlich feiert die Philharmonie Baden-Baden die Rosenblüte mit Aufführungen im Konzertgarten des Rosenneuheitengartens auf dem Beutig (Freitag, 17. Und Samstag, 18. Juni 2016, jeweils 20.00 Uhr, bei guter Witterung im Rosenneuheitengarten auf dem Beutig – bei schlechter Witterung im Weinbrennersaal des Kurhauses. Wettertelefonansage: 07221/932799) Gastsolist der Veranstaltung ist die Sopranistin Mirella Hagen, die nach Engagements an der „Flaamse Opera Antwerpen“, der „Staatsoper Stuttgart“ und der „Komischen Oper Berlin“ auch bei den „Bayreuther Festspielen“. Mit dem „Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks“ und Sir Simon Rattle führte sie Richard Wagners Ringoper „Das Rheingold“ auf. Das Programm der festlichen Konzerte präsentiert Werke aus der Feder des französischen Komponisten Léo Delibes an der Seite von Kompositionen aus der Feder von Ludwig van Beethoven und Carl Maria von Weber. Auch Musikstücke von Otto Nicolai, Adolf Jensen und Conradin Kreutzer kommen zur Aufführung. Pavel Baleff dirigiert beiden Abende und Arndt Joosten – der Manager der Philharmonie – führt durch die Programme. Bei schlechter Witterung werden die Konzerte in den Weinbrennersaal des Kurhauses verlegt. Den Wetterentscheid erfährt man an den Konzerttagen ab 18.00 Uhr über die Telefonnummer: 07221/932799. Veranstaltungspate der beiden Aufführungen ist in diesem Jahr die „Patronatsgesellschaft für Theater und Philharmonie Baden-Baden e.V.“ die die Aufführung finanziell unterstützt. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700).  Im Internet hier.

Benefizkonzert der Philharmonie für das Hospiz Kafarnaum in Ebersteinburg

Benefizkonzert der Philharmonie für das Hospiz Kafarnaum in Ebersteinburg

Am kommenden Sonntag bietet die Philharmonie Baden-Baden ein festliches Matineekonzert in der Lutherkirche in Baden-Baden Lichtenthal an (Sonntag, 12. Juli 2016, 11.00 Uhr Lutherkirche Lichtental) Der Erlös dieser Veranstaltung ist für das Hospiz „Kafarnaum“ in Ebersteinburg bestimmt. Auf dem Programm stehen Werke von Camille Saint–Saens, Georges Bizet, Thoinot Arbeau, Ottorino Respighi, Leo Delibes, Gabriel Fauré, Jules Massenet, Pietro Mascagni und Edward Elgar. Pfarrer Thomas Weiß verbindet die Musikwerke mit Lesungen. Es dirigiert Pavel Baleff, Chefdirigent der Philharmonie. Diese Aufführung ist bereits das zweite Benefizkonzert des Orchesters für das Baden-Badener Hospiz. Tickets gibt es nur an der Veranstaltungskasse.

Werke von Dvorak und Mozart im Nachmittagskonzert der Philharmonie

Werke von Dvorak und Mozart im Nachmittagskonzert der Philharmonie

Triantafyllos Liotis - Solist in Mozarts A-Dur Klavierkonzert KV 488

Am kommenden Freitagnachmittag bietet die Philharmonie Baden-Baden in ihrem Nachmittagskonzert ein sinfonisches Programm mit Werken von Wolfgang Amadeus Mozart und Anton Dvorak (Freitag, 3. Juni 2016, 16.00 Uhr, KurhausCasino Baden-Baden, Philharmonie/Weinbrennersaal) Auf dem Programm stehen das A-Dur Klavierkonzert von Wolfgang Amadeus Mozart (KV 488) und die achte Sinfonie von Anton Dvorak. Solist der Veranstaltung ist der griechische Klaviervirtuose Tryantafyllos Liotis. Es dirigiert Jing Song Lin. Beide Künstler sind Absolventen der Musikhochschule Karlsruhe. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700). Im Internet hier.

Beethovens Vierte und nordische Klangwelten

Beethovens Vierte und nordische Klangwelten

Sebastian Manz - der Klarinettist ist der "Philharmonische Solist" der Baden-Badener Konzertsaison

In ihrem nächsten Konzert präsentiert die Philharmonie Baden-Baden am kommenden Freitagabend ein weiteres Mal seinen „Philharmonischen Solisten“ Sebastian Manz als virtuosen Klarinettisten (Freitag, 6. Mai 2016, 20.00 Uhr, KurhausCasino Baden-Baden, Philharmonie/Weinbrennersaal) Der Solist hat für seinen letztes Auftritt mit der Philharmonie in dieser Saison das Klarinettenkonzert des dänischen Komponisten Carl Nielsen ausgewählt. Außerdem steht Beethovens vierte Sinfonie und der „Cantus Arcticus“ des finnischen Komponisten Einojuhani Rautavaara auf dem Programm. Rautavaara’s Werk kombiniert auf ungewöhnliche Weise den Gesang arktischer Wildvögel mit den klanglichen Möglichkeiten eines Sinfonieorchesters und erzeugt so zwischen Weite und Wildheit ein wirklich hörenswertes Klangerlebnis. Es dirigiert Golo Berg, der neben einigen Chefpositionen an deutschen Opernhäusern und internationalen Dirigaten bis nach Japan und China auf eine Zusammenarbeit mit Spitzenorchestern wie dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, dem Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin und dem MDR Sinfonieorchester Leipzig zurückblickt. Um 19.40 Uhr findet im Konzertsaal eine Programmeinführung statt. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700).  Im Internet hier.

„Elias“ – das Meisterwerk von Felix Mendelssohn Bartholdy mit Jay Alexander in Baden-Baden

„Elias“ – das Meisterwerk von Felix Mendelssohn Bartholdy mit Jay Alexander in Baden-Baden

Jay Alexander singt die Tenorpartie im Oratorium "Elias" von Felix Mendelssohn Bartholdy

Am kommenden Freitagabend präsentiert die Philharmonie Baden-Baden das Oratorium „Elias“ von Felix Mendelssohn Bartholdy – mit rund 200 Mitwirkenden ihr in dieser Saison wohl aufwendigstes Konzertangebot (Freitag, 22.4.2016, 20 Uhr, KurhausCasino Baden-Baden, Philharmonie/Weinbrennersaal) Im Solistenensemble rund um den Tenor Jay Alexander singen der Bariton Jens Hamann in der Rolle des Elias, die Sopranistin Eleonore Maguerre und die Altistin Evelyn Krahe. Den anspruchsvollen Chorpart bestreiten der „Beethoven Chor“ der Stadt Ludwigshafen und die Chorgemeinschaft „Glasbena Matitca“ aus Ljubljana in Slowenien. Judith Kubitz – die Dirigentin der Philharmonie Baden-Baden – hat die Einstudierung des Chores und die musikalische Leitung des Projektes übernommen. Die Aufführung ist dem Gedenken des Dirigenten Klaus Arp gewidmet, der das Projekt ursprünglich leiten sollte und Anfang des Jahres nach kurzer Krankheit verstarb. Um 19.40 Uhr findet im Weinbrennersaal eine Konzerteinführung statt. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700). Im Internet hier.

Joseph Haydn und ein König amüsiert sich

Joseph Haydn und ein König amüsiert sich

Elena Graf spielt den Solopart in Bartók's zweitem Violinkonzert

Werke von Joseph Haydn, Léo Delibes und Béla Bartók stehen auf dem Programm des Sinfoniekonzertes der Philharmonie Baden-Baden am kommenden Wochenende (Freitag, 8. April 2016, 20.00 Uhr, KurhausCasino Baden-Baden, Philharmonie/Weinbrennersaal, Konzerteinführung um 19.40 Uhr) Solistin des Abends ist Elena Graf, Konzertmeisterin der Staatsoper Stuttgart und Preisträgerin verschiedener Wettbewerbe. Auch bei den Meisterkursen der Baden-Badener Carl Flesch Akademie wurde sie ausgezeichnet. Für den Freitagabend hat sie das zweite Violinkonzertes des ungarischen Komponisten Béla Bartók mitgebracht. Pavel Baleff und die Philharmonie Baden-Baden eröffnen die Veranstaltung mit einer Suite aus „Le roi s’amuse“ von Léo Delibes. Mit der „Oxford-Sinfonie“ des Komponisten Joseph Haydn steht nach der Konzertpause eine der bedeutendsten Werke von Joseph Haydn auf dem Programm. Pavel Baleff bietet 20 Minuten vor Konzertbeginn eine Konzerteinführung an. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700). Im Internet hier.

Slawischer Klangteppich für Bernd Glemser

Slawischer Klangteppich für Bernd Glemser

Ein herzliches Willkommen für Bernd Glemser in unserem Osterkonzert

Der Pianist Bernd Glemser hat es sich nicht nehmen lassen, auch nach seiner intensiven Zeit als „Philharmonischer Solist“ der Philharmonie Baden-Baden vor einigen Jahren immer wieder die Zusammenarbeit mit diesem Orchester zu suchen. Am Ostersamstag präsentiert sich nun der derzeit wohl profilierteste deutsche Pianist als Solist in Rachmaninoffs zweitem Klavierkonzert, einem der spektakulärsten und bekanntesten Werke des internationalen Klavierrepertoires (Samstag, 26. März 2016, 20 Uhr, Kurhaus Casino Baden-Baden, Philharmonie/Weinbrennersaal, Konzerteinführung um 19.30 Uhr)  Pavel Baleff und die Philharmonie eröffnen den Konzertabend mit der Ouvertüre „Russische Ostern“, dem zur Osterzeit passendem Meisterwerk aus der Feder von Nikolaj Rimsky-Korsakoff. Nach der Pause steht die zweite Sinfonie von Piotr Iljitsch Tschaikowski auf dem Programm. Tschaikowski ließ sich zu diesem Werk von Melodien aus Kleinrussland – heute Nordukraine – inspirieren und verwandelte die einfachen Melodien dieses Landes in eines seiner prachtvollen Musikgemälde. Um 19.30 Uhr findet im Weinbrennersaal eine Konzerteinführung statt. Mitglieder der Patronatsgesellschaft erhalten für diese Veranstaltung ermäßigten Eintritt. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700). Im Internet hier.

Matinee mit dem Quintett der Philharmonie im Weinbrennersaal

Matinee mit dem Quintett der Philharmonie im Weinbrennersaal

Yasushi Ideue und das Quintett der Philharmonie Baden-Baden

Yasushi Ideue und sein Philharmonisches Quintett gestalten die in dieser Saison letzte Kammermusikmatinee der Philharmonie Baden-Baden (Sonntag, 20.3.2016, 11.00 Uhr, Kurhaus Casino Baden-Baden, Philharmonie/Weinbrennersaal) Auf dem Programm stehen die Quintette C-Dur KV 515 von Wolfgang Amadeus Mozart und Es-Dur von Anton Dvorak. Es spielen: Yasushi Ideue und Moeko Sugiura (Violinen), Ana Isabel Zambrano und Agata Zieba (Viola) sowie Thomas Lukovich (Violoncello). Ausnahmsweise findet diese Veranstaltung aus technischen Gründen nicht im Florentinersaal des Kurhauses sondern im Weinbrennersaal statt. Die Reihe der Kammermusikmatineen der Philharmonie Baden-Baden wird finanziell unterstützt von der Patronatsgesellschaft für Theater und Philharmonie Baden-Baden. Mitglieder dieser Gesellschaft erhalten deshalb ermäßigten Eintritt. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700). Im Internet hier.

Nachmittagskonzert der Philharmonie mit live gespielter Filmmusik

Nachmittagskonzert der Philharmonie mit live gespielter Filmmusik

Fabian Joosten - junger Komponist mit einem Faible für Computerspiele

Orchestrale Klänge aus Hollywood und Werke eines jungen Baden-Badener Komponisten stehen auf dem Programm des Nachmittagskonzertes der Philharmonie am kommenden Freitagnachmittag (Freitag, 18. März 2016, 16 Uhr, Kurhaus Casino Baden-Baden, Philharmonie/Weinbrennersaal). Im Rahmen dieser Veranstaltung stellt sich der 25-jährige Baden-Badener Komponist Fabian Joosten dem Publikum vor. Mitgebracht hat er nicht nur drei seiner klangprächtigen Orchesterminiaturen, sondern auch den von Judith Kubitz und der Philharmonie live zum Film vorgetragenen Soundtrack des Films "MAXIMALL". Dieser komplett animierte Kurzfilm wurde von einem Team junger französischer Filmemacher rund um Axel Tillement aus Nancy programmiert und stand im vergangenen Jahr im Zentrum des Wettbewerbs für Filmmusik in Zürich. Fabian Joosten und Axel Tillement werden beide anwesend sein. Dieses Konzert wird von der Volksbank Baden-Baden Rastatt finanziell unterstützt. Der Eintritt ist frei.

Kammermusikmatinee im Kulturhaus LA8

Kammermusikmatinee im Kulturhaus LA8

Agata Zieba - unsere Bratscherin im Kammerkonzert der Philharmonie

Die warmen Klänge der Bratsche stehen im Mittelpunkt des nächsten Kammermusikkonzertes der Philharmonie Baden-Baden am kommenden Wochenende (Sonntag, 6. März 2016, Kulturhaus LA8, Restaurant Rive Gauche, Kristallsaal) Ana Isabel Zambrano-Lopez und Agata Zieba von der Philharmonie Baden-Baden gestalten gemeinsam mit dem Schlagzeuger Malte Rettberg und der Saxofonistin Nikola Lutz das Programm dieser Matinee. Im Repertoire sind Werke von Maurice Ravel, Michael Colgrass, Georges Asperghis und Mihal Spisak. Die Reihe der Kammerkonzerte der Philharmonie wird finanziell unterstützt durch die Patronatsgesellschaft für Theater und Philharmonie. Mitglieder dieser Vereinigung erhalten daher für diese Veranstaltung ermäßigte Tickets. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700). Im Internet hier.

Klarinettist Sebastian Manz erneut auf der Bühne des Weinbrennersaals

Klarinettist Sebastian Manz erneut auf der Bühne des Weinbrennersaals

Sebastian Manz - Soloklarinettist bei RSO Stuttgart und unser diesjähriger "Philharmonischer Solist"

Der Klarinettist Sebastian Manz ist in dieser Konzertsaison der „Philharmonische Solist“ der Philharmonie Baden-Baden und gastiert deshalb gleich mehrfach auf der Bühne des Weinbrennersaals im Baden-Badener Kurhaus. Sein nächster Auftritt mit dem Baden-Badener Klangkörper und dem Gastdirigenten Danail Rachev aus USA ist am kommenden Freitagabend im Rahmen des nächsten Sinfoniekonzertes im Abonnement (Freitag, 4. März 2016, 20.00 Uhr, KurhausCasino Baden-Baden, Philharmonie/Weinbrennersaal, Konzerteinführung um 19.30 Uhr). Bei seinem ersten Auftritt in Baden-Baden vor einigen Wochen stellte sich Sebastian Manz als Solist im Klarinettenkonzert von Wolfgang Amadeus Mozart vor. Für seinen Auftritt in dieser Woche hat er sich eine Interpretation des Klarinettenquintettes von Carl Maria von Weber in einer Bearbeitung für Streichorchester vorgenommen. Dirigent des Abends ist der bulgarische Dirigent Danail Rachev, der als Chefdirigent des Sinfonieorchesters in Eugene, USA, eines der amerikanischen Regionalorchester leitet. Der Konzertabend wird eröffnet mit der Komposition „Most often used chords“ des amerikanischen Komponisten John Harbison. Sinfonischer Programmbeitrag ist nach der Pause die Sinfonie Nr. 4 c-Moll (Tragische) von Franz Schubert. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700). Im Internet hier.

Philharmonie Baden-Baden – 6 Konzerte in 16 Tagen in der Zürcher Tonhalle

Philharmonie Baden-Baden – 6 Konzerte in 16 Tagen in der Zürcher Tonhalle

Standing Ovations in der Zürcher Tonhalle

Fast 10.000 Zuschauer erlebten die 6 Veranstaltungen, welche die Philharmonie Baden-Baden in den letzten beiden Wochen in der Zürcher Tonhalle durchführte. Die Programme waren weitgefächert; Es gab ein Chorkonzert, insgesamt drei Konzerte mit Repertoire von Johann Strauss und 2 umjubelte Operngalas. Die Dirigenten Manfred Obrecht und Heiko Mathias Förster leiteten das Orchester während der Veranstaltungen in der durchweg sehr gut verkauften Tonhalle. Nach dem gelungenen Abschluss der Konzertserie dürfen sich die Musiker nun über einige Anschlussengagements im diesem weltweit renommierten Konzertsaal freuen.

Bruckners „Vierte“ im Sinfoniekonzert der Philharmonie Baden-Baden

Bruckners „Vierte“ im Sinfoniekonzert der Philharmonie Baden-Baden

Seit dem 20. Jahrhundert zählen die Sinfonien des österreichischen Komponisten Anton Bruckner zu den Meisterwerken sinfonischer Kompositionskunst. Pavel Baleff und die Philharmonie Baden-Baden präsentieren eines seiner bekanntesten Werke – die „romantische“ Sinfonie Nr. 4 in das Zentrum ihres Konzertes am kommenden Freitagabend (19. Februar 2016, 20.00 Uhr, Kurhaus Casino Baden-Baden, Philharmonie/Weinbrennersaal). Bruckners Tonsprache stellte an seine Zeitgenossen hohe Ansprüche. Seine Kunst erlaubte ihm, sich als einer der wenigen Komponisten mit unverwechselbarer Musiksprache zu präsentieren. Die Klangwelten von Beethoven, Mozart und Schubert ließ er weit hinter sich und in seinen Sinfonien erschuf er prachtvolle „Kathedralen“ des Orchesterklanges. Das trennte sein Werk in der Entstehungszeit vom gängigen Zeitgeschmack und erlaubte es erst späteren Generationen, seiner Musik einen Ehrenplatz unter den größten Werken des Genres zu geben. Heute scheint es tatsächlich kaum vorstellbar, dass seine 4. Sinfonie ein Jahrhundert lang auf ihre Uraufführung warten musste. Pavel Baleff und die Philharmoniker freuen sich auf die Aufführung dieses Meisterwerkes. „Fantasiestücke“ des baden-württembergischen Komponisten Hugo Schuncke – über viele Jahrzehnte Konzertmeister der Stuttgarter Hofkapelle – eröffnen den Konzertabend. Um 19.30 Uhr findet im Konzertsaal eine Konzerteinführung statt. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700). Im Internet hier.

Peijun Xu - eine der renommiertesten chinesischen Bratschensolistinnen - bei der Philharmonie Baden-Baden

Peijun Xu - eine der renommiertesten chinesischen Bratschensolistinnen - bei der Philharmonie Baden-Baden

Peijun Xu - Solistin des 4. Sinfoniekonzertes

Umrahmt von Werken aus der Feder von Wolfgang Amadeus Mozart (Sinfonie Nr. 1 Es-Dur KV 16  und Jupiter-Sinfonie KV 551) präsentiert die Philharmonie Baden-Baden in ihrem kommenden Sinfoniekonzert die chinesische Bratschensolistin Peijun Xu (Freitag, 15. Januar 2016, 20.00 Uhr, KurhausCasino Baden-Baden, Philharmonie/Weinbrennersaal). Auf dem Programm stehen außerdem nicht nur das Andante und Rondo Hongarese von Carl Maria von Weber , sondern auch ein Bratschenkonzert der russischen Komponistin Maria Koval , welches an diesem Abend uraufgeführt wird. Peijun Xu gewann mit dem 1. Preis beim Max-Rostal-Wettbewerb  in Berlin und der Yurij-Bashmet-International-Viola-Competition  in Moskau in den letzten Jahren zwei der bedeutendsten internationalen Leistungsvergleiche für ihr Instrument. Auch bei der Carl-Flesch-Akademie  in Baden-Baden wurde sie bereits mehrfach ausgezeichnet. Neben ihren vielfältigen Aktivitäten als Solistin und Kammermusikerin unterrichtet sie an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main . Am Dirigentenpult steht mit dem deutschen Dirigenten Peter Kuhn  der vieljährige Generalmusikdirektor der Bergischen Sinfoniker  aus Nordrhein Westfalen. Der renommierte Orchesterleiter stammt ursprünglich aus Karlsruhe und ist nach Stationen in Luzern und Bielefeld seit mittlerweile 5 Jahren Generalmusikdirektor seines Orchesters an der Peripherie des Ruhrgebietes. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700). Im Internet hier.

Faschingskonzert!

Faschingskonzert!

Hmmmm...

Mit ihrem Faschingskonzert bietet die Philharmonie Baden-Baden in der kommenden Woche ein zugegebenermaßen seltsames, durch die Nutzung von Musik aber immerhin stark konzertähnliches Ereignis an (Sonntag, 17. Januar 2016, 11.11 Uhr, KurhausCasino Baden-Baden, Philharmonie/Weinbrennersaal). In der Schwerelosigkeit zwischen strenger Disziplin des Berufsmusikeralltags und erwünschter Anarchie sind auch in diesem Jahr wieder erheiternde Überraschungen zu erwarten. Nichts wird vorab verraten, denn Pavel Baleff und sein Team schmieden in diesen Tagen außerordentlich still und wirklich sehr heimlich an Details dieses Unikums. Als verbaler Steuermann stürzt sich Bert Wesselmann vom Baden-Badener Theater beherzt in die Untiefen des Programms. Nach den Erfahrungen der letzten Jahre wird es schwer sein, an Karten zu kommen. Der Veranstalter empfiehlt deshalb rechtzeitige Vorbestellung. Karnevalistische Phantasie zwischen Pappnase und Raumanzug ist willkommen. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700).  Im Internet hier.

Neujahrskonzert der Philharmonie mit spanischen Aromen

Neujahrskonzert der Philharmonie mit spanischen Aromen

Holger Bronner - Solotrompeter der Philharmonie Baden-Baden

Kurz nach ihrem seit Wochen ausverkauften Silvesterkonzert begrüßen Pavel Baleff und die Philharmonie Baden-Baden in ihrem Neujahrskonzert ein weiteres Mal das Jahr 2016 mit einem Menü ausgewählter Meisterwerke (Sonntag, 3. Januar 2016, 11.00 Uhr, Kurhaus Casino Baden-Baden, Philharmonie / Weinbrennersaal). Erstmalig findet das Neujahrskonzert der Philharmonie nicht am 1. Januar sondern in schonend regenerativer Entfernung vom anstrengenden Silvesterabend erst am dritten Tag des jungen Jahres statt. Meisterwerke aus der Feder von Komponisten wie Gerónimo Gimínez, Reverian Soutullo und Juan Vert erlauben dann einen akustischen „Blick“ in das Original der spanischen Tonsprache. Conradin Kreutzers Ouvertüre „Das Nachtlager vor Granada“, Jules Massenet’s Ballettmusik aus der Oper „Le Cid“ über den spanischen Freiheitskämpfer Rodrigo Díaz de Vivar und Michail Glinkas iberisch inspirierte „Jota Aragonesa“ spiegeln die Inspiration der europäischen Komponistenszene aus den iberischen Musikformen. Solist der Veranstaltung ist Holger Bronner – der Solotrompeter der Philharmonie – mit dem Trompetenkonzert des armenischen Komponisten Alexander Arutjunjan. Arndt Joosten – der Manager des Orchesters – führt als Conférencier durch das Programm. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700).  Im Internet hier.

Philharmonie Baden-Baden mit weihnachtlichem Benefizkonzert für notleidende Ukrainer

Philharmonie Baden-Baden mit weihnachtlichem Benefizkonzert für notleidende Ukrainer

Verein friedlich vereinigte Ukraine spendet für Behinderte in Kiev

Der gemeinnützige Verein „Friedlich Vereinigte Ukraine e.V.“ widmet sich mit allen seinen Kräften notleidenden Menschen in der Ukraine. Fernab des in den Medien beobachteten „großen“ politischen Geschehens trifft die derzeitige Staatskrise der Ukraine viele der ärmeren Einwohner mit voller Härte. Ohnehin vorhandene Engpässe der Versorgung und Finanzierung eskalieren zusehends und drängen die Hilflosen an den Rand ihrer Existenz. Idealistisch und ehrenamtlich sammeln die Mitglieder des Vereins in mühevoller Kleinarbeit Hilfsgegenstände wie Kleider, Medikamente, Spielzeug, Krankenhausbetten etc. und bringen diese mit Kleinlieferwagen und auf Anhängern direkt zu den Betroffenen. Kriegsversehrte und Schwerkranke kommen ebenso in den Genuss der Unterstützung des Vereins wie Behinderte und Waisenkinder. Eines der nächsten Projekte ist beispielsweise die Entsendung eines Wohnwagens mit zahnärztlicher Ausrüstung in die Ostukraine, um auf mobiler Basis die medizinische Versorgung in den Dörfern zu verbessern. Gründe genug für Pavel Baleff und die Philharmonie Baden-Baden, ihr weihnachtliches Konzert am kommenden Samstag in den Dienst dieser humanitären Organisation zu stellen (Samstag, 26. Dezember 2015, 16.00 Uhr, Kurhaus Casino Baden-Baden, Philharmonie/Weinbrennersaal) Auf dem Programm stehen Werke von Georg Friedrich Händel, Wolfgang Amadeus Mozart, Jules Massenet und Franz Schubert. Der Erlös der Vranstaltung wird der Vereinskasse zur Finanzierung zukünftiger Projekte zur Verfügung gestellt. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700). 

Weihnachten mit Vesselina Kasarova und der Philharmonie Baden-Baden

Weihnachten mit Vesselina Kasarova und der Philharmonie Baden-Baden

Herzlich willkommen für Vesselina Kasarova!

Die Philharmonie Baden-Baden und ihr Dirigent Pavel Baleff freuen sich auf ein gemeinsames Weihnachtskonzert mit Vesselina Kasarova – einer der erfolgreichsten Mezzosopranistinnen der internationalen Opernszene (Freitag, 25. Dezember 2015, 17.00 Uhr, Kurhaus Casino Baden-Baden, Philharmonie/Weinbrennersaal) Die Sängerin begann ihre internationale Karriere bei den Salzburger Festspielen und an der Wiener Staatsoper . Ihre außergewöhnlichen Fähigkeiten brachten die Künstlerin an die Met  in New York, das Royal Opera House  in London, die Opéra Bastille  in Paris, die Bayerische Staatsoper  und viele andere der bedeutendsten Opernbühnen der Welt. Die Zusammenarbeit der Philharmonie mit der weltberühmten Sängerin begann bereits im Jahr 2012 mit Konzerten in Zürich, Basel, Luzern, Bern und Genf. Die Sängerin präsentierte sich im Folgejahr auch in Baden-Baden als Solistin der „Philharmonischen Parknacht“ vor rund 8.000 Zuschauern. Es folgte eine gemeinsame CD-Produktion von Vesselina Kasarova, Pavel Baleff und den Philharmonikern im Jahr 2014. Diese Aufnahme mit Werken von Pjotr Iljitsch Tschaikowski, Nikolaj Rimsky Korsakoff, Michail Glinka, Alexander Borodin, Modest Mussorgsky und Alexander Dargomyschky wird seit einigen Wochen vom Klassiklabel GENUIN weltweit zum Kauf angeboten. Neben einigen erstklassigen Rezensionen renommierten Opernmedien wurde die CD für den International Classical Music Award 2016 – eine der international bedeutendsten Auszeichnungen der Tonträgerbranche – nominiert. Die Produktion wurde von der Patronatsgesellschaft für Theater und Philharmonie mit einem erheblichen Betrag finanziell unterstützt. Im Rahmen des Weihnachtskonzertes kann man die CD zu einem Sonderpreis erwerben. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700). Im Internet hier.

Internationale Anerkennung für Pavel Baleff

Internationale Anerkennung für Pavel Baleff

Pavel Baleff - Chefdirigent der Philharmonie Baden-Baden

Der Chefdirigent der Philharmonie Baden-Baden repräsentiert Dänemark in Euroradio  

Als musikalischer Beitrag Dänemarks für den „EURORADIO-Weihnachtstag“ der Union der Europäischen Rundfunkanstalten wurde ein Konzert des Dänischen Nationalorchesters unter der Leitung von Pavel Baleff ausgewählt. Im Rahmen dieses 12-stündigen Radioereignisses mit insgesamt 13 Konzerten präsentieren sich Spitzenensembles aus ganz Europa. Die meisten Kulturradioanbieter Europas senden simultan. In Deutschland werden das u.a. der Bayerische Rundfunk, der Hessische Rundfunk und der Mitteldeutsche Rundfunk sein. Der Beitrag mit dem Baden-Badener Chefdirigenten ist am Sonntag, 20. Dezember, 12.00 Uhr zu hören. Auf dem Programm des dänischen Spitzenorchesters stehen Werke von Nikolaij Rimsky Korsakoff und Piotr Iljitsch Tschaikowski. Für Pavel Baleff ist das bereits die 3. Produktion mit dem Nationalorchester Dänemarks.

Sebastian Manz - der diesjährige "Philharmonische Solist" Baden-Badens - stellt sich vor

Sebastian Manz - der diesjährige "Philharmonische Solist" Baden-Badens - stellt sich vor

Sebastian Manz - unser "Philharmonischer Solist" der Saison.

In dieser Konzertsaison konnte die Philharmonie Baden-Baden den Klarinettisten Sebastian Manz für mehrere konzertante Schwerpunkte der Konzertsaison gewinnen. Als „Philharmonischer Solist“ des Orchesters stellt er sich am kommenden Freitag zum ersten Mal dem Publikum im Weinbrennersaal des Kurhauses vor (Freitag, 4. Dezember 2015, 20.00 Uhr, Kurhaus Casino Baden-Baden, Philharmonie, Weinbrennersaal, Konzerteinführung um 19.30 Uhr). Den großen Durchbruch bescherte Manz 2008 ein sensationeller Erfolg beim Internationalen Musikwettbewerb der ARD  in München: Dort erhielt er neben dem seit 40 Jahren nicht mehr vergebenen 1. Preis in der Kategorie „Klarinette“ auch den begehrten Publikumspreis sowie drei weitere Sonderpreise. Einige Monate zuvor hatte er mit seinem Klavierpartner Martin Klett als Duo Riul  auch den Deutschen Musikwettbewerb  gewonnen. Mit zwei ECHO Klassik-Auszeichnungen gehört Sebastian Manz heute zu den erfolgreichsten Instrumentalisten seiner Generation. Seit 2010 ist er Soloklarinettist des Radio-Sinfonieorchesters Stuttgart  des SWR. Für seine Premiere mit der Philharmonie Baden-Baden hat er das A-Dur Klarinettenkonzert  von Wolfgang Amadeus Mozart ausgewählt. Pavel Baleff und seine Musiker umrahmen das berühmte Solowerk mit der 2. Serenade  von Johannes Brahms und der Sinfonietta  des französischen Komponisten Francis Poulenc. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700). Im Internet hier.

CD der Philharmonie Baden-Baden wurde für den „International Classical Music Award“ nominiert

CD der Philharmonie Baden-Baden wurde für den „International Classical Music Award“ nominiert

Vesselina Kasarova

Pavel Baleff und die Musiker der Philharmonie Baden-Baden freuen sich über die positive Resonanz der Klassikszene auf ihre gemeinsame CD mit der Mezzosopranistin Vesselina Kasarova. Nach einigen ausgezeichneten Fachkritiken wurde der Tonträger nun für den International Classical Music Award  nominiert, eine der aktuell bedeutendsten Auszeichnungen des CD-Marktes, die von einem international besetzten Gremium unabhängiger Musikkritiker verliehen wird. Die CD wird bei den Abendveranstaltungen des Orchesters zum Kauf angeboten. Vesselina Kasarova zählt gemeinsam mit Cecilia Bartoli zu den bedeutendsten Mezzosopranistinnen ihres Fachs. Ihre Karriere führte sie an nahezu alle bedeutenden Opernbühnen von der Met  bis zur Wiener Staatsoper . Schon vor der gemeinsamen CD-Produktion gestaltete die Philharmonie Baden-Baden mit der weltberühmten Mezzosopranistin bereits 6 Konzerte im In- und Ausland. Der nächste Auftritt mit der weltberühmten Opernsängerin findet im Rahmen des diesjährigen „Weihnachtskonzertes“ der Philharmonie statt (25. Dezember 2015, 17.00 Uhr, Philharmonie/Weinbrennersaal, KurhausCasino Baden-Baden). Das Repertoire der CD präsentiert außergewöhnliche Entdeckungen aus dem Opernwerk russischer Komponisten wie Nikolaj Rimskij Korsakoff, Piotr Iljitsch Tschaikowsky, Michail Glinka, Alexander Borodin, Modest Mussorgsky und Alexander Dargomyschky. Tickets für das Weihnachtskonzert gibt es beim Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700).

Zwei Sinfoniekonzerte am Nachmittag mit der Philharmonie Baden-Baden

Zwei Sinfoniekonzerte am Nachmittag mit der Philharmonie Baden-Baden

Solistin im Violinkonzert von Johannes Brahms am kommenden Mittwochnachmittag ist die Geigerin Rasa Žukauskaitė aus Litauen.

Sowohl am kommenden Mittwoch- als auch am Freitagnachmittag bietet die Philharmonie im Weinbrennersaal des Baden-Badener Kurhauses unter dem Titel „Alte Meister – Junge Solisten“ Sinfoniekonzerte mit hochklassigen Programmen an (Mittwoch, 25.11.2015, 16.00 Uhr / Freitag, 27.11.2015, 16.00 Uhr) Die Veranstaltung am Mittwoch eröffnet mit der „Manfred-Ouvertüre“ von Robert Schumann. Rasa Zukausaite ist die Solistin im Violinkonzert von Johannes Brahms und die 9. Sinfonie von Dimitrij Schostakowitsch liegt auf den Pulten der von Sol Chin dirigierten Philharmoniker. Am Freitagnachmittag steht die fünfte Sinfonie von Ludwig van Beethoven auf dem Programm. Außerdem ist das Bratschenkonzert von Béla Bartok und „Exsultate jubilate“ von Wolfgang Amadeus Mozart zu hören. Die Sopranistin Meike Wilding und die Bratscherin Corinna Golomoz sind die Solisten der von Haewon Park dirigierten Veranstaltung. Die Philharmonie Baden-Baden realisiert die beiden Konzerte gemeinsam mit der Musikhochschule Mannheim. Die beteiligten Solisten und die beiden Dirigenten absolvieren im Rahmen dieser Konzertprogramme ihre Abschlussprüfung in der Meisterklasse des international renommierten Ausbildungsinstitutes. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700). Im Internet hier.

Philharmonie Baden-Baden zu Gast in der Schweiz

Philharmonie Baden-Baden zu Gast in der Schweiz

Der Bühnenspion macht es möglich - Probenatmosphäre in Solothurn in Froschaugenperspektive...

Das große Oratorium „Paulus“ von Felix Mendelssohn Bartholdy mit zwei Aufführungen in der Kantonshauptstadt Solothurn (Schweiz) stand in der vergangenen Woche auf dem Tourneeplan der Philharmonie Baden-Baden. An der Seite der Philharmoniker waren die Sänger des Konzertchor Solothurn unter Leitung des schweizerischen Dirigenten Adalbert Roetschi. Über mehr als zwei Stunden stellt das selten aufgeführte Werk höchste Anforderungen an die Ausführenden in Orchester, Chor und Solistenquartett. Die Baden-Badener Musiker freuten sich über die Gelegenheit, dieses Meisterwerk der Chorliteratur nach einigen Jahrzehnten endlich einmal wieder auf die Bühne bringen zu können. Mit dem Konzertchor Solothurn verbindet die Philharmonie Baden-Baden seit 10 Jahren eine enge Kooperation. Beide Veranstaltungen in der historischen Stadthalle der traditionsreichen Kantonshauptstadt waren sehr gut besucht.

Tapdance auf höchstem Niveau gemeinsam mit der Philharmonie Baden-Baden

Tapdance auf höchstem Niveau gemeinsam mit der Philharmonie Baden-Baden

Andreas Dänel - herzlich willkommen für den geigenden Steptänzer!

Der Tapdancer Andreas Dänel ist wohl der einzige Vertreter dieser hochspezialisierten Tanzform, der nicht nur virtuos seine rhythmische Fußarbeit sondern auch das Geigenspiel beherrscht. Pavel Baleff und die Philharmonie Baden-Baden stellen den Steptänzer am kommenden Freitagabend im Rahmen des „Tap dance Concerto“ von Morton Gould vor (23. Oktober 2015, 20 Uhr, Kurhaus Casino Baden-Baden, Philharmonie / Weinbrennersaal). Der Konzertabend präsentiert aber auch die Geigerin Lara Boschkor, die von den Lions Clubs der Region im Rahmen der diesjährigen „Carl Flesch Meisterkurse“ mit dem „Carl-Flesch-Preis“ ausgezeichnet wurde. Nach dem Gewinn des „Henryk-Szeryng-Wettbewerbes“ in Mexiko, des internationalen „Paul Hindemith Wettbewerbes“ in Berlin, des „Concours Flame“ in Paris, des „Europäischen Musikwettbewerbes“ in Turin, des „Johannes-Brahms-Wettbewerbes“ in Österreich u. v. a. freut sich die 16-jährige Virtuosin nun auf ihren Auftritt als Solistin in Wieniawskis 1. Violinkonzert in Baden-Baden. Der Konzertabend wird eröffnet mit der Ouvertüre zu „Raymond“ von Ambroise Thomas. Auch die Suite aus „Le Roi s’amuse“ von Léo Delibes steht auf dem Programm. Arndt Joosten führt durch das Programm. Doiese Veranstaltung ist Ergebnis einer Kooperation von Philharmonie Baden-Baden und Lions Club. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700). Im Internet hier.

Carl Flesch Preisträgerkonzert 2015

Carl Flesch Preisträgerkonzert 2015

Lara Boschkor, die 16-jährige Violinvirtuosin ist "Carl-Flesch-Preisträgerin 2015"

Die Violinvirtuosin Lara Boschkor ist „Carl Flesch Preisträgerin 2015“ und stellt sich am 23.10.2015 als Solistin im Violinkonzert Nr. 1 von Henryk Wienawski vor (Freitag, 23. Oktober 2015, 20 Uhr, Kurhaus Casino Baden-Baden, Philharmonie / Weinbrennersaal). Die alljährliche Verleihung des international renommierten „Carl-Flesch-Preises“ im Rahmen der Baden-Badener „Carl Flesch Akademie“ zählt seit Jahrzehnten zur Konzeption der Förderung musikalischer Eliten der Lions Clubs in und um Baden-Baden. In diesem Jahr wurde die junge Geigerin Lara Boschkor mit dem begehrten Preis ausgezeichnet. Nach dem Gewinn des „Henryk-Szeryng-Wettbewerbes“ in Mexiko, des internationalen „Paul Hindemith Wettbewerbes“ in Berlin, des „Concours Flame“ in Paris, des „Europäischen Musikwettbewerbes“ in Turin, des „Johannes-Brahms-Wettbewerbes“ in Österreich u. v. a. freut sich die 16-jährige Virtuosin nun auf ihren Auftritt in Baden-Baden. Dirigent Pavel Baleff und die Philharmonie stellen außerdem auch den deutschen Steptänzer Andreas Dähnel im Konzert für Steptänzer und Orchester von Morton Gould von. Orchestrale Beiträge im Programm sind die Ouvertüre zu „Raymond“ des französischen Komponisten Ambroise Thomas und die Suite „Le Roi s’amuse von Léo Delibes. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700). Im Internet hier.

In fünf Tagen 3.000 km im Bus

In fünf Tagen 3.000 km im Bus

Mit Fabio Mastrangelo und Maria Solozobowa in der Zürcher Tonhalle

Eine ereignisreiche Woche liegt hinter den Musikern der Philharmonie Baden-Baden. Das Orchester eröffnete zunächst die Konzertsaison in Mülheim an der Ruhr, außerdem die Wintersaison der Konzertreihe „Classical Highlights“ in der Zürcher Tonhalle und spielte dann noch die erste Veranstaltung der Saison in Evian am Genfer See. In Mülheim a. d. Ruhr spielte das Orchester bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr. Die positive Resonanz auf den ersten Auftritt der Baden-Badener Musiker in der dortigen Stadthalle Anfang des Jahres führte zu einer spontanen Neueinladung, die mit einem Besucherrekord bilanzierte. Die Veranstaltung in der Zürcher Tonhalle – einem der bedeutendsten Konzertsäle Europas – war fast ausverkauft und das Orchester wurde nach Zugabe mit Bravorufen verabschiedet. In Evian am Genfer See hatte die Philharmonie die Möglichkeit, in einem der originellsten Konzertsäle der Szene aufzutreten. Der komplett aus Holz gebaute „Grange au Lac“ mit 1.200 Plätzen in Evian wurde für den russischen Cellisten Mstislav Rostropovich gebaut, der dort über Jahrzehnte sein sommerliches Musikfestival durchführte. Auch bei dieser Aufführung war der Saal bestens besucht und das Publikum ließ die Philharmonie Baden-Baden erst nach einer erjubelten Zugabe von der Bühne. Judith Kubitz dirigierte mit der „Nussknacker-Suite“ von Piotr Iljitsch Tschaikowski, dem Violinkonzert von Jean Sibelius und der fünften Sinfonie von Ludwig van Beethoven drei anspruchsvolle sinfonische Werke. Solistin war die russische Geigerin Maria Solozobowa. Das Konzert in der Zürcher Tonhalle wurde am Dirigentenpult übernommen von dem italienischen Orchesterleiter Fabio Mastrangelo, der als Dirigent am „Marinsky Theater“ und einem eigenen Opernfestival in St. Petersburg sowie verschiedenen Chefpositionen bei großen Orchestern des Landes sicherlich derzeit „der bekannteste Italiener im russischen Kunstmusikbereich“ ist.

Vesselina Kasarova und die Philharmonie Baden-Baden auf CD

Vesselina Kasarova und die Philharmonie Baden-Baden auf CD

Unsere gemeinsame CD mit Vesselina Kasarova ist jetzt im Handel

Die Möglichkeit, gemeinsam mit einer so berühmten Sopranistin wie Vesselina Kasarova eine CD aufzunehmen, bedeutete im vergangenen Jahr für die Musiker der Philharmonie Baden-Baden und ihren Chefdirigenten Pavel Baleff nicht nur eine außergewöhnliche Herausforderung sondern auch eine bedeutende Auszeichnung des Orchesters für seine künstlerische Leistungsfähigkeit. Mit dementsprechend großer Freude wurde jetzt der in Kooperation mit dem Label GENUIN produzierte Tonträger empfangen. Ebenso erfreulich ist auch, das sich die "Patronatsgesellschaft für Theater und Philharmonie" bereit erklärt hat, diese aufwändige Produktion mit einem namhaften Betrag zu unterstützen. Vesselina Kasarova begann ihre internationale Karriere bei den Salzburger Festspielen und an der Wiener Staatsoper . Ihre außergewöhnlichen Fähigkeiten brachten sie an die Met  in New York, das Royal Opera House  in London, die Opéra Bastille  in Paris, die Bayerische Staatsoper  und viele andere der bedeutendsten Opernbühnen der Welt. Im Programm des Tonträgers stehen außergewöhnliche Entdeckungen aus dem Schaffen von Komponisten wie Pjotr Iljitsch Tschaikowski, Nikolaj Rimsky Korsakoff, Michail Glinka, Alexander Borodin, Modest Mussorgsky und Alexander Dargomyschky. Die CD geht in diesen Tagen weltweit in den Handel und kann bei den bevorstehenden Konzerten der Philharmonie Baden-Baden zu einem Sonderpreis erworben werden.

Ein Blick in die CD-Auslage im Kaufhaus Dussmann in Berlin

Ein Blick in die CD-Auslage im Kaufhaus Dussmann in Berlin

Schön, dass unsere neueste CD mit der Sopranistin Vesselina Kasarova im Berliner Kaufhaus Dussmann aufwändig präsentiert wird! Wir freuen uns an der gelungenen Aufnahme und scheinen tatsächlich nicht die einzigen zu sein.

Zum neunten Jahr in Folge mehr Abonnenten für die Philharmonie Baden-Baden

Zum neunten Jahr in Folge mehr Abonnenten für die Philharmonie Baden-Baden

Pavel Baleff mitten in Baden-Baden

Die Philharmoniker und ihr Chefdirigent Pavel Baleff dürfen sich nunmehr im neunten Jahr über eine erneute Steigerung der Abonnentenzahlen für ihre Reihe von acht Sinfoniekonzerten in Baden-Baden freuen. Während in den meisten anderen Städten die Abonnentenzahlen sinken, erfreuen sich die sinfonischen Veranstaltungen der Philharmonie in Baden-Baden mit ihrem eher konservativem Mix aus Meisterwerken der letzten Jahrhunderte, Neuentdeckungen des Repertoires, arrivierten Starvirtuosen und erstklassigen Solisten aus der ganzen Welt nunmehr seit fast einem Jahrzehnt ständig wachsender Beliebtheit.

Philharmonie Baden-Baden sucht Aufbauhelfer und Fahrer

Philharmonie Baden-Baden sucht Aufbauhelfer und Fahrer

Orchesterwart Ludwig Lauer beim Aufbau für ein Konzert im arabischen Emirat Dubai

Rund um die organisatorische Betreuung eines klassischen Sinfoniekonzertes gibt es eine Fülle von interessanten Tätigkeiten. Für die Mithilfe bei den Orchesteraufbauten und Instrumententransporten – insbesondere aber die Fahrten zu den in- und ausländischen Gastspielen – sucht die Philharmonie Baden-Baden rüstige Helfer mit Erfahrung in der Führung von Lieferwagen bis 7,5t und entsprechendem Führerschein. Erwünscht ist auch reichlich Wissen und Geschick beim Beladen eines Lieferwagens mit wertvollen, aber sperrigen Gegenständen. Die Termine können auch neben einem Hauptberuf wahrgenommen werden. Interessenten mit Lust auf die besondere Atmosphäre im Umfeld klassischer Konzerte können sich im Orchesterbüro melden bei: Sybille Lepper 07221/932791 oder per mail an philharmonie@baden-baden.de .

Kammermusik im Florentinersaal des Baden-Badener Casinos

Kammermusik im Florentinersaal des Baden-Badener Casinos

Kammermusik im Florentinersaal

Am kommenden Sonntag findet eine Kammermusikmatinee der Philharmonie Baden-Baden im Florentinersaal des Baden-Badener Casinos statt (Sonntag, 10. Oktober, 2015, 11.00 Uhr, KurhausCasino Baden-Baden, Florentinersaal der Spielbank) Auf dem Programm stehen das „Gassenhauer-Trio“ von Ludwig van Beethoven und das „Klarinettentrio g-Moll“ von Wilhelm Berger. Annette Konrad – Soloklarinettistin des Orchesters – ihr Orchesterkollege Thomas Lukovich (Violoncello) und die Pianistin Angela Yoffe präsentieren im Rahmen der wunderbaren Akustik des Florentinersaales kammermusikalische Klänge. Beethoven erschuf rund um ein musikalisches Motiv mit „Ohrwurmpotential“ eine seiner genialsten Kompositionen für diese spezielle Besetzung. Im Fokus des Konzertes steht auch das Klarinettentrio von Wilhelm Berger, der zu Beginn des 20. Jahrhunderts als Professor der „Königlichen Akademie der Künste“ in Berlin und als Hofkapellmeister der in Meiningen tätig war. Nach seinem frühen Tod folgte ihm Max Reger in die Position des Hofkapellmeisters. Die Reihe der Kammerkonzerte der Philharmonie Baden-Baden wird finanziell unterstützt durch die Patronatsgesellschaft für Theater und Philharmonie. Mitglieder dieser Vereinigung erhalten für diese Veranstaltung ermäßigten Eintritt. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700). Im Internet hier.

Beethovens Fünfte mit der Philharmonie Baden-Baden

Beethovens Fünfte mit der Philharmonie Baden-Baden

Unsere Dirigentin Judith Kubitz präsentiert Beethovens fünfte Sinfonie

Judith Kubitz, Dirigentin der Philharmonie Baden-Baden, leitet das nächste Sinfoniekonzert der Philharmonie (Freitag, 9. Oktober 2015, 20.00 Uhr, KurhausCasino Baden-Baden, Philharmonie/Weinbrennersaal, Konzerteinführung um 19.30 Uhr) Auf dem Programm der Veranstaltung stehen Werke von Piotr Iljitsch Tschaikowski (Nussknacker-Suite) , Jean Sibelius (Violinkonzert) und die fünfte Sinfonie von Ludwig van Beethoven. Solistin ist die Geigerin Maria Solozobova. Sie war erste Konzertmeisterin des „Orchestre de la Suisse Romande“ in Genf und gewann verschiedene internationale Auszeichnungen – zum Beispiel beim „Johannes Brahms Wettbewerb“ (Österreich), dem „Wolfgang Amadeus Mozart Wettbewerb“ (Zürich), dem „Violinwettbewerb Tibor Varga“ und wurde mit dem „Rodolfo Lipziger Preis“ prämiert. Die Dirigentin Judith Kubitz 4 Jahre lang 1. Kapellmeisterin am Mecklenburgischen Staatstheater Schwerin, arbeitete in gleicher Position ebenfalls über 4 Jahre am Staatstheater in Cottbus und wirkte über 2 Jahre als Chordirektorin und Assistentin des Generalmusikdirektors am Staatstheater Kassel. Sie gastierte außerdem an der „Komischen Oper Berlin“, an der „Musikalischen Komödie Leipzig“ und im „Concertgebouw“ in Amsterdam, dirigierte renommierte Spitzenorchester wie „Nederlands Philharmonisch Orkest“, die „Radiophilharmonie Hannover“ und das „Radiosinfonieorchester Warschau“ und arbeitete bei ihren Opernprojekten mit Regisseuren wie Katharina Thalbach und Volker Schlöndorf zusammen. Derzeit absolviert sie ihre dritte Konzertsaison bei der Philharmonie Baden-Baden. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700). Im Internet hier.

Philharmonie Baden-Baden eröffnet die neue Reihe der Abokonzerte mit Musik von Pjotr Iljitsch Tschaikowski

Philharmonie Baden-Baden eröffnet die neue Reihe der Abokonzerte mit Musik von Pjotr Iljitsch Tschaikowski

Hartmut Rohde - Solist in unserem 1. Sinfoniekonzert der Saison 2015/2016

Chefdirigent Pavel Baleff und die Philharmonie Baden-Baden starten am kommenden Freitagabend die Sinfoniekonzerte dieser Saison turbulent mit dem „Cappriccio Italien“ von Pjotr Iljitsch Tschaikowski (Freitag, 25. September 2015, 20.00 Uhr, KurhausCasino Baden-Baden, Philharmonie/Weinbrennersaal) Solist des Konzertabends ist mit Hartmut Rohde einer der erfolgreichsten Bratscher Europas. Seit vielen Jahren leitet Hartmut Rohde neben seiner Tätigkeit für die „Hochschule der Künste Berlin“ und der „Royal Academy of Music London“ die Viola – Meisterklasse der Baden-Badener „Carl Flesch Akademie“. Auf dem Programm steht am Freitag das Bratschenkonzert von Edward Elgar – übrigens eine Transkription des Cellokonzertes für dieses Instrument. Gemeinsam mit der Philharmonie Baden-Baden produzierte Hartmut Rohde vor wenigen Jahren eine weltweit beachtete CD mit außergewöhnlichen Bratschenkonzerten von Max Bruch, Frank Martin und Cecil Forsyth. In der Pause des Konzertes besteht die Möglichkeit, sich diesen Tonträger vom Solisten signieren zu lassen. Sinfonischer Höhepunkt des Konzertabends wird die Aufführung der „Sinfonia sopra una Canzone d’Amore“ von Nino Rota sein. Der italienische Komponist schrieb u.a. die Musik zu den Filmen Federico Fellinis und schuf für dessen cineastische Meisterwerke eine unverwechselbare Klangkulisse. Die Konzertkarten berechtigen auch zum kostenlosen Eintritt in das Casino. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700). Im Internet hier.

Zweimal Platz 1 in den Klassikcharts für Jay Alexander und ein Exklusivkonzert in Baden-Baden

Zweimal Platz 1 in den Klassikcharts für Jay Alexander und ein Exklusivkonzert in Baden-Baden

Die APE der Philharmonie vor der Bernharduskirche in Baden-Baden

Jay Alexander kann sich zum zweiten Mal über einen 1. Platz seines Albums „Geh‘ aus mein Herz“ in den Klassikcharts freuen. Der Tonträger, den der Tenor im Frühjahr auf den Markt gebracht hat, verdrängte eine CD seines Tenorkollegen Jonas Kaufmann vom Spitzenplatz. In Baden-Baden hat man am kommenden Wochenende die Gelegenheit, das komplette Programm der CD mit orchestrierten Kirchenliedern in einem Exklusivkonzert live mit der Philharmonie Baden-Baden zu erleben (Sonntag, 4. Oktober 2015, 18.00 Uhr, Kirche St. Bernhard, Baden-Baden, Weststadt). Lieder wie „Näher, mein Gott, zu Dir“, „Von guten Mächten wunderbar geborgen“ und natürlich „Geh aus, mein Herz“ kommen zur Aufführung – Texte und Musik stammen u.a. von Martin Luther, Dietrich Bonhoeffer und Franz Schubert. Die Arrangements schrieb Richard Whilds von der Bayerischen Staatsoper in München. Jay Alexander über seine Beziehung zu diesem Projekt: „Die Kirchenlieder begeistern mich. Sie haben nichts Unterwürfiges, sondern besitzen eine strahlende Demut und Respekt vor denen, die über uns wachen, an die wir deshalb glauben. Und das zieht sich durch alle Religionen. Ich hatte schon lange die Idee, diesen wundervollen Liedschatz aufzuführen, mit neuen Arrangements und Orchester.“ Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700). Im Internet hier.

Kammermusikmatinee der Philharmonie Baden-Baden im Kristallsaal des LA8 an der Lichtentaler Allee

Kammermusikmatinee der Philharmonie Baden-Baden im Kristallsaal des LA8 an der Lichtentaler Allee

Am kommenden Sonntagmorgen findet die erste Kammermusikmatinee des Orchesters in dieser Konzertsaison statt (Sonntag, 27.9.2015, 11.00 Uhr, Kristallsaal des LA8 im „Rive Gauche“ an der Lichtentaler Allee) Auf dem Programm stehen Werke von Johann Sebastian Bach (Invention Nr. 9 f-Moll), Anton Webern (Streichtrio op. 20), Joseph Haydn (Streichquartett C-Dur) und Franz Schubert (Streichquartett Nr. 14). Im Quartett spielen Maria Lomonosova-Ziegler und Polina Dizel (Violine) und Matthias Heinrich (Violoncello) von der Philharmonie Baden-Baden sowie Kilian Ziegler als Gast. Das Ensemble arbeitet seit einigen Jahren unter dem Namen „Lomonosow-Quartett“ zusammen. Durch das Programm wird Dr. Frank Haase vom SWR führen. Die Reihe der Sonntagsmatineen mit Kammerensembles der Philharmonie Baden-Baden wird seit einigen Jahren durch die „Patronatsgesellschaft für Theater und Philharmonie“ finanziell unterstützt. In dieser Konzertsaison stehen insgesamt 4 dieser Veranstaltungen auf dem Programm. Mitglieder der Patronatsgesellschaft erhalten am Sonntagmorgen ermäßigten Eintritt. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700). Im Internet hier.

Jay Alexander, die Philharmonie Baden-Baden und ein neues Programm live in Baden-Baden

Jay Alexander, die Philharmonie Baden-Baden und ein neues Programm live in Baden-Baden

Jay Alexander

Im Rahmen eines Exklusivkonzertes präsentiert der bekannte Tenor in Baden-Baden sein neuestes Programm (Sonntag, 4. Oktober 2015, 18.00 Uhr, Kirche St. Bernhard, Baden-Baden, Weststadt). Seine vor kurzem veröffentlichte CD „Geh‘ aus mein Herz“ mit den Liedern dieses sonntäglichen Konzertabends wurde von Publikum und Fachpresse begeistert aufgenommen und schaffte es ohne Mühe auf Platz 1 der Klassikcharts. Grund genug für Pavel Baleff und die Philharmonie Baden-Baden, ihre mittlerweile jahrzehntelange Zusammenarbeit mit Jay Alexander durch eine exklusive Live-Aufführung dieses wirklich außergewöhnlichen Repertoires zu krönen. Lieder wie „Näher, mein Gott, zu Dir“, „Von guten Mächten wunderbar geborgen“ und natürlich „Geh aus, mein Herz“ kommen zur Aufführung – Texte und Musik stammen u.a. von Martin Luther, Dietrich Bonhoeffer und Franz Schubert. Die Arrangements schrieb Richard Whilds von der Bayerischen Staatsoper in München. Jay Alexander über seine Beziehung zu diesem Projekt: „Die Kirchenlieder begeistern mich. Sie haben nichts Unterwürfiges, sondern besitzen eine strahlende Demut und Respekt vor denen, die über uns wachen, an die wir deshalb glauben. Und das zieht sich durch alle Religionen. Ich hatte schon lange die Idee, diesen wundervollen Liedschatz aufzuführen, mit neuen Arrangements und Orchester.“ Mit der Bernharduskirche in der Baden-Badener Weststadt öffnet eines der schönsten Gotteshäuser der Region sein Portal für diese Aufführung. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700). Im Internet hier.

Patronatsgesellschaft feiert den Beginn der neuen Veranstaltungssaison

Patronatsgesellschaft feiert den Beginn der neuen Veranstaltungssaison

In diesen Tagen beginnt in Baden-Baden die neue Veranstaltungssaison. Die „Patronatsgesellschaft für Theater und Philharmonie“ feiert diese Zeit alljährlich mit einem festlichen Empfang. Am kommenden Samstag öffnet das Theater seine Pforten für den diesjährigen Empfang (Samstag, 19.9.2015, 11.00 Uhr, Theater Baden-Baden) zu dem die Gesellschaft die Bürger Baden-Badens bei freiem Eintritt einlädt. Auf dem Programm stehen neben einigen wenigen Reden auch Darbietungen der beiden Institutionen. David Lieske, Anne Leßmeister, Max Ruhbaum, Marina Schmitz, Constanze Weinig, Bert Wesselmann, Tina Wilhelm und Hans-Georg Wilhelm aus dem Theaterensemble zeigen Ausschnitte aus den Werken „Der Diener zweier Herren“, „Dreigroschenoper“ und „Terror“. Pavel Baleff und die Philharmonie spielen u.a. das C-Dur Cellokonzert von Joseph Haydn und stellen dabei mit der Cellistin Jee-Hye Bae die diesjährige „Werner-Stiefel-Preisträgerin“ der Patronatsgesellschaft vor. Der Eintritt ist frei.

12 Solisten und die Philharmonie Baden-Baden zeigen die europäische Flagge

12 Solisten und die Philharmonie Baden-Baden zeigen die europäische Flagge

Kaum eine andere Stadt Deutschlands symbolisiert besser als Baden-Baden die Bedeutung deutsch-französischer Freundschaft für Europa. Deshalb haben die Regierungen beider Länder entschieden, die historische Bühne des Kurhauses zum Schauplatz einer der spektakulärsten deutsch-französischen Konzertver-anstaltungen dieses Jahres zu machen (Sonntag, 20. September 2015, 16.00 Uhr, KurhausCasino Baden-Baden, Philharmonie Weinbrennersaal). Gemeinsam mit der Philharmonie Baden-Baden erleben Sie u.a. mit dem Tenor Jay Alexander, dem weltberühmten Jazzgeiger Didier Lockwood, dem ARD Preisträger Fabrice Millischer, dem Steptänzer und Oscar-Preisträger Fabien Ruiz und der wunderbaren Sopranistin Sophie Klußmann unter Leitung von Chefdirigent Pavel Baleff ein wahrhaft außergewöhnliches Programm. Wolfgang Amadeus Mozart, Ludwig van Beethoven, George Gershwin, Henri Tomasi, Hector Berlioz, Eugène Bozza u.a. komponierten die Musik für diesen musikalischen Spätnachmittag. Der Erlös der Veranstaltung ist für die Unterstützung der Familien der bei den Attentaten rund um „Charlie Hebdo“ gefallenen Polizisten bestimmt. Für die mit der Veranstaltung zusammenhängenden Spenden wurde ein Konto eingerichtet: Stiftung Institut français de Stuttgart / Commerzbank / IBAN: DE96 6008 0000 0110 5449 00 / BIC: DRESDEFF600 / Verwendungszweck: Benefizkonzert am 20.9.2015. Spender erhalten eine steuerabzugsfähige Bescheinigung. Die Schirmherrschaft für das Projekt haben der baden-württembergische Ministerpräsident Winfried Kretschmann und Philippe Etienne – Botschafter Frankreichs in Deutschland – übernommen. Alle Konzertgäste sind nach der Veranstaltung von der baden-württembergischen Landesregierung zu einem Empfang eingeladen.

Weitere Informationen zu diesem Projekt finden Sie hier:

Tickets gibt es beim Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700) oder hier.

Philharmonische Parknacht 2015 - Ein großes Dankeschön an den Wettergott!

Philharmonische Parknacht 2015 - Ein großes Dankeschön an den Wettergott!

Philharmonische Parknacht 2015

Bei der populärsten Veranstaltung unseres Jahreskalenders - der Philharmonischen Parknacht - begeben wir uns zusammen mit einigen Tausend Zuschauern (waren es in diesem Jahr 8.000 oder 10.000?) alljährlich fest in die Hände des Wettergottes. Der ist in der Regel im Vorfeld außerordentlich kreativ, wenn es darum geht, uns an der Nase herumzuführen. Tatkräftige Helfer hat der Gute mit den unzähligen Wetterportalen des Internets, die verzweifelt versuchen, die Unwägbarkeiten unseres Klimas in schicke Prognosen zu quetschen, ohne sich dabei dem Vorwurf auszusetzen, dass man schlechtes Wetter eventuell nicht vorhergesagt hätte. Unser Publikum und wir blieben kühl - auch als nach dem Soundcheck 4 Stunden vor der Veranstaltung ein zierlicher Nieselregen an den Nerven nagte. Die Bühne wurde abgedeckt, Schirme rausgeholt, Picknickutensilien ausgepackt und fröhliches "Durchhalten" war die Parole. Die Wetterportale des Internets wurden durch tausendfache Anfragen einfach paralysiert und man konnte in Ruhe seinen Instinkten vertrauen. Belohnt wurden wir alle mit einem wunderbaren Konzertabend unter den farblichtverzauberten Baumriesen der weltberühmte Parkanlage. Das Programm gestalteten wir übrigens komplett ohne orchesterfremde Solisten; unser Konzertmeister Yasushi Ideue, Soloklarinettistin Melanie Huber und Solotrompeter Holger Bronner bewiesen begeisternd, auf welchem künstlerischen Niveau die Philharmonie arbeitet. Am Ende ein Applaus wie im Fussballstadion, glückliche Gesichter allerorten und ein starkes Bewusstsein des magischen Potentials der Musik. Und der Regen setzte sich für die Dauer des Konzertes auf die Badner Höhe und blieb da. Eine gute Idee. Weiter so. An Alle: Herzlichen Dank für ein unvergessliches Erlebnis!

Standing Ovations für Diana Damrau, Nicolas Testé, Pavel Baleff und die Philharmonie Baden-Baden

Standing Ovations für Diana Damrau, Nicolas Testé, Pavel Baleff und die Philharmonie Baden-Baden

Standing Ovations für Diana Damrau, Nicolas Testé, Pavel Baleff und die Philharmonie Baden-Baden

Von der Presse als „weltbeste Koloratursopranistin“ (New York Sun) und „Kultfigur unserer Zeit“ (The Guardian) gefeiert, zählt Diana Damrau heute zu den gefragtesten Künstlerinnen des internationalen Musiklebens und ist ständiger Gast auf den wichtigsten Opernbühnen und Konzertpodien der Welt. 2014 wurde sie im Rahmen des „International Opera Awards 2014“ zum „Best Female Singer“ gewählt. Pavel Baleff und die Philharmonie Baden-Baden traten in der vergangenen Woche mit der Sopranistin und ihrem Mann – dem französischen Bariton Nicolas Testé – im Rahmen einer Open-Air-Gala vor einigen Tausend Zuschauern im Klosterhof Ulm auf. Dieses Konzert ist bereits das dritte gemeinsame Projekt des Orchesters mit der weltberühmten Künstlerin. Auch im kommenden Jahr steht eine Gala mit Diana Damrau auf dem Gastspielplan des Klangkörpers.

„Philharmonie auf dem Schafberg“ wird wegen Hitzewelle abgesagt!

„Philharmonie auf dem Schafberg“ wird wegen Hitzewelle abgesagt!

Mit Blick auf die außergewöhnlich hohen Temperaturen und die damit verbundene Gefährdung unserer wertvollen Instrumente müssen wir die Veranstaltung "Philharmonie am Schafberg" für dieses Jahr leider absagen. So ein Ärger!!!

Klassik am Nachmittag mit der Philharmonie Baden-Baden

Klassik am Nachmittag mit der Philharmonie Baden-Baden

Ayano Entani - Solistin im Klavierkonzert von Robert Schumann

Werke von Robert Schumann (Klavierkonzert a-Moll), Wolfgang Amadeus Mozart („Alma Grande“ - Konzertarie KV 578) und Ludwig van Beethoven (1. Sinfonie) stehen auf dem Programm des heutigen Nachmittagskonzertes der Philharmonie Baden-Baden (Mittwoch, 1. Juli 2015, 16.00 Uhr, KurhausCasino Baden-Baden, Philharmonie / Weinbrennersaal) Solistin im Klavierkonzert ist Ayano Entani und die Sopranistin Seung Min Baek singt die Konzertarie. Das Konzert wird dirigiert von Michael Pichler. Die Veranstaltung ist das Ergebnis einer Kooperation von Musikhochschule Mannheim und Philharmonie Baden-Baden. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700).  Im Internet hier.

„JA“ mit Musik von Anton Dvorak und Carl Nielssen

„JA“ mit Musik von Anton Dvorak und Carl Nielssen

Philharmonische Jugendakademie!

Die Jugendakademie (JA) ist das wohl ambitionierteste Projekt der Jugendarbeit der Philharmonie Baden-Baden. Alljährlich gehen die Berufsmusiker im Rahmen dieses Konzeptes gemeinsam mit ausgewählten jungen Instrumentalisten aus der Region auf die Bühne und führen zusammen mit diesen ein sinfonisches Programm auf (Sonntag, 28. Juni 2015, 16.00 Uhr, KurhausCasino Baden-Baden, Philharmonie/Weinbrennersaal) In diesem Jahr werden auf diese Weise rund 40 junge Musiker die Möglichkeit eines Auftritts mit der Philharmonie bekommen. Das Konzertrepertoire wird unter der Anleitung von Orchestermusikern schon seit mehreren Wochen in Gruppenproben einstudiert. Jetzt beginnen die Gesamtproben, bei denen sich die etwa 80 Musiker des Klangkörpers auf die von Pavel Baleff geleitete Aufführung am Sonntag vorbereiten. Auf dem Programm stehen die 9. Sinfonie von Anton Dvorak (Aus der neuen Welt) und das Flötenkonzert von Carl Nielssen. Die Solistin des Flötenkonzertes ist mit Pauline Floréani erstmals eine ehemalige Teilnehmerin der Jugendakademie. Die Patenschaft für dieses Konzept hat der „Rotary Club Baden-Baden Merkur“ übernommen, dessen Mitglieder das Konzept von Anfang an finanziell und ideell unterstützt haben. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700). Im Internet hier.

Miloslaw Koennemanns „Fremersberg“ erstmalig auf dem Areal des Rosengartens

Miloslaw Koennemanns „Fremersberg“ erstmalig auf dem Areal des Rosengartens

Konzert im Rosengarten!

Miloslaw Koennemann, der erste Generalmusikdirektor Baden-Badens, komponierte mit seinem „Fremersberg“ ein Musikstück, welches mittlerweile seit 160 Jahren zum Repertoire der Philharmonie Baden-Baden gehört. Auch Mark Twain wohnte einer der damaligen Aufführungen des Werkes im Musikpavillon vor dem Konversationshaus bei. In seinem Buch „Bummel durch Europa“ berichtet er amüsiert über die Eigentümlichkeiten dieses effektvoll arrangierte Orchesterwerkes. Am kommenden Wochenende steht das Stück unter Leitung von Judith Kubitz auf dem Programm der Rosenkonzerte der Philharmonie Baden-Baden (Freitag, 19. und Samstag, 20. Juni 2015, 20 Uhr, Einlass 19 Uhr, Rosenneuheitengarten auf dem Beutig in Baden-Baden – bei ungünstiger Witterung im Weinbrennersaal des Baden-Badener Kurhauses. Wettertelefon ab 18 Uhr: 07221/932799) Außerdem stehen Werke von Adolf Jensen, Johannes Brahms, Jacques Offenbach, Richard Strauss, Johann Strauß u.a. auf dem Programm. Arndt Joosten – der Manager der Philharmonie – moderiert das Konzert. Der Veranstalter empfiehlt die Mitnahme von warmer Kleidung (Decken), bequemem Schuhwerk und einen hoffentlich nicht erforderlichen Regenschutz. Einlass ist ab 19 Uhr und man kann sich beim Flanieren im Rosengarten anschließend die Zeit vertreiben. Die Aufführungen sind Ergebnis einer Kooperation zwischen Gartenamt und Philharmonie und werden von der Sparkasse Baden-Baden Gaggenau finanziell unterstützt. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700) und an der Abendkasse.

Philharmonie Baden-Baden mit Werken von Richard Strauss, Jacques Ibert und Wolfgang Amadeus Mozart

Philharmonie Baden-Baden mit Werken von Richard Strauss, Jacques Ibert und Wolfgang Amadeus Mozart

Min Yung Oh - Solistin im Oboenkonzert von Richard Strauss

Am kommenden Donnerstag präsentiert die Philharmonie Baden-Baden in einem sinfonischen Nachmittagsprogramm Werke von Richard Strauss (Oboenkonzert), Jacques Ibert (Flötenkonzert) und Wolfgang Amadeus Mozart (Klavierkonzert B-Dur KV 450) (Donnerstag, 21. Mai 2015, 16.00 Uhr, KurhausCasino Baden-Baden) Solisten der Instrumentalkonzerte sind: Minjung Oh (Oboe), Mayuko Sujaku (Flöte) und Harim Song (Klavier). Es dirigieren Absolventen Meisterklasse für Dirigieren von Prof. Klaus Arp. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700).  Im Internet hier.

Große Klaviermusik mit der Philharmonie Baden-Baden

Große Klaviermusik mit der Philharmonie Baden-Baden

Cornelius Lewenberg (Bass) singt Arien aus der "Schöpfung" von Joseph Haydn.

Klavierkonzerte von Ludwig van Beethoven (Nr. 2 B-Dur op. 19) und Frederic Chopin (Nr. 2 f-Moll op. 21) sowie Teile aus Joseph Haydns Oratorium „Die Schöpfung“ stehen im Zentrum des Nachmittagskonzertes der Philharmonie Baden-Baden am kommenden Samstag (23. Mai, 2015, 16 Uhr, KurhausCasino Baden-Baden, Philharmonie/Weinbrennersaal) In Kooperation mit der Musikhochschule Karlsruhe stellt das Orchester bei dieser Veranstaltung drei junge Solisten vor, die im Rahmen der Aufführung die Abschlussprüfung der Meisterklasse des renommierten Ausbildungsinstitutes absolvieren. Die Klaviersolisten sind mit Madarys Morgan (Beethoven) und Ju-Hyang Hong (Chopin) zwei internationale Solisten. Der Bass Cornelius Lewenberg singt Arien und Rezitative aus dem Joseph Haydns Oratorium. Neben Andreas Weiss – einem der Dirigierprofessoren der Karlsruher Musikhochschule leiten auch David Fasold und Tobias Drewelius das Orchester. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700). Im Internet hier.

Ein Blick in die die neue Konzertsaison

Ein Blick in die die neue Konzertsaison

"Das Pensionat" von Jacques Offenbach - ein antikes Manuskript aus unserem Notenarchiv.

Wir freuen uns, Ihnen hier nach vielen Wochen intensiver Überlegungen die Programme der großen Abendveranstaltungen der kommenden Saison präsentieren zu können. Im Fokus des vielfarbigen Repertoires stehen neben Werken von Wolfgang Amadeus Mozart, Ludwig van Beethoven, Piotr Iljitsch Tschaikowski und Anton Bruckners "Romantischer" Sinfonie auch einige unbekanntere Juwelen des sinfonischen Repertoires. Gemeinsam mit dem Klarinettisten Sebastian Manz, der uns in der kommenden Saison als unserer "Philharmonischer Solist" gleich mehrfach besuchen wird, ermöglichen wir Ihnen - und uns - eine intensive Begegnung mit der virtuosen Klangwelt dieses wunderbaren Blasinstrumentes. Bernd Glemser, der derzeit erfolgreichste deutsche Konzertpianist und einer unserer nicht nur häufigsten sondern auch beliebtesten Gäste - bringt uns beim Osterkonzert eine Begegnung mit Rachmaninoffs rauschhafter Klaviermusik.Besonders würden wir uns freuen, wenn Sie am 20. November unser Benefizkonzert für den Erhalt des hiesigen Brahmshauses besuchen würden. Die Pflege dieser letzten erhaltenen Wohnung des Meisters ist uns ein großes Anliegen!

Vergessen Sie bitte nicht, auch rechtzeitig Karten für unser diesjähriges Weihnachtskonzert mit der weltberühmten Mezzosopranistin Vesselina Kasarova - mit der wir vor kurzem eine CD aufgenommen haben - (25. Dezember, 2015, 17.00 Uhr, KurhausCasino Baden-Baden, Philharmonie/Weinbrennersaal) zu reservieren!

Sinfoniekonzerte

Zeit für Kreativität - Besucherbefragung!

Zeit für Kreativität - Besucherbefragung!

Wenn Sie Lust und Zeit haben sollten, Ihre Meinung zu verschiedenen Aspekten unseres Konzertbetriebs an uns zu übermitteln, zögern Sie nicht, sich mit dem folgenden Link unser Befragungsformular auf den Bildschirm zu holen. Für die Beantwortung der Fragen durch "Multiple Choice" können Sie die kleinen Quadrate benutzen. Bitte setzen Sie dazu

1. per Doppelclick den Mauszeiger in das Kästchen
2."aktivieren" Sie dieses durch einen entsprechenden Click in das auftauchende Kommunikationsfenster
3. und bestätigen Sie durch Click auf "Ok".

Bitte senden Sie das ausgefüllte Formular per Mail an: philharmonie@baden-baden.de
Oder schicken Sie es per Post an: Philharmonie Baden-Baden / Schloss Solms / 76530 Baden-Baden

Beim Sinfoniekonzert am 8. Mai liegen die Formulare ebenfalls aus und können dort manuell ausgefüllt werden. Ihre Stellungnahme wird von uns anonym ausgewertet. Herzlichen Dank für Ihre Mithilfe!

Besucherbefragung 2015

Jean-Guihen Queyras als Dirigent und Solist der Philharmonie Baden-Baden

Jean-Guihen Queyras als Dirigent und Solist der Philharmonie Baden-Baden

Jean-Guihen Queyras - unser "Philharmonischer Solist" der Saison - präsentiert sich bei seinem voraus letzten Auftritt in Baden-Baden auch als Dirigent

In dieser Konzertsaison stellte die Philharmonie Baden-Baden den französischen Cellisten Jean-Guihen Queyras als ihren „Philharmonischen Solisten“ gleich in mehreren Abendveranstaltungen vor. Im letzten Sinfoniekonzert des Orchesters in dieser Konzertsaison am kommenden Freitagabend präsentiert sich der Meistercellist allerdings nicht nur als Instrumentalist sondern auch als Dirigent (Freitag, 8. Mai 2015, 20 Uhr, KurhausCasino Baden-Baden, Philharmonie/Weinbrennersaal) Auf dem Programm steht die Sinfonia für Doppelorchester von Johann Christian Bach – einem der hochtalentierten Söhne Johann Sebastian Bachs. Aus dem Werk von Joseph Haydn ist die die Sinfonie Nr. 60 „Il distratto“  und das Cellokonzert Nr. 2 in D-Dur  zu hören. Erstmalig erklingt die Komposition Nachtordnung  von Wolfgang Rihm im Weinbrennersaal. Zur Vorbereitung der nächsten Saison werden bei der Veranstaltung die Programme des nächsten Konzertjahres ausliegen. Außerdem wird im Rahmen der Veranstaltung – natürlich nebenher – eine Besucherbefragung durchgeführt, bei dem die Konzertbesucher die Möglichkeit haben, sich zu verschiedenen Aspekten des Konzertbetriebs der Philharmonie konstruktiv zu äußern. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700).  Im Internet hier.

Johann Wenzel Kalliwoda - eine wertvolle Entdeckung aus der Musikgeschichte Baden-Württembergs

Johann Wenzel Kalliwoda - eine wertvolle Entdeckung aus der Musikgeschichte Baden-Württembergs

Michael Helmrath dirigiert die Philharmonie

Mit Werken von Ludwig van Beethoven, Wolfgang Amadeus Mozart und Johann Wenzel Kalliwoda gestaltet die Philharmonie Baden-Baden ihr Sinfoniekonzert im Abonnement am kommenden Freitagabend (24. April, 2015, 20 Uhr, KurhausCasino Baden-Baden, Weinbrennersaal, Konzerteinführung um 19.30 Uhr) Die Veranstaltung wird geleitet von Michael Helmrath, der sich bereits zum dritten Male als Dirigent des Orchesters präsentiert. Helmrath begann seine musikalische Karriere zunächst als Solooboist der Münchner Philharmoniker in der Ära von Sergiu Celibidache. Nach intensiver Förderung durch Celibidache entschloss er sich, seine Anstellung als Orchestersolist aufzugeben. Er begann eine professionelle Dirigentenlaufbahn, die ihn zu vielen Orchestern und in das Amt des Generalmusikdirektors der Brandenburger Sinfoniker brachte. Mitgebracht hat er neben der „Coriolan-Ouvertüre“ von Ludwig van Beethoven, dem „d-Moll Klavierkonzert“ von Wolfgang Amadeus Mozart eine Sinfonie des Komponisten Johann Wenzel Kalliwoda, der sich als Kapellmeister der Hoforchester in Donaueschingen und Karlsruhe großer Wertschätzung auch sehr kritischer Kollegen wie Robert Schumann erfreute. Solist des Klavierkonzertes ist Marian Lapsansky, einer der führenden tschechischen Klaviervirtuosen. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700). Im Internet hier. 

Ein Weltstar als Gast der Philharmonie Baden-Baden

Ein Weltstar als Gast der Philharmonie Baden-Baden

Krassimira Stoyanowa

Die Philharmonie Baden-Baden freut sich, in ihrem kommenden Sinfoniekonzert am Ostersamstag mit Krassimira Stojanowa eine der weltweit erfolgreichsten Sopranistinnen unserer Zeit zu präsentieren (Samstag, 4. April 2015, KurhausCasino Baden-Baden, Bénazétsaal) Nicht nur mit ihren Engagements an der Wiener Staatsoper, der Met in New York, Covent Garden (London), den Berliner und Münchner Staatsopern, Teatro Colon (Buenos Aires) und vielen anderen der bedeutendsten Opernhäuser der Welt steht die Sängerin im Fokus der Opernszene. Auch die beiden CDs, die sie gemeinsam mit Pavel Baleff – dem Chefdirigenten der Philharmonie Baden-Baden – aufgenommen hat, brachten die Fähigkeiten der außergewöhnlichen Künstlerin in den Blickpunkt der internationalen Opernszene. Die beiden Tonträger wurden 2012 und 2014 mit dem „Preis der Deutschen Schallplattenkritik“ und einem „International Music Award“ ausgezeichnet. Für 2015 wurde eine der beiden Produktionen neben Aufnahmen von Cecilia Bartoli und Joyce DiDonato für den „International Opera Award“ – eine dem „Oscar“ der Filmbranche vergleichbare Auszeichnung – nominiert. Auf dem Programm stehen mit Werken von Giuseppe Verdi, Piotr Iljitsch Tschaikowski und Nikolaj Rimsky-Korsakow Auszüge aus dem Repertoire der beiden CD-Produktionen. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700).

„Der Fremersberg“ live mit der Philharmonie Baden-Baden

„Der Fremersberg“ live mit der Philharmonie Baden-Baden

Judith Kubitz

Die sinfonische Dichtung „Der Fremersberg“ von Miloslaw Koennemann, dem ersten Generalmusikdirektor Baden-Badens, gehört seit der Entstehungszeit des Philharmonie Mitte des 19. Jahrhunderts zu den „Hits“ der Orchesteraufführungen. Am kommenden Sonntag steht dieses Werk – das schon der amerikanische Schriftsteller Mark Twain erlebte und auch in einem seiner Bücher beschrieb – auf dem Programm einer Aufführung im Weinbrennersaal (Sonntag, 29.3.2015, 16 Uhr, KurhausCasino Baden-Baden) Unter dem Titel „Klassik am Fremersberg“ präsentieren Dirigentin Judith Kubitz und Moderator Arndt Joosten am kommenden Sonntag auch andere Werke, die auf besondere Weise mit Baden-Baden verbunden sind. Mit einem partnerschaftlichen Blick auf das reiche Angebot im Festspielhaus in den nächsten Wochen stehen sowohl die Ouvertüre der Operette „Die Prinzessin von Trapezunt“ als auch eine Melodienfolge aus dem „Rosenkavalier“ von Richard Strauss auf dem Programm. Außerdem erklingen Werke von Konradin Kreutzer, Adolf Jensen und Johannes Brahms. Fast alle Werke wurden von der Philharmonie bereits auf CD aufgenommen und stehen bei dieser Veranstaltung zu einem Sonderpreis zur Mitnahme bereit. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700). Im Internet hier.

Premiere des internationalen „Schuncke-Hornwettbewerbs“ mit der Philharmonie Baden-Baden

Premiere des internationalen „Schuncke-Hornwettbewerbs“ mit der Philharmonie Baden-Baden

Die Philharmonie Baden-Baden kann sich über großes Interesse am diesjährigen internationalen „Schuncke Hornwettbewerb“ freuen. Etwa 60 Hornvirtuosen aus 15 Ländern haben sich für die Teilnahme an diesem Leistungsvergleich angemeldet. Der Träger des von Michael Schuncke initiierten Hornpreises der Baden-Badener „Schuncke-Stiftung“ wurde bisher alljährlich in einem internen Verfahren ausgewählt und stellte sich dann in einem der Konzerte des Orchesters vor. Für dieses Jahr wurde der Wettbewerb erstmalig international ausgeschrieben und die Endauswahl des Preisträgers findet in einer öffentlichen Veranstaltung statt – bei dem auch das Publikum die Möglichkeit hat, einen Preis zu verleihen. Im Rahmen der Vorausscheidungen verdichtete sich das Feld der Teilnehmer auf 11 Hornisten, die für die Endausscheidung des Wettbewerbes nach Baden-Baden eingeladen wurden. Die besten Teilnehmer werden sich beim Abschlusskonzert (Samstag, 14.3.2015, 20 Uhr, KurhausCasino Baden-Baden, Philharmonie/Weinbrennersaal) unter der Leitung von Judith Kubitz präsentieren. In der Jury sind nicht nur Pavel Baleff (Chefdirigent der Philharmonie) sondern auch Robert Langbein (Solohornist der Dresdner Staatskapelle), Christoph Eß (Solohornist Bamberger Sinfoniker) und ein Vertreter des Orchesters. Im Zentrum des Konzertprogramms steht das virtuose Konzert für Ventilhorn von Johann Christoph Schuncke – einem der Urahnen des Preisstifters Michael Schuncke. Diese Komposition war eine der ersten Werke für das damals noch neue Ventilhorn und stellt bis heute höchste Anforderungen an den Interpreten. Die CD der Philharmonie Baden-Baden mit der weltweiten Erstaufnahme dieses Hornkonzertes wird bei der Veranstaltung zum Kauf angeboten. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700). Im Internet hier.

Deutscher Musikrat und Philharmonie Baden-Baden gemeinsam im Konzert

Deutscher Musikrat und Philharmonie Baden-Baden gemeinsam im Konzert

Annette Konrad, Soloklarinettistin des Philharmonie Baden-Baden

Vier der besten jungen Dirigenten der europäischen Nachwuchsszene stehen am kommenden Sonntag gemeinsam mit der Philharmonie Baden-Baden auf der Bühne (Sonntag, 8.3.2015, 16 Uhr, KurhausCasino Baden-Baden, Weinbrennersaal) In der Konzertwoche studieren die jungen Orchesterleiter gemeinsam mit Pavel Baleff, dem Chefdirigenten der Philharmonie, zunächst in Klavierproben und dann zusammen mit dem Orchester das Konzertprogramm ein. Ausgewählt wurden die vier Dirigenten vom Deutschen Musikrat, der die „Maestros von Morgen“ im Rahmen seines „Dirigentenforum“ mit einem erstklassigen Förderprogramm unterstützt. Auf dem Programm steht die „Hochzeitsmusik“ des in Baden-Baden verstorbenen Komponisten Adolf Jensen, dessen Orchesterwerke die Philharmonie vor einigen Wochen auf CD aufgenommen hat. Außerdem spielt Annette Konrad – die Soloklarinettistin des Orchesters – das Klarinettenkonzert von Carl Maria von Weber und die „Italienische Sinfonie“ von Felix Mendelssohn Bartholdy steht auf dem Programm. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700). Im Internet hier.

Faschingskonzert der Philharmonie Baden-Baden

Faschingskonzert der Philharmonie Baden-Baden

Einmal im Jahr verliert der historische Konzertsaal im Baden-Badener KurhausCasinos seine über 2 Jahrhunderte gereifte Ehrwürdigkeit gründlich (Sonntag, 8. Februar 2015, 11.11 Uhr, KurhausCasino Baden-Baden, Weinbrennersaal) Maskierte Philharmoniker ergreifen dann beim Faschingskonzert des Orchesters Besitz von der Bühne und lassen lächelnd die versammelten Seelen unter den Kronleuchtern des Saals baumeln. Wunderbare Wohlklänge begegnen dabei ziemlich skurrilen Ereignissen, von denen routinierte Fans dieser Veranstaltung schon einiges zu erzählen wissen. Mit dabei ist wieder Pavel Baleff am Dirigentenpult, außerdem das Element der Überraschung und Berth Wesselmann vom Baden-Badener Theater. Selbstverständlich wird vorher über das musikalische Programm des konzertanten Vormittags nichts, wirklich nichts, verraten. Kenner sichern sich besser rechtzeitig ihre Tickets, denn die Veranstaltung ist bereits sehr gut verkauft. Verkleidung – wenigstens eine Pappnase sollte es sein – ist ziemlich erlaubt. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700). Im Internet hier.

Werke von Bach, Mozart, Chopin und Ravel in den Nachmittagskonzerten der Philharmonie

Werke von Bach, Mozart, Chopin und Ravel in den Nachmittagskonzerten der Philharmonie

Maya Sepp - Solistin im 2. Klavierkonzert von Johannes Brahms

In dieser Woche präsentiert die Philharmonie Baden-Baden in zwei Nachmittagsveranstaltungen unter dem Titel „Alte Meister – Junge Solisten“ Kompositionen bekannter Komponisten wie Maurice Ravel und Fréderic Chopin (Mittwoch 4.2.2015 und Freitag, 6.2.2016, jeweils 16 Uhr im Weinbrennersaal des KurhausCasinos) Am Mittwoch stehen Werke von Wolfgang Amadeus Mozart (Ouvertüre zu „Die Entführung aus dem Serail), Johann Sebastian Bach („Jauchzet Gott in allen Landen“, Amelie Petrich, Sopran / Holger Bronner, Trompete) und das 1. Klavierkonzert von Fréderic Chopin (Ye Na Cheon, Klavier) auf dem Programm. Am Freitagnachmittag wird das 2. Klavierkonzert von Johannes Brahms (Maya Sepp, Klavier) neben Werken von Maurice Ravel (Ma mère l’oye) und Gioacchino Rossini (Ouvertüre zu „Eine Italienerin in Algier) zur Aufführung kommen. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700). Im Internet über www.philharmonie.baden-baden.de .

CD mit Pavel Baleff für den „International Opera Award“ nominiert

CD mit Pavel Baleff für den „International Opera Award“ nominiert

Pavel Baleff, Chefdirigent der Philharmonie Baden-Baden

Der „International Opera Award“ gehört neben dem „Grammy“ zu den höchsten internationalen Auszeichnungen, die im Bereich der Musik verliehen werden. Die Bedeutung innerhalb der Musikszene entspricht der eines „Oscar“ im Filmbereich. Die CD, die Pavel Baleff – Chefdirigent der Philharmonie Baden-Baden – im vergangenen Jahr gemeinsam mit der Sopranistin Krassimira Stoyanova und dem Münchner Rundfunkorchester aufnahm, wurde in den letzten Tagen gemeinsam mit Produktionen von Cecilia Bartoli und Joyce DiDonato für den „International Opera Award 2015“ nominiert. Krassimira Stoyanova und Pavel Baleff sind gemeinsam mit der Philharmonie beim Osterkonzert des Orchesters am 4. April 2015 im KurhausCasino Baden-Baden zu erleben. Tickets gibt es hier.

„Quintetto Fellini“ im Florentinersaal des Casinos in Baden-Baden

„Quintetto Fellini“ im Florentinersaal des Casinos in Baden-Baden

Agata Zieba ist seit 2014 Bratscherin der Philharmonie

Am kommenden Sonntag lädt die Philharmonie Baden-Baden ein zu einer Kammermusikmatinee im festlichen „Florentinersaal“ des Casinos Baden-Baden (Sonntag, 1. Februar, 2015, 11 Uhr, KurhausCasino Baden-Baden, Florentinersaal) Im prachtvollen Ambiente des Casinos erklingen Werke rund um das Quintett für Flöte, Oboe, Viola, Violoncello und Harfe von Nino Rota, der die Filme Federico Fellinis mit dem stillen Zauber seiner Kompositionen untermalte. Im Ensemble spielen Veronika Fuchs (Flöte), Young-Guk Lee (Oboe), Agata Zieba (Viola), Laura Tavernier (Violoncello) und Cynthia Oppermann (Harfe). Außerdem erklingt eine „Hommage an Bellini“ von Antonino Pasculli, die „Gärten von Freuden und Traurigkeiten“ von Sofia Gubaidulina und die „Sonate pour flute, alto et harpe“ aus der Feder von Claude Debussy. Mitglieder der Patronatsgesellschaft erhalten bei dieser Matinee ermäßigte Eintrittspreise. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700).

Gleich dreimal „Alte Meister – Junge Solisten“ mit der Philharmonie in einer Woche

Gleich dreimal „Alte Meister – Junge Solisten“ mit der Philharmonie in einer Woche

Im Rahmen der Konzertreihe „Alte Meister – Solisten“ können Klassikfreunde sich den Nachmittag im Weinbrennersaal des KurhausCasinos durch ein Sinfoniekonzert der Philharmonie Baden-Baden veredeln lassen. In den Programmen, die in Kooperation mit den Musikhochschulen in Mannheim und Karlsruhe entstehen, hört man Werke des sinfonischen Repertoires von Bach bis Bartok. Bei den hierbei aufgeführten Instrumentalkonzerten stellen sich die besten Absolventen dieser Musikhochschulen vor. In der kommenden Woche kann man gleich dreimal eine solche Veranstaltung erleben. Am Samstag (31.1.2015, 16 Uhr) erklingen in Kooperation mit der Musikhochschule Karlsruhe unter Leitung von Andreas Weiss Werke von Mozart, Bartok (Violinkonzert) und Grieg (Klavierkonzert). Am Mittwoch (4.2.2015, 16 Uhr) stehen in Zusammenarbeit mit dem Mannheimer Institut Werke von Mozart, Bach und Chopin (Klavierkonzert Nr. 1) auf dem Programm. Das 2. Klavierkonzert von Johannes Brahms steht im Zentrum des Konzertes am Freitag (6.2.2015, 16 Uhr). Im Rahmen seiner Dirigierprüfung präsentiert der Orchesterleiter Stefan Neubert aus Karlsruhe dann außerdem „Ma mère l’oye“ von Maurice Ravel und eine Ouvertüre von Gioacchino Rossini. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700).

Philharmonie Baden-Baden und Judith Kubitz

Philharmonie Baden-Baden und Judith Kubitz

Judith Kubitz - Dirigentin unseres Sinfoniekonzertes

Zum ersten Mal seit dem Beginn ihrer Tätigkeit als ständige Dirigentin der Philharmonie stellt sich Judith Kubitz als Leiterin eines der Sinfoniekonzerte des Orchesters vor (Freitag, 23.1.2015, 20 Uhr, KurhausCasino Baden-Baden, Philharmonie/Weinbrennersaal, Konzerteinführung um 19.30 Uhr) Ein Aspekt des Konzertprogramms fokussiert eine Begegnung des Klavierwerkes von Robert Schumann und Ludwig Schuncke. Beide gründeten gemeinsam die „Neue Zeitschrift für Musik“ – die damals wohl bedeutendste Musikzeitschrift. Schumann sagte über Schuncke: „Ich möchte alle Freunde für diesen einzigen missen…“ Der preisgekrönte Pianist Hinrich Alpers und das Orchester präsentieren die „Variationen nach Franz Schubert für Klavier und Orchester“ von Ludwig Schuncke und die Komposition „Introduktion und Allegro appassionato“ von Robert Schumann. Judith Kubitz stellt diese Werke in eine Kombination mit zwei der bekanntesten Ouvertüren von Carl Maria von Weber („Der Freischütz“ und „Oberon“ und widmet den zweiten Programmteil der „Unvollendeten“ Sinfonie von Franz Schubert. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700).  Im Internet hier.

Bläsersextett der Philharmonie Baden-Baden im Kulturhaus LA8

Bläsersextett der Philharmonie Baden-Baden im Kulturhaus LA8

Hubert Stoll - Hornist der Philharmonie Baden-Baden

Auch in dieser Konzertsaison präsentiert sich das Bläsersextett der Philharmonie bei einer der Kammermusikmatineen des Orchesters (Sonntag, 18. Januar 2015, 11.00 Uhr, Kristallsaal im Kulturhaus LA 8 an der Lichtentaler Allee) Auf dem Programm stehen Werke von Carl Maria von Weber (Andante und Rondo), Wolfgang Amadeus Mozart (Bläsersextett KV 375, Harmoniemusik aus „La Clemenza di Tito“) sowie eine Uraufführung des deutschen Komponisten Hans-Günter Allers („Elegie und Capriccio“ – „Drei Noveletten“). Nicht nur Wolfgang Amadeus Mozart liebte die weich timbrierte Klangfarbe der Sextettbesetzung mit 2 Klarinetten, 2 Fagotten und 2 Hörnern. Auch die Solobläser der Philharmonie widmen sich mit Begeisterung der Pflege dieser Instrumentenzusammenstellung. Annette Konrad und Melanie Huber (Klarinetten), Susanne Schmid-Ferrara und Gottfried Breitschwerdt (Fagotte) sowie Stefanie Wellnitz  und Hubert Stoll (Hörner) haben sich jetzt bereits zum dritten Mal für eine Entdeckungsreise in das spezielle Repertoire dieser Besetzung entschieden. Mitglieder der Patronatsgesellschaft erhalten ermäßigte Eintrittskarten für diese Matinee. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700).  Im Internet hier.

Pavel Baleff und die Philharmonie wünschen einen "Guten Rutsch"

Pavel Baleff und die Philharmonie wünschen einen "Guten Rutsch"

Pavel Baleff

Pavel Baleff und die Philharmonie Baden-Baden feiern das neue Jahr mit festlichen Konzerten (Mittwoch, 31.12.2014, 17 Uhr und Donnerstag, 1.1.2015, 11 Uhr, KurhausCasino Baden-Baden, Philharmonie/Weinbrennersaal) Auf dem Programm steht neujahrsgemäß eine ganze Menge Musik aus den Federn der Familie Strauss. Pavel Baleff hat dieses Wiener Flair allerdings mit zwei virtuosen Werken – der „Carmen-Phantasie“ von Pablo de Sarasate und der „Zigane“ von Maurice Ravel – gewürzt. Solistin ist die Geigerin Sophie Wang, die bei der „Carl Flesch Akademie“ der Philharmonie bereits mit einigen Preisen ausgezeichnet wurde. Mit der Ballettmusik aus der Oper „Idomeneo“ eröffnet ein Werk Wolfgang Amadeus Mozarts die beiden Konzerte. Arndt Joosten, der Manager der Philharmonie, führt durch das Programm. Das Silvesterkonzert ist seit Wochen schon ausverkauft. Nur für das Neujahrskonzert gibt es noch Restkarten. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700). Im Internet hier.

Weihnachtskonzert der Philharmonie

Weihnachtskonzert der Philharmonie

Petra Marianowski - Cembalosolistin unseres Weihnachtskonzertes

Pavel Baleff und die Philharmonie Baden-Baden haben für ihr Konzert am 1. Weihnachtsfeiertag Repertoire aus Barock, Klassik und Romantik ausgewählt (Donnerstag, 25. Dezember, 2014, 17 Uhr, KurhausCasino Baden-Baden, Philharmonie/Weinbrennersaal) Im Konzert für Flöte, Violine, Cembalo und Streichorchester präsentieren sich mit Andrea Beck (Flöte) Petra Marianowski (Cembalo) und Yasushi Ideue (Violine) drei Solisten. Die Veranstaltung wird eröffnet mit einer Suite aus „Pelléas et Mélisande“ von Gabriel Fauré. Der Komponist erschuf mit dieser Musik zum gleichnamigen Schauspiel des Belgiers Maurice Maeterlinck eines der klangschönsten Meisterwerke der französischen Romantik. Pavel Baleff hat für den sinfonischen Ausklang des weihnachtlichen Nachmittags die Linzer Sinfonie von Wolfgang Amadeus Mozart ausgewählt. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700).  Im Internet hier.

Konzert der Philharmonie Baden-Baden - live für den Deutschlandfunk

Konzert der Philharmonie Baden-Baden - live für den Deutschlandfunk

Der Cellist Jean Guihen Queiras - unser Philharmonischer Solist der Konzertsaison 2014 / 2015

Das nächste Sinfoniekonzert der Philharmonie Baden-Baden am 12. Dezember wird vom SWR für eine Ausstrahlung im Deutschlandfunk live aufgezeichnet (Freitag, 12. Dezember 2014, 20 Uhr, KurhausCasino Baden-Baden, Konzerteinführung um 19.30 Uhr) Auf dem Programm stehen mit der Fantasie nach Shakespeare’s Drama „Der Sturm“ von Piotr Iljitsch Tschaikowski und der Konzertouvertüre „Othello“ von Anton Dvorak zwei bedeutende Werke des sinfonischen Repertoires. Als Uraufführung ist die „Musik für Orchester“ des Komponisten Josef Schelb zu hören. Der Kompositions- und Klavierprofessor am Badischen Konservatorium in Karlsruhe lebte nach seiner Pensionierung in Baden-Baden und schrieb hier etliche Musikstücke. Außerdem präsentieren Pavel Baleff und die Philharmonie Baden-Baden ihren diesjährigen Philharmonischen Solisten Jean Guihen Queiras im Cellokonzert Nr. 1 des russischen Komponisten Dimitri Schostakowitsch. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700).  Im Internet hier.

Sieben junge Virtuosen aus Baden mit der Philharmonie

Sieben junge Virtuosen aus Baden mit der Philharmonie

Judith Kubitz, Dirigentin der Philharmonie Baden-Baden

Mit Unterstützung der Volksbank Baden-Baden Rastatt stellen die Philharmonie Baden-Baden und Dirigentin Judith Kubitz in ihrem sonntäglichen Nachmittagskonzert sieben junge Solisten aus der mittelbadischen Region vor (Sonntag, 7.12.2014, 16 Uhr, KurhausCasino Baden-Baden, Weinbrennersaal) Die jungen Musiker sind: Aaron Kreidenweis-Thomas (Klavier), Nathalie Haas und Laura Dieringer (Fagott), Anna-Maria Baleff, Audrey und Morgane Voisin (Violine) sowie Arrius Wagner (Xylophon). Auf dem Programm stehen Werke von Carl Maria von Weber, Wolfgang Amadeus Mozart, Henri Wieniawski und Gustav Peter. Dieses attraktive Konzertpodium für den regionalen Instrumentalistennachwuchs wird ermöglicht durch die finanzielle Unterstützung der Volksbank Baden-Baden Rastatt. Der Eintritt ist frei.

Gastdirigent aus Wien mit der Philharmonie Baden-Baden

Gastdirigent aus Wien mit der Philharmonie Baden-Baden

Thomas Roesner - Dirigent unseres kommenden Abonnementskonzertes

Sinfonischer Höhepunkt des kommenden Sinfoniekonzertes der Philharmonie Baden-Baden ist die „große“ C-Dur Sinfonie von Franz Schubert (Freitag, 21. November, 2014, 20 Uhr, Casino Baden-Baden, Philharmonie/Weinbrennersaal – Konzerteinführung um 19.30 Uhr) Dirigent Thomas Roesner aus Wien hat sich dieses Meisterwerk seines österreichischen Landsmanns für seine Arbeitsphase mit den Philharmonikern Baden-Badens vorgenommen. Die Karriere des Orchesterleiters begann beim „Orchestre de la Suisse Romande“. Gastdirigate führten ihn an die Bayerische Staatsoper, das Zürcher Opernhaus, an die „Houston Grand Opera“, die Staatsoper Stuttgart, das „Théatre de la Monnaie“ in Brüssel, an die „Welsh National Opera“, zum „Deutschem Sinfonieorchester“ Berlin, den „Wiener Symphonikern“, den „Bamberger Symphonikern“ und zu den großen Festivals in Glyndebourne und Edinburgh. Als Chefdirigent arbeitete er für das „Orchestre National de Bourdeaux“ und das Sinfonieorchester Biel in der Schweiz. Der Konzertabend wird mit Mendelssohn-Bartholdy’s „Athalia“-Ouvertüre eröffnet. Solist im 1. Violinkonzert von Max Bruch ist der japanischen Violinvirtuose Shuichi Okada – der diesjährige „Stennebrüggen-Preisträger“ der Philharmonie Baden-Baden. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700).  Im Internet hier.

Kammermusikmatinee der Philharmonie Baden-Baden mit Musik von Johannes Brahms

Kammermusikmatinee der Philharmonie Baden-Baden mit Musik von Johannes Brahms

Yasushi Ideue - Konzertmeister der Philharmonie Baden-Baden

Natürlich sind wir sehr stolz, dass wir den Kammermusikensembles unserer Orchestermitglieder in einer eigenen Konzertreihe ein professionelles Forum bieten können. Yasushi Ideue – unser Konzertmeister – und Thomas Lukovich – der stellvertretende Solocellist – präsentieren am kommenden Sonntagmorgen mit der Geigerin Moeko Sugiura und den beiden Bratscherinnen Ana Zambrano und Agata Zieba drei neue Mitglieder des Orchesters (Sonntag, 23.11.2014, 11 Uhr, Kristallsaal im Kulturhaus LA8 an der Lichtentaler Allee zwischen Theater und Museum Frieder Burda) Auf dem Programm stehen das Streichquintett Nr. 2 von Johannes Brahms, „Lament“ von Frank Bridges und das Terzett C-Dur von Anton Dvorak. Für diese von der Patronatsgesellschaft für Theater und Philharmonie unterstützte Veranstaltung erhalten Mitglieder der Gesellschaft eine Eintrittsermäßigung. Ab 10 Uhr besteht im Restaurant „Rive Gauche“ im Kulturhaus die Möglichkeit, den Vormittag mit einem Frühstück zu eröffnen. Für diese „Frühstücker“ ist der Eintritt in die Kammermusikmatinee frei. Um Anmeldung bis spätestens Freitag wird gebeten unter der Telefonnummer: 07221/900990. Vorverkauf und Ticketreservierung für das Konzert über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700). Im Internet hier.

Lions Clubs präsentieren den „Carl Flesch Preisträger 2014“

Lions Clubs präsentieren den „Carl Flesch Preisträger 2014“

Uladzimir Sinkevich - Carl Flesch Preisträger 2014

In diesem Jahr wurde der Cellist Uladzimir Sinkevich – Solocellist des Münchner Rundfunkorchesters – mit dem „Carl-Flesch-Preis“ des Lions Clubs ausgezeichnet. Gemeinsam mit der Philharmonie Baden-Baden unter Leitung von Werner Stiefel ist der Virtuose beim „Carl-Flesch-Preisträgerkonzert“ nun als Solist im Cellokonzert von Anton Dvorak zu erleben (Freitag, 14. November, 20 Uhr, Casino Baden-Baden, Weinbrennersaal). Der Musiker gewann außerdem Preise beim „Internationalen Isang Yun Wettbewerb 2012“ (Korea), beim „3. Internationalen J. Drohomirecki-Wettbewerb“ (Kattowitz) und beim „10. Gabrielli-Cellowettbewerb“ (Berlin). Er war u.a. Stipendiat von „Yehudi Menuhin Live Music Now“ und der „Paul-Hindemith-Gesellschaft“. Meisterkurse bei weltberühmten Cellisten wie Yo Yo Ma und David Geringas schärften sein musikalisches Profil. Auf dem Programm stehen außerdem die Linzer Sinfonie von Wolfgang Amadeus Mozart und das Klavierkonzert D-Dur Hob XVIII von Joseph Haydn mit der rumänischen Pianistin Zsuzsa Balint. Arndt Joosten – der Manager der Philharmonie – führt durch den Konzertabend, in dessen Rahmen auch die öffentliche Preisverleihung stattfindet. Der „Carl-Flesch-Preis“ wird seit fast 2 Jahrzehnten alljährlich von einer Gemeinschaft der regionalen Lions Clubs an einen besonders vielversprechenden Teilnehmer der Baden-Badener Meisterkurse für Streicher „Carl-Flesch-Akademie“ verliehen. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700).  Im Internet hier.

Mit dem Hamburg Ballett und John Neumeier

Mit dem Hamburg Ballett und John Neumeier

John Neumeier ( Foto von Steven Haberland)

Das Ballett "Giselle" des französischen Komponisten Adolphe Adam zählt zu den wohl erfolgreichsten Kompositionen des Repertoires. Wir hatten das Vergnügen, dieses hochinteressante Werk an insgesamt 3 Abenden gemeinsam mit dem "Hamburg Ballett" und John Neumeier auf die Bühne des Festspielhauses zu bringen. Unser Chefdirigent Pavel Baleff leitete die Aufführungen.

Diana Damrau, Piotr Beczala und Nicolas Testé mit der Philharmonie im Festspielhaus

Diana Damrau, Piotr Beczala und Nicolas Testé mit der Philharmonie im Festspielhaus

Begeisterter Schlussapplaus für Diana Damrau, Piotr Beczala, Nicolas Testé, Pavel Baleff und die Philharmonie Baden-Baden im Festspielhaus (Foto von Christiane Haumann-Frietsch)

Das Festspielhaus in Baden-Baden öffnete seine Bühne für ein Konzertereignis der besonderen Art. Mit der Sopranistin Diana Damrau, dem Tenor Piotr Beczala und dem Bassbariton Nicolas Testé gestalteten drei der weltweit bedeutendsten Solisten ihres Stimmfaches ein umjubeltes Galakonzert. Den Orchesterpart des festlichen Konzertabends übernahm die Philharmonie Baden-Baden unter Leitung unseres Chefdirigenten Pavel Baleff.

Jean-Guihen Queyras, „Philharmonischer Solist“ der Baden-Badener Konzertsaison

Jean-Guihen Queyras, „Philharmonischer Solist“ der Baden-Badener Konzertsaison

Jean- Guihen Queyras

Im Zentrum der Konzertsaison der Philharmonie Baden-Baden stehen in diesem Jahr die Soloauftritte des französischen Meistercellisten Jean-Guihen Qeuyras. Beim Sinfoniekonzert am kommenden Freitag, 17.10.2014, 20 Uhr (Konzerteinführung um 19.30 Uhr, Kurhaus Baden-Baden, Weinbrennersaal) präsentiert er sich gemeinsam mit Pavel Baleff und den Philharmonikern als Solist zweier Werke von Piotr Iljitsch Tschaikowski („Andante cantabile“ und „Rokoko-Variationen“) Er studierte am „Conservatoire Supérieur de Musique et de Danse de Lyon“ und erhielt u.a. Stipendien für die die „Juilliard School of Music“ und das „Mannes College of Music“ in New York. Bei international renommierten Wettbewerben wie dem „Concours de violoncelle Rostropowitsch“ in Paris, beim „ARD-Wettbewerb“ in München wurde er mit Preisen ausgezeichnet und gewann den „Glenn Gould Price“ in Toronto. Der französische Cellist war mehrere Jahre Mitglied des von Pierre Boulez gegründeten Ensemble InterContemporain. Er trat als Solist mit dem Gewandhausorchester Leipzig, dem Orchestra della RAI Turin, dem Orchestre National de Belgique, dem BBC National Orchestra of Wales, dem Trondheim Symphony Orchestra, dem Philharmonischen Orchester Prag und zahlreichen anderen europäischen Spitzenorchestern auf. Außerdem erklingen im Programm die Ouvertüre der Opern „Titus“ und „Idomeneo“ von Wolfgang Amadeus Mozart, die „Enigma Variations“ des englischen Komponisten Edward Elgar und die Komposition „Bavaria“ von Hugo Schuncke. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700).  Im Internet hier:

Kammermusik im Florentinersaal des Casinos

Kammermusik im Florentinersaal des Casinos

Soloklarinettistin Annette Konrad

Bei der in dieser Saison ersten Kammermusikmatinee der Philharmonie im Florentinersaal des Casinos Baden-Baden stehen Werke von Carl Frühling, Johannes Brahms und Boris Yoffe auf dem Programm (Sonntag, 19. Oktober 2014, 11.00 Uhr, Casino Baden-Baden, Florentinersaal in der Spielbank) Im Zentrum der Matinee steht das Trio a-Moll op. 114 von Johannes Brahms, welches – ebenso wie die anderen Werke des konzertanten Vormittags – von Annette Konrad (Klarinette), Thomas Lukovich (Violoncello) und Angela Yoffe (Klavier) ausgeführt wird. Eröffnet wird die Veranstaltung mit einem Trio des deutschen Komponisten Carl Frühling. Mit besonderer Spannung wird die Uraufführung einer Komposition von Boris Yoffe unter dem Titel „Kerze“ erwartet. Der Karlsruher Komponist komponierte und arrangierte bereits mehrere Werke für die Philharmonie Baden-Baden. Darunter war auch das Kinderstück „Prinz Kuckuck“, welches das Orchester bei seinen „Gummibärchenkonzerten“ mehrfach mit großem Erfolg aufführte. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700). Im Internet hier.

Philharmonie Baden-Baden sucht junge Solisten aus der Region

Philharmonie Baden-Baden sucht junge Solisten aus der Region

Alljährlich bietet die Philharmonie mit der Unterstützung der Volksbank Baden-Baden Rastatt besonders talentierten jungen Instrumentalisten aus Baden die Möglichkeit, sich als Solist in einem der öffentlichen Konzerte des Orchesters zu präsentieren. Die Auswahl der teilnehmenden jungen VirtuosInnen erfolgt im Rahmen eines Vorspiels, welches am Mittwoch, 22. Oktober 2014 um 17 Uhr im Weinbrennersaal des Baden-Badener Kurhauses stattfinden wird. Die Philharmonie bittet interessierte junge Musiker, sich spätestens bis zum 30. September 2014 unter Nennung des möglichen Solostückes (nur Solowerke mit Orchesterbegleitung!) anzumelden (Orchesterbüro /Frau Wüst: 07221/932791 – philharmonie@baden-baden.de). Beim Vorspiel sollte das für die Veranstaltung vorgesehene Konzert vorgetragen werden. Das Mitbringen eigener Klavierbegleiter kann u.U. erforderlich sein. Die diesjährige Veranstaltung wird am Sonntag, 7. Dezember 2014, 16 Uhr im Weinbrennersaal des Kurhauses stattfinden.

Wir eröffnen die Konzertsaison mit Werken von Ludwig van Beethoven

Wir eröffnen die Konzertsaison mit Werken von Ludwig van Beethoven

Yasushi Ideue - unser 1. Konzertmeister - ist Solist im Violinkonzert von Ludwig van Beethoven.

Und es ist ausverkauft!

Im ersten Sinfoniekonzert der neuen Saison präsentieren Chefdirigent Pavel Baleff und seine Musiker Werke von Ludwig van Beethoven (Freitag, 19.9.2014, 20 Uhr, Casino Baden-Baden, Philharmonie/Weinbrennersaal – Konzerteinführung um 19.30 Uhr) Das Programm beginnt mit dem Violinkonzert des berühmten Komponisten. Solist ist Yasushi Ideue – der Konzertmeister der Philharmonie. In Kooperation mit dem Theater Baden-Baden wird der zweite Teil des Konzertes – die Ballettmusik zu „Prometheus“ – realisiert. Tina Wilhelm und Sebastian Mirow aus dem Theaterensemble tragen zwischen den einzelnen Sätzen Texte aus dem geistigen Umfeld dieser Komposition vor. Die Zusammenstellung der Wortbeiträge stammt von Benjamin Bracher, dem Chefdramaturg des TBB. Um 19.30 Uhr findet im Saal eine Konzerteinführung statt. In der Sommerpause wurde der Bestuhlungsplan im Weinbrennersaal etwas geändert. Der neue Saalplan gewährt mehr Sitzkomfort durch Vergrößerung des Abstandes der Stuhlreihen und eine durch versetzte Anordnung der Plätze verbesserte Sicht auf die Bühne. Die einzelnen Reihen sind nun jeweils von 1-20 durchnummeriert so dass das Finden der Plätze gegenüber dem teilweise wirklich unübersichtlichen alten Saalplan stark vereinfacht werden konnte. Durch diese Maßnahmen sind sowohl der Mittelgang als auch teilweise der Durchgang im hinteren Saalteil entfallen. Konzertbesuchern mit Platznummern von 1-10 wird deshalb empfohlen, den hinteren Eingang des Saales (Kurhausfoyer) zu benutzen. Musikfreunde mit Platznummern von 11-20 sollten den vorderen Eingang im Casinofoyer nutzen.Auch wurde die Nummerierung der Plätze und damit die Platzsuche vereinfacht. Die Einlassphase wird begleitet von zusätzlichen Servicemitarbeitern, die bei Fragen und Problemen zum neuen Saalplan gerne helfen werden. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700).

Jugendakademie der Philharmonie mit 300 Mitwirkenden ist ausverkauft

Jugendakademie der Philharmonie mit 300 Mitwirkenden ist ausverkauft

Im Weinbrennersaal des Baden-Badener Kurhauses kann man morgen Abend einen besonderen Anblick erleben (Mittwoch, 9.7.2014, 20 Uhr, Casino Baden-Baden, Weinbrennersaal) Im Rahmen der diesjährigen „Jugendakademie“ der Philharmonie Baden-Baden belegt ein großer Klangkörper mit etwa 300 Instrumentalisten und Chorsängern die Bühne des Weinbrennersaals. Auf dem Programm, welches von Pavel Baleff und Uwe Serr dirigiert wird, stehen mit dem „Psalm 150“ und der d-Moll-Sinfonie von César Franck sowie dem Chorwerk „Mass for the Children“ des englischen Komponisten John Rutter drei großbesetzte Werke der romantischen Orchesterliteratur. Die Einstudierung des sich aus den Berufsmusikern der Philharmonie und ausgewählten jungen Musikern der Region zusammensetzenden Klangkörpers erfolgte in den letzten Monaten in Einzelproben unter Leitung von erfahrenen Berufsmusikern der Philharmonie. Die Endproben und das Konzert werden geleitet von Pavel Baleff – dem Chefdirigenten der Philharmonie – und Uwe Serr, der auch für die Einstudierung des großen Chores sorgte. Am Projektchor des Konzertes beteiligen sich jugendliche Chorsänger vom Pädagogium, der Chor der Stiftskirche, die Sängergemeinschaft Fidelitas Ebersteinburg sowie begeisterte Choristen aus anderen Ensembles. Es gibt nur noch wenige Restkarten. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700). Im Internet über www.philharmonie.baden-baden.de .

Philharmonie Baden-Baden konzertiert über den Dächern Lichtentals

Philharmonie Baden-Baden konzertiert über den Dächern Lichtentals

Einmal im Jahr bietet die Philharmonie Baden-Baden auf den ersten Anhöhen des Schwarzwaldes hoch über dem ehrwürdigen Brahmshaus im Ortsteil Lichtental in der ehemaligen Schäferei des Klosters Lichtental eine Kostprobe ihres Könnens (Sonntag, 6. Juli 2014, 18 Uhr, Open-Air-Bühne beim Klinikum Mittelbaden, Lichtental, Schafberg) Kenner schätzen die mit Musik verzauberte malerische Kulisse rund um die Bühne des Veranstaltungsgeländes. Dirigentin Judith Kubitz und ihre Musiker haben für dieses Konzert ein Programm mit Werken von Josef Strauß, Franz Lehár, Frederick Loewe u.a. zusammengestellt. Die Veranstaltung wird von Arndt Joosten – dem Manager des Orchesters – moderiert. Der Erlös der Aufführung dient der Finanzierung von Veranstaltungen für die Bewohner und Gäste des Schafbergs. Wanderbegeisterte Musikliebhaber nutzen den Konzertabend für einen kleinen – etwas sportlichen – Spaziergang vom Brahmsplatz bis zur Bühne am Seniorenheim Schafberg, genießen dort für eine gute Stunde die Klänge des Orchesters sowie die Gastfreundschaft des Hauses und wandern – im Hellen – wieder zurück in das lichte Tal. Weniger wanderfreudige Zeitgenossen ziehen den vom Veranstalter kostenlos angebotenen Transportservice vor. Dieser sammelt seine Mitfahrer ab 16.30 Uhr an den Parkplätzen der Werkrealschule Lichtental, - am Brahmsplatz sowie an der Edeka-Filiale „Fitterer“ ein und bringt sie auf das Veranstaltungsgelände. Bei ungünstiger Witterung muss die Veranstaltung leider abgesagt werden. Den Wetterentscheid erfährt man ab 15 Uhr über das Wettertelefon der Philharmonie (07221/932799). Tickets gibt es nur an der Abendkasse.

„Heiße Wochen“ für die Musiker der Philharmonie Baden-Baden

„Heiße Wochen“ für die Musiker der Philharmonie Baden-Baden

Thomas Hampson, Luca Pisaroni, Pavel Baleff und die Philharmonie Baden-Baden in der Philharmonie Essen

Mit der umjubelten Eröffnungsveranstaltung der Sommerkonzerte der AUDI AG in der Festhalle Ingolstadt an der Seite des weltberühmten Tenors Piotr Beczala am 25. Juni 2014 bewältigten die Musiker der Philharmonie Baden-Baden unter der Leitung des polnischen Dirigenten Lukasz Borowicz eine weitere spektakuläre Herausforderung ihres straff disponierten Konzertkalenders in den letzten beiden Wochen. Los ging es am 8. Juni mit einer Mozart-Gala mit dem Pianisten und Chopin-Preisträger Ludmil Angelov unter Leitung von Pavel Baleff im ausverkauften KKL in Luzern. Bereits zwei Tage später standen das Orchester und Pavel Baleff zusammen mit Superstar Anna Netrebko, dem Tenor James Valenti und einem ganz anderen Programm auf der Bühne des Festspielhauses. Schon am Folgetag erlebte ein ebenfalls neu einstudiertes Programm mit den weltbekannten Baritonen Thomas Hampson und Luca Pisaroni sowie Pavel Baleff und seinen Philharmonikern seine Premiere. Mit dieser Veranstaltung gastierten die beiden Baritonstars, die Baden-Badener Musiker und ihr Chefdirigent am 14. Juni in der Philharmonie Essen. Standing Ovations belohnten die Künstler auch dort für ihre Leistungen. Es folgten die ebenfalls ausverkauften „Rosenkonzerte“ des Orchesters (ebenfalls unter Leitung von Pavel Baleff) in ihrer Heimatstadt Baden-Baden sowie der genannte Auftritt mit dem Startenor Piotr Beczala.

Philharmonie Baden-Baden am Samstagnachmittag mit Werken von Schumann und Dvorak

Philharmonie Baden-Baden am Samstagnachmittag mit Werken von Schumann und Dvorak

Am kommenden Samstagnachmittag (28. Juni, 2014, 16 Uhr, Kurhaus Baden-Baden, Weinbrennersaal) findet die nächste Veranstaltung der Konzertreihe „Alte Meister – Junge Solisten“ mit der Philharmonie Baden-Baden statt. Auf dem Programm stehen das Cellokonzert des tschechischen Komponisten Anton Dvorak und die 4. Sinfonie von Robert Schumann. Es dirigiert Yu Liu und den Solopart des Cellokonzertes spielt Alexandre Vay. Beide sind Studenten an der Musikhochschule in Karlsruhe. In Rahmen der Konzertreihe „Alte Meister – Junge Solisten“ präsentiert die Philharmonie Baden-Baden in Kooperation mit den Musikhochschulen des Landes besonders herausragende Solisten bei ihren Abschlussprüfungen der Meisterklassen dieser Institute. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700). Im Internet über www.philharmonie.baden-baden.de .

Konzerte mit Thomas Hampson und Luca Pisaroni im Festspielhaus und der Philharmonie Essen

Konzerte mit Thomas Hampson und Luca Pisaroni im Festspielhaus und der Philharmonie Essen

Thomas Hampson, Luca Pisaroni und Pavel Baleff im Schlussapplaus in der Philharmonie Essen

"Standing Ovations" in beiden Häusern belohnten unsere beiden Auftritte mit den beiden Stars im Festspielhaus und der Philharmonie Essen. Thomas Hampson und Luca Pisaroni präsentierten ihr außergewöhnlich sorgfältig zusammengestelltes Programm mit inspirierter Spielfreude und höchster Musikalität und Pavel Baleff dirigierte beide Veranstaltungen. Wir danken beiden Solisten für die fruchtbaren Tage der Zusammenarbeit!

Mit Piotr Beczala beim Eröffnungskonzert der Sommerkonzerte der AUDI AGt

Mit Piotr Beczala beim Eröffnungskonzert der Sommerkonzerte der AUDI AGt

Piotr Beczala, lyrischer Tenor von Weltrang

Am 25. Juni 2014 eröffneten wir die diesjährige Reihe der Sommerkonzerte der AUDI AG gemeinsam mit dem Tenor Piotr Beczala in der Festhalle Ingolstadt. Das Publikum goutierte die Arien des hervorragend disponierten Tenors und unsere Orchesterdarbietungen mit Standing Ovations. Lukasz Borowicz - Chefdirigent des Warschauer Rundfunkorchesters - dirigierte den Konzertabend.

Beide Rosenkonzerte 2014 ausverkauft!

Beide Rosenkonzerte 2014 ausverkauft!

Rosenkonzert auf dem Beutig!

Erstmals in der Geschichte der Konzerte zur Rosenblüte im Rosenneuheitengarten Baden-Badens waren unsere beiden Konzerte trotz zusätzlich gestellter Stühle ausverkauft. Wir bedauern sehr, dass wir einige Hundert Kartenwünsche trotz zusätzlicher Stühle nicht erfüllen konnten. Beide Veranstaltungen konnten bei optimalen Wetterbedingungen durchgeführt werden. Der erste Konzertabend wurde mit der Taufe einer Rose durch Margret Mergen - unserer neuen Oberbürgermeisterin - bereichert.

Mit Anna Netrebko im Festspielhaus Baden-Baden

Mit Anna Netrebko im Festspielhaus Baden-Baden

James Valenti, Anna Netrebko, Pavel Baleff und die Philharmonie Baden-Baden im Schlussapplaus

Am 10. Juni 2014 hatten Chefdirigent Pavel Baleff und unsere Musiker das Vergnügen, mit der berühmten Sopranistin auf einer Bühne zu sein. Für ihren Auftritt im Baden-Badener Festspielhaus hatte die Sopranistin ein ambitioniertes Programm mitgebracht, dass sich vom Repertoire her wohltuend von den gewöhnlichen Standardarien üblicher Operngalas unterschied. Beifallsstürme, Bravorufe und Standing Ovations im bis auf wenige Restkarten gefüllten Festspielhaus waren eine willkommene Belohnung für die hochkonzentrierte Probenarbeit. Für die Philharmonie Baden-Baden war es bereits der zweite Auftritt mit Anna Netrebko.

6 Opernsänger im Finale des Gesangswettbewerbes der Opernakademie

6 Opernsänger im Finale des Gesangswettbewerbes der Opernakademie

Der spanischer Bariton Alvaro Vallés - unser Gast vom Conservatoire de Strasbourg

Im Finale des Gesangswettbewerbes der Opernakademie präsentieren die Philharmonie Baden-Baden und ihre Dirigentin Judith Kubitz junge Opernsänger (Samstag, 31.5.2014, 19 Uhr, Kurhaus Baden-Baden, Weinbrennersaal) Die sechs Finalisten des Wettbewerbes stammen aus den Meisterklassen der Musikhochschulen von Baden-Württemberg und Straßburg. Insgesamt werden Preisgelder in Höhe von 5.500€ vergeben werden. Seit drei Jahrzehnten kümmert sich die Opernakademie in Baden-Baden um die Belebung des Operngenres in den Veranstaltungskalendern der Stadt. Zunächst unterstützte sie die entsprechenden Eigenproduktionen der Philharmonie im Baden-Badener Theater. Zunehmend fokussierten sich die Aktivitäten der Gesellschaft in enger Zusammenarbeit mit der Philharmonie auf die Unterstützung und Förderung junger Gesangstalente, die durch Auftrittsmöglichkeiten, Kurse und Wettbewerbe die Möglichkeit erhielten, sich auf die Tätigkeit eines professionellen Sängers vorzubereiten. Gesangsstars wie Hermann Prey, Nicolai Gedda und Edith Mathis ließen sich dafür gewinnen, bei den Aufführungen der Opernakademie ausgewählte junge Sänger zu präsentieren. Auf dem Programm des Konzertabends stehen Werke von Wolfgang Amadeus Mozart, Gioacchino Rossini, Giuseppe Verdi, Giacomo Puccini, Richard Wagner u.a.. Joachim Doerr vom SWR moderiert die Veranstaltung. Über die Vergabe der Preise entscheidet eine mit Gesangspädagogen, Musikjournalisten, Kulturmanagern und Dirigenten besetzte Fachjury. Auch das Publikum hat die Möglichkeit, unabhängig von der Meinung dieses Expertengremiums einen Preis zu verleihen. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700).  Im Internet hier.

Europäischer Gesangswettbewerb mit Publikumspreis in Baden-Baden

Europäischer Gesangswettbewerb mit Publikumspreis in Baden-Baden

Beim Finalkonzert des von der Baden-Badener Opernakademie veranstalteten „Europäischen Gesangswettbewerbes“ wird auch das Publikum die Gelegenheit erhalten, einen Preis zu verleihen (Samstag, 31.5.2014, 19 Uhr, Kurhaus Baden-Baden, Weinbrennersaal) Die Dirigentin Judith Kubitz und die Philharmonie Baden-Baden stellen bei dieser Veranstaltung 6 junge Sängerinnen und Sänger vor. Ausgewählt wurden das international besetzte Sextett junger Opernsänger in den Meisterklassen der Musikhochschulen Baden-Württembergs und des Conservatoire in Straßbourg. Auf dem Programm stehen Arien aus der Welt der Oper. Über die Vergabe der Preise entscheidet eine mit Gesangspädagogen, Musikjournalisten, Kulturmanagern und Dirigenten besetzte Fachjury. Das Publikum erhält die Möglichkeit, über zu Beginn des Konzertes ausgeteilte Stimmzettel, unabhängig von der Meinung dieses Expertengremiums ebenfalls einen Preis zu verleihen. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700). Im Internet hier.

Chefdirigent der Philharmonie Baden-Baden wurde erneut ausgezeichnet

Chefdirigent der Philharmonie Baden-Baden wurde erneut ausgezeichnet

Zum zweiten Mal wurde eine CD-Produktion mit Pavel Baleff, dem Orchester des Bayerischen Rundfunks und der bulgarischen Sopranistin Krassimira Stoyanova mit dem „Preis der Deutschen Schallplattenkritik“ ausgezeichnet. Am 15.Mai 2014 erhielt die Aufnahme mit dem Titel „Verdi-Arien“ von einem unabhängigen Gremium renommierter Musikjournalisten diesen besonders in Fachkreisen hochgeschätzten Preis. Die Zeitschrift „Opernwelt“ bezeichnete die Produktion als „Das beste Opernrecital des Verdi-Jubiläumsjahres 2014“.Bereits im Jahre 2012 prämierte das Journalistengremium die erste CD mit Krassimira Stoyanova, dem Münchner Rundfunkorchester und Pavel Baleff - unter dem Titel „Slawische Opernarien“ - mit dieser Würdigung. Die beiden Produktionen werden im Rahmen eines Abonnementkonzertes am 4. April 2015 mit der Philharmonie Baden-Baden präsentiert.

Wir suchen jugendliche Aufbauhelfer für unsere Open-Air-Konzerte

Wir suchen jugendliche Aufbauhelfer für unsere Open-Air-Konzerte

Von Juni bis August finden im Rahmen der Konzertreihe „Klingende Gärten“ in Baden-Badens Garten- und Parkanlagen einige Open-Air-Konzerte mit der Philharmonie statt. Für den jeweiligen Auf- und Abbau der Veranstaltungen (Bestuhlung, Licht, Sound, Transporte etc.) sucht die Philharmonie noch robuste Aufbauhelfer (Mindestalter: 16 Jahre) mit Spaß an der aktiven Mitgestaltung von tollen Veranstaltungen. Interessenten können sich bis zum 25. Mai melden bei der Philharmonie Baden-Baden, Frau Monika Wuest: 07221/932791, monika.wuest@baden-baden.de.

„Alte Meister - Junge Solisten“ mit der Philharmonie Baden-Baden

„Alte Meister - Junge Solisten“ mit der Philharmonie Baden-Baden

In Kooperation mit der Musikhochschule Mannheim präsentiert die Philharmonie Baden-Baden in dieser Woche gleich zweimal ausgewählte Absolventen dieses Institutes in ihren Nachmittagskonzerten (Mittwoch, 14.5.2014 und Samstag, 17.5.2014, 16 Uhr, Kurhaus Baden-Baden, Weinbrennersaal) Am Mittwoch stehen Werke von Gioacchino Rossini (Ouvertüre zu „Der Barbier von Sevilla“), Lowell Liebermann (Flötenkonzert) und das Klavierkonzert Nr. 3 von Ludwig van Beethoven auf dem Programm. Am Samstag präsentieren die Philharmoniker die Ouvertüre „Die diebische Elster“ von Gioacchino Rossini, Wolfgang Amadeus Mozarts c-Moll-Klavierkonzert (KV 491) und das G-Dur Klavierkonzert von Maurice Ravel. Die Solisten und die Dirigenten der Veranstaltungen kommen aus der Meisterklasse der Musikhochschule Mannheim. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700).  Im Internet hier.

Letztes Sinfoniekonzert im Abonnement

Letztes Sinfoniekonzert im Abonnement

Peijun Xu - die chinesische Bratscherin ist Solistin in unserem nächsten Sinfoniekonzert.

Am kommenden Freitag findet im Weinbrennersaal des Baden-Badener Kurhauses das in dieser Saison letzte Sinfoniekonzert des Konzertabonnements der Philharmonie statt (Freitag, 9.5.2014, 20 Uhr, Konzerteinführung um 19.30 Uhr) Auf dem Programm stehen Werke von Joseph Haydn (Sinfonie Nr. 99), Igor Strawinsky (Danses Concertantes), Bohuslaw Martinu (Rhapsody-Concerto for Viola) und das Bratschenkonzert von Georg Friedrich Telemann. Peijun Xu – Violasolistin aus China – stellt sich bei dieser Veranstaltung in gleich zwei Bratschenkonzerten vor. Die Virtuosin gewann bereits bedeutende Wettbewerbe wie den Max-Rostal-Wettbewerb in Berlin und den Yury-Bashmet-Wettbewerb in Moskau. Bei der Carl-Flesch-Akademie in Baden-Baden wurde sie ebenfalls ausgezeichnet. Sie arbeitete u.a. mit dem japanischen Dirigenten Seiji Ozawa und dem Geiger Gidon Kremer zusammen. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700).  Im Internet hier.

Bernd Glemser kommt!

Bernd Glemser kommt!

Bernd Glemser (Klavier) ist der Solist des diesjährigen Osterkonzertes der Philharmonie.

Über 33 eigene CDs, Gesamtaufnahme der Klavierkonzerte von Tschaikovsky und Rachmaninoff / achtmal CD des Monats in USA, England, Deutschland, Luxemburg, Polen / Gewinner von 17 internationalen Wettbewerben z.B.: ARD-Wettbewerb, Europäischer Pianistenpreis (Zürich), Tschaikovsky-Wettbewerb (Moskau), Cortot-Wettbewerb (Milano), Rubinsteinwettbewerb (Dresden) / Bundesverdienstkreuz / Weltweite Konzerttätigkeit / Jährlich 15-20 weltweite Radio- und Fernsehübertragungen / Konzerte mit Dirigenten wie Wolfgang Sawallisch, Herbert Blomstedt, Riccardo Chailly, Franz Welser-Möst, Myung Whun-Chung. Samstag, 19. April, 2014, 20 Uhr, Kurhaus Baden-Baden, Weinbrennersaal. Tickets gibt es hier.

Osterkonzert ante portas

Osterkonzert ante portas

Gast unseres kommenden Osterkonzertes ist mit Bernd Glemser einer der derzeit erfolgreichsten deutschen Konzertpianisten. Auf dem Programm steht das 5. Klavierkonzert (Emperor) von Ludwig van Beethoven. Umrahmt wird dieses Werk von Mendelsohn Bartholdy's Ouvertüre "Die schöne Melusine" und der "Rheinischen Sinfonie" von Robert Schumann (Samstag, 19. April, 2014, 20 Uhr, Konzerteinführung um 19.30 Uhr, Kurhaus Baden-Baden, Weinbrennersaal) Es dirigiert Pavel Baleff. Karten gibt es hier. Oder im Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700).

Soloflötist der Wiener Philharmoniker bei der Philharmonie Baden-Baden

Soloflötist der Wiener Philharmoniker bei der Philharmonie Baden-Baden

Dieter Flury - Soloflötist der Wiener Philharmoniker - ist der Solist unseres kommenden Sinfoniekonzertes.

Dieter Flury, der Soloflötist der Wiener Philharmoniker, ist seit einigen Jahren als „Philharmonischer Solist“ virtuoser Gast in den Sinfoniekonzerten der Philharmonie Baden-Baden. Am kommenden Freitag präsentiert er sich gemeinsam mit dem Orchester als Solist in Carl Reineckes D-Dur Flötenkonzert (Freitag, 11. April, 2014, 20 Uhr, Kurhaus Baden-Baden, Konzerteinführung um 19.30 Uhr) Dirigent Pavel Baleff widmet den Beginn der Aufführung dem Baden-Badener Komponisten Jeannot Heinen, der wenigen Jahren verstarb. Seine Komposition „Episode 1792 – Hommage á Goethe“ wird das Konzert eröffnen. Nach der Pause erklingt die 5. Sinfonie des tschechischen Komponisten Antonin Dvorak. Diese Komposition war Hans von Bülow gewidmet, der zu besten Orchesterleitern seiner Epoche gehörte. Hans von Bülow bedankte sich bei dem tschechischen Komponisten überschwänglich für die Zueignung des Werkes: „Höchstgeehrter Meister! Eine Widmung von Ihnen – dem nächst Brahms gottbegnadetsten Tondichter der Gegenwart – das ist eine höhere Auszeichnung als irgendwelches Großkreuz irgendwelches Fürsten. Mit meinem herzlichsten Dank nehme ich diese Ehre an. Ihr in aufrichtigster Hochachtung ergebener Bewunderer Hans von Bülow.“ Um 19.30 Uhr findet im Konzertsaal eine Konzerteinführung statt. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700).  Im Internet hier. Es gibt nur noch wenige Restkarten.

Josef Bach Special

Josef Bach Special

Judith Kubitz dirigiert die Philharmonie Baden-Baden

Philharmonie Baden-Baden kramt in ihrer Schatzkiste

Am kommenden Wochenende kommen Freunde der sinfonischen Unterhaltungsmusik bei gleich zwei Veranstaltungen auf ihre Kosten. Dirigentin Judith Kubitz und die Philharmonie Baden-Baden präsentieren in den beiden Nachmittagskonzerten des Wochenendes einige besonders gelungene Werke aus dem Notenarchiv des Orchesters (Samstag, 29. Und Sonntag, 30. März, 2014, 16 Uhr, Kurhaus Baden-Baden, Weinbrennersaal) Im Zentrum des Repertoires stehen Eigenkompositionen und Bearbeitungen des Komponisten Josef Bach, der über viele Jahre zunächst als 1. Geiger der Philharmonie angehörte, später dann für die Badische Staatskapelle arbeitete und für die Baden-Badener Musiker zahlreiche Werke „maßschneiderte“. Sein Markenzeichen waren ausgetüftelte Instrumentationen, die mit genauester Kenntnis der vorhandenen Infrastruktur ein Optimum an orchestralem Wohlklang ermöglichen. Franz Bach – Soloschlagzeuger des Stuttgarter Rundfunkorchesters und Sohn des hochtalentierten Arrangeurs und Tonschöpfers – präsentiert sich bei diesen Konzerten als Solist. Die meisten Arrangements sind weltweite Unikate und existieren ausschließlich im Archiv der Philharmonie. Judith Kubitz und Arndt Joosten führen durch die Veranstaltungen. Der Eintritt ist frei.

Kammermusik im Kristallsaal

Kammermusik im Kristallsaal

Der Kristallsaal im Kulturhaus LA8 an der Lichtentaler Allee in Baden-Baden bietet für intime Kammermusik ausgezeichnete Voraussetzungen. Am kommenden Sonntagmorgen findet dort ein Konzert mit dem „Lomonosow-Streichquartett“ statt (Sonntag, 30.3.2014, 11 Uhr, Kulturhaus LA8 an der Lichtentaler Allee, Baden-Baden) Auf dem Programm stehen Werke von Ludwig van Beethoven (Streichtrio ES-Dur), Jeannot Heinen (Hommage à Johannes Brahms) und das Streichquartett Nr. 1 von Piotr Iljitsch Tschaikowski. Es spielen Maria Lomonosowa und Polina Razmakhnina (Violine), Kilian Ziegler (Bratsche) sowie Matthias Heinrich (Violoncello) Das Konzert ist Ergebnis einer Kooperation zwischen der Philharmonie Baden-Baden, der Patronatsgesellschaft für Theater und Philharmonie, dem Kulturhaus und Brenners’s Park-Hotel. Mitglieder der Patronatsgesellschaft erhalten eine Eintrittsermäßigung. Vorverkauf und Ticketreservierung für das Konzert über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700). Im Internet hier.

Mit Brahms und Dvorak in den Frühling

Mit Brahms und Dvorak in den Frühling

Roger Epple - herzlich willkommen!

Nach ihrer Frühjahrspause meldet sich die Philharmonie Baden-Baden mit sinfonischen Klängen und einem der erfolgreichsten deutschen Dirigenten auf der Bühne im Weinbrennersaal des Kurhauses zurück (Freitag, 21. März 2014, 20 Uhr, Konzerteinführung um 19.30 Uhr) Auf dem Programm steht die 4. Sinfonie von Johannes Brahms und Kian Soltani (Stennbrüggen-Preisträger der Philharmonie 2013) spielt das Cellokonzert von Anton Dvorak. Das Programm wird eröffnet mit der Komposition „Weites Land – Musik mit Brahms“ des deutschen Tonschöpfers Detlev Glanert. Roger Epple – der Dirigent des Konzertabends – leitete nach Engagements am Nationaltheater in Mannheim und der Staatsoper in Leipzig über 8 Jahre die Staatskapelle Halle als Generalmusikdirektor. Außerdem arbeitete er mit Klangkörpern wie dem „Orchestre Philharmonique de Radio France“, dem Gewandhausorchester in Leipzig, dem „Netherlands Radio Symphony Orchestra“ in Holland, den Orchestern der Staatsoper und der „Deutschen Oper Berlin“, dem „Ensemble Modern“ und etwa 60 anderen Orchestern. Für seine dirigentischen Leistungen wurde er mit einem „Echo Klassik“ ausgezeichnet und ist „BMW-Musiktheater-Preisträger“. Um 19.30 Uhr findet im Weinbrennersaal eine Konzerteinführung statt. Es gibt nur noch wenige Restkarten. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700). Im Internet hier.

„Soirée classique“ mit der Philharmonie Baden-Baden

„Soirée classique“ mit der Philharmonie Baden-Baden

Robert Langbein - Solohornist der Dresdner Staatskapelle und unser diesjähriger "Philharmonischer Solist" - spielt das Hornkonzert von Reinhold Glière.

Unter dem Titel „Soirée classique“ stellen sich am kommenden Freitagabend in einem Sinfoniekonzert der Philharmonie Baden-Baden gleich zwei Solisten vor (Freitag, 21.2.2014, 20 Uhr, Kurhaus Baden-Baden, Weinbrennersaal) Robert Langbein – Solohornist der Dresdner Staatskapelle – hat sich in den vergangenen Monaten bereits mehrfach in Baden-Baden als „Philharmonischer Solist“ dieser Konzertsaison vorgestellt. Für die Aufführung am Freitagabend hat er das Hornkonzert des russischen Komponisten Reinhold Glière ausgewählt. Glière war als Leiter des Moskauer Konservatoriums Lehrer von Komponisten wie Sergej Prokofieff und Aram Khachaturjan. Solist im 1. Klavierkonzert von Frederic Chopin ist der deutsche Pianist Christoph Soldan, der im Rahmen einer Gastspielreise unter Leitung des amerikanischen Dirigenten Leonard Bernstein seine Karriere begann. Pavel Baleff hat als sinfonisches Hauptwerk des Abends die „Italienische Sinfonie“ von Felix Mendelssohn Bartholdy ausgewählt. Mitglieder der Patronatsgesellschaft erhalten für diese Veranstaltung ermäßigte Tickets. Um 19.30 Uhr findet im Weinbrennersaal eine Konzerteinführung statt. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700).  Im Internet hier.

Faschingskonzert der Philharmonie Baden-Baden

Faschingskonzert der Philharmonie Baden-Baden

Oooooh...

Einmal im Jahr zeigen Pavel Baleff und die Musiker der Philharmonie Baden-Baden auf der Bühne im Weinbrennersaal besonders viel Harmonisches. So warten Beteiligten mit Spannung auf den kommenden Sonntagmorgen und das dann terminierte Faschingskonzert des Orchesters (Sonntag, 23.2.2014, 11.11 Uhr, Kurhaus Baden-Baden, Weinbrennersaal). Natürlich gibt es eine Menge schöner Klänge aus der Feder berühmter Komponisten wie Wolfgang Amadeus Mozart und Friedrich Smetana. Aber diese Dosis sinfonischen Wohlklangs wird – ausnahmsweise – musikalisch gewürzt mit Ungewohntem von Josef Rixner, Leroy Anderson u.a. Die optische Rezeptur „à la Carnaval“ wird wohl ebenfalls etwas außergewöhnlich werden. Humorvolle Konzertgänger sind willkommen! Es gibt nur noch wenige Restkarten. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700). Im Internet hier.

Forellenquintett im Florentinersaal

Forellenquintett im Florentinersaal

Franz Schuberts einzige Komposition für Klavierquintett erklingt am kommenden Sonntag in einer Kammermusikmatinee der Philharmonie Baden-Baden mit Solisten des Orchesters (Sonntag, 9. Februar 2014, 11Uhr, Kurhaus Baden-Baden, Florentinersaal im Casino) Schubert verarbeitete bei diesem Werk motivisches Material aus seinem Lied „Die Forelle“ und begründete so den originellen Namen des Musikstückes. Außerdem erklingt das „Divertimento“ von Johann Albrecht Albrechtsberger. Der Zeitgenosse von Joseph Haydn hatte zahlreiche berühmte Schüler, unter ihnen die Pianisten Johann Nepomuk Hummel und Carl Czerny. Sein wohl bekanntester Meisterschüler war Ludwig van Beethoven. Über diesen sagte er: „Der wird nie etwas Ordentliches machen“. Den anspruchsvollen Klavierpart der Veranstaltung spielt der Pianist Boris Feiner. Im Ensemble sind außerdem Diego Banuelos (Violine), Kilian Ziegler (Viola), Matthias Heinrich (Violoncello) und Jozef Novotny (Kontrabass). Mitglieder der Patronatsgesellschaft erhalten für diese Veranstaltung ermäßigten Eintritt. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700).  Im Internet hier.

Philharmonie Baden-Baden mit der „Eroica“

Philharmonie Baden-Baden mit der „Eroica“

Stephan Tetzlaff - Dirigent unseres Sinfoniekonzertes

Ludwig van Beethovens 3. Sinfonie „Eroica“ steht im Blickpunkt des kommenden Sinfoniekonzertes der Philharmonie Baden-Baden (Freitag, 31.1.2014, 20 Uhr, Kurhaus Baden-Baden, Weinbrennersaal) Stephan Tetzlaff – der Dirigent des Konzertabends – stammt aus einer Musikerfamilie. Er leitete die Rundfunkorchester in Berlin, Frankfurt und Hannover, das Tonkünstler Orchester Niederösterreich, die Weimarer Staatskapelle, das Museumsorchester der Stadt Frankfurt und viele andere Klangkörper. Die Zeitschrift „Opernwelt“ zeichnete ihn als „Besten Dirigenten“ aus. Stephan Tetzlaff ist Generalmusikdirektor der Stadt Bremerhaven. Solist des Konzertabends ist Nikolaus Friedrich, der Soloklarinettist des Mannheimer Nationaltheaters. Auf dem Programm stehen - neben der „Eroica“ - die 1. Peer Gynt Suite von Edvard Grieg und das Klarinettenkonzert von Magnus Lindberg. Um 19.30 Uhr gibt es im Konzertsaal eine Programmeinführung. Es gibt nur noch wenige Restkarten. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700). Im Internet hier.

Philharmonie Baden-Baden mit Benefizkonzert für das Hospiz „Kafarnaum“ in Ebersteinburg

Philharmonie Baden-Baden mit Benefizkonzert für das Hospiz „Kafarnaum“ in Ebersteinburg

Pavel Baleff dirigiert das Benefizkonzert für unser Baden-Badener Hospiz

Sterben in Würde – das ist in vielen Fällen nur möglich in einer Umgebung, in der die körperliche Betreuung und seelische Begleitung der individuellen Situation der Betroffenen angepasst werden kann. Das Hospiz „Kafarnaum“ in Ebersteinburg – gegründet vom Orden der Schwestern des Göttlichen Erlösers im Jahre 1998 – erfüllt in Baden-Baden diese Idee in besonderem Maße. Mit der Durchführung eines Benefizkonzertes in der Lutherkirche in Lichtenthal möchte die Philharmonie Baden-Baden einen Beitrag für die Förderung dieser Einrichtung leisten. Das Konzert findet statt am kommenden Samstag (25.1.2014, 20 Uhr, Evangelische Kirche Baden-Baden Lichtenthal). Chefdirigent Pavel Baleff hat für diese Veranstaltung ein Programm mit Werken zusammengestellt, deren Klänge dem Anliegen angemessen erscheinen. Kompositionen von Jules Massenet, Pietro Mascagni, Johann Sebastian Bach, Edvard Grieg, Max Bruch und Edward Elgar kommen zur Aufführung. Begleitet werden die Musikbeiträge mit Lesungen von Thomas Weiß, dem Pfarrer der Luthergemeinde in Lichtenthal. Er verbindet die Musikstücke mit Gedichten, Gebeten und Meditationen aus seinen Büchern. Der Eintritt ist frei. Am Ausgang wird um eine Spende für das „Kafarnaum“ gebeten.

Werke von Bach, Mozart und Hindemith im Weinbrennersaal

Werke von Bach, Mozart und Hindemith im Weinbrennersaal

Beim Nachmittagskonzert der Philharmonie Baden-Baden am 15.1.2014, 16 Uhr, im Kurhaus Baden-Baden, Weinbrennersaal, stehen Werke aus der Feder von Johann Sebastian Bach, Wolfgang Amadeus Mozart und Paul Hindemith auf dem Programm. Die Mezzosopranistin Mareike Braun ist Solistin in Johann Sebastian Bachs „Vergnügte Ruh, beliebte Seelenlust“. Die Soloparts für Sopran und obligates Klavier in Wolfgang Amadeus Mozarts Rezitativ und Arie „Ch’io mi scordi di te?” werden präsentiert von Siwei Zhu und Atsuko Kinoshita. Im A-Dur Violinkonzert von Mozart spielt der japanische Geiger Naoya Nishimura den Solopart. Paul Hindemiths „Schwanendreher“ zählt zu den herausragenden Kompositionen des Konzertrepertoires für die Bratsche. Solist ist Ki-Heon Lee aus Korea. Es dirigieren Studenten aus der Meisterklasse von Prof. Klaus Arp an der Mannheimer Musikhochschule. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700).  Im Internet hier.

Klangvoller Jahreswechsel mit der Philharmonie Baden-Baden

Klangvoller Jahreswechsel mit der Philharmonie Baden-Baden

Adriane Queiroz von der Staatsoper Berlin

Silvester- und Neujahrskonzert der Philharmonie gehören zu den seit mehr als einem Jahrhundert etablierten Konzertangeboten Baden-Badens (Dienstag, 31.12.2013, 17 Uhr, und Mittwoch, 1.1.2014, 11 Uhr, Kurhaus Baden-Baden, Weinbrennersaal) Für diesen Jahreswechsel bringen die Dirigentin Judith Kubitz und die Sopranistin Adriane Queiroz eine Auswahl stimmungsvoller Werke aus Spanien, Frankreich und Österreich auf die Bühne. „Grand opera“ aus Paris von Charles Gounod und Jules Massenet, iberisch timbrierte Meisterwerke der spanischen Zarzuela und eine Prise Wien bilden die Basis für das Repertoire der Aufführungen. Adriane Queiroz – Sopranistin aus dem Ensemble der Deutschen Staatsoper mit internationalen Referenzen – freut sich auf einen mit Werken aus ihrer spanischen Sprachheimat gewürzten Auftritt. Durch das Programm führt Arndt Joosten, der Manager der Philharmonie. Das Silvesterkonzert ist bereits ausverkauft, für das Neujahrskonzert gibt es noch Restkarten. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700).  Im Internet hier.

Weihnachtskonzert!

Weihnachtskonzert!

Kyeong Ham - unser Solist im diesjährigen Weihnachtskonzert

Am 1. Weihnachtsfeiertag präsentieren Pavel Baleff und die Philharmonie Baden-Baden auch in diesem Jahr ihr traditionelles Weihnachtskonzert (Mittwoch, 25.12.2013, 17 Uhr, Kurhaus Baden-Baden, Weinbrennersaal) Das Orchester stellt in diesem Jahr den koreanischen Meisteroboisten Kyeong Ham in Oboenkonzerten von Antonio Vivaldi und Alessandro Marcello vor. Der virtuose Bläser gewann bereits zahlreiche internationale Wettbewerbe u.a. den „Internationalen Wettbewerb des Tschaikowsky Konservatoriums“ in Moskau, den „Ernst Krenek Preis“ in Wien, den „Internationalen Oboenwettbewerb Lodz“ in Polen. Bei der „Muri Competition“ in der Schweiz – einem der höchstdotierten Leistungsvergleiche der Szene – wurde er sowohl mit einem ersten als auch mit einem Publikumspreis ausgezeichnet. Die Philharmoniker haben sich außerdem die 2. Sinfonie von Ludwig van Beethoven und die Ballettmusik aus der Pantomime „Les petits rien“ von Wolfgang Amadeus Mozart auf die Pulte gelegt. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700).  Im Internet hier

Anne Sophie Mutter mit Pavel Baleff und der Philharmonie Baden-Baden im ZDF

Anne Sophie Mutter mit Pavel Baleff und der Philharmonie Baden-Baden im ZDF

Anne-Sophie Mutter als Solistin in der Romanze von Anton Dvorak

Am Heiligabend um 17 Uhr ist die diesjährige Weihnachtsfeier des Bundespräsidenten Joachim Gauck im ZDF zu erleben. Mit dabei ist in diesem Jahr erstmals die Philharmonie Baden-Baden und ihr Chefdirigent Pavel Baleff, die gemeinsam mit der Geigerin Anne Sophie Mutter, der südafrikanischen Sopranistin Pumeza Matshikiza und den „Aurelius Sängerknaben“ aus Calw den musikalischen Rahmen des weihnachtlichen Treffens in der Kirche St. Marien in Gengenbach gestalten. Auf dem Programm stehen u.a. Werke von Georg Friedrich Händel, Ottorino Respighi sowie Anton Dvorak. Zu den zahlreichen Ehrengästen des Bundespräsidenten zählt auch der baden-württembergische Ministerpräsident Winfried Kretschmann. Durch die Sendung führt die Moderatorin Nina Eichinger.

Klavierquintett von Johannes Brahms im Florentinersaal des Casinos

Klavierquintett von Johannes Brahms im Florentinersaal des Casinos

Frank Düpree

Frank Düpree – vielfach preisgekrönter Klaviersolist aus Rastatt – präsentiert am kommenden Sonntagvormittag in einer Kammermusikmatinee im Florentinersaal des Baden-Badener Casinos gemeinsam mit Yasushi Ideue und Solisten der Philharmonie Baden-Baden das Klavierquintett von Johannes Brahms (Sonntag, 1. Dezember, 2014, 11 Uhr, Kurhaus Baden-Baden, Casino, Florentinersaal) Frank Düpree gewann Preise bei ungefähr 60 Wettbewerben, u.a. beim „Concorso Pianistico Internazionale ROMA 2006“, bei „Ein Schritt zur Meisterschaft“ in Sankt Petersburg/Russland, bei der „International e-Piano Junior Competition“ in Minneapolis/USA im Juli 2008 und zuletzt 2012 beim „Internationalen Hans-von-Bülow-Wettbewerb“ Meiningen, wo er den 1. Preis in der Konzertkategorie „Klavierkonzert mit Dirigieren vom Klavier aus“ sowie den Publikumspreis gewann. Außerdem im Programm erklingen der „Langsame Satz für Streichquartett“ von Anton Webern und das „Quintett D-Dur“ von Anton Arensk. Das Konzert wird unterstützt von der „Patronatsgesellschaft für Theater und Philharmonie Baden-Baden“. Mitglieder der Gesellschaft erhalten ermäßigten Eintritt. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700).  Im Internet hier. 

Jan Simon und die Philharmonie Baden-Baden

Jan Simon und die Philharmonie Baden-Baden

Jan Simon - Solist im Klavierkonzert von Anton Dvorak

Der tschechische Meisterpianist Jan Simon ist Solist im kommenden Sinfoniekonzert der Philharmonie Baden-Baden (Freitag, 29.11.2013, 20 Uhr, Kurhaus Baden-Baden, Weinbrennersaal, Konzerteinführung um 19.30 Uhr) Er gewann nicht nur die meisten Musikwettbewerbe seines Heimatlandes sondern auch den Klavierwettbewerb „Reine Elisabeth“ in Antwerpen und den Klavierwettbewerb des „Prager Frühlings“. Als Solist konzertierte mit bedeutenden Klangkörpern wie dem BBC Symphony Orchestra London, dem Israel Philharmonic, der Tschechischen Philharmonie, dem Orchestre Nationale de Belgique, den Prager Symphonikern sowie der Toronto Philharmonia. Jan Simon gastierte in den meisten Ländern Europas, im Fernen und Nahen Osten, Nordamerika und Australien. Auch weltberühmte Konzertsäle wie die Carnegie Hall in New York, die Alte Oper in Frankfurt, das Wiener Konzerthaus und das Festspielhaus in Salzburg zählten zu seinen Gastspielorten. Pavel Baleff und die Philharmoniker umrahmen die Darbietungen des Solisten in Dvoraks Klavierkonzert mit der „Mozartiana“ von Pjotr Iljitsch Tschaikowsky und der Komposition „Das Vorstadttheater“ des tschechischen Komponisten Bohuslaw Martinu. Um 19.30 findet im Konzertsaal eine Konzerteinführung statt. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700). Im Internet hier.

Slawische Klänge mit der Philharmonie Baden-Baden

Slawische Klänge mit der Philharmonie Baden-Baden

Mit Werken von Pjotr Iljitsch Tschaikowsky, Anton Dvorak und Bohuslaw Martinu präsentieren Pavel Baleff und die Philharmonie Baden-Baden in ihrem nächsten Sinfoniekonzert Musik mit slawischer Seele (Freitag, 29.11.2013, 20 Uhr, Kurhaus Baden-Baden, Weinbrennersaal, Konzerteinführung um 19.30 Uhr) Die Musik von Wolfgang Amadeus Mozart inspirierte Pjotr Iljitsch Tschaikowsky in hohem Maße. Die Komposition des russischen Meisters kleidet die federleichte Melodienwelt Mozarts in die prachtvollen Gewänder der russischen Orchestrierungskunst. Der slowakische Klaviervirtuose Jan Simon ist Solist im einzigen Klavierkonzert des tschechischen Komponisten Anton Dvorak. Pavel Baleff und Philharmoniker beenden den Konzertabend mit der Komposition „Das Vorstadttheater“ von Bohuslaw Martinu. Um 19.30 findet im Konzertsaal eine Konzerteinführung statt. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700). Im Internet hier.

Virtuose Hornklänge im Sinfoniekonzert der Philharmonie Baden-Baden

Virtuose Hornklänge im Sinfoniekonzert der Philharmonie Baden-Baden

Robert Langbein - Solist im 1. Hornkonzert von Richard Strauss

Mit dem Es-Dur Hornkonzert von Wolfgang Amadeus Mozart und dem 1. Hornkonzert von Richard Strauss präsentiert der Hornvirtuose Robert Langbein am kommenden Freitagabend in Begleitung der Philharmonie Baden-Baden und ihrem Dirigenten Pavel Baleff zwei der interessantesten Kompositionen für sein Instrument (Freitag, 15. November 2013, 20 Uhr, Kurhaus Baden-Baden, Weinbrennersaal, Konzerteinführung um 19.30 Uhr) Robert Langbein ist Solohornist der Dresdner Staatskapelle und seit seiner Auszeichnung mit dem Hornpreis der Baden-Badener „Schuncke Stiftung“ mit den kulturellen Aktivitäten in Baden-Baden eng verbunden. Als „Philharmonischer Solist“ des Orchesters hat er die Möglichkeit, sich in dieser Saison gleich mehrfach im Veranstaltungskalender des Orchesters zu präsentieren. Die Veranstaltung wird eröffnet mit der D-Dur Ouvertüre von Franz Schubert. Sinfonisches Hauptwerk des Konzertabends ist die Konzertsuite „Bürger als Edelmann“ von Richard Strauss. Eine halbe Stunde vor Konzertbeginn findet im Weinbrennersaal eine Programmeinführung statt. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700). Im Internet hier:

Mit Juan Diego Flores im Festspielhaus

Mit Juan Diego Flores im Festspielhaus

Yolanda Auyanet, Juan Diego Flores und Anna Bonitatibus mit der Philharmonie und dem Dirigenten Christopher Franklin auf der Bühne des Festspielhauses in Baden-Baden.

Ein zweieinhalbstündiger Konzertmarathon mit Musik aus der Feder von Gioacchino Rossini stand auf dem Programm der "Rossini-Gala" im Baden-Badener Festspielhaus am 9.11.2013. Mit der Philharmonie Baden-Baden auf der Bühne waren der Tenor Juan Diego Flores - der derzeit wohl bekannteste Rossini-Spezialist seines Faches - die Sopraistin Yolanda Auyaunet und die Mezzosopranistin Anna Bonitatibus. Es dirigierte Christopher Franklin.

Beethoven mit südfranzösischem Charme

Beethoven mit südfranzösischem Charme

Philippe Bender dirigiert die Philharmonie Baden-Baden

Philippe Bender – vieljähriger Leiter eines der bedeutendsten Landesorchester Südfrankreichs mit Sitz in Cannes an der Cote d’Azur – leitet das „Carl Flesch Preisträgerkonzert“ der Philharmonie Baden-Baden am kommenden Freitag (25. Oktober 2013, 20 Uhr im Weinbrennersaal des Baden-Badener Kurhauses) Er begann seine Karriere als Flötist an der Seite von Aurèle Nicolet im Orchester von Karl Richter in München und arbeitete einige Jahre als Soloflötist im „Orchestre Philharmonique de Monte Carlo“. Nach dem Gewinn der Goldmedaille des „Dimitri Mitropoulos-Wettbewerbes“ in New York wurde er Assistent von Leonard Bernstein und Pierre Boulez bei „New York Philharmonic“. Er leitete berühmte Klangkörper wie das „Concertgebouw Orchester“ in Amsterdam und das „Orchestre de la Suisse-Romande“ in Genf. Auf dem Programm des Konzertes stehen die „Scènes pittorèsques“ von Jules Massenet, das Violinkonzert Nr. 1 von Max Bruch und die Sinfonie Nr. 2 von Ludwig van Beethoven. Solistin des Konzertabends ist mit der koreanischen Violinistin Minkyung Sul die diesjährige „Carl-Flesch-Preisträgerin“ des Lions Club. Die Virtuosin wurde auch beim „Internationalen Yehudi Menuhin Wettbewerb“ und bei der „Louis Spohr International Violin Competition“ ausgezeichnet. Arndt Joosten – der Manager des Orchesters – gibt Informationen zu den einzelnen Werken des Konzertabends und moderiert die Preisverleihung. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700).  Im Internet hier.

Mit Piotr Beczala im Baden-Badener Festspielhaus

Mit Piotr Beczala im Baden-Badener Festspielhaus

Piotr Beczala - einer der führenden Tenöre unserer Zeit.

Gemeinsam mit dem Tenor Piotr Beczala gestaltet die Philharmonie Baden-Baden unter dem Titel "Dein ist mein ganzes Herz" einen festlichen Konzertabend im Baden-Badener Festspielhaus (Donnerstag, 24.10.2013, 20 Uhr) Auf dem Programm stehen Werke von Giuseppe Verdi, Charles Gounod, Antonín Dvořák, Jules Massenet, Franz Lehár, Johann Strauss, Emmerich Kálmán, Johannes Brahms, Richard Tauber und Aram Khatchaturjan. Es dirigiert Lukas Borowicz. Mehr Infos und Tickets finden Sie hier. 

Philharmonie Baden-Baden mit Charles Olivieri-Munroe

Philharmonie Baden-Baden mit Charles Olivieri-Munroe

Charles Olivieri-Munroe, Dirigent des Sinfoniekonzertes am 18.10.2013

Charles Olivieri-Munroe dirigiert das kommende Sinfoniekonzert der Philharmonie Baden-Baden (Freitag, 18. Oktober, 2013, Kurhaus Baden-Baden, Weinbrennersaal, Konzerteinführung mit Orchestermanager Arndt Joosten um 19.30 Uhr) Der kanadische Orchesterleiter startete seine internationale Karriere mit dem Gewinn des internationalen Dirigenten-Wettbewerbs beim „Prager Frühling“ im Jahr 2000. Im Laufe seiner bisherigen Karriere arbeitete er mit international renommierten Klangkörpern wie „Israel Philharmonic Orchestra“, der „Tschechischen Philharmonie“, dem „Orchestre Symphonique de Montréal“ und dem „Deutschen Sinfonieorchester Berlin“ zusammen. Gastdirigate führten ihn nach New York, Amsterdam, Frankfurt, Athen, Istanbul, Lissabon, Tokyo, Seoul und Mexico City. In seiner 13. Spielzeit ist er Chefdirigent der „Nordtschechischen Philharmonie Teplice“ und seit Beginn der Spielzeit 2011/12 auch Chefdirigent der „Philharmonie Südwestfalen“.

Philharmonie Baden-Baden präsentiert die „Carl-Flesch-Preisträgerin 2013“

Philharmonie Baden-Baden präsentiert die „Carl-Flesch-Preisträgerin 2013“

Minkyung Sul - die Geigerin ist die "Carl Flesch Preisträgerin" des Jahres 2013.

Eine der bedeutendsten Auszeichnungen der alljährlich in Baden-Baden stattfindenden internationalen Meisterkurse für Streichinstrumente „Carl Flesch Akademie“ ist der „Carl-Flesch-Preis“, der von einer Gemeinschaft der regionalen Lions Clubs verliehen wird. Die diesjährige Preisträgerin – die koreanische Geigerin Minkyung Sul – stellt sich am Freitag dem 25. Oktober 2013 als Solistin des 1. Violinkonzertes von Max Bruch gemeinsam mit der Philharmonie Baden-Baden unter Leitung des südfranzösischen Dirigenten Philippe Bender im Weinbrennersaal des Kurhauses vor. Die Solistin ist außerdem Preisträgerin beim „Internationalen Yehudi Menuhin Wettbewerb“ und bei der „Louis Spohr International Violin Competition“. Auf dem Programm stehen außerdem die 2. Sinfonie von Ludwig van Beethoven sowie die „Scènes pittorèsques“ des französischen Komponisten Jules Massenet. Arndt Joosten – der Manager des Orchesters – gibt Informationen zu den einzelnen Werken des Konzertabends und moderiert die Preisverleihung. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700). Im Internet hier.

Ein meisterhafter Cellist bei der Philharmonie

Ein meisterhafter Cellist bei der Philharmonie

David Pia ist Solist in Robert Schumanns Cellokonzert.

Der Cellist David Pia ist Solist im kommenden Sinfoniekonzert der Philharmonie Baden-Baden (Freitag, 18. Oktober, 2013, 20 Uhr, Kurhaus Baden-Baden, Weinbrennersaal) 2007 gewann er den „Tschaikowsky-Wettbewerb“ in Moskau und wurde außerdem mit einem Sonderpreis für die beste Interpretation eines zeitgenössischen Werkes ausgezeichnet. Als Solocellist des „Gustav Mahler Jugendorchesters“ arbeitete er an der Seite von berühmten Dirigenten wie Claudio Abbado, Herbert Blomstedt, Myung-whun Chung und Franz Welser-Möst. Gemeinsam mit der Geigerin Sarah Chang und dem „Moscow Virtuosi Chamber Orchestra“ absolvierte er eine Konzerttournee durch die großen Säle der Schweiz und trat als Duopartner mit Bobby MCFerrin auf. Mit der Philharmonie Baden-Baden und ihrem Konzertmeister Yasushi Ideue nahm er im letzten Jahr eine international beachtete CD mit der „Concertante für Violine, Violoncello und Orchester“ von Hugo Schuncke auf. Für seinen bevorstehenden Auftritt im Baden-Badener Weinbrennersaal hat er das Cellokonzert von Robert Schumann ausgewählt. Den Konzertabend mit Werken von Friedrich Smetana, Johann Sebastian Bach, Robert Schumann und Vaclav Voříšek dirigiert der kanadische Orchesterleiter Charles Olivieri Munroe. Um 19.30 findet im Weinbrennersaal eine Konzerteinführung statt. Für die 8 Sinfoniekonzerte der Philharmonie bietet der Abschluss eines Abonnements bis zu 30% Ermäßigung. Abonnements und Tickets können gekauft werden beim Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700).  Im Internet hier.

"Ein musikalisches Rätsel um Shakespeare" - mit Senta Berger

"Ein musikalisches Rätsel um Shakespeare" - mit Senta Berger

Senta Berger - Herzlich Willkommen!

Gemeinsam mit Senta Berger gestaltete die Philharmonie am 13. Oktober eine Veranstaltung im Festspielhaus Baden-Baden. Auf dem Programm standen Werke von William Walton (As You Like It – Poem für Orchester nach Shakespeare), Anton Dvořák (Konzertouvertüre op. 93 zu Othello), Hector Berlioz (Dramatische Symphonie op. 17 „ Romeo et Juliette“), Giuseppe Verdi (Ballettmusik aus "Macbeth") und der Fantasie-Ouvertüre "Romeo und Julia" von Pjotr Iljitsch Tschaikowsky. Senta Berger umrahmte die Musikbeiträge der Philharmonie mit Texten rund um das "Geheimnis" des rätselhaften Shakespeare.

Junge Solisten aus Baden

Junge Solisten aus Baden

Einzelcoaching mit Oboist Young-Guk Lee bei unserer "Jugendakademie"

Insgesamt sieben junge Virtuosen aus Baden-Baden und Umgebung präsentieren Pavel Baleff und die Philharmonie Baden-Baden im Rahmen ihres Nachmittagskonzertes „Junge Solisten aus Baden“ am kommenden Sonntag (6.10.2013, 16 Uhr, Kurhaus Baden-Baden, Weinbrennersaal). Jannika Fritz (Oboe), Natalie Haas (Fagott), Julia Schäfer (Flöte), Salome Zeitvogel (Oboe), Morgane Voisin (Violine), Dennis Kozarov (Klavier) und Carina Isabella Pietschmann (Klavier) erhalten nach einem bestandenen Vorspiel die Möglichkeit, ihre instrumentalen Fähigkeiten gemeinsam mit der Philharmonie Baden-Baden zu präsentieren. Auf dem Programm stehen Werke von Georg Friedrich Händel, Antonio Vivaldi, Wolfgang Amadeus Mozart, Johann Nepomuk Hummel, Charles Auguste de Beriot, Joaquin Turina und Carl Maria von Weber. Der Eintritt für diese Veranstaltung ist frei.

„Nur eine Wolke Abendliebe“ im ersten Kammerkonzert der Philharmonie Baden-Baden

„Nur eine Wolke Abendliebe“ im ersten Kammerkonzert der Philharmonie Baden-Baden

Cynthia Oppermann und die Flötistin Gudrun Knop

Auch in dieser Konzertsaison kann man die Musiker der Philharmonie Baden-Baden bei insgesamt 4 Kammermusikmatineen im Florentinersaal des Casinos und dem Kristallsaal des LA8 erleben. Cynthia Oppermann und Yasushi Ideue – die Soloharfenistin und der Konzertmeister des Orchesters – eröffnen diese Konzertreihe am kommenden Sonntag mit einem ihrer Kammerensembles (Sonntag, 29.9.2013, 11.00, Kulturhaus LA8 an der Lichtentaler Allee, Kristallsaal des „Rive Gauche“) Ebenfalls auf der Bühne sind die Schweizer Sopranistin Regula Konrad, die Flötistin Gudrun Knop und der Gitarrist Matthias Schlothfeldt. Auf dem Programm stehen Werke von Claude Debussy, Albert Roussel, Igor Strawinsky, Matyas Seiber und Valeri Kikta. Die Komposition „Nur eine Wolke Abendliebe“ von Matthias Schlothfeldt ist Namensgeber des konzertanten Sonntagmorgens. Die Kammerkonzerte der Philharmonie werden finanziell unterstützt von der Patronatsgesellschaft für Theater und Philharmonie Baden-Baden. Mitglieder dieser Gesellschaft erhalten eine Eintrittsermäßigung. Ab 10 Uhr besteht im „Rive Gauche“ die Möglichkeit, den Vormittag mit einem Frühstück zu eröffnen. Für diese „Frühstücker“ ist der Eintritt in die Kammermusikmatinee frei. Um Anmeldung wird gebeten unter der Telefonnummer: 07221/900990. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700). Im Internet hier:

Philharmonie eröffnet die Abonnementskonzerte mit Bruckners 3. Sinfonie

Philharmonie eröffnet die Abonnementskonzerte mit Bruckners 3. Sinfonie

Robert Langbein - Solohornist der Dresdner Staatskapelle - ist in dieser Konzertsaison unser "Philharmonischer Solist"

Die Philharmonie Baden-Baden eröffnet die Serie ihrer winterlichen Sinfoniekonzerte mit Klängen von Richard Wagner (Tannhäuser-Ouvertüre), Johann Christoph Schuncke (Hornkonzert) und Anton Bruckner (3. Sinfonie). Die Veranstaltung findet statt am Freitag, 20. September, 2013, im Weinbrennersaal des Kurhauses Baden-Baden. Solist ist mit Robert Langbein der designierte „Philharmonische Solist 2013“ des Orchesters, der in der Wintersaison gleich mehrfach gemeinsam mit der Philharmonie auftreten wird. Robert Langbein ist seit einigen Jahren Solohornist der „Dresdner Staatskapelle“ und wurde vor kurzer Zeit mit dem „Hornpreis“ der „Michael Schuncke Stiftung“ ausgezeichnet. Das „Concertino pour le cor chromatique“ von Johann Christoph Schuncke – mit dem er sich am kommenden Freitag vorstellen wird – hat Langbein mit der Philharmonie Baden-Baden bereits auf CD aufgenommen. Der kürzlich erschienene Tonträger erhielt mehrere internationale Empfehlungen und wird bei der Veranstaltung zum Kauf angeboten werden. Pavel Baleff dirigiert den Konzertabend. Diese Veranstaltung wird finanziell unterstützt von der „Friderieke-Kroes-Stiftung“. Für die 8 Sinfoniekonzerte der Philharmonie bietet der Kauf eines Abonnements bis zu 30% Ermäßigung. Abonnements und Tickets können gekauft werden beim Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700).  Im Internet hier:

Herzlich Willkommen für Judith Kubitz - unsere neue Kapellmeisterin!

Herzlich Willkommen für Judith Kubitz - unsere neue Kapellmeisterin!

Judith Kubitz - unsere neue Kapellmeisterin.

Seit Beginn der Saison 2013/2014 ist die sympathische Orchesterleiterin mit sorbischen Wurzeln Kapellmeisterin der Philharmonie Baden-Baden. In Nachfolge von Lorenzo Coladonato hat die Dirigentin seit Beginn der Konzertsaison 2013/2014 die Leitung eines großen Teils unseres Arbeitsbereichs übernommen. Sie wurde zunächst in Weimar, Paris sowie an der Royal Academy of Music in London ausgebildet. Dort studierte sie u.a. bei berühmten Orchesterleitern wie Sir Colin Davis, Sir Charles Mackarras, Mariss Jansons und Gunther Kahlert. Judith Kubitz war Finalistin im Dirigierwettbewerb „Donatella Flick 2002“ und wurde vom Deutschen Musikrat von 2001 bis 2005 in Rahmen des Programms „MAESTROS VON MORGEN“ gefördert.

Vor ihrem Engagement bei der Philharmonie Baden-Baden war sie 4 Jahre lang 1. Kapellmeisterin am Mecklenburgischen Staatstheater Schwerin, arbeitete in gleicher Position ebenfalls über 4 Jahre am Staatstheater in Cottbus und wirkte über 2 Jahre als Chordirektorin und Assistentin des Generalmusikdirektors am Staatstheater Kassel. Judith Kubitz gastierte außerdem an der „Komischen Oper Berlin“, an der „Musikalischen Komödie Leipzig“, beim "Stadttheater Bern" und im „Concertgebouw“ in Amsterdam, dirigierte renommierte Spitzenorchester wie „Nederlands Philharmonisch Orkest“, die "Radiophilharmonie Hannover" und das "Radiosinfonieorchester Warschau" und arbeitete bei ihren Opernprojekten mit Regisseuren wie Katharina Thalbach und Volker Schlöndorf zusammen. Seit einigen Jahren steht sie als Dirigentin auch mit dem Geiger David Garrett auf der Bühne.

Letztes Abendkonzert mit Lorenzo Coladonato und der Philharmonie

Letztes Abendkonzert mit Lorenzo Coladonato und der Philharmonie

Lorenzo Coladonato - Kapellmeister der Philharmonie Baden-Baden

Für sein letztes großes Abendkonzert mit der Philharmonie Baden-Baden hat Lorenzo Coladonato – der Kapellmeister des Orchesters – unter dem Thema „Wo die Citronen blüh’n“ musikalische Preziosen aus seiner italienischen Heimat mitgebracht (Samstag, 20. Juli 2913, 20 Uhr, Kurhaus Baden-Baden, Weinbrennersaal). Von der „Italienischen Sinfonie“ des deutschen Komponisten Felix Mendelssohn Bartholdy über sonnig timbrierte Miniaturen aus der Feder von Johann Strauß, dramatische Ouvertüren berühmter Opern von Verdi, Bellini und Mascagni bis zum „Tanz der Stunden“ aus der Oper „La Gioconda“ des Italieners Amilcare Ponchielli spannt sein abendliches Abschiedskonzert mit südlichem Flair einen weiten Bogen orchestraler Klänge. Um diese bedeutende Abschlussveranstaltung der Ära Coladonato nicht von Wetterproblemen zu beeinträchtigen, findet das Konzert – in Änderung der Vorplanung – nicht im Casino sondern auf jeden Fall im Weinbrennersaal des Kurhauses statt. Damit entfällt auch der "Check In" in die Spielbank im Vorfeld des Konzertes. Arndt Joosten – der Manager der Philharmonie – führt durch das Programm. Das letzte Nachmittagskonzert der Philharmonie unter der Leitung von Lorenzo Coladonato wird am Donnerstag, 1. August, 2013, 16 Uhr im Weinbrennersaal stattfinden. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700).

Carl Flesch Akademie beginnt am Wochenende

Carl Flesch Akademie beginnt am Wochenende

Janne Saksala – Solobassist der Berliner Philharmoniker und Dozent der Carl Flesch Akademie – bei seinem Meisterklassenunterricht.

Am Sonntag, 14. Juli, beginnt im Kurhaus Baden-Baden die von der Philharmonie Baden-Baden durchgeführte „Carl Flesch Akademie“. In den drei Jahrzehnten der alljährlich stattfindenden Sommerakademie haben sich die Meisterkurse unter dem Namen des berühmten Violinpädagogen Carl Flesch zu einem der international attraktivsten Kursprojekte in Europa entwickelt. Etliche ehemalige Teilnehmer der Akademie spielen heute in Weltklasseorchestern wie den Berliner Philharmonikern oder begeistern ihr Publikum als Solisten. Auch in diesem Jahr gibt es etwa 70 Interessenten, von denen nur eine in Vorspielen ermittelte Auswahl die Möglichkeit bekommt, aktiv an den Kursen teilzunehmen. Die Meisterschüler haben dann in insgesamt 14 Konzerten und natürlich in den täglich stattfindenden Meisterklassen die Möglichkeit, sich dem Publikum, ihren Dozenten und den anderen Teilnehmern der Kurse vorzustellen. Wie in den Vorjahren werden die besten Kursteilnehmern von Institutionen und Privatpersonen mit Preisen ausgezeichnet werden und der Förderverein Carl Flesch Akademie wird die jungen Virtuosen mit Stipendien unterstützen. Neben den 3 Orchesterkonzerten, bei denen ausgewählte Solisten die Möglichkeit erhalten, Solokonzerte gemeinsam mit Orchester aufzuführen, gibt es auch Kammerkonzerte, bei denen die „Fleschis“ mit Klavier- oder Ensemblebegleitung ihr Können demonstrieren. Die Philharmonie freut sich besonders, dass es in diesem Jahr gelungen ist, Hansheinz Schneeberger – einen der letzten lebenden Schüler von Carl Flesch – zu einem Gesprächskonzert mit Wolfgang Haupt  - einem ehemaligen Orchestermitglied der Philharmonie - am 17. Juli (20 Uhr, Kurhaus Baden-Baden, Runder Saal) zu den Meisterkursen einzuladen. Die drei Orchesterkonzerte im Weinbrennersaal des Kurhauses (20 Uhr) finden statt am: 19. Juli (Leitung: Werner Stiefel) sowie am 24. und 27. Juli (Leitung: Pavel Baleff). Die Kammerkonzerte im Kurhaus sind jeweils um 20 Uhr im Kurhaus am: 17.7. – 18.7. – 20.7. – 21.7. – 23.7. – 25. 7. – 26.7.. Sonderveranstaltungen sind wie folgt: 22.7., 17 Uhr (Konzert im Wohnstift Hahnhof), 24.7., 23 Uhr (Nachtkonzert im Kulturhaus LA8). Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700).

Jugendakademie der Philharmonie Baden-Baden tritt auf

Jugendakademie der Philharmonie Baden-Baden tritt auf

Gemeinsam mit fast 60 jugendlichen Musikern aus der Region betreten die Profis der Philharmonie Baden-Baden am kommenden Mittwoch (10. Juli 2013, 20 Uhr) die zu diesem Zweck erweiterte Bühne des Weinbrennersaals im Kurhaus. Hinter den jungen Musikern liegt dann eine monatelange Einstudierungszeit der überwiegend sehr anspruchsvollen Werke des Konzertprogramms. Solisten der Philharmonie studierten die jugendlichen Instrumentengruppen in etlichen Vorausproben ein. Beim Konzert unter Leitung von Chefdirigent Pavel Baleff in der kommenden Woche wird dann das große Musikprogramm erstmals öffentlich zu hören sein. Auch der Solist des Konzertabends ist ein „echter Baden-Badener“. Der Pianist Kai Schumacher spielt mit der „Rhapsody in Blue“ eines der bekanntesten Klavierkonzerte der „Neuen Welt“. Der Klaviervirtuose studierte an der „Folkwang Hochschule“ in Essen und wurde dort mit dem „Folkwang Klavier Sonderpreis“ ausgezeichnet. Sein Konzertexamen schloss er „Mit Auszeichnung“ ab, weitere musikalische Einflüsse erhielt er darüber hinaus in Amsterdam bei dem amerikanischen Pianisten Guy Livingston. Amerikanisches Kolorit hat das Programm des Konzertabends auch mit Musik von Leonard Bernstein - ein Medley mit Musik aus der „Westside-Story“ steht auf dem Programm. Südamerikanisches Aroma geben „Danzon Nr. 2“ sowie der „Conga del Fuego“ von Arturo Marquez und der „Huapango“ von José Pablo Moncayo. Finanziell unterstützt wird das Konzert durch den „Rotary Club Baden-Baden Merkur“ der als Projektpate die Durchführung des Vorhabens auch langfristig ermöglicht hat. Auch die Bürgerstiftung unterstützt das Vorhaben mit einer Spende. Für Familien und Gruppen bieten sogenannte “Jabos“ reduzierte Eintrittspreise. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700). 

Schlosskonzerte in Neuweier!

Schlosskonzerte in Neuweier!

Mit Kompositionen von Georges Bizet, Jules Massenet, Hector Berlioz und Gabriel Pierné präsentieren Pavel Baleff und seine Musiker am kommenden Wochende im Rahmen der Schlosskonzerte in Neuweier ein französisch timbiriertes Programm. Wir bedanken uns bei der „Baden-Baden Event“ und der „Baden-Baden Kur und Tourismus GmbH“ für die kreative Zusammenarbeit bei diesem Projekt. Natürlich empfehlen wir warme Kleidung und für die psychologische Abwehr von Regenwolken eine entsprechende Beschirmung. Bei ungünstiger Witterung finden die Veranstaltungen in der Kirche in Neuweier statt. Den Wetterentscheid erfahren Sie ab 18 Uhr über unsere Wetterbox (07221/932799) oder direkt vor Ort. Die Veranstaltungen sind  am Freitag, 12. Juli, und Samstag, 13. Juli, 2013, 21 Uhr, „Open-Air“ im Hof des Schlosses Neuweier.

Placido Domingo und die Philharmonie Baden-Baden gastierten vor 10.000 Zuschauern an der „Loreley“

Placido Domingo und die Philharmonie Baden-Baden gastierten vor 10.000 Zuschauern an der „Loreley“

Eugene Kohn, Angel Blue, Micaela Oeste, Placido Domingo und die Philharmonie Baden-Baden an der "Loreley"

Bereits zum achten Mal brachte ein Konzert den berühmten Tenor Placido Domingo und die Philharmonie Baden-Baden gemeinsam auf eine Bühne. Nach einem Gastspiel im arabischen Emirat Bahrain im vergangenen Jahr wurde nun die Open-Air-Arena an der Loreley im Rheintal am vergangenen Sonntag (30.6.2013) Schauplatz einer musikalischen Begegnung. Rund 10.000 Zuschauer hatten sich bei wunderbarem Wetter an der geschichtsträchtigen Location eingefunden, um das in diesem Jahr einzige Konzert des Tenors in Deutschland zu erleben. Die Veranstaltung wurde außerdem für eine Fernsehausstrahlung live aufgezeichnet. Mitgebracht hatte Domingo die Sopranistin Micaela Oeste und die Mezzosopranistin Angel Blue – beide sind Preisträgerinnen des weltweiten „Operalia-Wettbewerbs“, den Domingo selber initiiert. Eugene Kohn, seit vielen Jahren ständiger Dirigent der Konzerte des berühmten Tenors, dirigierte die Aufführung. Hier finden Sie eine Aufzeichnung des kompletten Konzertes.

„Alte Meister – Junge Solisten“ mit der Philharmonie Baden-Baden

„Alte Meister – Junge Solisten“ mit der Philharmonie Baden-Baden

Am kommenden Donnerstagnachmittag stehen Werke von Robert Schumann, Francis Poulenc und Pjotr Iljitsch Tschaikowski auf dem Programm des Nachmittagskonzertes der Philharmonie Baden-Baden (Donnerstag, 4. Juli, 2013, 16 Uhr, Kurhaus Baden-Baden, Weinbrennersaal) Prof. Andreas Weiss von der Karlsruher Musikhochschule dirigiert die Aufführung, während der drei Studenten der Meisterklassen der Hochschule ihre Abschlussprüfung absolvieren. Ae-Lin Kang spielt das Klavierkonzert von Robert Schumann, Olga Zheltikova das „Concert champêtre von Francis Poulenc und Jaleh Perego das Violinkonzert von Pjotr Iljitsch Tschaikowski. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700).

Philharmonie Baden-Baden sucht junge Virtuosen aus der Region

Philharmonie Baden-Baden sucht junge Virtuosen aus der Region

Alljährlich bietet die Philharmonie besonders talentierten jungen Musikern aus Baden die Möglichkeit, sich als Solist in einem der öffentlichen Konzerte des Orchesters zu präsentieren. Die Auswahl der teilnehmenden jungen VirtuosInnen erfolgt im Rahmen eines Vorspiels, welches am Montag, 15. Juli 2013 um 17 Uhr im Weinbrennersaal des Baden-Badener Kurhauses stattfinden wird. Die Philharmonie bittet interessierte junge Musiker, sich spätestens bis zum 3. Juli 2013 unter Nennung des möglichen Solostückes (nur Solowerke mit Orchesterbegleitung!) anzumelden (Orchesterbüro /Frau Wüst: 07221/932791 – philharmonie@baden-baden.de). Beim Vorspiel sollte das für die Veranstaltung vorgesehene Konzert vorgetragen werden. Das Mitbringen eigener Klavierbegleiter kann u.U. erforderlich sein. Die diesjährige Veranstaltung wird am Sonntag, 6. Oktober 2013, 16 Uhr im Weinbrennersaal des Kurhauses stattfinden.

Neue CD der Philharmonie Baden-Baden mit weltweiten Erstaufnahmen

Neue CD der Philharmonie Baden-Baden mit weltweiten Erstaufnahmen

Die neueste CD der Philharmonie und ihrem Chefdirigenten Pavel Baleff mit Kompositionen aus der Musikerfamilie Schuncke hat schon wenige Wochen nach ihrem Erscheinen für einiges internationales Aufsehen gesorgt. In der Musikermetropole Wien wurde sie bei Radio Stephansdom als „CD des Tages“ präsentiert. Auch der Norddeutsche Rundfunk nahm sie in seine Empfehlungsliste auf. Der „Junge Kulturkanal“ in Karlsruhe widmete ihr eine Sendung (Sie können diese hier anhören) und der SWR plant in diesen Tagen eine Präsentation des Tonträgers. Die CD entstand in Kooperation mit dem Label GENUIN und wird weltweit angeboten. Yasushi Ideue – der Konzertmeister des Orchesters – und der Cellist David Pia – u.a. Gewinner des „Tschaikowsky-Wettbewerbs in Moskau – sind die Solisten in Hugo Schunckes „Konzertante für Violine, Violoncello und Orchester“. Robert Langbein – Solohornist der Dresdner Staatskapelle – spielt das „Concertino pour le Cor chromatique“ von Johann Christoph Schuncke. Außerdem ist auf der CD noch die B-Dur Sinfonie von Herrmann Schuncke zu hören. Pavel Baleff dirigiert die Philharmonie Baden-Baden. Der Tonträger wird bei den Abendveranstaltungen der Philharmonie Baden-Baden zum Verkauf angeboten, kann aber auch telefonisch bestellt werden (Orchesterbüro: 07221/932791).

Alte Meister - Junge Solisten

Alte Meister - Junge Solisten

Das Cellokonzert von Camille Saint-Saëns und die 6. Sinfonie von Franz Schubert stehen auf dem Programm der Veranstaltung „Alte Meister – Junge Dirigenten“ (Mittwoch, 26.6.2013, 16 Uhr, Kurhaus Baden-Baden, Weinbrennersaal) Es dirigiert Corinna Niemeyer, die mit diesem Konzert einen Teil ihrer Abschlussprüfung an der Karlsruher Musikhochschule absolviert. Der Solist im Cellokonzert von Camille Saint-Saëns ist Julian Bachmann. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700).

Mozart am Mittwoch

Mozart am Mittwoch

In der Veranstaltung „Alte Meister – Junge Solisten“ präsentiert die Philharmonie am Mittwochnachmittag junge Virtuosen der Musikhochschule Mannheim (Mittwoch, 19. Juni 2013, 16 Uhr, Kurhaus Baden-Baden, Weinbrennersaal) Auf dem Programm stehen Werke von Wolfgang Amadeus Mozart (Violakonzert KV 622 und Klavierkonzert Nr. 23 A-Dur KV 488) sowie das Trompetenkonzert von Franz Xaver Richter. Solisten sind der Bratscher Kwang-Yong Eom, die Pianistin Hanna Yu und der Trompeter Gábor Richter. Die Philharmonie Baden-Baden wird geleitet von jungen Dirigenten aus der Meisterklasse von Prof. Klaus Arp. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700).

Philharmonie Baden-Baden mit James Galway im KKL Luzern

Philharmonie Baden-Baden mit James Galway im KKL Luzern

Am vergangenen Sonntag gastierte die Philharmonie Baden-Baden im KKL Luzern, einem der schönsten Konzertsäle Europas. Mit auf der Bühne war James Galway, der mit 30 Millionen verkauften Solo CDs sicherlich einer der erfolgreichsten Flötisten unserer Zeit sein dürfte. Der Grandseigneur der Querflöte präsentierte seine virtuosen Fähigkeiten im Flötenkonzert von Wolfgang Amadeus Mozart, der „Badinerie“ von Johann Sebastian Bach sowie einem von David Overton humorvoll zusammengestellten Arrangement von Melodien aus Mozarts kompositorischen Schaffen, welches er gemeinsam mit seiner Frau Jeanne vortrug. Die Philharmonie Baden-Baden und ihr Dirigent Golo Berg umrahmten seine Solostücke mit Orchesterstücken aus der Feder des österreichischen Tonschöpfers. Der große Saal des Konzerthauses war bis auf den letzten Platz ausverkauft. Das Publikum bedankte sich am Ende des mehr als zweistündigen Konzertes mit stehenden Ovationen.

Philharmonische Konzerte zur Rosenblüte in Baden-Baden

Philharmonische Konzerte zur Rosenblüte in Baden-Baden

Konzert zur Rosenblüte in Baden-Baden

Baden-Baden feiert die Rosenblüte alljährlich mit 2 Aufführungen der Philharmonie im Rosenneuheitengarten auf dem Beutig (Freitag, 21. und Samstag 22. Juni 2013, 20 Uhr, Rosenneuheitengarten auf dem Beutig, Moltkestraße – bei ungünstiger Witterung im Weinbrennersaal) Auf dem Programm der beiden Veranstaltungen steht klassisches Repertoire mit Wiener Aroma. Von Christoph Willibald Gluck über Anton Bruckner bis zu Johann Strauss und Emmerich Kalman spannt das Programm einen weiten Fächer des in dieser Stadt erschaffenen Musikrepertoires. Solist der Veranstaltungen ist mit dem Hornisten Christoph Eß der Solohornist der Bamberger Sinfoniker. Er ist Preisträger beim „ARD-Wettbewerb“ und dem „Richard-Strauss-Wettbewerb“ in München, beim „Klassik-Festival-Ruhr“, beim Prager Frühling“ und anderen Leistungsvergleichen. Die „Schuncke-Stiftung“ in Baden-Baden zeichnete ihn in diesem Jahr als Hornpreisträger aus. Er präsentiert sich bei den Veranstaltungen mit Solokonzerten von Wolfgang Amadeus Mozart und Michael Haydn. Es dirigiert Judith Kubitz, die ab der kommenden Saison als Kapellmeisterin der Philharmonie Baden-Baden regelmäßiger Gast in den Konzertsälen der Stadt sein wird. Arndt Joosten – der Manager des Orchesters – führt durch das Programm. Für Konzertbesucher empfiehlt sich auf jeden Fall warme Kleidung! Bei ungünstiger Witterung finden die Konzerte im Weinbrennersaal des Kurhauses statt. Der Wetterentscheid kann an den Konzerttagen ab 17.30 Uhr unter der Telefonnummer 07221/932799 abgerufen werden. Bei Regenabbruch vor der Pause wird das Konzert nach Unterbrechung im Weinbrennersaal fortgesetzt. Bei Schlechtwetter nach der Pause wird die Aufführung abgebrochen. Tickets an der Abendkasse gibt es an den Veranstaltungstagen ab 19 Uhr. Der Rosengarten wird an den Konzerttagen zwischen 17 – 19 Uhr geschlossen und ist anschließend nur für Konzertbesucher zugängig.Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700).

„Lieder eines fahrenden Gesellen“ mit der Philharmonie Baden-Baden

„Lieder eines fahrenden Gesellen“ mit der Philharmonie Baden-Baden

Keon Woo Park - Solist in "Lieder eines fahrenden Gesellen"

Werke von Gustav Mahler (Lieder eines fahrenden Gesellen), Nino Rota (Klavierkonzert „Piccolo mondo antico“ und Felix Mendelssohn Bartholdy (Schottische Sinfonie) stehen auf dem Programm der Veranstaltung „Alte Meister – Junge Solisten“ am kommenden Mittwoch (29. Mai 2013, 16 Uhr, Kurhaus Baden-Baden Weinbrennersaal) Solisten sind der italienische Pianist Maurizio Viggiani und der koreanische Bariton Keon Woo Park. Es dirigiert Andrej Litvinenko, ein Meisterschüler des deutschen Dirigenten Klaus Arp. Für diese Veranstaltung kooperieren Philharmonie Baden-Baden und die Musikhochschule Mannheim. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700). 

Lorenzo Coladonato und der Kinderchor der Philharmonie

Lorenzo Coladonato und der Kinderchor der Philharmonie

Alessandra Wenger bei Proben mit unserem Kinderchor.

Dank finanzieller Unterstützung der Volksbank Baden-Baden Rastatt unterhält die Philharmonie Baden-Baden seit einigen Jahren einen eigenen Kinderchor, der immer wieder gemeinsam mit dem Orchester die Bühne betritt (Donnerstag, 9. Mai 2013, 16 Uhr, Kurhaus Baden-Baden-Weinbrennersaal) Am kommenden Donnerstag steht die nächste Veranstaltung des Kinderchores mit dem Orchester bevor. Lorenzo Coladonato, der gemeinsam mit seiner Frau Alessandra Wenger die Einstudierung des Chores leitete präsentiert bei diesem Anlass ein Programm mit Werken von Gioacchino Rossini, Johann und Josef Strauß, Georges Bizet, Zuccalmaglio und Bruno Coulais. Zur Aufführung kommen auch Lieder aus dem Film „Die Kinder des Monsieur Mathieu“. Der Eintritt für diese Veranstaltung ist frei.

Philharmonie Baden-Baden sucht Helfer für Veranstaltungstechnik und Aufbauten

Philharmonie Baden-Baden sucht Helfer für Veranstaltungstechnik und Aufbauten

Bedingt durch die vielfältigen Projekte der Philharmonie Baden-Baden hat der Bereich der außermusikalischen Veranstaltungsvorbereitung erheblich an Bedeutung gewonnen. Wechselnde Spielorte, Orchesterbesetzungen, Instrumententransporte zu Gastspielen und eine allgemein steigende Bedeutung des projektbegleitenden technischen Veranstaltungsservice machen es nun möglich, dass von Fall zu Fall auch externe Helfer in die Planung einbezogen werden können. Die Philharmonie würde sich freuen, wenn sich entsprechend interessierte Hilfskräfte mit Freude am Metier eines Orchesterwartes bis zum 21. Mai mit dem Orchesterbüro in Verbindung setzen würden (Telefon: 07221/932791).

„Alte Meister – Junge Solisten“ mit Werken von Wolfgang Amadeus Mozart und dem Marimbakonzert von David Biedenbender

„Alte Meister – Junge Solisten“ mit Werken von Wolfgang Amadeus Mozart und dem Marimbakonzert von David Biedenbender

Jingli Zhang - Marimbavirtuosin aus Beijing

Die Philharmonie Baden-Baden gestaltet ihre Veranstaltung „Alte Meister – Junge Solisten“ mit Solokonzerten für Violine (KV 207) und Klavier (KV 449) aus der Feder von Wolfgang Amadeus Mozart (Mittwoch, 8. Mai 2013, 16 Uhr, Kurhaus Baden-Baden, Weinbrennersaal) Außerdem steht mit der Komposition „Bent Space“ von David Biedenbender ein Konzert für Marimbaphon und Orchester mit der chinesischen Marimbavirtuosin Jingli Zhang auf dem Programm. Die Solisten der anderen Konzerte sind Yuri Uomizu (Violine) und Ji-Hye Kim (Klavier). Es dirigieren Studenten aus der Klasse von Prof. Klaus Arp von der Musikhochschule Mannheim, mit der die Philharmonie für diese Veranstaltung zusammenarbeitet.

Philharmonie sucht jugendliche Aufbauhelfer für ihre sommerlichen Open-Air-Konzerte

Philharmonie sucht jugendliche Aufbauhelfer für ihre sommerlichen Open-Air-Konzerte

Philharmonische Parknacht - ein Paradies für Aufbauhelfer

Von Juni bis August finden im Rahmen der Konzertreihe „Klingende Gärten“ in Baden-Badens Garten- und Parkanlagen einige Open-Air-Konzerte mit der Philharmonie statt. Für den jeweiligen Auf- und Abbau der Veranstaltungen (Bestuhlung, Licht, Sound, Transporte etc.) sucht die Philharmonie noch robuste Aufbauhelfer (Mindestalter: 16 Jahre). Interessenten können sich bis zum 17. Mai melden bei der Philharmonie Baden-Baden, Frau Monika Wuest: 07221/932791, monika.wuest@baden-baden.de .

Bläsersextett der Philharmonie im Kristallsaal des LA8

Bläsersextett der Philharmonie im Kristallsaal des LA8

Holzbläserimpression.

In der letzten Kammermusikmatinee der Philharmonie Baden-Baden in dieser Konzertsaison präsentiert sich das Bläsersextett des Orchesters im Kristallsaal des LA8 (Sonntag, 5.5.2013, 11 Uhr, Kristallsaal des „Rive Gauche“ im Kulturhaus LA8 an der Lichtentaler Allee beim Theater) Auf dem Programm stehen Bläsersextette von Wolfgang Amadeus Mozart und Ludwig van Beethoven und die „Serenade“ von Matyas Seiber. Es spielen Melanie Huber und Annette Konrad (Klarinette), Stefanie Wellnitz und Hubert Stoll (Horn) sowie Susanne Schmid-Ferrara und Andreas Groll am Fagott. Mitglieder der Patronatsgesellschaft – die die Reihe der philharmonischen Kammerkonzerte finanziell unterstützt – erhalten ermäßigte Tickets für diese Matinee. Es besteht die Möglichkeit, diesen musikalischen Sonntagvormittag im Hause ab 10 Uhr mit einem Frühstück zu beginnen. Das Restaurant „Rive Gauche“ bittet um diesbezügliche Anmeldung unter 07221/9009900. „Frühstücker“ erhalten freien Eintritt zu der Konzertmatinee. Vorverkauf und Ticketreservierung über Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700), Tourist – Information (07221/275233).

Russisches Aroma im letzten Abokonzert der Saison

Russisches Aroma im letzten Abokonzert der Saison

Armin Bachmann, Solist im letzten Abonnementskonzert der Philharmonie.

Die Philharmonie Baden-Baden stellt am kommenden Freitagabend im letzten Abonnementskonzert ihrer Konzertsaison Werke russischer Komponisten in den Fokus des Programms (Freitag, 3.5.2013, 20 Uhr, Kurhaus Baden-Baden, Weinbrennersaal, Konzerteinführung um 19.30 Uhr) Im Mittelpunkt des Konzertabends steht die Aufführung der 5. Sinfonie von Pjotr Iljitsch Tschaikowsky, die der Komponist auf dem Höhepunkt seines Ruhmes schrieb. Von Nicolai Rimsky-Korsakow stehen mit der „Prozession der Ritter“ aus der Oper „Mlada“ und dem Posaunenkonzert zwei Werke auf dem Programm. Modest Mussorgsky’s „Nacht auf dem kahlen Berge“ und die „Prozession des Sardar“ von Michail Ippolitow-Iwanow ergänzen den ersten Programmteil. Solist im Posaunenkonzert ist der Posaunist Armin Bachmann, der als Mitglied des „Slokar Posaunenquartetts“ und als Professor der Hochschule für Musik „Franz Liszt“ in Weimar zu den profiliertesten Posaunensolisten der heutigen Generation zählt. Es dirigiert der schweizerische Orchesterleiter Manfred Obrecht, mit dem die Philharmonie Baden-Baden seit einigen Jahren regelmäßig in renommierten Konzertsälen wie dem KKL Luzern auftritt. Pavel Baleff, der Chefdirigent der Philharmonie, lädt ein zu einer Einführung in das Konzertprogramm um 19.30 Uhr. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700). Im Internet hier.

Ein herzliches Willkommen für die Frankfurter Singakademie

Ein herzliches Willkommen für die Frankfurter Singakademie

Philharmonie Baden-Baden und Frankfurter Singakademie - 2013 "Live" in der Alten Oper Frankfurt.

Gemeinsam mit der Frankfurter Singakademie gestaltet die Philharmonie Baden-Baden ihr kommendes Sinfoniekonzert im Abonnement (Freitag, 19. April, 2013, 20 Uhr, Kurhaus Baden-Baden, Bénazetsaal, Konzerteinführung um 19.30 Uhr) Auf dem Programm steht u.a. das „Deutsche Requiem“ von Johannes Brahms. Singakademie und Philharmonie führten dieses Werk erst vor wenigen Wochen im großen Saal der „Alten Oper“ in Frankfurt auf. Die Frankfurter Singakademie ist mit über 120 aktiven Sängerinnen und Sängern der größte Oratorienchor in Frankfurt und hat u.a. mit Dirigenten wie Lorin Maazel, Christoph von Dohnànyi, Zubin Mehta, Vladimir Ashkenazy und Kurt Masur zusammengearbeitet. Solisten des Requiems sind die Sopranistin Brigitte Geller und der Bariton Raimund Nolte. Der Konzertabend wird eröffnet mit der Ouvertüre zu Robert Schumanns abendfüllendem Werk „Szenen aus Goethes Faust“. Außerdem erfährt die Auftragskomposition der Philharmonie Baden-Baden „Incontri impossibili“ des bulgarischen Komponisten Dragomir Yossifov ihre Erstaufführung. Die Veranstaltung steht unter der Schirmherrschaft der Regierungspräsidien von Karlsruhe und Darmstadt und ist Teil des Programmes der diesjährigen „Brahmstage“ in Baden-Baden. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700). Im Internet hier.

Südliches Flair im Florentiner Saal

Südliches Flair im Florentiner Saal

Cynthia Oppermann - unsere Soloharfenistin - präsentiert "Cantos"

Ein Ensemble der Philharmonie Baden-Baden mit Cynthia Oppermann und Dorothee Neu (Harfen), der Sopranistin Regula Konrad sowie dem Schlagzeuger Malte Rettberg präsentiert bei der Veranstaltung „Cantos“ am kommenden Sonntagmorgen(14.4.2013, 11 Uhr, Kurhaus Baden-Baden, Florentinersaal im Casino) mit Werken von Maurice Ravel, Manuel de Falla, Carlos Salzedo und George Crumb ein Musikprogramm mit südeuropäischem Aroma. Dieses Kammerkonzert der Philharmoniein den Sälen des Casinos wird von der „Patronatsgesellschaft für Theater und Philharmonie Baden-Baden“ gefördert. Diese Unterstützung ermöglicht es den Mitgliedern des Orchesters, bei 6 Konzerten in der Saison ihre Kreativität und Kompetenz am Instrument in kammermusikalischem Rahmen zu zeigen. Mitglieder der Patronatsgesellschaft erhalten bei dieser Veranstaltung ermäßigte Tickets.Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700). Im Internet hier.

Philharmonie erinnert im Osterkonzert an Paganini in Baden-Baden

Philharmonie erinnert im Osterkonzert an Paganini in Baden-Baden

Feng Ning, Violinvirtuose, Paganini-Preisträger und unser Philharmonischer Solist der Saison 2012/2013.

Das Osterkonzert der Philharmonie Baden-Baden am kommenden Samstag fokussiert sich in Programm und Solistenbesetzung auf die Person von Niccolo Paganini (Samstag, 30. März, 2013, 20 Uhr, Kurhaus Baden-Baden, Weinbrennersaal) Der berühmte Geiger konzertierte 1830 in Baden-Baden. Er wohnte im heutigen „Badhotel zum Hirsch“ und probte im „Haus Victoria“ am Leopoldplatz. Das Konzert fand im Restaurationsteil des Kurhauses statt. Im gut besetzten Saal wartete man allerdings zunächst vergeblich auf den Auftritt des „Teufelsgeigers“ bis Großherzogin Stephanie, die in der vordersten Reihe saß, den Klavierbegleiter des Solisten bat, den Virtuosen endlich auf die Bühne zu bitten. Der Pianist wusste um die explosiven Wutanfälle des Italieners und ging klammen Herzens hinter die Bühne, wo er den Maestro in voller Verzweiflung – eine Saite seines Instrumentes war gerissen – fand. Man reparierte den Schaden halbwegs und Paganini trat auf – und spielte das Programm mit Sorge um die empfindliche neue Saite einen Ton tiefer. Das Osterkonzert der Philharmonie Baden-Baden steht im Zeichen des italienischen Violinvirtuosen. Es erklingen die zunächst die „Variationen über ein Thema von Paganini“ von Boris Blacher, dann das 1. Violinkonzert des italienischen Violinvirtuosen und Komponisten. Solist ist der 1. Preisträger des „Paganini-Wettbewerbs“ in Genua, der chinesische Geiger Feng Ning. Er spielt auf einer „Stradivari“-Geige mit dem Namen „Mc Millen“ aus dem Jahre 1721. Pavel Baleff und sein Orchester bieten im 2. Programmteil die „Variationen und Fuge über ein Thema von Mozart“ von Max Reger an. Mitglieder der Patronatsgesellschaft und Abonnenten der Sinfoniekonzerte der Philharmonie Baden-Baden erhalten für dieses Konzert ermäßigte Tickets. Um 19.30 Uhr findet im Weinbrennersaal eine Konzerteinführung statt. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700). Im Internet hier.

„Chopin-Preisträger“ bei der Philharmonie Baden-Baden

„Chopin-Preisträger“ bei der Philharmonie Baden-Baden

Ludmil Angelov - "Chopin-Preisträger" in Warschau

Ludmil Angelov – Gewinner des „Chopin Wettbewerbs“, Warschau – ist am kommenden Freitag Solist im Klavierkonzert Nr. 2 f-Moll von Frédéric Chopin (Freitag, 22.3.2013, 20 Uhr, Kurhaus Baden-Baden, Weinbrennersaal, Konzerteinführung um 19.30 Uhr) Der bulgarische Pianist gewann außerdem die Klavierwettbewerbe in Monte Carlo, Senigallia, Palm Beach sowie den „World Piano Masters“-Wettbewerb. Nach der Durchführung eines Zyklus von Rezitalen, bei dem er das komplette Klavierwerk von Chopin aufführte, zählt er zu den profiliertesten Chopin Interpreten unserer Tage. Die Bläserserenade d-Moll von Anton Dvorak eröffnet die Veranstaltung. Zu hören ist außerdem die Sinfonie Nr. 103 von Joseph Haydn. Es dirigiert Nicolas Pasquet, Dirigierprofessor an der „Hochschule für Musik Franz Liszt“ in Weimar. Um 19.30 Uhr findet im Weinbrennersaal eine Konzerteinführung statt. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700). Im Internet hier.

Ein Sonntagmorgen mit Brahms

Ein Sonntagmorgen mit Brahms

Konzert im Florentinersaal

Am kommenden Sonntagmorgen findet im Florentinersaal der Baden-Badener Spielbank ein Kammerkonzert der Philharmonie Baden-Baden statt (Sonntag, 17.3.2013, 11 Uhr, Kurhaus Baden-Baden, Spielbank, Florentiner Saal) Im Zentrum des morgendlichen Programms steht das Streichquartett Nr. 1 c-Moll von Johannes Brahms. Die anderen Werke des konzertanten Vormittags stammen aus der Feder von Andreas Fervers (Streichquartett Nr. 3), Franz Schubert (Streichtrio B-Dur) und der rumänischen Komponistin Violetta Dinescu (Lytaniae II), deren Kompositionen seit ihrer Zeit als „Baldreit-Stipendiatin“ der Stadt Baden-Baden bereits einige Male auf dem Spielplan des Orchesters standen. Das Streichquartett von Andreas Fervers erlebt bei diesem Konzert seine Uraufführung. Es spielt das sogenannte „Lomonosow-Quartett“ mit Maria Lomonosowa-Ziegler und Polina Razmakhnina an der Violine, Kilian Ziegler, Viola, und Matthias Heinrich, Violoncello. Ines Pasz – Redakteurin beim SWR – moderiert die Veranstaltung. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700). Im Internet hier.

Itamar Zormann, Paolo Cuccaro und Giuseppe Lanzetta im Sonntagskonzert der Philharmonie!

Itamar Zormann, Paolo Cuccaro und Giuseppe Lanzetta im Sonntagskonzert der Philharmonie!

Das Violinkonzert von Jean Sibelius, ein Klavierkonzert von Nino Rota und die Sinfonie Nr. 31 von Wolfgang Amadeus Mozart stehen auf dem Programm des Sinfoniekonzertes der Philharmonie am kommenden Sonntag (10. März, 2013, 16 Uhr, Kurhaus Baden-Baden, Weinbrennersaal) Seit seinem Gewinn des „Tschaikowsky Wettbewerbes“ in Moskau 2011 zählt der junge Geiger Itamar Zormann zu den vielversprechendsten Violinisten der neuen Solistengeneration. Sein damaliges Preisträgerkonzert wurde von Valerij Gergiev und dem Marjinsky Orchester begleitet. Er gewann auch zahlreiche andere Wettbewerbe, u.a. den „Internationalen Freiburger Violinwettbewerb“, bei dem er im Abschlusskonzert gemeinsam mit der Philharmonie Baden-Baden auftrat und spontan für ein Konzert in Baden-Baden eingeladen wurde. Solist in Nino Rotas „Concerto Soirée“ ist der italienische Pianist Paolo Cuccaro. Es dirigiert Giuseppe Lanzetta, Chefdirigent des „Kammerorchesters Florenz“. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700). Im Internet hier.

Herzlich Willkommen für den Deutschen Musikrat und das Dirigentenforum!

Herzlich Willkommen für den Deutschen Musikrat und das Dirigentenforum!

Vladimir Yaskorski aus Armenien ist einer der Maestros des "Dirigentenforums".

Nach einer dreiwöchigen Konzertpause kann man im Weinbrennersaal des Baden-Badener Kurhauses die Musiker der Philharmonie Baden-Baden erleben. Vier Dirigenten aus vier Ländern präsentieren beim Sinfoniekonzert der Philharmonie Baden-Baden am kommenden Sonntagnachmittag das Ergebnis einer einwöchigen Vorbereitungsphase mit dem Orchester (Sonntag, 3.3.2013, 16 Uhr, Kurhaus Baden-Baden, Weinbrennersaal) Mit Ciarán McAuley (Irland), Christian Weidt (Deutschland), Antonio Méndez (Spanien) und Vladimir Yaskorski (Armenien) treffen sich vier der vom „Deutschen Musikrat“ im Rahmen eines internationalen Bewerbungsverfahrens ausgewählten besten jungen Dirigenten Europas auf der Bühne des Kurhauses. Auf dem Programm steht die Ouvertüre zur Oper „Béatrice et Bénédict“, das Klavierkonzert von Robert Schumann mit dem Solisten Rudolf Meister und die 6. Sinfonie von Franz Schubert. Pavel Baleff – der Chefdirigent der Philharmonie – leitet im Auftrag des „Deutschen Musikrates“ die Einstudierungsphase des Konzertes. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700). 

Musik von Wilhelm Rettich mit der Philharmonie Baden-Baden

Musik von Wilhelm Rettich mit der Philharmonie Baden-Baden

Wilhelm Rettich

Der Komponist Wilhelm Rettich war nicht nur Träger des Bundesverdienstkreuzes sondern auch Ehrenbürger der Stadt Baden-Baden. Seine Komposition „Festliches Vorspiel“ erklingt im Sinfoniekonzert der Philharmonie Baden-Baden am kommenden Freitag (1. Februar 2013, 20 Uhr, Kurhaus Baden-Baden, Weinbrennersaal). Er war einer der letzten Kompositionsschüler von Max Reger, sein Dirigierlehrer war Arthur Nikisch, der damalige Chef der Berliner Philharmoniker. Sein 96-jähriges Leben war geprägt von tiefen Einschnitten durch die Katastrophen des letzten Jahrhunderts. Der 1. Weltkrieg führte ihn an die Front, er geriet in russischer Gefangenschaft nach Ostsibirien und flüchtete nach der Oktoberrevolution abenteuerlich über die Mongolei und China zurück nach Leipzig. Die beginnenden Judenverfolgungen beendeten seine zunächst vielversprechende Karriere, die ihn zum Leiter der Rundfunkorchester in Leipzig und Berlin machte. Während des 2. Weltkriegs gelang es ihm, sich mehrere Jahre bei Freunden in Holland zu verstecken. Nach Abschluss der Kriegswirren blieb er zunächst in Holland und unterrichtete. 1964 zog es ihn und seine Frau Elsa Barther nach Baden-Baden. Diese Stadt sollte bis zum Ende seines Lebens über 24 Jahre seine Heimat bleiben. Die Aufführung seines „Festlichen Vorspiels“ wird dirigiert vom amerikanischen Gastdirigenten Tomasz Golka. Atsuhi Komatsu ist der Solist im Bratschenkonzert von Franz Hoffmeister und dem „Andante und Rondo Ungarese“ von Carl Maria von Weber. Außerdem kommt die „Schottische Sinfonie“ von Felix Mendelssohn Bartholdy zur Aufführung. Abonnenten der 8 Sinfoniekonzerte der Philharmonie und Mitglieder der „Patronatsgesellschaft für Theater und Philharmonie Baden-Baden“ erhalten bei dieser Veranstaltung ermäßigte Tickets. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700). Im Internet über www.philharmonie.baden-baden.de .

Philharmonie Baden-Baden mit amerikanischem Gastdirigenten

Philharmonie Baden-Baden mit amerikanischem Gastdirigenten

Tomasz Golka, unser Gastdirigent aus den USA

Der amerikanische Dirigent Tomasz Golka dirigiert die Philharmonie Baden-Baden am kommenden Wochenende (Freitag, 1. Februar 2013, 20 Uhr, Kurhaus Baden-Baden, Weinbrennersaal). Sein musikalisches Handwerk (Violine und Dirigieren) lernte er in den Universitäten von Indiana und Peabody. Seit 2010 ist er „Music Director“ beim „Riverside County Philharmonic“ in Los Angeles und war zuvor fünf Jahre lang Musikalischer Leiter des „Lubbock Symphony Orchestra“ in Texas. In den USA arbeitete er außerdem (u.a. als Assistent von Dirigenten wie Bernhard Haitink und James Levine) mit den Sinfonieorchestern von Cleveland und Boston sowie vielen anderen Klangkörpern. In Europa leitete er renommierte Orchester wie die „Warschauer Philharmoniker“ und die „Sinfonia Varsovia“. In Mexico hat er beinahe alle bedeutenden Philharmonischen Orchester dirigiert. Auf dem Programm seines Baden-Badener Konzertes stehen die „Schottische Sinfonie“ von Felix Mendelssohn Bartholdy und das Bratschenkonzert von Franz Anton Hoffmeister mit dem Solisten Atsushi Komatsu (Stennebrüggen-Preisträger der Philharmonie Baden-Baden 2012). Die Veranstaltung wird eröffnet mit dem „Festlichen Vorspiel für Orchester“ von Wilhelm Rettich, einem Komponisten, der über viele Jahre in Baden-Baden wohnte. Abonnenten der 8 Sinfoniekonzerte der Philharmonie und Mitglieder der „Patronatsgesellschaft für Theater und Philharmonie Baden-Baden“ erhalten bei dieser Veranstaltung ermäßigte Tickets. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700). Im Internet hier.

Philharmonie Baden-Baden feiert Fasnacht

Philharmonie Baden-Baden feiert Fasnacht

Das Faschingskonzert der Philharmonie ist seit einigen Jahren ein merkwürdiger Farbtupfer im ansonsten seriösen Konzertangebot der Philharmoniker (Sonntag, 3.2. 2013, 11.11 Uhr, Kurhaus Baden-Baden, Weinbrennersaal) Trompetende Frösche, geigende Insekten und dirigierende Ritter schaffen einen durchaus seltsamen Rahmen für die Musik der alten Meister. Auch in diesem Jahr hat es sich Pavel Baleff nicht nehmen lassen, das Konzert selber zu dirigieren. An seiner Seite ist Berth Wesselmann vom Theater Baden-Baden, der mit gereimten Merkwürdigkeiten den verbalen Rahmen des bunten Programms erschaffen wird. Komponisten wie Jacques Offenbach, Josef Bayer, Ottorino Respighi, Gioacchino Rossini, Carl Maria von Weber, Leroy Anderson und Johann Strauß komponierten die Musikwerke des erstaunlichen Vormittags. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700). Im Internet hier.

Das 1. Klavierkonzert von Johannes Brahms mit der Philharmonie Baden-Baden

Das 1. Klavierkonzert von Johannes Brahms mit der Philharmonie Baden-Baden

Marie-Luise und Christoph Dingler sind die Solisten des Doppelkonzertes von Henk Badings

Mit seinem 1. Klavierkonzert gelang Johannes Brahms ein Musikwerk von sinfonischen Dimensionen. Die Komposition steht im Zentrum der Veranstaltung „Alte Meister – Junge Solisten“ am kommenden Freitag (25.1.2013, 16 Uhr, Kurhaus Baden-Baden, Weinbrennersaal) Solistin des Klavierkonzertes ist Hye Rim Ma, die im Rahmen der Veranstaltung die Abschlussprüfung der Solistenklasse der Mannheimer Musikhochschule absolviert. Auf dem Programm steht außerdem noch das „Konzert für 2 Violinen und Orchester“ von Henk Badings mit den Solisten Marie-Luise und Christoph Dingler. Auch diese beiden Virtuosen absolvieren ihre Abschlussprüfung. Das Konzert wird eröffnet mit 2 Sätzen aus der Sinfonie Nr. 8 von Ludwig van Beethoven. Es dirigieren Studenten der Dirigierklasse von Klaus Arp an der Mannheimer Musikhochschule. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700). 

Drei Flöten, ein Alphorn – ein vielharmonisches Kammerkonzert

Drei Flöten, ein Alphorn – ein vielharmonisches Kammerkonzert

Am kommenden Sonntag stellen sich im Rahmen einer der Kammermusikmatineen der Philharmonie Baden-Baden drei Flötisten in einer außergewöhnlichen Instrumentenzusammenstellung vor (Sonntag, 20. Januar 2013, 11 Uhr, Kristallsaal des „Rive Gauche“ im Kulturhaus LA 8 an der Lichtentaler Allee am Theater) Schon der Veranstaltungstitel „Flutes alpines“ deutet auf originelle Konzeption des musikalischen Sonntagmorgens hin, den die drei Musiker gemeinsam mit Chai Min Werner - einer Alphornspielerin – auf die Bühne des Kristallsaals bringen werden. Zur Aufführung kommen also nicht nur Werke von Komponisten wie Ludwig van Beethoven und Wolfgang Amadeus Mozart für klassische Querflöten, sondern auch „A d’r Grosstaler Chilbi“ für Alphorn Solo sowie einige spezielle Kompositionen für das ungewöhnliche Quartett. Eine Uraufführung steht ebenfalls auf dem Programm: David Babcock’s „Scherzo for 3 Flutes“ wird am Sonntagmorgen zum ersten Mal öffentlich erklingen. Die Veranstaltung wird von der Philharmonie gemeinsam mit der „Patronatsgesellschaft“ finanziert. Mitglieder der Gesellschaft erhalten deshalb ermäßigte Konditionen. Durch Umbaumaßnahmen steht das hauseigene Restaurant „Rive Gauche“ bei dieser Veranstaltung ausnahmsweise nicht für veranstaltungsbegleitendes Catering oder ein stilvolles Frühstück zur Verfügung. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700) oder Veranstaltungskasse.

Werke von Mozart und Tschaikovsky am Freitagnachmittag

Werke von Mozart und Tschaikovsky am Freitagnachmittag

Am kommenden Freitagnachmittag präsentiert die Philharmonie Baden-Baden Werke von Wolfgang Amadeus Mozart und Pjotr Iljitsch Tschaikovsky (Freitag, 11. Januar 2013, 16 Uhr, Kurhaus Baden-Baden, Weinbrennersaal). Mozarts Klavierkonzerte in G-Dur KV 453 und in B-Dur KV 595 erklingen mit den Solisten Yuri Maeda und Sonoe Toshima. Der Cellist Boris Stansky spielt die „Rokokovariationen“ von Pjotr Iljitsch Tschaikovsky. Alle Solisten absolvieren im Rahmen dieser Veranstaltung ihre Abschlussprüfung in der Meisterklasse der Mannheimer Musikhochschule. Es dirigieren Studenten aus der Klasse von Prof. Klaus Arp, dem ehemaligen Leiter des SWR Rundfunkorchesters Kaiserslautern. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700).

Philharmonie Baden-Baden reiste 17.000 km in zwei Monaten

Philharmonie Baden-Baden reiste 17.000 km in zwei Monaten

Proben mit Pavel Baleff und der Philharmonie in der Zürcher Tonhalle.

In den letzten beiden Monaten des Jahres 2012 brachten die Musiker der Philharmonie Baden-Baden neben ihren Aufführungen in Baden-Baden sechs Gastspiele in der Schweiz und ein Konzert mit Placido Domingo im arabischen Emirat Bahrain hinter sich. Insgesamt legten die Philharmoniker als klingender Werbeträger Baden-Badens in dieser Zeit per Bus und Flugzeug rund 17.000 km zurück. Der Reisemarathon begann am 1. November mit einer Aufführung der „Missa di Requiem“ von Giuseppe Verdi im KKL Luzern. Im Dezember folgten Aufführungen in Genf (Victoria Hall), Bern (Kulturcasino), Zürich (Tonhalle), Basel (Casino) und ein weiteres Konzert im Luzerner KKL. An der Seite der Baden-Badener Musiker und ihres Chefdirigenten Pavel Baleff stand die Mezzosopranistin Vesselina Kasarowa, durch regelmäßige Auftritte in den großen Opernhäusern zwischen New York und Wien eine der profiliertesten Vertreterinnen ihres Faches. Partner der Philharmonie und Veranstalter der Schweizer Gastspielreise war die Schweizer Postbank „PostFinance“. Ausverkaufte Säle und „Standing Ovations“ am Konzertende begrüßten den Klangkörper, der sich in unserem Nachbarland während der letzten Jahre als das wohl am häufigsten in der Schweiz auftretende nichtschweizerische Sinfonieorchester einen Namen gemacht hat.

Musikalischer Jahreswechsel mit der Philharmonie Baden-Baden

Musikalischer Jahreswechsel mit der Philharmonie Baden-Baden

Ksenia Vjasnikova - nach Auftritten an der Wiener Staatsoper und dem Bolschoi Theater in Moskau unser Gast bei den Jahreswechselkonzerten.

Pavel Baleff und die Philharmonie begrüßen das neue Jahr mit Musik von Jacques Offenbach (Montag, 31. Dezember 2012, 17 Uhr, Dienstag, 1. Januar 2013, 11 Uhr, Kurhaus Baden-Baden, Weinbrennersaal) An ihrer Seite ist die Mezzosopranistin Ksenia Vjasnikova vom Bolschoi Theater in Moskau. Nach dem Gewinn verschiedener internationaler Wettbewerbe profilierte sich die Künstlerin u.a. durch Auftritte an der Wiener Staatsoper und durch Zusammenarbeit mit bekannten Dirigenten wie Kent Nagano. Auf dem Programm stehen Ausschnitte aus zahlreichen Operetten Jacques Offenbachs. Neben bekannten „Hits“ aus Operetten wie „Hoffmann’s Erzählungen“, „Die schöne Helena“ und „Ritter Blaubart“ präsentiert Pavel Baleff auch einige unbekanntere Werke (z.B. das Ballett „Flocons de Neige“) aus der Feder des Komponisten, der vor rund 130 Jahren in Baden-Baden eigene Operettenfestspiele hatte. Das Silvesterkonzert ist praktisch ausverkauft, für das Neujahrskonzert gibt es nur noch Restkarten. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700). Im Internet hier.

Joyeux Noël, Baden-Baden!

Joyeux Noël, Baden-Baden!

Caspar David Friedrich - Winterlandschaft mit Kirche (Ausschnitt des Gemäldes)

„Joyeux Noël“ könnte das Motto des diesjährigen Weihnachtskonzertes der Philharmonie Baden-Baden lauten (Dienstag, 25.12.2012, 17 Uhr, Kurhaus Baden-Baden). Ausschließlich Werke des französischen Repertoires stehen auf dem Programm, Komponisten wie Jules Massenet, Claude Debussy, Georges Bizet und Gabriel Fauré schrieben die Musik für diesen weihnachtlichen Konzertnachmittag. Zu Aufführung kommt die Suite aus dem Ballett „Pelléas et Mélisande“ von Gabriel Fauré, die „Scènes Pittoresques“ von Jules Massenet, „Petite Suite“ von Claude Debussy und Ausschnitte der „L’Arlésienne“ von Georges Bizet. Pavel Baleff dirigiert die Philharmonie Baden-Baden. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700). Im Internet hier:

Werke von Schumann, Sibelius und Rachmaninoff mit der Philharmonie Baden-Baden

Werke von Schumann, Sibelius und Rachmaninoff mit der Philharmonie Baden-Baden

Regina Chernychko ist Solistin in Rachmaninoffs drittem Klavierkonzert.

Die Philharmonie Baden-Baden stellt bei ihrem Sinfoniekonzert am Mittwochnachmittag drei junge Virtuosen vor (Mittwoch, 19.12.2012, 16 Uhr, Kurhaus Baden-Baden, Weinbrennersaal) Auf dem Programm stehen Klavierkonzerte von Robert Schumann (mit der Solistin Mai Teramoto, Japan) und Sergej Rachmaninoff (Klavierkonzert Nr. 3, mit der Solistin Regina Chernychko, Ukraine) sowie das Violinkonzert von Jean Sibelius mit der Geigerin Sakura Chiba aus Japan. Alle drei absolvieren bei dieser Veranstaltung den konzertanten Teil ihrer Abschlussprüfungen in der Meisterklasse der Karlsruher Musikhochschule. Die Solistinnen wurden bei internationalen Wettbewerben mit Preisen ausgezeichnet. Andreas Weiss, der Dirigierprofessor des renommierten Karlsruher Institutes dirigiert die Philharmonie Baden-Baden. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700). 

Philharmonie Baden-Baden und ihr Kinderchor präsentieren ein weihnachtliches Programm

Philharmonie Baden-Baden und ihr Kinderchor präsentieren ein weihnachtliches Programm

Alessandra Wenger-Coladonato zelebriert magische Übungen zur Einstimmung auf den großen Auftritt des Chores.

Diie etwa 40 kleinen Sängerinnen und Sänger des Kinderchores der Philharmonie freuen sich auf ihren weihnachtlichen Auftritt mit dem Orchester im Weinbrennersaal des Kurhauses (Samstag, 15. Dezember, 2012, 16 Uhr, Kurhaus Baden-Baden, Weinbrennersaal) Auf dem Programm steht Musik von Johann Sebastian Bach, Jean-Philippe Rameau, Wolfgang Amadeus Mozart, Georges Bizet, märchenhafte Musik aus der Feder von Maurice Ravel (Ma mère l’oye) und Howard Blakes Schneemann wandert durch die Luft. Lorenzo Coladonato dirigiert die Philharmonie Baden-Baden. Für die Choreinstudierung sorgte Maestro Coladonato gemeinsam mit seiner Frau Alessandra Wenger. Das Projekt wird finanziell durch die Volksbank Baden-Baden Rastatt unterstützt. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700). 

Pavel Baleff wird mit dem Jahrespreis der Deutschen Schallplattenkritik ausgezeichnet

Pavel Baleff wird mit dem Jahrespreis der Deutschen Schallplattenkritik ausgezeichnet

Unser Chefdirigent darf sich über eine weitere Auszeichnung freuen. Nach dem Vierteljahrespreis der Deutschen Schallplattenkritik erhielt er nun auch einen der Jahrespreise der unabhängig von der Industrie besetzten Fachjury, die durch die Auszeichnung die Bedeutung einer CD-Produktion slawischer Opernarien mit Pavel Baleff, der bulgarischen Sopranistin Krassimira Stojanowa und dem Münchner Rundfunkorchester würdigte. Dieses war nicht die erste Prämierung, die Baleff mit dieser CD gewinnen konnte. Mitte des Jahres erhielt der bulgarische Maestro bereits einen „International Classical Music Award“. Dieser Preis wird von einer internationalen Jury aus 12 Ländern an die Produktion mit der besten musikalischen Leistung vergeben. Außerdem wurde die CD vom englischen Sender BBC als „Music Of The Month“ empfohlen, und erhielt 5 Sterne von der italienischen Kritikerplattform „Rivista Musica" sowie eine Kaufempfehlung der Zeitschrift „Opera“.

Placido Domingo und die Philharmonie Baden-Baden gastierten zum 3. Mal in den Arabischen Emiraten

Placido Domingo und die Philharmonie Baden-Baden gastierten zum 3. Mal in den Arabischen Emiraten

Vor mittlerweile 22 Jahren konzertierte die Philharmonie Baden-Baden zum ersten Mal mit Placido Domingo. In der vergangenen Woche fand in Manama – der Hauptstadt des Arabischen Emirates Bahrain – das nunmehr achte gemeinsame Konzert der Baden-Badener Musiker mit dem weltberühmten Tenor statt. Das vom Kultusministerium des Landes durchgeführte Galakonzert fand in einer eigens für die Veranstaltung gebauten Open-Air-Bühne am Ufer des Persischen Golfes zwischen Nationalmuseum und Nationaltheater statt. Rund 4.000 zum Teil weit gereiste Zuschauer waren gekommen, um den Auftritt des Tenors zu erleben. In dem mehr als zweistündigen Galaprogramm begeisterten die Philharmonie, Placido Domingo, die Sopranistinnen Angel Blue und Micaela Oeste sowie der spanische Dirigent Jordi Bernacer (Assistent von Zubin Metha und Laurin Maazel) die Besucher des Konzertabends. Nach Konzerten in Dubai und Qatar war die Veranstaltung in Bahrain der dritte Auftritt des Orchesters in den Arabischen Emiraten.

Bernd Glemser zu Gast bei der Philharmonie Baden-Baden

Bernd Glemser zu Gast bei der Philharmonie Baden-Baden

Bernd Glemser, einer der erfolgreichsten deutschen Klaviervirtuosen.

Die Philharmoniker freuen sich auf ihr nächstes Konzert mit dem Klaviervirtuosen Bernd Glemser am kommenden Freitag (23.11.2012, 20 Uhr, Kurhaus Baden-Baden, Weinbrennersaal, Konzerteinführung um 19.30 Uhr) Der Pianist war als „Philharmonischer Solist“ des Orchesters bereits mehrfach auf der Bühne des Weinbrennersaals zu hören. Bernd Glemser vollbrachte das Kunststück, innerhalb weniger Jahre 17 internationale Wettbewerbe in Serie zu gewinnen. Darunter waren die renommiertesten Wettbewerbe der Szene – ARD-Wettbewerb, Cortot, Rubinstein, Tschaikowsky, Busoni, Callas und viele mehr. Zusätzlich zu diesen Auszeichnungen erhielt der deutsche Pianist den europäischen „Andor-Foldes-Preis“ und in Zürich den „Europäischen Pianistenpreis“. Im Juni 2003 verlieh ihm Bundespräsident Johannes Rau das Bundesverdienstkreuz. Bernd Glemser tritt auf in Europa, den USA, Kanada, Südamerika, Japan, China, Hong Kong, Australien und Neuseeland. Als erster europäischer Künstler trat er live im Fernsehen und Radio Chinas auf. Einen triumphalen Erfolg brachten auch seine Konzerte zum 100. Geburtstag des Philadelphia Orchestra und einige Amerikatourneen mit dem Delaware Symphony Orchestra. Für seinen bevorstehenden Auftritt in Baden-Baden hat er das 1. Klavierkonzert von Franz Liszt ausgewählt. Am Pult des Orchesters steht mit Walter E. Gugerbauer der Generalmusikdirektor der Stadt Erfurt. Um 19.30 Uhr findet im Weinbrennersaal eine kurze Konzerteinführung statt. Es gibt nur noch wenige Restkarten im freien Verkauf. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700). Im Internet hier.

Klänge der Wärme am Kaminfeuer

Klänge der Wärme am Kaminfeuer

Klassik am Kamin - im Parkhotel Atlantic

Das Kaminzimmer des Baden-Badener Hotels „Atlantic“ bietet für klassische Kammermusik einen idealen Rahmen. Deshalb hat die Philharmonie Baden-Baden diese besondere Location in die Liste ihrer Spielorte aufgenommen. Am kommenden Samstag stellt das Orchester sein „Trio Basso“ (2 Celli und Kontrabass) von, welches ein Programm mit Werken von Francois Couperin, Joseph Haydn, Friedrich August Kummer und Giaoacchino Rossini darbieten wird (Samstag, 10. November 2012, 21 Uhr, Kaminzimmer des „Atlantic“ an der Lichtentaler Allee, gegenüber vom Theater) Mit Matthias Heinrich und Thomas Lukovich spielen die beiden Solocellisten der Philharmonie, Jozef Novotny – der Solobassist des Orchesters – gestaltet den Kontrabasspart. Vorab dinierende Gäste des Hotels erhalten freien Konzerteintritt. Mit Sicht auf die sehr gute Auslastung der Veranstaltung im vergangenen Jahr empfiehlt sich möglichst rechtzeitige Ticket- und Platzreservierung an der Rezeption des Hotels (Telefon: 07221/3610).

„Grande Sestetto Concertante“ im Florentinersaal des Baden-Badener Casinos

„Grande Sestetto Concertante“ im Florentinersaal des Baden-Badener Casinos

Festliche Kammermusik im Florentinersaal

Nach dem Sinfoniekonzert des großen Orchesters am Freitagabend und der Veranstaltung „Klassik am Kamin“ mit dem „Trio di Basso“ im Parkhotel „Atlantic“ bietet die Philharmonie Baden-Baden am Sonntagvormittag noch eine dritte Veranstaltung an. Als „Grande Sestetto Concertante“ gestaltet eines der größten Kammerensembles des Orchesters einen musikalischen Vormittag, dessen Programm im festlichen Ambiente des Casinos mit der „Sinfonia Concertante Es-Dur KV 364 und dem Streichsextett „Souvenir de Florence“ von Pjotr Iljitsch Tschaikovsky einen weiten Bogen des Wohlklangs spannt (Sonntag, 11.11.2012, 11 Uhr, Florentinersaal des Casinos) Es spielen: Yasushi Ideue und Marion Heinrich (Violinen), Zbigniew Jarmurz und Michael Krejcik (Viola) sowie Thomas Lukovich und Jaap van Wely (Violoncello). Mitglieder der Patronatsgesellschaft – die die Reihe der Kammerkonzerte der Philharmoniker finanziell unterstützt, erhalten bei dieser Veranstaltung bevorzugt Tickets. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700). Im Internet hier. 

Unser "Philharmonischer Solist" - Feng Ning

Unser "Philharmonischer Solist" - Feng Ning

Feng Ning - Paganini Preisträger und unser Philharmonischer Solist 2012/2013

Der chinesische Geiger wurde in Chengdu, China, geboren. Er studierte zunächst in seiner Heimat am „Sichuan Conservatory“, wechselte dann nach London an die „Royal Academy of Music“, wo er als erster Student seit der Gründung dieses Institutes 1822 die theoretisch mögliche Bestnote für sein Finalkonzert erhielt. Seine Studien setzte er in Berlin fort. Dort liegt auch sein derzeitiges Lebenszentrum. Er gewann u.a. Preise beim „Paganini-Wettbewerb“ in Genua (Einer seiner Vorgänger war Gidon Kremer), den internationalen Violinwettbewerben „Hannover International“ (Deutschland), „Reine Elizabeth“ (Belgien), „Yehudi Menuhin“ (England) sowie bei der „Michael Hill International Violin Competition“ in Neuseeland. Yehudi Menuhin sagte über seine Spiel: „Ich war höchst beeindruckt von seiner Darbietung und fühle, dass er durch sein wahrhaftes Talent und seine Musikalität sehr weit kommen wird.“ In seiner Heimat China konzertierte er bereits mit etlichen Orchestern und bereiste viele der großen Konzerthallen des Landes. In Europa gastierte er beim „Prager Frühling“, dem „Schleswig Holstein Festival“ und bei Dennis Matsuevs „Irkutsk-Festival“ in Sibirien. Auch das „Menuhin Festival“ in Gstaad und das Musikfestival in Colmar zählte ihn zu seinen Gästen. Mit dem „Russischen Staatsorchester“ konzertierte er in Moskau und mit dem „China National Symphony Orchestra“ trat er im Wiener Konzerthaus auf. Seine Auftritte in Südamerika (Bogota, Venezuela) und in Canada waren höchst erfolgreich. Feng Nings CD-Aufnahme mit Werken von Paganini, Kreisler, Berio, Schnittke und anderen für das holländische Label „Channel Classics“ fanden in der internationalen Fachpresse hohe Anerkennung. Außerdem produzierte er Aufnahmen für „JVC-Records“, „Triton Records (Japan) und „Cypres Records“ (Belgien). 

Auch im Rahmen der Baden-Badener „Carl Flesch Akademie“ gewann er einige Auszeichnungen und nahm mit der Philharmonie Baden-Baden unter der Leitung von Pavel Baleff das Violinkonzert von Ludwig van Beethoven auf. Dieser Tonträger ist beim Konzert an unserem Verkaufsstand im Foyer erhältlich.

Philharmonischer Solist aus China stellt sich vor

Philharmonischer Solist aus China stellt sich vor

Nach dem französischen Oboisten Francois Leleux, dem deutschen Pianisten Bernd Glemser und Dieter Flury – dem Soloflötisten der Wiener Philharmoniker – stellen die Philharmonie Baden-Baden und ihr Dirigent Pavel Baleff am kommenden Freitagabend mit dem chinesischen Violinvirtuosen Feng Ning einen weiteren „Philharmonischen Solisten“ des Orchesters vor (Freitag, 9. November, 2012, 20 Uhr, Konzerteinführung um 19.30 Uhr) Der Geiger begann seine mittlerweile weltweite Karriere mit dem Gewinn gleich mehrerer Dutzend Wettbewerbe. Insbesondere der 1. Preis beim „Paganini-Wettbewerb“ in Italien kennzeichnete ihn als einen der virtuosesten Geiger seiner Generation. Er studierte zeitweilig an der „Royal Academy Of Music“ in London, wo er Gelegenheit erhielt, mit Lord Yehudi Menuhin zusammenzuarbeiten. Menuhin kommentierte sein Spiel wie folgt: „I was most impressed with his performance …. And feel that he has real talent and musicianship to go very far.” Im Konzert am kommenden Freitagabend wird Feng Ning die Violinkonzerte von Samuel Barber und Dimitrij Kabalevsky spielen. Außerdem erklingen Werke von Adolf Jensen (Ballettmusik aus der Oper „Die Erbin von Montfort“) und Herrmann Schuncke (Sinfonia B-Dur op.6) Pavel Baleff lädt um 19.30 Uhr ein zu einer Konzerteinführung. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700). Im Internet hier.

Carl Flesch Preisträgerkonzert - In Kooperation mit dem Lions Club alljährlich ein Höhepunkt des Veranstaltungskalenders

Carl Flesch Preisträgerkonzert - In Kooperation mit dem Lions Club alljährlich ein Höhepunkt des Veranstaltungskalenders

Carl Flesch Preisträgerkonzert 2011

In einem Sinfoniekonzert am kommenden Freitag stellen wir Ihnen in Kooperation mit dem Lions Club mit der koreanischen Bratscherin Kyoung Min Park die diesjährige „Carl-Flesch-Preisträgerin“ vor (Freitag 19.10.2012, 20 Uhr, Kurhaus Baden-Baden, Weinbrennersaal) Der „Carl-Flesch-Preis“ wird alljährlich im Rahmen der „Meisterkurse der Flesch-Akademie“ in Baden-Baden von einer Gemeinschaft der regionalen Lions Clubs verliehen. Es dirigiert Michael Helmrath, der Generalmusikdirektor der Brandenburger Sinfoniker. Er begann seine Karriere als Soloboist der Münchner Philharmoniker in der Ära Sergiu Celibidache. Für seine dirigentische Arbeit mit den Brandenburger Sinfonikern wurde er bereits mehrfach ausgezeichnet. Auf dem Programm stehen „Pelléas et Mélisande“ (Gabriel Fauré), die „Romanze für Viola“ von Max Bruch, das Bratschenkonzert von Carl Stamitz, und die Sinfonie Nr. 101 in D-Dur von Joseph Haydn. Arndt Joosten – der Manager der Philharmonie Baden-Baden – gibt im Laufe des Konzertes Erläuterungen zu den aufgeführten Musikwerken. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700). Im Internet hier.

Kyoungmin Park (Viola) - Carl Flesch Preisträgerin 2012

Kyoungmin Park (Viola) - Carl Flesch Preisträgerin 2012

Kyoungmin Park - Carl Flesch Preisträgerin 2012

Die koreanische Bratscherin begann bereits im Alter von 6 Jahren damit, Unterricht für Klavier und Violine zu nehmen. Mit 11 Jahren erweiterte sie ihre Ausbildung auf das Erlernen der Viola. Zunächst studierte sie an der „Universität für Musik und darstellende Kunst Wien“ im Hauptfach Viola bei Ulrich Schonauer und Wolfgang Klos. Anschließend wechselte sie zu Walter Kussner an die „Hochschule für Musik Hanns Eisler“, Berlin und wird seit 2010 von Tabea Zimmermann, einer der international renommiertesten deutschen Bratschensolistinnen, unterrichtet. In ihrer koreanischen Heimat gewann sie Preise beim „Eumak-chunchu Wettbewerb“, dem „Hanjeon Artspool Wettbewerb“, der „International Festival Bled Competition“ und dem „Donga-ilbo Wettbewerb“. Folgende internationale Wettbewerbe zeichneten die Künstlerin ebenfalls aus: „International Alice Samter“ / „International Lionel Tertis Viola Competition“ / „International Max Rostal Wettbewerb“. Gastspiele führten die Künstlerin nicht nur in koreanische Konzerthallen sondern auch nach Rumänien, in die Schweiz, nach Frankreich (Paris, Victoria Hall) und nach Deutschland z.B. an die Potsdamer Kammerakademie. Bei ihren Auftritten arbeitete sie zusammen mit renommierten Künstlern wie Seiji Ozawa und dem Violinvirtuosen Kolja Blacher.

Kammermusik am Kaminfeuer

Kammermusik am Kaminfeuer

"Klassik am Kamin" im Parkhotel Atlantic 2011 - mit unserer Harfenistin Cynthia Oppermann und ihrem Ensemble

Im vergangenen Jahr öffnete das Baden-Badener Parkhotel „Atlantic“ mit der Veranstaltungskonzeption „Klassik am Kamin“ erstmals sein Kaminzimmer für ein Kammerkonzert der Philharmonie Baden-Baden. Die Kombination aus klassischer Musik, der intimen Atmosphäre des luxuriösen Ambientes und einem vorherigen Dinner im Hotelrestaurant begeisterte spontan so viele Musikfreunde, dass Philharmonie und das „Parkhotel“ auch in diesem Jahr zu Veranstaltungen einladen wollen. Bereits am kommenden Wochenende besteht die erste Möglichkeit, Kammermusik in quasi „authentischem“ Rahmen zu genießen (Samstag, 13. Oktober 2012, 21 Uhr, Kaminzimmer des Luxushotels „Atlantic“ in der Lichtentaler Allee) Den Abend gestaltet das Trio „Blue Ayre“ mit Cynthia Oppermann, der Harfenistin der Philharmonie, Veronika Fuchs (Flöte) und Sally Clarke (Viola). Auf dem Programm stehen Werke von Claude Debussy, Georg Friedrich Händel, Béla Bartók, Melanie Bonis und Russudan Meipariani. Vorab dinierende Gäste des Hotels erhalten freien Konzerteintritt. Mit Sicht auf die sehr gute Auslastung der Veranstaltung im vergangenen Jahr empfiehlt sich möglichst rechtzeitige Ticket- und Platzreservierung an der Rezeption des Hotels (Telefon: 07221/3610).

„Ode an die Freude“ mit der Philharmonie Baden-Baden

„Ode an die Freude“ mit der Philharmonie Baden-Baden

Adriane Queroz von der Berliner Staatsoper unter den Linden singt den Sopranpart

Für das erste Abonnementskonzert im renovierten Bénazetsaal des Kurhauses haben sich die Philharmonie Baden-Baden und ihr Dirigent Pavel Baleff ein besonders reizvolles Werk ausgewählt. Mit der 9. Sinfonie von Ludwig van Beethoven erklingt ein „Mount Everest“ der Musikliteratur, der sich in den beiden Jahrhunderten seit seiner Entstehung als ewig junges „non plus ultra“ seiner Gattung gehalten hat (Freitag, 5. Oktober 2012, 20 Uhr, Kurhaus Baden-Baden, Bénazetsaal, Konzerteinführung um 19.30 Uhr). „Alle Menschen werden Brüder“ ist eine der wichtigen Botschaften des Werkes, ein humanitäres Ideal, dessen Aktualität seit der Entstehung des Werkes unverändert erstrebenswert erscheint. Für die Aufführung kooperiert die Philharmonie mit dem „Beethoven-Chor“ der Stadt Ludwigshafen, einer traditionsreichen Sängergemeinschaft, dessen Vertrautheit mit den heiklen Chorpartien der „Neunten“ sich in zahlreichen Aufführungen des Werkes gründet. Mit Adriane Queiroz von der Staatsoper Berlin (Sopran), Maria Gortsevskaya (Mezzosopran), Milen Bozhkov (Tenor) und dem Bassisten Jens Hamann präsentiert Pavel Baleff ein Quartett renommierter Gesangssolisten. Für die Einstudierung des Chores zeichnet Klaus Arp verantwortlich. Eröffnet wird die Veranstaltung mit der Komposition „Nobilissima Visione“ von Paul Hindemith. Um 19.30 findet eine Konzerteinführung statt.

Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700). Im Internet hier.

Chefdirigent der Philharmonie Baden-Baden dirigiert im Moskauer Bolschoi Theater und am Zürcher Opernhaus

Chefdirigent der Philharmonie Baden-Baden dirigiert im Moskauer Bolschoi Theater und am Zürcher Opernhaus

Pavel Baleff

Nach einigen internationalen Auszeichnungen wie dem „International Music Award“, dem „Preis der Deutschen Schallplattenkritik“ und einer Ernennung zum „Dirigenten des Jahres“ in Bulgarien wird Pavel Baleff - der Chefdirigent der Philharmonie Baden-Baden - in den kommenden Monaten die Möglichkeit haben, sowohl am Bolschoi Theater in Moskau als auch am Zürcher Opernhaus zu dirigieren. In Moskau begleitet er mit dem Orchester des Bolschoi Theaters im Rahmen der Bulgarisch/Russischen Kulturtage u.a. die Sopranistin Krassimira Stojanowa (Wiener Staatsoper, Metropolitan Opera New York etc) in einer Operngala. Vladimir Putin und Rosen Plevneliev – die Staatspräsidenten beider Länder – werden anwesend sein. Das Zürcher Opernhaus wird Pavel Baleff als Dirigent des Balletts „Schwanensee“ von Pjotr Iljitsch Tschaikovsky und der Oper „Lucia di Lammermoor“ von Gaetano Donizetti einsetzen. In Baden-Baden dirigiert er am kommenden Freitag (5.10.2012, Kurhaus Baden-Baden, Bénazetsaal) sein Orchester gemeinsam mit einem 200-köpfigen Chor bei einer Aufführung von Ludwig van Beethovens Neunter Sinfonie.

Philharmonie im Florentinersaal des Casinos

Philharmonie im Florentinersaal des Casinos

Konzert im Florentinersaal

Auch in dieser Saison bietet die Philharmonie Baden-Baden in Kooperation mit der Patronatsgesellschaft für Theater und Orchester Kammermusikveranstaltungen mit ihren Orchestermitgliedern und Solisten an. Die erste Veranstaltung ist bereits am kommenden Sonntag (30.9.2012, 11 Uhr, Casino Baden-Baden, Florentinersaal) Das Konzert findet statt im Florentinersaal des Casinos, einem der schönsten historischen Säle Deutschlands. Auf dem Programm stehen mit weiblichem Charme dargebotene Klavierquintette von Ludwig van Beethoven (Es-Dur op. 16) und Wolfgang Amadeus Mozart (Es-Dur KV 452). Es spielen Petra Flender (Oboe), Annette Konrad (Klarinette), Stefanie Wellnitz (Horn) und Susanne Schmid-Ferrara (Fagott). Die anspruchsvollen Klavierparts der beiden Werke gestaltet die Konzertpianistin Angela Yoffe aus Karlsruhe. Mitglieder der Patronatsgesellschaft erhalten ermäßigte Tickets. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700). Im Internet hier.

Die Patronatsgesellschaft feiert die neue Saison

Die Patronatsgesellschaft feiert die neue Saison

Yoriko Muto, "Werner Stiefel Preisträgerin" der "Carl Flesch Akademie" 2012

Eine neue Saison mit Philharmonie und Theater bedeutet für Baden-Badens Bürger und Gäste zahlreiche Möglichkeiten, hochwertige Aufführungen direkt vor ihrer Haustür besuchen zu können. Grund genug für die „Patronatsgesellschaft für Theater und Philharmonie Baden-Baden“ alljährlich die Eröffnung der kommenden Saison bei freiem Eintritt mit einem Empfang zu feiern (in diesem Jahr am Sonntag, 23.9.2012, 11 Uhr, Kurhaus Baden-Baden, Weinbrennersaal, Eintritt und Platzwahl frei). Dr. Franz van Erckelens – der Präsident der Baden-Badener Schutz- und Fördergemeinschaft für Theater und Philharmonie – wird bei dieser Veranstaltung die Gäste des Empfangs begrüßen. Philharmonie und Theater Baden-Baden empfangen die Gäste mit musikalischen, bzw. theatralischen Beiträgen. Auf dem von Pavel Baleff musikalischen Programm der Philharmonie steht das Violinkonzert Nr. 5 A-Dur KV 219 von Wolfgang Amadeus Mozart mit der Solistin Yoriko Muto, die in diesem Jahr von der Patronatsgesellschaft mit dem Werner-Stiefel-Preis“ ausgezeichnet wurde. Nicola May und ihr Ensemble eröffnen den Sonntagmorgen mit Auszügen aus dem Programm der kommenden Monate.

„Die Moldau“ im ersten Sinfoniekonzert der Philharmonie - Ausverkauft!

„Die Moldau“ im ersten Sinfoniekonzert der Philharmonie - Ausverkauft!

Marjan Lapsansky - der Pianist der Eröffnungsveranstaltung unserer Sinfoniekonzerte des Winterhalbjahres

Pavel Baleff und die Philharmonie Baden-Baden eröffnen das erste Sinfoniekonzert der neuen Konzertsaison mit Friedrich Smetanas Tongemälde „Die Moldau“ (Freitag, 21. September 2012, 20 Uhr, Kurhaus Baden-Baden, Weinbrennersaal – Konzerteinführung um 19.30 Uhr) Auch das sinfonische Hauptwerk des Konzertabends präsentiert mit der 6. Sinfonie des böhmischen Komponisten Anton Dvorak slawisch aromatisierte Klänge. Der Lebenslauf von Marián Lapšanský – der Konzertpianist gestaltet die Solopartie in Tschaikovskys 2. Klavierkonzert – bietet ebenfalls böhmische Akzente. Er studierte an  der Musikakademie in Prag, gewann den 1. Preis des „Smetana Wettbewerbs“ in Hradec Králové und wurde mit dem tschechischen Kritikerpreis ausgezeichnet. Außerdem wurde eine seiner vielen Aufnahme für das tschechische Label Supraphon mit dem Titel „Best Czech Recording Of The Year“ prämiert. 2002 gewann er den „Europäischen Gustav Mahler Preis“. Die Veranstaltung ist ausverkauft.

Philharmonische Parknacht

Philharmonische Parknacht

Philharmonische Parknacht - Kultur und Natur

Mit Spannung erwarten wir die "Philharmonische Parknacht 2012" (Samstag, 5.8.2012, 21 Uhr, Lichtentaler Allee vor den Museen - bei ungünstiger Witterung am Sonntag zur gleichen Zeit oder Absage für dieses Jahr, Wetterinfo unter: 07221/932799) Die Wetterprognosen sind gut und auf der Allee laufen die Vorbereitungsarbeiten auf Hochtouren. Zur Aufführung kommen Werke von Franz Lehàr, Emmerich Kalman, Robert Stolz, Eduard Künnecke, Paul Lincke u.a. Solisten sind die Sopranistin Natalie Karl, der Tenor Dominik Wortig und es morderiert Ines Pasz vom SWR. Pavel Baleff dirigiert den Konzertabend. Wie üblich, bietet sich auf der benachbarten "Gourmetmeile" die Möglichkeit zu einem kleinen Imbiss oder einem erfrischenden Getränk zwischendurch, die Museen öffnen bereits ab 18 Uhr ihre Pforten (Kombiticket kaufen!) und wir stellen 1300 Stühle (Sehr rechtzeitig kommen, die sind schnell vergeben!) Umrahmt wird das Ereignis von den illuminierten Baumriesen der Allee. Mit der Disposition der Lichtanlage haben wir ins in den letzten Tagen sehr viel Mühe gegeben! Wir möchten empfehlen, dass Sie mit öffentlichen Verkehrsmitteln den Veranstaltungsbereich anfahren sowie eigene Sitzgelegenheiten und warme Kleidung oder Decken etc. nicht zu Hause liegenlassen. Freuen Sie sich auf einen herrlichen Abend mitten in Kultur und Natur! Der Eintritt ist frei.

Letztes Orchesterkonzert der „Carl-Flesch-Akademie“ mit Preisträgerin des „Lions Club“

Letztes Orchesterkonzert der „Carl-Flesch-Akademie“ mit Preisträgerin des „Lions Club“

Anne Yumino Weber ("Carl-Flesch-Preisträgerin" des Lions Club) spielt das Symphonische Konzert op. 125 von Sergej Prokofieff

Mit dem 3. Orchesterkonzert, bei dem sich 7 ausgewählte Teilnehmer der diesjährigen Meisterkurse in Baden-Baden gemeinsam mit der Philharmonie und Chefdirigent Pavel Baleff vorstellen werden, geht die diesjährige „Carl-Flesch-Akademie“ zu Ende (Samstag, 28.7.2012, 20 Uhr, Kurhaus Baden-Baden) Im Laufe dieser Veranstaltung findet auch die Endauswahl der Preisträger der zahlreichen kursbegleitenden Auszeichnungen und Stipendien statt. Auf dem Programm steht das Kontrabasskonzert von Serge Koussewitzky, Bratschenkonzerte von William Walton, Carl Maria von Weber und York Bowen, Violinkonzerte von Niccolo Paganini und Ludwig Spohr sowie das Cellokonzert von Sergej Prokofieff mit der Solistin Anne Yumino Weber, die in den Vorjahren bei der Carl Flesch Akademie bereits mehrfach mit Preisen (u.a. mit dem „Carl-Flesch-Preis“ des Lions Club) ausgezeichnet wurde. Das letzte Kammerkonzert der Akademie mit dem Titel „Junge Meister musizieren“ findet am 27.7.2012 im Runden Saal des Kurhauses in Baden-Baden statt. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700). Im Internet hier.

Ein Nachtkonzert, 13 Kontrabässe und Überraschungen

Ein Nachtkonzert, 13 Kontrabässe und Überraschungen

"Fleschis" bei Nacht ...

Janne Saksala - Solobassist der Berliner Philharmoniker und Dozent der Carl-Flesch-Akademie" präsentiert bei dem heutigen "Nachtkonzert" der Meisterkurse alle Schüler seiner diesjährigen Klasse in einer Komposition für 13 Kontrabässe (Donnerstag, 26.7.2012, 23 Uhr, Kristallsaal des "Rive Gauche" im Kulturhaus LA 8 an der Lichtentaler Allee, Nähe Theater) Ansonsten darf man sich zu nächtlicher Stunde auf ein turbulentes Miteinander der diesjährigen Virtuosen der Sommerkurse freuen! Tickets gibt es an der Abendkasse.  

Doppelkonzert von Hugo Schuncke mit David Pia und Yasushi Ideue

Doppelkonzert von Hugo Schuncke mit David Pia und Yasushi Ideue

Herzlich Willkommen, David Pia!!!

Die Uraufführung der Concertante für Violine und Violoncello von Hugo Schuncke im Weinbrennersaal vor einigen Monaten wurde zu einem umjubelten Erfolg. Den vielen Wünschen nach einer Wiederholung dieses Werkes wird die Philharmonie im 2. Orchesterkonzert der „Carl-Flesch-Akademie“ am kommenden Mittwoch gerecht (Mittwoch, 25.7.2012, 20 Uhr, Kurhaus Baden-Baden, Weinbrennersaal) Solisten sind wie bei der Uraufführung der virtuose Schweizer Cellist David Pia (Solocellist des Münchner Rundfunkorchesters) und der Geiger Yasushi Ideue (Konzertmeister der Philharmonie Baden-Baden) Außerdem stellen Pavel Baleff und die Philharmonie ausgewählte Teilnehmer der Meisterkurse in Solokonzerten vor. Es spielen: Pilar Marin Pexrolón (Johann Nepomuk Hummel/Fantasie für Viola und Orchester), Haedun Lee (Joseph Haydn/Cellokonzert D-Dur), Arisa Yoshida (Giovanni Bottesini/Kontrabasskonzert h-Moll), Eri Yakamura (Johannes Brahms/Violinkonzert), Yi-Te Yang (Béla Bártok/Bratschenkonzert). Das letzte Orchesterkonzert der Akademie ist dann am Samstag, 28. Juli, um 20 Uhr im Weinbrennersaal des Kurhauses. Kammerkonzerte unter dem Titel „Junge Meister musizieren“ werden sein am: 24.7., 26.7. (um 20 Uhr im Runden Saal des Kurhauses sowie um 23 Uhr als Nachtkonzert im Kristallsaal des „Rive Gauche“ im Kulturhaus LA8 an der Lichtentaler Allee) und am 27.7.2012. Alle Veranstaltungen mit Ausnahme des Nachtkonzertes im „Rive Gauche“ beginnen um 20 Uhr. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700). Im Internet hier.

„Casino Classics“ im Mosaikhof der Spielbank

„Casino Classics“ im Mosaikhof der Spielbank

"Casino Classics" in der Spielbank

Lorenzo Coladonato und die Philharmonie gastieren am kommenden Wochenende konzertierend im Baden-Badener Casino (Samstag 21. Juli, 2012, 20 Uhr, KurhausCasino Baden-Baden, Mosaikhof der Spielbank) Mitgebracht haben die Philharmoniker ein Programm mit Werken englischer Komponisten. Stücke von Edward Elgar, Ralph Vaughn-Williams und Henry Purcell sind ebenso zu hören wie Kompositionen aus der Feder von Frederick Delius, Edward German, Arthur Sullivan, Ronald Binge u.a. Durch das Programm führt Arndt Joosten, der Manager des Orchesters. Der Innenhof des Casinos bietet mit der Einfassung in die ersten Felsen des Friesenbergs und der Rückwand des Kurhauses exzellente akustische Bedingungen. Bei ungünstiger Witterung wird die Veranstaltung kurzfristig in den Weinbrennersaal verlegt. Der Wetterentscheid ist ab 17.30 Uhr unter der Telefonnummer 07221/932799 zu erfahren. Vorverkauf und Ticketreservierung ist möglich über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700) und im Internet hier . Der Casinoeintritt ist im Ticketpreis inbegriffen. Eine Anmeldung an der Casinorezeption ist aus rechtlicher Sicht dennoch erforderlich. Der Zutritt in die Räume des Casinos ist erst ab 21 Jahren möglich. Der Dresscode der Spielbank schreibt angemessene Garderobe (Für die Herren Sakko und Krawatte) vor.

„Carl Flesch Akademie“ mit der Philharmonie Baden-Baden

„Carl Flesch Akademie“ mit der Philharmonie Baden-Baden

Baden-Baden - Sommerhauptstadt für Streichinstrumente

In einem guten Dutzend Veranstaltungen präsentieren ausgewählte Teilnehmer der diesjährigen „Carl-Flesch-Akademie“ gemeinsam mit der Philharmonie Baden-Baden, in Kammermusikformationen oder mit Klavierbegleitung ihre Fähigkeiten. Die erste Veranstaltung der diesjährigen Akademie – Kammermusik mit den Teilnehmern – findet bereits am kommenden Mittwoch, 18.7.2012 um 20 Uhr im Runden Saal des Kurhauses statt. Das erste Orchesterkonzert, bei dem sich die jungen Virtuosen präsentieren werden, kann man am kommenden Freitag unter Leitung von Werner Stiefel, dem ehemaligen Baden-Badener Generalmusikdirektor, erleben (Freitag, 20. Juli, 2012, 20 Uhr Kurhaus Baden-Baden, Weinbrennersaal). Weitere Orchesterkonzerte der Akademie sind am Mittwoch, 28. Juli (20 Uhr im Weinbrennersaal). Kammerkonzerte unter dem Titel „Junge Meister musizieren“ werden sein am: 18., 19., 21., 22., 23., 24., 26. (um 20 Uhr im Runden Saal des Kurhauses und um 23 Uhr als Nachtkonzert im Kristallsaal des „Rive Gauche“ im Kulturhaus LA8 an der Lichtentaler Allee) und am 27. Juli 2012. Alle Veranstaltungen mit Ausnahme des Nachtkonzertes im „Rive Gauche“ beginnen um 20 Uhr.

1. Orchesterkonzert der „Carl Flesch Akademie“

1. Orchesterkonzert der „Carl Flesch Akademie“

Der Cellist Johannes Przygodda aus Berlin erhält den im Rahmen der „Carl-Flesch-Akademie 2011 vergebenen „Werner-Stiefel-Preis“ der Patronatsgesellschaft Baden-Baden aus der Hand von Dr. Franz van Erckelens, dem Präsidenten der Gesellschaft.

Acht ausgewählte Virtuosen der Meisterkurse präsentieren sich im 1. Orchesterkonzert der diesjährigen „Carl-Flesch-Akademie“ (Freitag, 20. Juli 2012, 20 Uhr, Kurhaus Baden-Baden, Weinbrennersaal) Mit dabei ist auch der letztjährige Preisträger des „Werner-Stiefel-Preises“, der Cellist Johannes Przygodda aus Berlin mit dem Cellokonzert von Robert Schumann. Weitere Solisten sind: Min-Kyung Sul, Violine, und Kyoung-Min Park, Viola (Wolfgang Amadeus Mozart/Sinfonia Concertante), Clara Schwaiger, Viola (Paul Hindemith/Der Schwanendreher), Nanako Shirai, Kontrabass (Johann Baptist Vanhall/Konzert für Kontrabass), Gauthier Broutin, Cello (Joseph Haydn/Cellokonzert D-Dur), Eri Sugata, Viola (William Walton/Bratschenkonzert). Ebenfalls dabei ist die Violinistin Yoriko Muto, die bei den Akademien der vergangenen Jahre bereits verschiedene Auszeichnungen gewinnen konnte. Sie präsentiert das Violinkonzert von Max Bruch. Werner Stiefel, der vieljährige Generalmusikdirektor Baden-Badens, dirigiert den Konzertabend.

Weitere Orchesterkonzerte der Akademie sind am Mittwoch, 25. Juli, und am Samstag, 28. Juli jeweils um 20 Uhr im Weinbrennersaal des Kurhauses. Kammerkonzerte unter dem Titel „Junge Meister musizieren“ werden sein am: 21., 22., 23., 24., 26. (um 20 Uhr im Runden Saal des Kurhauses und um 23 Uhr als Nachtkonzert im Kristallsaal des „Rive Gauche“ im Kulturhaus LA8 an der Lichtentaler Allee) und am 27. Juli 2012. Alle Veranstaltungen mit Ausnahme des Nachtkonzertes im „Rive Gauche“ beginnen um 20 Uhr.

Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700).

Schlosskonzerte ante portas

Schlosskonzerte ante portas

Schlosskonzert

Sicherlich zählt der Schlosshof in Neuweier zu den schönsten Locations unserer Konzertreihe "Klingende Gärten". Mit der Bühne direkt vor der romantischen Kulisse des zierlichen Schlösschens mitten im Rebland, dem herrlichen Blick auf die Weinberge und einer baulich bedingten hervorragenden Akustik ist der Platz wirklich prädistiniert für ein klassisches Open-Air-Konzert. In diesem Jahr haben Pavel Baleff und die Philharmoniker ein italiensisches Opernprogramm mitgebracht. Arien und Orchesterstücke aus der Feder von Giacomo Puccini, Gaetano Donizetti, Gioachino Rossini u.a. bringen italienisches Aroma in den Weinort an der Grenze Baden-Badens. Solist ist der bulgarische Tenor Daniel Ostretsov von der Staatsoper in Sofia. Der Tenor lässt zu Puccinis Orchesterklängen "die Sterne blitzen". Arndt Joosten - der Manager des Orchesters - moderiert die Veranstaltung. Die Veranstaltungen finden statt am Freitag, 13. und Samstag 14.7.2012, 21 Uhr, je nach Witterung im Schlosshof oder in der 500m entfernten Kirche St. Michael. Den Wetterentscheid kann man ab 18 Uhr über die Telefonnummer 07221/932799 erfahren. Einlass ist ab 20.30 Uhr.

Rachmaninoffs 2. Klavierkonzert mit der Philharmonie Baden-Baden

Rachmaninoffs 2. Klavierkonzert mit der Philharmonie Baden-Baden

Ye-Na Yang - Sopran

Das 2. Klavierkonzert von Sergej Rachmaninoff steht auf dem Programm der Veranstaltung „Alte Meister – Junge Solisten“ mit der Philharmonie Baden-Baden (Mittwoch, 11. Juli 2012, 16 Uhr, Kurhaus Baden-Baden, Weinbrennersaal) Solistin des Konzertes ist der Pianist Jun-Seok Seo. Ebenfalls aus der Feder dieses russischen Komponisten stammt die „Vokalise“ für Sopran, die von Ye-Na Yang interpretiert wird. Ergänzt wird der konzertante Nachmittag dann noch durch das Flötenkonzert des dänischen Komponisten Carl Nielssen mit dem Solisten Seungwhan Shin. Es dirigieren Studenten aus der Dirigierklasse von Prof. Klaus Arp an der Mannheimer Musikhochschule. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700). 

Philharmonische Jugendakademie erstmals mit JABO

Philharmonische Jugendakademie erstmals mit JABO

Philharmonische Jugendakademie

Die Vorbereitungen für die diesjährige Philharmonische Jugendakademie laufen kurz vor der Aufführung auf Hochtouren (Samstag, 7. Juli 2012, 20 Uhr, Kurhaus Baden-Baden, Bénazetsaal) Etwa 60 junge Musiker aus der Region wurden in diesem Jahr ausgewählt, um gemeinsam mit den Profimusikern der Philharmonie ein anspruchsvolles Konzertprogramm aufzuführen. Schon vor Monaten begann für die jungen Virtuosen die Einstudierung der Instrumentalpartien gemeinsam mit ihrem Lehrer, seit einigen Wochen laufen nun Proben der kompletten Instrumentengruppen, die von Solisten der Philharmonie geleitet werden. Erst in der Konzertwoche findet das große Orchester zusammen und verleiht dem Konzertrepertoire in den Abschlussproben den letzten Schliff. Unter der Leitung von Chefdirigent Pavel Baleff wird das Ensemble in diesem Jahr Orchesterstücke von Georges Bizet, Edward Grieg und George Gershwin aufführen. Der Prozess der Begegnung mit dem professionellen Konzertambiente des Kurhauses, der Zusammenarbeit mit den routinierten Philharmonikern und der sorgfältigen Ensemblearbeit gemeinsam mit den anderen jungen Musikern birgt eine Menge interessanter Erkenntnisse und Erfahrungen, die für den weiteren musikalischen Lebensweg der jungen Musiker eine große Bedeutung haben können. Für die Finanzierung des Großprojektes hat die Philharmonie mit dem „Rotary-Club Baden-Baden Merkur“ einen Paten gefunden, der mit Rat und Tat aktiv zur Seite steht. Außerdem beteiligen sich noch die Bürgerstiftung, die Sparkasse Baden-Baden Gaggenau und die Clara Schumann Musikschule in Baden-Baden an der finanziellen und technischen Realisierung des Konzeptes. Die umfangreiche Koordination des Projektes hat Boriana Baleff übernommen. Um Familien oder größeren Gruppen den Kauf von Konzerttickets zu erleichtern, bietet die Philharmonie erstmals eine limitierte Anzahl sogenannter „JABOS“ an, mit deren Hilfe man für Kleingruppen von 5 Personen den Ticketpreis erheblich reduzieren kann. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700). Im Internet hier.

Brenner's Park-Konzert

Brenner's Park-Konzert

Soundcheck mit Solotrompeter Holger Bronner für Brenner's Park-Konzert

Am kommenden Sonntag öffnet das bekannteste Hotel Baden-Badens seine Tore für die Philharmonie. Im Rahmen von "Brenner's Park-Konzert" präsentiert das Orchester in diesem Jahr das dritte Klavierkonzert von Ludwig van Beethoven und die Uraufführung einer neu entdeckten Sinfonie des deutschen Komponisten Herrmann Schuncke. Solist im Klavierkonzert ist Frederick di Giorgiou, der Hauspianist des Hotels. Arndt Joosten führt durch das Programm und Pavel Baleff dirigiert die Philharmonie Baden-Baden. Kenner nützen den Anlass alljährlich zu einem vorhergehenden festlichen Dinner im Speisesaal des Hotels. Bei gutem Wetter findet das Konzert auf der Terrasse statt. Die Konzerteinnahmen werden einer gemeinnützigen Organisation in Baden-Baden zur Verfügung gestellt.

Philharmonie à la Suisse im Rosenduft

Philharmonie à la Suisse im Rosenduft

Konzert im Rosengarten - Hochzeit von Natur und Kultur

Auf dem Areal des Rosengartens auf dem Beutig in Baden-Baden laufen die Vorbereitungen für die diesjährige Rosenblüte auf Hochtouren. Einer der Höhepunkte der Rosensaison sind auch in diesem Jahr die Auftritte der Philharmonie Baden-Baden in der kleinen Konzertarena des Geländes (Freitag, 15. und Samstag 16. Juni 2012, jeweils 20 Uhr, Rosenneuheitengarten auf dem Beutig, Moltkestraße) In diesem Jahr präsentieren die Musiker mit dem Gastdirigenten Manfred Obrecht und dem Posaunisten und Alphornbläser Armin Bachmann zwei musikalische Gäste aus der Schweiz. Mit Manfred Obrecht arbeitet das Orchester seit etlichen Jahren insbesondere bei seinen Gastspielen in unserem südlichen Nachbarland eng zusammen. Der Solist Armin Bachmann ist nicht nur einer der international renommiertesten Posaunisten der Schweiz, sondern vielleicht auch der einzige Alphornsolist mit dem Status eines Hochschulprofessors. Auf den Notenpulten liegt ein den unzähligen Farbnuancen des Rosengartens entsprechend weit gefächertes Programm mit Kompositionen von Johann und Josef Strauss, Franz von Suppé, Jacques Offenbach, Arthur Prayor, Georges Bizet, Gioachino Rossini und Leonard Bernstein. Ebenfalls zur Aufführung kommt die virtuose Bearbeitung eines Schweizer Traditionals für Alphorn. Für Konzertbesucher empfiehlt sich auf jeden Fall warme Kleidung! Orchestermanager Arndt Joosten führt durch das Programm. Bei ungünstiger Witterung finden die Konzerte im Weinbrennersaal des Kurhauses statt. Der Wetterentscheid kann an den Konzerttagen ab 17.30 Uhr unter der Telefonnummer 07221/932799 abgerufen werden. Bei Regenabbruch vor der Pause wird das Konzert nach Unterbrechung im Weinbrennersaal fortgesetzt. Bei Schlechtwetter nach der Pause wird die Aufführung abgebrochen. Tickets an der Abendkasse gibt es an den Veranstaltungstagen ab 19 Uhr. Der Rosengarten wird an den Konzerttagen zwischen 17 – 19 Uhr geschlossen und ist anschließend nur für Konzertbesucher zugängig. Vorverkauf und Ticketreservierung über Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700), Tourist – Information (07221/275233), im Internet hier (Freitag) und hier (Samstag).

Bach, Mozart, Chopin - an einem sommerlichen Mittwochnachmittag?

Bach, Mozart, Chopin - an einem sommerlichen Mittwochnachmittag?

Hanna Müller - Sopran

In der Veranstaltung „Alte Meister – Junge Solisten“ präsentiert die Philharmonie Baden-Baden Werke von Carl Philipp Emanuel Bach (Flötenkonzert in d-Moll), Wolfgang Amadeus Mozart (Konzertarie) und Frédéric Chopin (Klavierkonzert Nr. 2). Die Veranstaltung findet statt am Mittwoch, den 30. Mai 2012 um 16 Uhr im Weinbrennersaal des Kurhauses in Baden-Baden. Die Solisten sind Andrea André (Flöte), Hanna Müller (Sopran) und In-Hyung Jang (Klavier). Die drei Virtuosen absolvieren im Rahmen dieser Veranstaltung ihre Abschlussprüfungen in der Meisterklasse der Mannheimer Musikhochschule. Es dirigieren Studenten von Prof. Klaus Arp, dem ehemaligen Chefdirigenten des Rundfunkorchesters Kaiserslautern. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700).

Ein Nachmittag mit Beethoven

Ein Nachmittag mit Beethoven

Beethovens 2. Sinfonie steht auf dem Programm der Veranstaltung „Alte Meister – Junge Solisten“, die die Philharmonie Baden-Baden am kommenden Mittwoch gemeinsam mit der Musikhochschule Karlsruhe gestaltet (Mittwoch, 23. Mai 2012, 16 Uhr, Kurhaus Baden-Baden, Weinbrennersaal) Auf dem Programm stehen außerdem mit der die Ouvertüre und der Arie des Ännchen „Wie nahte mir der Schlummer“ zwei Stücke aus der Oper „Der Freischütz“ von Carl Maria von Weber. Es dirigiert Manyou Choi aus der Meisterklasse von Prof. Andreas Weiss an der Karlsruher Musikhochschule. Solistin ist die Sopranistin Simone Hirsch, ein Studentin von Maria Venuti. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700). Im Internet hier

On Tour mit Peter Sadlo

On Tour mit Peter Sadlo

Peter Sadlo - zwei Schlägel genügen nicht.

In dieser Woche ist die Philharmonie mit Konzerten am 17., und 18. Mai in Freudenstadt und St. Märgen Gast beim diesjährigen Schwarzwaldmusikfestival. Mit dabei ist der Schlagzeugsolist Peter Sadlo, der sich nach seinem Gewinn des ARD-Preises als einer der bedeutendsten Schlagzeugsolisten der Welt profiliert hat. Der Lieblingspauker des Dirigenten Sergiu Celibidache präsentiert sich als Solist im Marimbakonzert des französischen Komponisten Darius Milhaud - welches er übrigens gemeinsam mit Maestro Celibidache und den Münchner Philharmonikern auf CD aufgenommen hat. Außerdem im Programm ist unter dem Titel "Schwarzwaldsaga" die Uraufführung eines Werkes des deutschen Komponisten Enjott Schneider, welches eigens für diesen Anlass erstellt wurde. Mit der 1. Sinfonie von Johannes Brahms rundet sich das klassische Bild der beiden Konzertabende.

Die Philharmonie präsentiert junge Solisten aus Mittelbaden

Die Philharmonie präsentiert junge Solisten aus Mittelbaden

Am kommenden Sonntag präsentieren Lorenzo Coladonato und die Philharmonie Baden-Baden acht ausgewählte junge Solisten aus der badischen Region als Solisten eines Instrumentalkonzertes mit Orchesterbegleitung (Sonntag, 20. Mai 2012, 16 Uhr, Kurhaus Baden-Baden, Weinbrennersaal) Mit Daniela An, Benjamin Hoffmann, Anna-Maria Baleff, Elena Maisch, Magdalena Bottesch, Audrey Voisin und Alexander Kozarov schafften in diesem Jahr insgesamt sieben junge Geiger und Geigerinnen die Qualifikation für die Teilnahme an dieser Veranstaltung. Außerdem dabei ist die Flötistin Nadja Mondl. Auf dem Programm stehen Werke von Wolfgang Amadeus Mozart, Alexej Janschinow, Johann Sebastian Bach und Camille Saint-Saëns. Der Eintritt für dieses Konzert ist frei.

Internationaler Gesangswettbewerb mit Publikumspreis in Baden-Baden

Internationaler Gesangswettbewerb mit Publikumspreis in Baden-Baden

Tamara Banjesevic - Teilnehmerin am Finale des internationalen Gesangswettbewerbs der Baden-Badener Opernakademie

Auch die Besucher des Finalkonzertes des internationalen Gesangswettbewerbs der Opernakademie Baden-Baden können am kommenden Samstag ihr fachliches Urteil über die Finalisten in einen Preis verwandeln („Finale“, Samstag, 12. Mai 2012, 20 Uhr, Kurhaus Baden-Baden, Weinbrennersaal) Auf der Bühne stehen dann 6 junge Sänger aus Chile, Serbien, Turkmenistan, Korea und Russland. Die jungen Sängerinnen und Sänger studieren an den Musikhochschulen von Baden-Württemberg und Straßburg und wurden in einem hochschulinternen Verfahren für die Teilnahme an der Endausscheidung in Baden-Baden ausgewählt. Für die Gewinner des Wettbewerbs stehen neben dem Publikumspreis auch andere Auszeichnungen zur Verfügung. Diese werden dann allerdings von einem Fachgremium unter Leitung des ehemaligen Generalmusikdirektors von Baden-Baden Werner Stiefel vergeben. Auf dem Programm des Opernabends stehen Werke von Wolfgang Amadeus Mozart, Gioacchino Rossini, Giuseppe Verdi, Jules Massenet u.a. Lorenzo Coladonato dirigiert die Philharmonie Baden-Baden. Mitglieder der Patronatsgesellschaft erhalten für diese Veranstaltung ermäßigte Konditionen. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700). Im Internet hier.

Romantischer Wohlklang und „Fleurs du son“ im Florentinersaal

Romantischer Wohlklang und „Fleurs du son“ im Florentinersaal

Veronika Fuchs, Cynthia Oppermann, Sally Clarke und Yasushi Ideue (an der Wand...)

Mit Yasushi Ideue (Violine), Sally Clarke (Viola), Veronika Fuchs (Flöte) und Cynthia Oppermann (Harfe) gestalten vier Musiker die kommende Kammermusikmatinee der Philharmonie Baden-Baden in den Räumen des Casinos (Sonntag, 13. Mai 2012, 11 Uhr, Kurhaus Baden-Baden, Florentinersaal des Casinos) Auf dem Programm stehen neben traditionellen Kompositionen aus der Feder von Georg Friedrich Händel, Max Reger und Camille Saint- Saëns auch zwei Uraufführungen. Rüdiger Oppermann – wohl der international bekannteste keltische Harfenist Deutschlands und Erbauer der Baden-Badener Windharfe – schrieb mit „Fleurs du son“ speziell für dieses Kammermusikensemble eines seiner von der Philosophie der „Weltmusik“ inspirierten Werke. Russudan Meipariani – eine der Meisterschülerinnen von Wolfgang Riehm – schrieb mit „Ase chonguri“ ebenfalls ein neues Werk, welches bei der Matinee zum ersten Male erklingen wird. Die Reihe der Kammerkonzerte der Philharmonie Baden-Baden wird von der „Patronatsgesellschaft für Theater und Philharmonie Baden-Baden“ finanziell unterstützt. Mitglieder dieser Gesellschaft erhalten für diese Veranstaltung verbilligte Konditionen. Es gibt nur noch Restkarten, deshalb erscheint möglichst frühzeitige Reservierung empfehlenswert. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700). Im Internet über www.philharmonie.baden-baden.de.

5. Beethoven, der Soloflötist der Wiener Philharmoniker und Pierre Boulez

5. Beethoven, der Soloflötist der Wiener Philharmoniker und Pierre Boulez

Pierre Boulez - wohnt seit etwa einem halben Jahrhundert in Baden-Baden

In ihrem kommenden Sinfoniekonzert präsentiert sich die Philharmonie Baden – Baden ein weiteres Mal gemeinsam mit Dieter Flury, dem Soloflötisten der Wiener Philharmoniker (Freitag, 4. Mai 2012, 20 Uhr, Kurhaus Baden-Baden, Weinbrennersaal, Konzerteinführung um 19.30 Uhr) Mit dem Werk „(... explosante-fixe ...Originel), aus „Mémoriale“ liegt - wohl erstmals in der Orchestergeschichte - eine Komposition von Pierre Boulez – der seit fast einem halben Jahrhundert in Baden-Baden wohnt – auf den Notenpulten der Philharmoniker. Im sinfonischen Teil des in dieser Saison letzten Sinfoniekonzertes spielen Pavel Baleff und seine Musiker die 5. Sinfonie von Ludwig van Beethoven. Dieter Flury stellt sich nicht nur in der Komposition von Boulez, sondern auch als Solist im Flötenkonzert von Jacques Ibert sowie der „Ballade“ von Frank Martin vor. Pavel Baleff lädt um 19.30 Uhr ein zu einer kurzen Konzerteinführung. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700). Im Internet hier.

Aufbauhelfer gesucht!

Aufbauhelfer gesucht!

Die Bestuhlung der Philharmonischen Parknacht wird tatsächlich nicht über Nacht von Heinzelmännchen gebracht. Das erledigt ein Team von Aufbauhelfern.

Von Juni bis August finden im Rahmen der Konzertreihe „Klingende Gärten“ in Baden-Badens Garten- und Parkanlagen einige Open-Air-Konzerte statt. Für den jeweiligen Auf- und Abbaubau der Veranstaltung (Bestuhlung, Licht, Sound, Transporte etc.) sucht die Philharmonie noch robuste Aufbauhelfer (Mindestalter: 16 Jahre). Interessenten können sich bis zum 14. Mai melden bei der Philharmonie Baden-Baden, Frau Monika Wuest: 07221/932791, monika.wuest@baden-baden.de .

Jay Alexander und die Philharmonie Baden-Baden belcanto in den Frühling

Jay Alexander und die Philharmonie Baden-Baden belcanto in den Frühling

Jay Alexander

Im traditionsreichen Rahmen des Baden-Badener Kurhauses präsentiert Jay Alexander gemeinsam mit der Philharmonie Baden-Baden unter dem Titel „Serenade“ eine orchestral glänzende Zusammenstellung seiner Lieblingslieder (Sonntag, 22. April 2012, 19 Uhr, Kurhaus Baden-Baden, Weinbrennersaal) Neben eigens zu diesem Anlass arrangierten und für seine Stimme maßgeschneiderten Songs stehen Titel aus seinem Erfolgsalbum „Heimat“ sowie Hits aus der Welt von Operette, Film und Volkslied auf dem Programm. Evergreens wie „Santa Lucia“, „Freunde das Leben ist lebenswert“ oder „Plaisir d’Amour“ versprechen einen frühlingshaft gestimmten Konzertabend voller stimmlicher Höhepunkte. Jay Alexander ist schon seit mehr als zehn Jahren einem Millionenpublikum als die Tenor-Stimme des Duos Marshall&Alexander bekannt. Seine enge Beziehung zu Baden-Baden und der Philharmonie wurzelt bereits in den Studienjahren des Tenors an der Karlsruher Musikhochschule. Schon in dieser Zeit gestalteten die Musiker des international renommierten Klangkörpers und der Tenor gemeinsame Opernaufführungen und Konzerte. Die dirigentische Leitung der „Serenade“ hat mit Adrian Werum ein Orchesterleiter übernommen, der nach jahrelanger Kooperation mit Marshall&Alexander jede Nuance im Vortrag der beiden Stars kennt.
Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700). Im Internet hier.

Verdi, Saint-Saens, Dvorak's Achte

Verdi, Saint-Saens, Dvorak's Achte

Simone di Felice - Dirigent

Mit der Sinfonie Nr. 8 von Anton Dvorak und dem Klavierkonzert Nr. 2 von Camille Saint-Saens präsentiert die Philharmonie Baden-Baden am kommenden Samstag ein Nachmittagskonzert mit sinfonischen Qualitäten (Samstag, 21.4.2012, 16 Uhr, Kurhaus Baden-Baden, Weinbrennersaal) Der Solist des Klavierkonzertes ist Marin Gjollma, der an der Karlsruher Musikhochschule studiert. Der italienische Orchesterleiter Simone di Felice dirigiert das Orchester. Die Philharmonie eröffnet die Nachmittagsveranstaltung mit der Ouvertüre zur Oper „Macht des Schicksals“ von Giuseppe Verdi. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700). Im Internet hier.

Tran, Möwen und himmlische Längen im Osterkonzert der Philharmonie Baden-Baden

Tran, Möwen und himmlische Längen im Osterkonzert der Philharmonie Baden-Baden

Stephan Tetzlaff

„Himmlische Längen“ nannte Robert Schumann die nicht endenwollenden Melodien in der kunstvoll verwobenen Klangwelt der großen C-Dur Sinfonie von Franz Schubert. Dieses Werk steht auf dem Programm des diesjährigen Osterkonzertes der Philharmonie Baden-Baden, welches das Orchester gemeinsam mit dem Dirigenten Stephan Tetzlaff gestaltet (Samstag, 7. April 2012, 20 Uhr, Kurhaus Baden-Baden, Weinbrennersaal, Konzerteinführung um 19.30 Uhr)  Stefan Tetzlaff ist seit dem Jahr 2000 Generalmusikdirektor der Stadt Bremerhaven. Für seine Arbeit wurde er mehrfach in der Fachzeitschrift „Die Opernwelt“ ausgezeichnet, unter anderem als bester Dirigent für die gefeierte „Rosenkavalier“-Produktion von 2004 als auch für die „Salome“ aus dem Jahr 2007. Gastdirigate führten ihn u.a. in den Wiener Musikverein, zum Bergen Filharmoniske Orkester, zum Radiosinfonieorchester nach Berlin und zu zahlreichen anderen deutschen Orchestern. Solistin des Abends ist die junge Cellovirtuosin Anna Minten aus der Schweiz mit dem Cellokonzert Nr. 2 von Joseph Haydn. Der Konzertabend wird eröffnet mit der „Hebriden-Ouvertüre“ von Felix Mendelssohn Bartholdy. Eine halbe Stunde vor Aufführungsbeginn gibt es im Weinbrennersaal eine kurze Einführung in das Programm. Mitglieder der Patronatsgesellschaft und Abonnenten der acht Sinfoniekonzerte der Philharmonie Baden-Baden erhalten bei dieser Veranstaltung bevorzugte Ticketkonditionen. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700). Den Ticketverkauf im Internet finden Sie hier.

Warmer Wohlklang im Florentinersaal der Spielbank

Warmer Wohlklang im Florentinersaal der Spielbank

Kammermusik im Florentinersaal

Das Bläsersextett der Philharmonie Baden-Baden gestaltet am kommenden Sonntagvormittag eine Kammermusikmatinee im Florentinersaal der Spielbank (Sonntag, 1. April 2012, 11.00 Uhr, Florentinersaal des Casinos in Baden-Baden) Auf dem Programm stehen Werke für zwei Klarinetten, zwei Fagotte und zwei Hörner. Die außergewöhnlich weiche Klangfarbe dieser Instrumentenzusammenstellung inspirierte bereits viele Komponisten. Auf dem Programm der sechs Philharmoniker stehen Werke von Franz Danzi, Fridges Hidas, Franz Krommer und François Henri Joseph Castill-Blaze. Es spielen: Melanie Huber und Annette Konrad (Klarinetten), Susanne Schmid-Ferrara und Gottfried Breitschwerdt (Fagott) sowie Stefanie Wellnitz und Hubert Stoll (Horn). Mitglieder der Patronatsgesellschaft für Theater und Philharmonie – die diese Veranstaltung finanziell unterstützt - erhalten ermäßigten Eintritt. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700). 

Bernd Glemser, Brahms und die Philharmonie Baden-Baden

Bernd Glemser, Brahms und die Philharmonie Baden-Baden

Bernd Glemser

Am kommenden Freitagabend präsentiert die Philharmonie Baden-Baden unter Leitung von Chefdirigent Pavel Baleff den Pianisten Bernd Glemser als Solist des zweiten Klavierkonzertes von Johannes Brahms (Freitag, 30.3.2012, 20 Uhr, Kurhaus Baden-Baden, Weinbrennersaal, Konzerteinführung um 19.30 Uhr) Bernd Glemser vollbrachte das wohl einmalige Kunststück, innerhalb weniger Jahre 17 der international renommiertesten Wettbewerbe in Serie zu gewinnen. Darunter waren bedeutende Leistungsvergleiche wie der ARD-Wettbewerb, der Tschaikovsky-Wettbewerb in Moskau, Cortot-, Rubinstein-, Busoni-, Callas-Wettbewerb und viele mehr. Zusätzlich erhielt er den „Andor-Foldes-Preis“, den „Europäischen Pianistenpreis“ und ein Bundesverdienstkreuz. 1989 erfolgte seine Berufung zum jüngsten Professor Deutschlands an die Musikhochschule in Saarbrücken. Einen triumphalen Erfolg brachten seine Konzerte zum 100. Geburtstag des „Philadelphia Orchestra“ sowie einige Amerikatourneen mit dem „Delaware Symphony Orchestra“. Sein Gedenkkonzert zum 50. Todestag von Dinu Lipatti in Bukarest wurde in 13 Länder übertragen. Seit 1996 ist er – neben Alfred Brendel und Andras Schiff – ständiger Gast der „Schubertiade Feldkirch“. Das ORF überträgt seit 1996 sämtliche Konzerte des Pianisten bei diesem Festival. Das Schweizer Fernsehen RSI und die ARD produzierten zwei Rezitals und die ARD nahm ein Portrait des Künstlers auf. Mittlerweile sind 31 CDs mit Bernd Glemser erschienen. Als sinfonisches Hauptwerk des Abends ist die Musik zum Ballett „Le baiser de la fée“ von Igor Strawinsky zu hören. Chefdirigent Pavel Baleff bietet um 19.30 Uhr eine kurze Konzerteinführung im Weinbrennersaal an. Es gibt nur noch wenige Restkarten. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700).

Ein Mittwochnachmittag mit Brahms und der Philharmonie Baden-Baden

Ein Mittwochnachmittag mit Brahms und der Philharmonie Baden-Baden

Mehr als zwei Jahrzehnte feilte Johannes Brahms an seiner ersten Sinfonie. Vollendet wurde das Werk tatsächlich im Jahre 1876 in Baden-Baden. Brahms traf dort am 10. September ein und konnte Clara Schumann in Lichtental zwei Wochen später die beiden Ecksätze vorspielen. Hier ihre diesbezügliche Tagebucheintragung: „Johannes spielte mir zwei Sinfoniesätze vor, was mich enorm interessiert hat. Großartig sind die zwei, schwungvoll, geistreich durch und durch…“ Das Werk erklingt mit der Philharmonie Baden-Baden am kommenden Mittwochnachmittag im Weinbrennersaal des Baden-Badener Kurhauses (Mittwoch, 14. März 2012, 16 Uhr, Kurhaus Baden-Baden, Weinbrennersaal) Dirigent ist Matthias Boehringer, aus der Meisterklasse von Werner Stiefel – dem vieljährigen Generalmusikdirektor der Philharmonie – an der Karlsruher Musikhochschule. Der junge Dirigent ist künstlerischer Leiter des Kammerorchesters Karlsruhe und gewann als Pianist u.a. den Karlsruher Händel-Wettbewerb. Außerdem ist im Programm das Klavierkonzert Nr. 3 von Béla Bartók zu hören. Solist dieses Werkes ist Marcelo Silva Gama, der ebenso wie Matthias Böhringer am Mittwochnachmittag die Abschlussprüfung der Meisterklasse absolviert. Diese Veranstaltung ist eine Kooperation der Philharmonie Baden-Baden mit der Musikhochschule Karlsruhe. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700). Im Internet hier.

„International Classical Music Award“ für Pavel Baleff

„International Classical Music Award“ für Pavel Baleff

Pavel Baleff, Chefdirigent der Philharmonie Baden-Baden

Pavel Baleff, der Chefdirigent der Philharmonie Baden-Baden, freut sich über eine Auszeichnung mit dem „International Classical Music Award“. Dieser Preis wird von einer internationalen Jury aus 12 Ländern an die Produktion mit der besten musikalischen Leistung vergeben. Mitglieder der Jury sind Vertreter wichtiger Musikzeitschriften, Internetportale und Radiosender dieser Länder. Der Preis bezieht sich auf eine CD-Produktion, die Pavel Baleff gemeinsam mit der Sopranistin Krassimira Stoyanowa und dem Münchner Rundfunkorchester einspielte. Diese CD erhielt bereits den „Preis der Deutschen Schallplattenkritik“, wurde vom englischen Sender BBC als „Music of the month“ empfohlen, bekam 5 Sterne von der italienischen Kritikerplattform „Rivista Musica“ und eine weitere Empfehlung der Zeitschrift „Ópera“.

Spanisches Flair im Sinfoniekonzert

Spanisches Flair im Sinfoniekonzert

Jésus Amigo, Gastdirigent aus der Extremadura.

Die Philharmonie Baden-Baden und der spanische Gastdirigent Jesús Amigo präsentieren am kommenden Freitagabend ein sinfonisches Programm mit spanischen Akzenten (Freitag, 9.3.2012, 20 Uhr, Kurhaus Baden-Baden, Weinbrennersaal, Konzerteinführung um 19.30 Uhr)  Jesus Amigo – seit mehr als einem Jahrzehnt Leiter des Landesorchesters der Extremadura in Spanien an der portugiesischen Grenze – und das Orchester haben mit der Suite aus Manuel de Falla’s Ballett „Der Dreispitz“ und der „Symphonie espagnole“ aus der Feder von Édouard Lalo zunächst zwei besonders renommierte Werke des spanischen Repertoires auf die Notenpulte gelegt. Für viele Besucher wird „Alba de Soledades“ des spanischen Filmmusikkomponisten Antón García Abril eine Entdeckung sein. Abril ist Mitglied der „Real Academia de Bellas Artes de San Fernando“ in Madrid und der „Academia de Nobles y Bellas Artes de San Luis“ in Mexiko. Er gewann den „Premio Nacional de Música“,  mehrere Auszeichnungen der „Sociedad General de Autores y Editores y la Asociación de Intérpretes y Ejecutante“ und den Kulturpreis der Stadt Madrid. Im sinfonischen Fokus des Konzertes steht die zweite Sinfonie von Kurt Weill. Solistin ist die österreichische Violinistin Byol Kang. Pavel Baleff lädt eine halbe Stunde vor Konzertbeginn zu einer kurzen Konzerteinführung ein. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700).

Ein Sonntagvormittag mit Kammermusik von Beethoven und Debussy

Ein Sonntagvormittag mit Kammermusik von Beethoven und Debussy

Lomonosow-Quartett

Ein Streichquartett der Philharmonie Baden-Baden gestaltet die Kammermusikmatinee im Kristallsaal des „Rive Gauche“ im Kulturhaus LA8 am kommenden Sonntag (11. März 2012, 11 Uhr, Kristallsaal des „Rive Gauche“ im LA8 an der Lichtentaler Allee, zwischen Theater und Staatlicher Kunsthalle) Auf der Bühne des Kristallsaals ist mit Maria Ziegler und Polina Razmakhnina (Violine), Kilian Ziegler (Viola) und Matthias Heinrich (Violoncello) das „Lomonosow-Quartett“ zu erleben. Im Programm findet man das B-Dur Streichquartett von Ludwig van Beethoven, den 2. Satz aus dem 2. Streichquartett von Béla Bartok und das g-Moll Streichquartett von Claude Debussy. Ines Pasz – Kulturredakteurin beim SWR – wird durch das Programm führen. Mitglieder der Patronatsgesellschaft – die die Reihe der philharmonischen Kammerkonzerte finanziell unterstützt – erhalten ermäßigte Tickets für diese Matinee. Es besteht die Möglichkeit, diesen musikalischen Sonntagvormittag im Hause ab 10 Uhr mit einem Frühstück zu beginnen. Das Restaurant „Rive Gauche“ bittet um diesbezügliche Anmeldung unter 07221/900990. „Frühstücker“ erhalten freien Eintritt zu der Konzertmatinee. Vorverkauf und Ticketreservierung über Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700), Tourist – Information (07221/275233).

Närrische Philharmonie am Sonntagmorgen

Närrische Philharmonie am Sonntagmorgen

Freiheit.

Einmal im Jahr gönnen sich Pavel Baleff und die Philharmonie Baden-Baden den Spaß, im Rahmen ihres Faschingskonzertes die stets ordentliche Welt der großen Sinfonik ordentlich auf die Schippe zu nehmen (Sonntag, 5. Februar 2012, 11.11 Uhr, Kurhaus Baden-Baden, Weinbrennersaal) Statt Frack gibt es am Sonntagmorgen merkwürdige Verkleidungen, locker hinterlistige Verzierungen des üblichen Konzertablaufs und in diesem Jahr „tierische Musik“ rund um Vierbeiniges und Geflügeltes in Noten. Fledermäuse, Lachtauben, Libellen, Nachtfalter und Blinde Kühe aus den Schreibfedern der „Strauss-Familie“ und ein veritabler Sautanz verwandeln die Bühne im Kurhaus in einen musikalischen Bauernhof. Ein menschlicher Besucher in diesem philharmonischen Biotop ist Annette Konrad als Solistin in Artie Shaws Klarinettenkonzert. Berth Wesselmann vom Theater Baden-Baden verziert und verknüpft die Eskapaden der Musiker mit kunstvollen Wortgirlanden. Lächelnde Zuschauer – möglichst in Verkleidung – sind genauso willkommen wie lautstarke Beifallskundgebungen mit verhältnismäßig unmusikalischen Gerätschaften (Bitte keine Schiffssirenen). Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700). Im Internet hier.

International renommierter Orchesterleiter als Gast der Philharmonie Baden-Baden

International renommierter Orchesterleiter als Gast der Philharmonie Baden-Baden

Ein "Herzlich Willkommen" für Thomas Roesner!

Der österreichische Dirigent Thomas Roesner stand am Dirigentenpult des London Philharmonic Orchestra, des Orchestre de la Suisse Romande, der Wiener Symphoniker und gastierte u.a. beim Glyndebourne Festival sowie an der Welsh National Opera. Er leitete Aufführungen am New National Theater Tokyo, dem Théâtre du Châtelet in Paris, der Opéra National de Lyon, der Opéra de Marseille, an der Bayerischen Staatsoper München, der Semperoper Dresden und der Deutschen Oper Berlin. Im kommenden Sinfoniekonzert der Philharmonie Baden-Baden (Freitag, 3. Februar 2012, 20 Uhr, Kurhaus Baden-Baden, Weinbrennersaal, Konzerteinführung 19.30 Uhr) stellt er mit dem Hornisten Andreas Pöche (Hornpreis der Schuncke-Stiftung / Richard Strauss, Hornkonzert Nr. 1) und der Geigerin Julia Suslov (Stennebrüggenpreis der Philharmonie Baden-Baden / Tschaikowsky, Violinkonzert) zwei außergewöhnliche junge Talente vor. Den sinfonischen Teil des Konzertabends gestalten Roesner und die Philharmoniker mit Mendelssohns Reformationssinfonie. Abonnenten der Philharmonie und Mitglieder der Patronatsgesellschaft erhalten für diese Veranstaltung ermäßigte Tickets. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700). Im Internet hier.

Mit Mendelssohn, Strauss und Tschaikowsky in die Frühjahrspause

Mit Mendelssohn, Strauss und Tschaikowsky in die Frühjahrspause

Julia Suslov - Stennebrüggen-Preisträgerin der Philharmonie Baden-Baden 2011 - spielt das Violinkonzert von Tschaikowsky

Im letzten Abendkonzert der Philharmonie Baden-Baden vor ihrer Frühjahrspause verabschiedet sich der Klangkörper unter Leitung des österreichischen Gastdirigenten mit der fünften Sinfonie von Felix Mendelssohn Bartholdy (Freitag, 3.2.2012, 20 Uhr, Kurhaus Baden-Baden, Weinbrennersaal). An der Seite der Philharmoniker stehen zwei außergewöhnliche Virtuosen, die vom Orchester in der vergangenen Saison für ihre Leistungen ausgezeichnet wurden. Die Solostimme des Violinkonzertes von Pjotr Iljitsch Tschaikovsky galt in seiner Entstehungszeit zunächst als unspielbar. Solistin dieses Werkes ist die Geigerin Julia Suslov, die vom Orchester in der vergangenen Saison mit dem „Stennebrüggenpreis“ prämiert wurde. Der Hornist Andreas Pöche (Hornpreisträger der Schuncke-Stifung) spielt den Solopart im 1. Hornkonzert von Richard Strauss. Abonnenten der Sinfoniekonzerte der Philharmonie Baden-Baden und Mitglieder der „Patronatsgesellschaft für Theater und Philharmonie“ erhalten bei dieser Veranstaltung ermäßigten Eintritt. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700). Im Internet hier.

Cantos - ein außergewöhnliches Programm in außergewöhnlichem Rahmen

Cantos - ein außergewöhnliches Programm in außergewöhnlichem Rahmen

Mit dabei - unser Konzertmeister Yasushi Ideue - dieses Mal auch als Bratscher!

Die Sopranistin Regula Konrad und acht Solisten der Philharmonie Baden-Baden gestalten am kommenden Sonntag eine Matinee im Florentinersaal der Baden-Badener Spielbank (Sonntag, 29. Januar 2012, 11 Uhr) Unter dem Titel „Cantos“ präsentieren die Musiker Werke von John Dowland, Alberto Ginastera, Eugène Goossens, George Crumb und Luciano Berio. Neben Yasushi Ideue – dem Konzertmeister der Philharmonie – sind zu hören: Thomas Lukovich (Violoncello),  Gurdrun Knoop (Flöte) Melanie Huber (Klarinette), Cynthia Oppermann (Harfe), Thomas Fink und Malte Rettberg (Percussion). Nach der positiven Resonanz auf die Erstaufführung dieses Programms im Jahre 2010 ermöglichen die acht Solisten des Ensembles mit der kommenden Aufführung das erneute Live-Erlebnis dieses wirklich außergewöhnlichen Konzertereignisses. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700).

Prokofieff, Nicolai, Liszt - am Mittwochnachmittag!

Prokofieff, Nicolai, Liszt - am Mittwochnachmittag!

Am kommenden Mittwochnachmittag bietet die Philharmonie Baden-Baden für Freunde der virtuosen Klaviermusik ein besonderes Ereignis (Mittwoch, 25.1.2012, 16 Uhr, Kurhaus Baden-Baden, Weinbrennersaal) Mit dem zweiten Klavierkonzert von Franz Liszt und dem 3. Klavierkonzert von Sergej Prokofieff stehen gleich zwei orchestral begleitete Solowerke auf dem Programm der Nachmittagsveranstaltung. Solisten sind die koreanischen Klaviervirtuosen Ju-Hee Kwon und Ji-Hyun Han. Beide absolvieren im Rahmen dieser Aufführung ihre Abschlussprüfung der Meisterklasse für Klavier an der Karlsruher Musikhochschule. Der konzertante Nachmittag wird eröffnet mit der Ouvertüre zur Oper „Die lustigen Weiber von Windsor“ von Otto Nicolai. Die Philharmonie Baden-Baden wird dirigiert von Andreas Weiss.
Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700). Im Internet hier.

Soloflötist der Wiener Philharmoniker gastiert bei der Philharmonie Baden-Baden

Soloflötist der Wiener Philharmoniker gastiert bei der Philharmonie Baden-Baden

Dieter Flury und seine Duopartnerin Maria Prinz sind die Solisten dieses Sinfoniekonzertes.

In der laufenden Konzertsaison ist Dieter Flury – der Soloflötist der Wiener Philharmoniker – als „Philharmonischer Solist“ der Philharmonie Baden-Baden gleich drei Mal als Solist eines Sinfoniekonzertes im Weinbrennersaal des Baden-Badener Kurhauses zu erleben. Am kommenden Freitag tritt Flury gemeinsam mit seiner Duopartnerin Maria Prinz, Pavel Baleff und der Philharmonie auf (Freitag, 20. Januar 2012, 20.00 Uhr, Kurhaus Baden-Baden, Weinbrennersaal) Auf dem Programm des virtuosen Flötisten steht neben der Orchestersuite h-Moll von Johann Sebastian Bach auch ein Doppelkonzert für Flöte, Klavier und Kammerorchester aus der Feder des tschechischen Komponisten Erwin Schulhoff. Anton Dvorak – dessen 7. Sinfonie im zweiten Teil des Konzertabends dargeboten wird – förderte den jungen Erwin Schulhoff frühzeitig. Bereits im Alter von 10 Jahren wurde er – auf Empfehlung von Dvorak - an der Prager Musikakademie aufgenommen. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700). Im Internet hier.

Neue Mitglieder der Philharmonie Baden-Baden stellen sich vor

Neue Mitglieder der Philharmonie Baden-Baden stellen sich vor

Konzertimpression aus dem Kristallsaal

Am kommenden Wochenende stellen sich bei einer Kammermusikmatinee im Kristallsaal des LA8 an der Lichtentaler Allee gleich drei neue Mitglieder der Philharmonie Baden-Baden vor (Sonntag, 15.1.2012, 11 Uhr, LA8, Kristallsaal im „Rive Gauche“ an der Lichtentaler Allee) Die Geigerinnen Maria Ziegler (2. Konzertmeisterin) und Polina Razmakhnina (1. Violine) und Jozef Novotny (Solobassist) wurden in den letzten Monaten in die Reihen der Philharmoniker aufgenommen und präsentieren gemeinsam mit dem Bratscher Kilian Ziegler und dem Cellist Matthias Heinrich unter dem Titel „Duo di basso con quartetto“ ein Programm mit ausgewählter Kammermusik von Francois Couperin, Gioacchino Rossini, Alfred Schnittke und Anton Dvorak. Mitglieder der Patronatsgesellschaft – die die Reihe der philharmonischen Kammerkonzerte finanziell unterstützt – erhalten ermäßigte Tickets für diese Matinee. Es besteht die Möglichkeit, diesen musikalischen Sonntagvormittag im Hause mit einem Frühstück zu beginnen. Das Restaurant „Rive Gauche“ bittet um diesbezügliche Anmeldung unter 07221/900990. Vorverkauf und Ticketreservierung über Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700), Tourist – Information (07221/275233).Im Internet hier.

Schweiztournee der Philharmonie Baden-Baden erfolgreich abgeschlossen

Schweiztournee der Philharmonie Baden-Baden erfolgreich abgeschlossen

Gastpiel der Philharmonie in der Zürcher Tonhalle am 28.12.2011

Mit einem umjubelten Konzert in der bis auf den letzten Platz ausverkauften Zürcher Tonhalle ging vor einigen Tagen eine Serie von fünf Konzerten der Philharmonie Baden-Baden in den größten Konzertsälen der Schweiz zu Ende. Auf dem von Pavel Baleff geleiteten Programm standen die 8. Sinfonie von Ludwig van Beethoven und Carl Orffs „Carmina Burana“ mit dem schweizerischen „Classic Festival Chor“. Die Tournee führte das Orchester außerdem nach Genf (Victoria Hall), Bern (Kulturcasino), Luzern (KKL) und in das Stadtcasino Basel. Alle Veranstaltungen waren ausverkauft. Das Publikum belohnte die Philharmoniker und Pavel Baleff mit „Standing Ovations“. Veranstalter der Konzertreise war die Schweizer Großbank „Postfinance“, die das Orchester auch 2012 für eine weitere Tournee gebucht hat. 2011 gastierte die Philharmonie insgesamt 13 Mal in der Schweiz.

Sinfonischer Jahreswechsel mit der Philharmonie Baden-Baden

Sinfonischer Jahreswechsel mit der Philharmonie Baden-Baden

Pavel Baleff

Auch an der Schwelle zum Jahre 2012 finden am Silvester- und am Neujahrstag Konzerte statt, bei denen die Philharmonie Baden-Baden ihrem Publikum einen schwungvoll dargebotenen musikalischen Jahresanfang bietet. Das diesjährige Silvesterkonzert (31.12.2011, 17 Uhr, Kurhaus Baden-Baden, Weinbrennersaal) ist seit einigen Wochen ausverkauft. Für das Neujahrskonzert am 1.1.2012, 11 Uhr im Weinbrennersaal des Kurhauses gibt es noch wenige Karten. Dirigent Pavel Baleff hat für die beiden Veranstaltungen zwischen klassischem Wohlklang, temperamentvoller Neuentdeckung und wohlbekannter Walzerseligkeit eine spannende Palette unterschiedlicher Kompositionen zusammengestellt. Das Orchester freut sich auf Werke von Pjotr Iljitsch Tschaikowsky, Franz Schubert, Wolfgang Amadeus Mozart und natürlich auch auf einige Pralinen aus der Schreibfeder der Strauß-Dynastie. Mit besonderer Spannung wird die Ouvertüre zu Stanislaw Moniuzkos – polnischer Nationalkomponist (!) – Oper „Wintermärchen“ erwartet. Aufführungen dieser effektvollen Ouvertüre haben außerhalb Polens tatsächlich Seltenheitswert. Arndt Joosten – der Manager des Orchesters moderiert beide Veranstaltungen. Karten gibt es nur noch für das Neujahrskonzert. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700). Im Internet hier.

Werner Stiefel und die Philharmonie Baden-Baden

Werner Stiefel und die Philharmonie Baden-Baden

Werner Stiefel - vieljähriger Generalmusikdirektor von Baden-Baden - dirigiert das diesjährige Weihnachtskonzert.

Beim diesjährigen Weihnachtskonzert der Philharmonie Baden-Baden kann man das Orchester gemeinsam mit seinem langjährigen Generalmusikdirektor erleben (Sonntag, 25.12.2011, 17 Uhr, Kurhaus Baden-Baden, Weinbrennersaal) Werner Stiefel leitete das mittlerweile international renommierte Ensemble über fast drei Jahrzehnte. Seine Amtszeit wurde begleitet von einer stetigen Aufwärtsentwicklung des Orchesters. Im Weihnachtsprogramm präsentiert der Dirigent zwei Solisten aus den Reihen des Orchesters. Yasushi Ideue – der 1. Konzertmeister – spielt das C-Dur-Violinkonzert von Joseph Haydn und eine witzig weihnachtliche Überraschung aus der Feder des russisch/deutschen Komponisten Alfred Schnittke. Die Soloharfenistin der Philharmonie Cynthia Oppermann wird als Solistin in Georg Friedrich Händels Harfenkonzert zu hören sein. Außerdem steht die 1. Sinfonie von Ludwig van Beethoven auf dem Programm. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700). Im Internet hier.

Kinderchor der Philharmonie Baden-Baden freut sich auf sein Weihnachtskonzert

Kinderchor der Philharmonie Baden-Baden freut sich auf sein Weihnachtskonzert

Am kommenden Sonntagnachmittag ist es soweit – der Kinderchor der Philharmonie und das Orchester präsentieren ihr diesjähriges gemeinsames Weihnachtskonzert (Sonntag, 18.12.2011, 16 Uhr, Kurhaus Baden-Baden, Weinbrennersaal) Seit einigen Monaten proben drei Dutzend ausgewählte Kinder gemeinsam mit Alessandra und Lorenzo Coladonato eifrig für die Chorwerke der diesjährigen Veranstaltung. Lorenzo Coladonato – der Kapellmeister der Philharmonie Baden-Baden – hat für die Veranstaltung ein Programm aus Werken von Henry Purcell, Pjotr Iljitsch Tschaikovsky, Georges Bizet, Nikolai Rimsky Korsakow und anderen Komponisten zusammengestellt. Die Einstudierung und Betreuung des Kinderchores wird im Rahmen einer fünfjährigen Partnerschaftsvereinbarung von der Volksbank Baden-Baden Rastatt mitfinanziert. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700). Im Internet über www.philharmonie.baden-baden.de .

„Klassik am Kamin“ mit Solisten der Philharmonie

„Klassik am Kamin“ mit Solisten der Philharmonie

Kammermusik im Kaminzimmer des "Atlantic"

Nach der vor wenigen Wochen erfolgreich durchgeführten Premiere der neuen Konzertreihe der Philharmonie Baden-Baden unter dem Titel „Klassik am Kamin“ im Luxushotel „Atlantic“ an der Lichtentaler Allee in Baden-Baden findet am kommenden Wochenende die nächste Veranstaltung dieser Reihe statt (Samstag, 17.12.2011, 21 Uhr). Zu ein wenig späterer Stunde – z.B. nach dem Dinner – ermöglichen drei Solisten des Orchesters auch kulinarisch vorbereiteten Klassikhörern einen musikalischen Abendausklang am wärmenden Kaminfeuer des „Atlantic“. Annette Konrad (Klarinette), Young Guk Lee (Oboe) und die Fagottistin Susanne Schmid-Ferrara spielen ein Programm mit Werken von Jacques Leclair, Jacques Ibert, Wolfgang Amadeus Mozart, Dietrich Becker  und Johann Friedrich Fasch. Arndt Joosten – der Manager der Philharmonie Baden-Baden – führt durch das Programm. Nach den Erfahrungen der Premiere ist davon auszugehen, dass die Veranstaltung durch den intimen Rahmen der Soirée und das im Vorfeld der Veranstaltung vom Hotel angebotene Dinner schnell ausverkauft sein wird. Es empfiehlt sich also eine rechtzeitige Platzreservierung, die ausschließlich an der Rezeption des Hotels (Telefon: 07221/3610) möglich ist. Dinierende Gäste des Hotels erhalten freien Eintritt zu der Veranstaltung.

Standing Ovations für die Philharmonie Baden-Baden in Genf

Standing Ovations für die Philharmonie Baden-Baden in Genf

Standing Ovations für die Philharmonie im Konzertcasino Bern

Die Premiere der diesjährigen Gastspielreise der Philharmonie Baden-Baden in den größten Konzertsälen der Schweiz am vergangenen Freitag war ein großer Erfolg. Die etwa 1.500 Zuschauer in der nahezu ausverkauften Victoria Hall in Genf spendeten Pavel Baleff, den Philharmonikern und dem ebenfalls beteiligten „Classical Festival Chor“ aus Luzern mit lang andauernden stehenden Ovationen begeisterten Beifall und ließen die etwa 200 Beteiligten des Konzertes erst nach zwei Zugaben von der Bühne. Auf dem Programm des Orchesters standen die 8. Sinfonie von Ludwig van Beethoven und – gemeinsam mit dem beteiligten Chor – die „Carmina Burana“ von Carl Orff. In den kommenden Wochen folgen weitere Aufführungen in Bern, Basel, Luzern und Zürich.

Ein Konzert – vier Solisten

Ein Konzert – vier Solisten

Sofia und Ivo Kaltchev bilden eines der international erfolgreichsten Gitarrenduos

Am kommenden Sonntagnachmittag präsentieren Pavel Baleff und die Philharmonie Baden-Baden gleich vier Solisten (Sonntag, 20.11.2011, 17 Uhr, Kurhaus Baden-Baden, Weinbrennersaal) Mit Spannung erwartet wird besonders das Gitarrenduo Ivo und Sofia Kaltchev, die als Solisten in Joaquin Rodrigos „Concierto Madrigal“ auftreten werden. Die beiden zählen zu nach dem Gewinn zahlreicher Wettbewerbe zu den derzeit international renommiertesten Gitarrenduos. Als Solist im Es-Dur Klarinettenkonzert von Ludwig Spohr stellt Pavel Baleff mit dem  Klarinettisten Nikolaus Friedrich den Soloklarinettisten des Mannheimer Nationaltheaters vor. Der Pianist Christoph Soldan ist Solist im Es-Dur Klavierkonzert KV 482 von Wolfgang Amadeus Mozart. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700). Im Internet hier.

Soloflötist der Wiener Philharmoniker als Gast der Philharmonie Baden-Baden

Soloflötist der Wiener Philharmoniker als Gast der Philharmonie Baden-Baden

Herzlich willkommen für Dieter Flury, den Soloflötisten der Wiener Philharmoniker

Dieter Flury – der Soloflötist der Wiener Philharmoniker – ist in dieser Saison der „Philharmonische Solist“ Baden-Badens. Er wird sich in insgesamt drei Veranstaltungen dem hiesigen Publikum vorstellen. Erstmals als Solist eines Konzertes mit der Philharmonie und ihrem Dirigenten Pavel Baleff wird er am kommenden Freitag auftreten (Freitag, 18. November 2011, 20 Uhr, Kurhaus Baden-Baden, Weinbrennersaal, Konzerteinführung um 19.30 Uhr) Auf dem Programm dieser Premiere stehen mit dem „ Divertimento für Flöte und Orchester“ und dem „D-Dur-Flötenkonzert“ von Wolfgang Amadeus Mozart gleich zwei Flötenkonzerte. Seit einigen Jahren ermöglicht die finanzielle Unterstützung durch die „Friederike Kroes Stiftung“ der Philharmonie Baden-Baden das Engagement international renommierter Virtuosen, die als „Philharmonische Solisten“ ihre künstlerischen Fähigkeiten gleich mehrfach in den Konzerten des Orchesters präsentieren können. Nach dem Oboisten Francois Leleux und dem Pianisten Bernd Glemser freuen sich die Musiker des Klangkörpers nun auf die Zusammenarbeit mit dem Soloflötisten der Wiener Philharmoniker. Das Orchester hat außerdem die Uraufführung eines Werkes des diesjährigen „Baldreit-Stipendiaten“ der Stadt Baden-Baden, dem serbischen Komponisten Marco Nikodjewitsch in ihr Programm aufgenommen. Solisten sind dabei Sanja Radisic (Sopran) und Joshua Jacobs (Knabensopran). Zum Abschluss der Veranstaltung ist Mozarts Es-Dur Sinfonie KV 543 zu hören. Um 19.30 Uhr findet im Konzertsaal eine kurze Konzerteinführung statt. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700). Im Internet hier.

Vertragsverlängerung für Lorenzo Coladonato

Vertragsverlängerung für Lorenzo Coladonato

Lorenzo Coladonato

Die Philharmonie Baden-Baden hat den Vertrag ihres italienischen Kapellmeisters verlängert. Lorenzo Coladonato war vor seiner Tätigkeit für die Philharmonie beim Opernhaus in Zürich angestellt. In Baden-Baden leitet er vorrangig die Veranstaltungsreihe „Philharmonie am Nachmittag“, die sich derzeit außergewöhnlicher Popularität erfreut. Als Assistent des künstlerischen Betriebsbüros ist er zudem eng in organisatorische Abläufe des Klangkörpers integriert.

94 Musiker – eine Bühne

94 Musiker – eine Bühne

Philharmonische Jugendakademie 2011 probt im Weinbrennersaal

Die Besucher des diesjährigen Konzertes der „Philharmonischen Jugendakademie“ erwartet am kommenden Freitag ein durchaus außergewöhnlicher Anblick (Freitag, 11.11.2011, 20 Uhr, Kurhaus Baden-Baden, Weinbrennersaal) Insgesamt 94 Instrumentalisten füllen die Bühne des historischen Konzertsaals bis auf den letzten Zentimeter, ausgewählte junge Musiker aus Mittelbaden mischen sich mit den Profis der Philharmonie Baden-Baden unter der Leitung von Pavel Baleff. Hartmut Rohde – einer der profiliertesten Violasolisten Deutschlands – ergänzt die Aufführung mit virtuosen Darbietungen in der „Romanze für Viola“ von Max Bruch und dem Bratschenkonzert von Cecil Forsyth. Beide Werke hat der international renommierte Solist in diesem Jahr mit der Philharmonie Baden-Baden auf CD aufgenommen. Dieser Tonträger wird am Freitagabend zum Verkauf angeboten. Das Orchester eröffnet die Veranstaltung mit der „Akademischen Festouvertüre“ von Johannes Brahms und freut sich auf die sinfonische Dichtung „La valse“ aus der Feder von Maurice Ravel. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700). Im Internet hier.

Philharmonische Jugendakademie steht vor der Tür

Philharmonische Jugendakademie steht vor der Tür

Jugendakademie live

Eine halbe Hundertschaft besonders talentierter jugendlicher Musiker Mittelbadens teilt die Bühne mit den professionellen Musikern der Philharmonie Baden-Baden. Über Wochen betreuten die Profis die jungen badischen Virtuosen in Registerproben. Pavel Baleff – der Chefdirigent der Philharmonie – formt in den Endproben des Projektes aus dem Miteinander ambitionierter Laien und erfahrener Profis ein leistungsfähiges Orchester. Der Erlös der Veranstaltung wird für den Erhalt des Brahmshauses in Lichtental verwendet. In der kommenden Woche kann man im Weinbrennersaal des Baden-Badener Kurhauses die diesjährige Aufführung erleben (Freitag, 11. November, 20 Uhr, Kurhaus Baden-Baden, Weinbrennersaal) Auf dem Programm steht die „Akademische Festouvertüre“ von Johannes Brahms, „La valse“ von Maurice Ravel. Hartmut Rohde – der Professor der Bratschenklasse der „Baden-Badener „Carl Flesch Akademie“ ergänzt die musikalische Inspirationsquelle Mittelbadens solistisch mit zwei virtuosen Konzerten für Solobratsche und Orchester von Max Bruch und Cecil Forsyth. Mitfinanziert wird das Projekt auch in diesem Jahr vom Rotary Club Baden-Baden Merkur, Grenke Leasing, der Bürgerstiftung Baden-Baden und der Sparkasse. Wegen der regionalen Bedeutung des Projektes und mit Sicht auf die intensivere Schulung der Jugendlichen findet in diesem Jahr erstmals am Folgetag in Kooperation mit der Stadt Bühl eine Wiederholungsaufführung im Bürgerhaus Neuer Markt in Bühl statt. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700). Im Internet hier.

Kammermusik am Kaminfeuer

Kammermusik am Kaminfeuer

Ladies plus Gentleman - Impressionismus im Kaminzimmer des "Atlantic" mit Veronika Fuchs, Cynthia Oppermann und Yasushi Ideue.

Mit der ersten Veranstaltung des Konzeptes „Klassik am Kamin“ feiert die Philharmonie Baden-Baden am kommenden Samstagabend eine kleine Premiere (Samstag, 5.11.2011, 21 Uhr, Hotel „Atlantic“, Lichtentaler Allee, Kaminzimmer) Zu ein wenig späterer Stunde – am besten nach einem festlichen Dinner im Restaurant des "Atlantic" – bieten drei Solisten der Philharmonie einen Abendausklang mit impressionistischen Klängen am wärmenden Kaminfeuer des Hotels. Yasushi Ideue (Violine), Veronika Fuchs (Flöte) und Cynthia Oppermann (Harfe) präsentieren Werke von Hector Berlioz, Eugène Goossens, Georg Friedrich Händel, der französischen Komponistin Mel Bonis, dem englischen Tonschöpfer Sir Arnold Bax und Jacques Ibert. Wegen der wenigen Plätze empfiehlt sich eine rechtzeitige Ticket- Restaurant- und Platzreservierung an der Rezeption des Hotels (Telefon: 07221/3610). Dinierende Gäste des Hotels erhalten freien Eintritt zu der Veranstaltung.

Hier das vom "Atlantic" offerierte Menü:

Prosecco Apéritif
Rote-Beete-Meerrettich-Terrine mit geräucherter Schwarzwaldforelle
Gebratene Maispoulardenbrust mit Morchel-Farce gefüllt
Schokoladensoufflée mit flüssigem Kern und Amaretto Kirschen

Guten Appetitt!

Ein „Wunderkind“ im „Carl Flesch Preisträgerkonzert“ der Philharmonie Baden-Baden

Ein „Wunderkind“ im „Carl Flesch Preisträgerkonzert“ der Philharmonie Baden-Baden

Der „Carl Flesch Preis“ wird alljährlich im Rahmen der Baden-Badener Meisterkurse der „Carl Flesch Akademie“ von einer Gemeinschaft der regionalen Lions Clubs an einen besonders hervorragenden Teilnehmer der Sommerakademie verliehen. Diese Auszeichnung besteht nicht nur aus einer großzügigen finanziellen Unterstützung sondern auch aus der Einladung, bei einem der großen Abendkonzerte der Philharmonie Baden-Baden als Solist aufzutreten. Die diesjährige Preisträgerin ist die erst 12-jährige Geigerin Sophie Wang, die sich nun im diesjährigen „Carl Flesch Preisträgerkonzert“ (Freitag, 4.11.2011, 20 Uhr, Kurhaus Baden-Baden, Weinbrennersaal) als Solistin in Nicolo Paganinis zweitem Violinkonzert gemeinsam mit den Philharmonikern vorstellen wird. Die junge Virtuosin ist in Baden-Baden keine Unbekannte mehr. Bereits 2010 trat sie im Rahmen der „Philharmonischen Jugendakademie“ im ausverkauften Festspielhaus als Solistin in Mendelssohns Violinkonzert gemeinsam mit der Philharmonie Baden-Baden auf. Dirigent der Veranstaltung wird Misha Damev –  langjähriger Assistent von Mariss Jansons –  aus Zürich sein. Steffi Haiber – Moderatorin vom SWR – führt durch den Konzertabend. Das Konzert wird eröffnet mit der „Ouvertüre im italienischen Stil“ von Franz Schubert, sinfonischer Programmpunkt ist die siebte Sinfonie von Ludwig van Beethoven. Das Projekt wird unterstützt vom den folgenden Lions Clubs: Gernsbach-Murgtal (Ausrichtender Club 2011), Baden-Baden, Baden-Baden Lichtentaler Allee, Baden-Baden-Hohenbaden, Bühl, Achern, Oberkirch-Schauenburg, Rastatt.  Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700). Im Internet hier.

Kammermusik im Florentinersaal des Baden-Badener Casinos

Kammermusik im Florentinersaal des Baden-Badener Casinos

Kammermusik im Florentinersaal, einem der schönsten Säle Baden-Badens.

In Kooperation mit der Patronatsgesellschaft bietet die Philharmonie Baden-Baden auch in diesem Winterhalbjahr Konzerte mit ihren Kammermusikensembles an. Am kommenden Wochenende eröffnet das „Boccherini-Quintett“ der Philharmonie diese Konzertreihe (Sonntag, 30.10.2011, 11 Uhr, Spielbank Baden-Baden, Florentinersaal). In den historischen Räumlichkeiten des Casinos erklingen Werke von Luigi Boccherini (Quintett) und Wolfgang Amadeus Mozart (Klarinettenquintett). Es spielen: Annette Konrad (Klarinette), Yasushi Ideue und Polina Razmakhnina (Violinen), Zbigniew Jarmurz (Viola) sowie Thomas Lukovich und Jaap van Wely (Violoncello). Mitglieder der Patronatsgesellschaft erhalten bei dieser Veranstaltung ermäßigten Eintritt. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700).

Das nächste Kammerkonzert der Philharmonie findet dann – als Premiere eines neuen Konzertformats – am 5. November unter dem Titel „Klassik am Kamin“ mit vorausgehendem Dinner im Hotel „Atlantic“ statt. In der Besetzung Violine, Flöte, Harfe präsentieren die Musiker dann Werke des Impressionismus von Maurice Ravel, Jacques Ibert u. a. Die Reservierung und der Vorverkauf für die letztgenannte Veranstaltung läuft ausschließlich über die Hotelrezeption (Telefon: 07221/3610).

Philharmonie Baden-Baden mit einem Gastdirigenten aus den USA

Philharmonie Baden-Baden mit einem Gastdirigenten aus den USA

Eckhart Preu - Gastdirigent aus den USA

Eckart Preu leitet in den USA mit dem Sinfonieorchester von Spokane – ca. 20‘ von New York entfernt – und dem Sinfonieorchester von Stanford in Connecticut gleich zwei renommierte Klangkörper. Gemeinsam mit der Philharmonie Baden-Baden präsentiert er am kommenden Freitag einen Konzertabend (Freitag, 28.10.2011, 20 Uhr, Kurhaus Baden-Baden, Weinbrennersaal) mit Werken von Györgi Ligeti (Concert Romanesc), Sergej Rachmaninow (1. Klavierkonzert und Ludwig van Beethoven (6. Sinfonie „Pastorale“). Preu studierte Dirigieren am „Franz Liszt Konservatorium“ in Weimar und am „Conservatoire National de Paris“. Gefördert wurde er dabei von der „Herbert von Karajan Stiftung“, der „Konrad Adenauer Stiftung“ und dem französischen Kultusministerium. Als Orchesterleiter arbeitete er zunächst für „Radio France“ sowie das „Orchestre International de Paris“ und anschließend für verschiedene amerikanische Klangkörper, u.a. für das „American Symphony Orchestra“, welches regelmäßig in der „Carnegie Hall“ in New York gastiert. Solistin des Sinfoniekonzertes ist die italienische Pianistin Sabrina Lanzi. Es sind nur noch wenige Restkarten vorhanden. Die Konzerteinführung beginnt um 19.30 Uhr. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700). Im Internet über hier. 

Weitgereiste Gäste bei der Philharmonie Baden-Baden

Weitgereiste Gäste bei der Philharmonie Baden-Baden

Sabrina Lanzi, Solistin in Rachmaninows Klavierkonzert Nr. 1

In ihrem nächsten Sinfoniekonzert präsentiert die Philharmonie Baden-Baden die italienische Pianistin Sabrina Lanzi und den Dirigenten Eckart Preu aus den USA (Freitag, 28. Oktober 2011, 20 Uhr im Kurhaus Baden-Baden, Weinbrennersaal) Nach Anstellungen in verschiedenen deutschen Orchestern, einigen Jahren als Chefdirigent des „Orchestre International de Paris“ sowie im „Orchestre Radio France“ leitet der deutsche Dirigent Eckart Preu nun in den USA die Sinfonieorchester in Spokane und Stamford. Für sein Debut in Baden-Baden hat er als Eröffnungswerk das „Concert Românesc“ und die „Pastorale“ von Ludwig van Beethoven ausgewählt. Die italienische Pianistin Sabrina Lanzi ist Solistin im Klavierkonzert Nr. 1 von Sergej Rachmaninow. Die Konzerteinführung beginnt um 19.30 Uhr. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700). Im Internet hier.

Ein Sonntagnachmittag mit Mendelssohn und Caroline Adomeit

Ein Sonntagnachmittag mit Mendelssohn und Caroline Adomeit

Caroline Adomeit, Solistin in Mendelssohns Violinkonzert

Am kommenden Sonntag stellen Dirigent Lorenzo Coladonato und die Philharmonie Baden-Baden in einem Nachmittagskonzert die junge deutsche Geigerin Caroline Adomeit vor (Sonntag, 23.10.2011, 16 Uhr, Kurhaus Baden-Baden, Weinbrennersaal) Caroline Adomeit ist mehrfache Bundespreisträgerin beim Wettbewerb „Jugend musiziert“ und errang auch bei anderen Leistungsvergleichen bedeutende Auszeichnungen. Derzeit studiert sie bei Kolja Blacher, dem ehemaligen Konzertmeister der Berliner Philharmoniker. Am Sonntag präsentiert sie sich als Solistin in Felix Mendelssohn Bartholdys Violinkonzert. Lorenzo Coladonato und die Philharmonie eröffnen das Konzert mit der Ouvertüre „Die schöne Melusine“ des gleichen Komponisten. Der Eintritt ist frei.

.

56 Prozent mehr Abonnenten bei unseren Sinfoniekonzerten

56 Prozent mehr Abonnenten bei unseren Sinfoniekonzerten

Philharmonie Baden-Baden im Weinbrennersaal

Auch die Saison 2011/2012 begann mit einem Zuwachs der Abonnementsverträge in Höhe von 10%. Die Anzahl unserer Abonnenten erhöhte sich dadurch in den letzten fünf Jahren um insgesamt 56 Prozent. Diese Entwicklung dokumentiert eine erfolgreiche Bilanz der bisherigen Aktivitäten zur Erschließung neuer Zuschauerkreise in unseren heimischen Spielstätten. Übrigens: Über die Hälfte unserer Gastspiele außerhalb Baden-Badens führen die Philharmonie 2011 in ausländische Konzertsäle wie die Zürcher Tonhalle und den KKL Luzern.

Nebeninstrument Palette

Nebeninstrument Palette

Volker Stoll - Passage 160 - Acryl on canvas

Erfreulicherweise entwickeln unsere Musiker auch neben dem Orchesterdienst starke künstlerische Ambitionen. Genannt sei hier als Beispiel unser Bassposaunist Volker Stoll, der als Maler traumhafte Visonen zum Leben erweckt. Nach der erfolgreichen Ausstellung seiner phantastischen Bildwelten in Johannesburg (Südafrika) ging vor wenigen Tagen seine neue Website ins Internet. Die Website finden Sie hier . Der Besuch lohnt sich.

Baden-Baden feiert die neue Spielzeit von Philharmonie und Theater

Baden-Baden feiert die neue Spielzeit von Philharmonie und Theater

Dr. Franz van Erckelens - Präsident der "Patronatsgesellschaft für Theater und Philharmonie Baden-Baden" - überreicht dem Cellisten Johannes Przygodda bei der Abschlussfeier der "Carl Flesch Akademie 2011" den diesjährigen "Werner-Stiefel-Preis"

Am kommenden Sonntagmorgen lädt die Patronatsgesellschaft für Theater und Philharmonie bei freiem Eintritt die Baden-Badener Bürger ein, die neue Saison mit einer theatralisch/konzertanten Matinee zu feiern (Sonntag, 9.10.2011, 11 Uhr, Beginn im Weinbrennersaal des Kurhauses, nach einer kurzen Pause Fortsetzung im Theater). Franz van Erckelens – der Präsident der Gesellschaft – und der Baden-Badener OB Wolfgang Gerstner eröffnen die Veranstaltung mit einigen festlichen Worten. Pavel Baleff, die Philharmonie und der diesjährige „Werner Stiefel-Preisträger“ – der Cellist Johannes Przygodda aus Berlin – beginnen im Weinbrennersaal mit dem Cellokonzert von Edward Elgar. Anschließend geht es 100m seitwärts in das Theater, wo das Theaterensemble die Gäste im großen Saal mit einigen Kostproben aus den Stücken „Woyzeck“, „Der Grillparzerpreis“, Werther“ und „High Society“ empfangen wird. Es treten auf: Berth Wesselmann, Sebastian Mirow, Christian Schaefer, Daniel Arthur Fischer, Nadine Kettler, und Hans-Georg Wilhelm. Der Eintritt ist frei. Freie Platzwahl für alle nicht reservierten Plätze.

Philharmonie mit zwei Solisten und Romantik des 19. Jahrhunderts

Philharmonie mit zwei Solisten und Romantik des 19. Jahrhunderts

David Pia, einer der Solisten in der Concertante für Violine und Violoncello von Hugo Schuncke

Mit Werken der Komponisten Robert Schumann, Adolf Jensen und Hugo Schuncke präsentiert Pavel Baleff im zweiten Sinfoniekonzert der Philharmonie Baden-Baden altbekanntes neben Entdeckungen von historischem Rang (Freitag, 7.10.2011, 20 Uhr, Kurhaus Baden-Baden, Weinbrennersal, Konzerteinführung um 19.30 Uhr) Adolf Jensen galt bereits zu seinen Lebzeiten bis in das 20. Jahrhundert hinein als der designierte Nachfolger Robert Schumanns. Er verbrachte seine letzten Lebensjahre in Baden-Baden. Die Philharmonie hatte vor einigen Monaten bereits seine „Hochzeitmusik“ in einem ihrer Konzerte auf das Programm gesetzt. In Würdigung des hohen künstlerischen Wertes der Komposition nahm das Orchester in der Zwischenzeit – nach langer Suche nach den Notenmaterialien – einige seiner Werke für die Publikation auf CD auf. Am Freitagabend eröffnet seine Ouvertüre „Die Erbin von Montfort“ das Konzert. Der Cellist David Pia und Yasushi Ideue, der Konzertmeister der Philharmonie, sind die Solisten in Hugo Schunckes Doppelkonzert für Violine und Violoncello. Hugo Schuncke ist einer prominentesten Vertreter der hochmusikalischen Familie der Schunckes, deren Mitglieder über anderthalb Jahrhunderte immer wieder als bedeutende Virtuosen und Komponisten im Blickpunkt der Öffentlichkeit standen. Er war Konzertmeister der Stuttgarter Hofkapelle. Bis in das hohe Alter von 74 Jahren blieb er Mitglied dieses Klangkörpers und konnte sich anschließend noch 12 Jahre seiner kompositorischen Tätigkeit widmen. Robert Schumanns zweite Sinfonie beendet den Konzertabend. Pavel Baleff lädt die Konzertbesucher bereits um 19.30 Uhr zu einer kurzen Konzerteinführung im Weinbrennersaal ein. Es gibt nur noch wenige Restkarten. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700). Im Internet hier .

Musiker der Philharmonie Baden-Baden umrahmten den Papstbesuch in Freiburg

Musiker der Philharmonie Baden-Baden umrahmten den Papstbesuch in Freiburg

Auf ein außergewöhnliches Ereignis können die Philharmoniker Norbert Trabold (Soloposaunist) und Volker Stoll (Bassposaunist) zurückblicken. Vor rund 100.000 Zuschauern umrahmten unsere beiden Musiker als Mitglieder eines großen, speziell zusammengestellten Klangkörpers den Besuch des Papstes auf dem Flughafen in Lahr.

Zum ersten Sinfoniekonzert der Philharmonie ein sinfonischer Farbenrausch

Zum ersten Sinfoniekonzert der Philharmonie ein sinfonischer Farbenrausch

Hinrich Alpers - 1. Preisträger des 3rd International Telekom Beethoven Competition - ist der Solist unserers 1. Sinfoniekonzertes

Bei der Eröffnungsveranstaltung der diesjährigen Sinfoniekonzerte der Philharmonie Baden-Baden steht zum ersten Mal seit Jahrzehnten ein Werk von Alexander Skrjabin auf dem Programm der Philharmonie Baden-Baden (Freitag, 23.9.2011, Kurhaus Baden-Baden, Weinbrennersaal) Pavel Baleff hat sich und der Philharmonie mit der Aufführung der groß besetzten zweiten Sinfonie des russischen Komponisten eines der außergewöhnlichsten Werke der russischen Sinfonik ausgesucht. Skrjabin war Farb-Synästhetiker. Das Hören bestimmter Töne war für ihn mit der inneren Visualisierung von Farben verbunden. Er arbeitete nach einem eigenen tonalen System, dass den traditionellen dur- und mollbasierten Kompositionstechniken seiner Zeit weit voraus war. Sein Traum war ein Gesamtkunstwerk, ein „Mysterium“ aus Wort, Ton, Farbe, Duft, Berührungen, Tanz und bewegter Architektur, welches in Indien unter einer gigantischen Halbkugel von 2.000 Mitwirkenden so lange aufgeführt werden sollte, bis die ganze Menschheit durch die mystische Wirkung dieses Ereignisses in kollektive Ekstase gefallen war. Eröffnungswerk des Konzertabends ist das vierte Klavierkonzert von Ludwig van Beethoven mit dem deutschen Pianisten Hinrich Alpers. Pavel Baleff lädt um 19.30 Uhr ein zu einer kurzen Konzerteinführung. Es gibt nur noch wenige Restkarten. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700). Im Internet hier.

Ein Sonntagnachmittag mit Lorenzo Coladonato und der Philharmonie

Ein Sonntagnachmittag mit Lorenzo Coladonato und der Philharmonie

Edmund Högemann ist Solist im a-Moll Klavierkonzert des norwegischen Komponisten Edvard Grieg

Edmund Högemann ist der Solist in Edvard Griegs Klavierkonzert, das in der Veranstaltung „Philharmonie am Sonntag“ mit dem Dirigenten Lorenzo Coladonato und der Philharmonie Baden-Baden zur Aufführung kommt (Sonntag, 18.9.2011, 17 Uhr, Kurhaus Baden-Baden, Weinbrennersaal) Außerdem sind im Programm Werke von Wolfgang Amadeus Mozart (Prager Sinfonie und die Ouvertüre zu „Figaro`s Hochzeit“) sowie Felix Mendelssohn Bartholdy`s „Athalia-Ouvertüre“ zu hören. Edmund Högemann studierte an der Detmolder Musikhochschule in der Meisterklasse von Prof. Conrad Hansen und lebt seit vielen Jahren in Baden-Baden. Er trat mit Künstlern wie Liza Minelli, Benny Goodman und Sammy Davis Jr. auf und wirkte in den Big Bands von Kurt Edelhagen, Max Greger und Rolf Hans Müller mit.

 Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700). Im Internet hier.

Die Konzertvorschau 2011 2012 ist da!

Die Konzertvorschau 2011 2012 ist da!

Auf rund 150 Seiten präsentiert unsere Konzertvorschau einen aktuellen Überblich über die Konzertpramme der kommenden Saison. Neugierige finden hier die Möglichkeit, einen digitalen Blick in das kleine Büchlein zu werfen.

Der Wettergott zürnt und die Philharmonische Parknacht wird abgesagt

Der Wettergott zürnt und die Philharmonische Parknacht wird abgesagt

Das wollen wir nicht: Regenabbruch während eines Konzertes.

Nachdem derzeit nahezu alle Wetterprognosen für das kommende Wochenende ungünstige Wetterverhältnisse vorhersagen, haben sich die Veranstalter Philharmonie Baden-Baden, Gartenamt, Baden-Baden Events und Baden-Baden Kur & Tourismus GmbH mit großem Bedauern dazu entschlossen die Philharmonische Parknacht in diesem Jahr zum ersten Mal abzusagen. 

Neben der Gefahr eines regenbedingten Konzertabbruchs spielen bei dieser Entscheidung auch technische Aspekte wie das voraussichtlich feuchte Veranstaltungsgelände, Windbruch bei Gewitter und das Risiko von Wasserschäden und Kurzschlüssen im elektrischen System eine Rolle. 

Die Absage bezieht sich sowohl auf das Konzert als auch auf die Sonderöffnungen der Museen und das gastronomische Angebot. Nun freuen wir uns auf eine gelungene Parknacht bei guten Witterungsbedingungen am 4., bzw. 5. August 2012.

Philharmonische Parknacht

Philharmonische Parknacht

Philharmonische Parknacht

Am kommenden Wochende ist es soweit. Für die "Philharmonische Parknacht - den Höhepunkt unseres Konzertkalenders - verwandeln wir die Lichtentaler Allee in einen Konzertsaal. Die direkt im Veranstaltungsumfeld liegenden Museen bieten bereits ab 18 Uhr Sonderführungen an. Erstmals kann man mit einem Kombiticket mehrere Museen besuchen. Um 21 Uhr beginnt dann - sofern der Wettergott es zulässt - das Konzert. Pavel Baleff und die Philharmonie haben eine große Notenkiste mit Musik aus Italien mitgebracht. Auf dem Programm stehen u.a. Ouvertüren, Orchesterwerke und Arien aus der Feder von Giacomo Puccini, Giuseppe Verdi, Pietro Mascagni und Gioacchino Rossini. Es singen die Sopranistin Barbara La Faro und der Tenor Giorgio Caruso aus Sizilien. Ines Pasz vom SWR moderiert den Konzertabend. Wie in den vergangenen Jahren wird die grandiose Naturlandschaft der Lichtentaler Allee festlich illuminiert, die Museen öffnen ihre Pforten und eine ziemliche Menge Kleinigkeiten für das leibliche Wohlbefinden gibt es auch.  

Zugegeben, es gibt ein Wetterrisiko. Sollte das Wetter am Samstag nicht mitspielen wollen, haben wir einen zweiten Versuch am Sonntagabend (7.8.2011). Wenn das Wetter am Sonntag dann auch nicht so will wie wir – müssen wir uns auf das nächste Jahr freuen. Kein Saal Baden-Badens ist so groß, dass die mittlerweile tausenden Fans dieser Konzerte Platz finden würden.

Der Wetterentscheid ist ab 16 Uhr unter 07221/932799 abzurufen.

Eintritt frei

Unsere CD mit Hartmut Rohde und virtuoser Musik für Viola und Orchester

Unsere CD mit Hartmut Rohde und virtuoser Musik für Viola und Orchester

Einige interessante Repertoirewerke für Viola und Orchester präsentiert unsere neueste CD-Produktion. Wir freuen uns, dass wir die Gelegenheit hatten, bei dieser Gelegenheit mit Hartmut Rohde zusammenzuarbeiten (hier seine Website). Er betreut in der Nachfolge von Wolfram Christ die Bratschenklasse der Carl Flesch Akademie und ist - neben seiner Hochschulprofessur in Berlin - derzeit einer der aktivsten Bratschensolisten Europas. Entsprechend seiner vielfältigen musikalischen Interessen zwischen Klassik und Moderne haben wir drei sehr unterschiedliche Werke für diese Produktion ausgewählt - Sie hören das Bratschenkonzert von Cecil Forsyth, die "Ballade pour alto" des Schweizer Komponisten Frank Martin und die "Romanze für Viola" von Max Bruch. Diesen exklusiven Tonträger gibt es bei uns im Büro- und Veranstaltungsverkauf, er ist nicht im freien Handel erhältlich. Gerne senden wir Ihnen nach entsprechender Anfrage per Post, Telefon, FAX oder Email die Silberscheibe direkt in Ihren Briefkasten. Wir bedanken uns für die Unterstützung durch das Label "Klangwelten Records" von Rüdiger Oppermann!

Lions Club Preisträgerin im letzten Orchesterkonzert der diesjährigen Carl Flesch Akademie

Lions Club Preisträgerin im letzten Orchesterkonzert der diesjährigen Carl Flesch Akademie

Peijun Xu, die letztjährige Lions Club Preisträgerin

Am kommenden Samstag findet mit dem dritten Orchesterkonzert die letzte Veranstaltung der diesjährigen Meisterkurse für Streicher in Baden-Baden statt (Samstag, 30.7.2011, 20 Uhr, Kurhaus Baden-Baden, Weinbrennersaal) Insgesamt 7 junge Virtuosen präsentieren sich gemeinsam mit der Philharmonie Baden-Baden unter Leitung von Chefdirigent Pavel Baleff als Solisten. Auf dem Programm stehen Werke von William Walton, Joseph Haydn, Ludwig van Beethoven, Anton Dvorak, Béla Bartók und Pjotr Iljitsch Tschaikowsky. Bei der Veranstaltung werden außerdem die bisher noch nicht feststehenden Preisträger und Stipendiaten der Akademie ausgewählt. Mit dabei ist auch die chinesische Bratscherin Peijun Xu, die im vergangenen Jahr mit dem Preis der mittelbadischen Lions Clubs ausgezeichnet wurde. Sie arbeitete bereits mit international renommierten Solisten wie Gidon Kremer, Yuri Bashmet, András Schiff, Rainer Kussmaul und Martin Ostertag, gewann den ersten Preis und zwei Sonderpreise beim „6. Internationalen Yuri Bashmet Viola Wettbewerb“ in Moskau und wurde bei der „9th Lionel Tertis International Viola Competition“ 2006 in England mehrfach ausgezeichnet.

Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700). Im Internet hier.

Philharmonie Baden-Baden mit acht Solisten und Musik aus zwei Jahrhunderten

Philharmonie Baden-Baden mit acht Solisten und Musik aus zwei Jahrhunderten

Sophie Wang, Pavel Baleff und die Philharmonische Jugendakademie im Festspielhaus 2010

Im zweiten Orchesterkonzert der „Carl Flesch Akademie“ präsentieren Pavel Baleff und die Philharmonie Baden-Baden acht ausgewählte Teilnehmer der Meisterkurse in Solokonzerten (Mittwoch, 27. Juli 2011, 20 Uhr, Kurhaus Baden-Baden, Weinbrennersaal). Auf dem Programm stehen Werke aus der Feder von Carl Stamitz, Wolfgang Amadeus Mozart, Max Bruch, Edward Elgar, Niccoló Paganini und Robert Schumann. Die Solisten stammen aus Deutschland, Polen, Spanien, Korea und Taiwan. Mit dabei ist auch die Geigerin Sophie Wang, die sich im vergangenen Jahr im Rahmen der „Philharmonischen Jugendakademie“ im ausverkauften Festspielhaus einem großen Publikum vorstellte. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700). Im Internet hier:

Erstes Orchesterkonzert der Carl Flesch Akademie

Erstes Orchesterkonzert der Carl Flesch Akademie

Milena Wilke - Preisträgerin beim Internationalen Freiburger Violinwettbewerb 2010 - spielt Paganinis D-Dur Violinkonzert.

Werner Stiefel – vieljähriger Generalmusikdirektor Baden-Badens und Ehrendirigent der Philharmonie – und die Philharmonie Baden-Baden stellen im ersten Orchesterkonzert der „Carl Flesch Akademie“ insgesamt sechs ausgewählte Teilnehmer der Meisterkurse für Streicher vor (Samstag, 23. Juli, 2011, 20 Uhr, Kurhaus Baden-Baden, Weinbrennersaal). Auf dem Programm stehen Werke von Wolfgang Amadeus Mozart (G-Dur-Violinkonzert – Solistin: Elisabeth Gerhardt, Deutschland), Paul Hindemith („Der Schwanendreher“ – Solistin: Julia Rarisch, Deutschland), Joseph Haydn (D-Dur Cellokonzert – Solist: Fabian Boreck, Deutschland), Béla Bartók (Bratschenkonzert – Solistin: Mari Adachi, Japan), Camille Saint Saens (Cellokonzert – Solist: Johannes Przygodda, Deutschland) und Niccolo Paganini (D-Dur Violinkonzert – Solistin: Milena Wilke, Deutschland). Milena Wilke gewann beim letztjährigen „Internationalen Violinwettbewerb Freiburg“ den Sonderpreis als beste junge Interpretin. Weitere Konzerte mit Solisten der Baden-Badener Sommerkurse für Streichinstrumente und der Philharmonie sind am Mittwoch, 27.7.2011 und am Samstag, 30.7.2011 ebenfalls im Weinbrennersaal. Die weiteren Termine der Konzertreihe „Junge Meister musizieren“ sind am 22., 24., 25., 26., 28. und 29. Juli im LA8 an der Lichtentaler Allee.

Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700). Im Internet hier.

"Fleschis" live - hier in Kürze

"Fleschis" live - hier in Kürze

Meisterklasse bei Bratschendozent Hartmut Rohde - Yin und Yang

Für den eiligen Konzertfreund hier die chronologisch geordneten Veranstaltungsdaten der "Carl Flesch Akademie":

Junge Meister musizieren - Mittwoch, 20. Juli, 2011, 20 Uhr - Kristallsaal im Kulturhaus LA8 an der Lichtentaler Allee (Nähe Theater)
Junge Meister musizieren - Donnerstag, 21. Juli, 2011, 20 Uhr - Kristallsaal im Kulturhaus LA8 an der Lichtentaler Allee (Nähe Theater)
Junge Meister musizieren - Freitag, 22. Juli, 2011, 20 Uhr - Kristallsaal im Kulturhaus LA8 an der Lichtentaler Allee (Nähe Theater)
Orchesterkonzert Nr. 1 - Samstag, 23. Juli, 2011, 20 Uhr - Kurhaus Baden-Baden, Weinbrennersaal
Junge Meister musizieren - Sonntag, 24. Juli, 2011, 20 Uhr - Kristallsaal im Kulturhaus LA8 an der Lichtentaler Allee (Nähe Theater)
Junge Meister musizieren - Montag, 25. Juli, 2011, 20 Uhr - Kristallsaal im Kulturhaus LA8 an der Lichtentaler Allee (Nähe Theater)
Junge Meister musizieren - Dienstag, 26. Juli, 2011, 20 Uhr - Kristallsaal im Kulturhaus LA8 an der Lichtentaler Allee (Nähe Theater)
Orchesterkonzert Nr. 2 - Mittwoch, 27. Juli, 2011, 20 Uhr - Kurhaus Baden-Baden, Weinbrennersaal
Junge Meister musizieren - Donnerstag, 28. Juli, 2011, 20 Uhr - Kristallsaal im Kulturhaus LA8 an der Lichtentaler Allee (Nähe Theater)
Junge Meister musizieren - Freitag, 29. Juli, 2011, 20 Uhr - Kristallsaal im Kulturhaus LA8 an der Lichtentaler Allee (Nähe Theater)
Orchesterkonzert Nr. 3 - Samstag, 30. Juli, 2011, 20 Uhr - Kurhaus Baden-Baden, Weinbrennersaal

Carl Flesch Akademie ante Portas!

Carl Flesch Akademie ante Portas!

Junge Leute mit seltsamen Koffern in Baden-Baden unterwegs - in den kommenden Wochen ein vertrauter Anblick.

Carl Flesch Akademie beginnt in Baden-Baden

In mehr als zwei Jahrzehnten haben sich die Baden-Badener Sommerkurse für Streichinstrumente mit dem Titel „Carl Flesch Akademie“ zu einem der international beliebtesten Treffpunkt erstklassiger junger Musiker etabliert. Auch 2011 liegen für die zweiwöchigen Meisterkurse 60 Bewerbungen aus insgesamt 16 Ländern vor - obwohl es in diesem Jahr durch die Absage von Kontrabassdozent Janne Saksala (Solobassist der Berliner Philharmoniker) in diesem Jahr keine Meisterklasse für Kontrabassisten gibt. Unterrichtet wird erstmals auch im Kulturhaus LA8 an der Lichtentaler Allee, in dem auch die 8 Kammerkonzerte der Meisterkurse stattfinden werden. Bereits am kommenden Mittwoch, 20.7.2011,20 Uhr ist unter dem Titel „Junge Meister musizieren“ die erste Veranstaltung dieser Aufführungsreihe zu erleben. Ausgewählte Kursteilnehmer präsentieren sich dann im Kristallsaal des LA 8 in Solowerken mit Klavierbegleitung. Um den Teilnehmern mehr Möglichkeiten zu geben, sich als Solist gemeinsam mit der Philharmonie zu präsentieren, wurde die Anzahl der Orchesterkonzerte in diesem Jahr auf drei Veranstaltungen aufgestockt. Das "Meisterkonzert", in dem die Dozenten der Kurse ihr Können demonstrierten, wird deshalb entfallen. Das erste Orchesterkonzert ist bereits am kommenden Freitag (23.7.2011, 20 Uhr, Kurhaus Baden-Baden Weinbrennersaal). Hier eine Aufstellung der insgesamt 11 Veranstaltungen mit den Kursteilnehmern: Weitere Orchesterkonzerte mit der Philharmonie sind am Mittwoch, 27.7.2011 und am Samstag, 30.7.2011 ebenfalls im Weinbrennersaal. Die weiteren Termine der Konzertreihe „Junge Meister musizieren“ sind am 21., 22., 24., 25., 26., 28. und 29. Juli im LA8 an der Lichtentaler Allee.

Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700). Im Internet über www.philharmonie.baden-baden.de .

Ein Mittwochnachmittag mit Ravel und Beethoven

Ein Mittwochnachmittag mit Ravel und Beethoven

Ahreum Han, Solistin in Maurice Ravels "Tzigane"

Werke von Maurice Ravel und Ludwig van Beethoven stehen auf dem Programm der Veranstaltung „Alte Meister – Junge Solisten“ mit der Philharmonie Baden-Baden (Mittwoch, 13. Juli 2011, 16 Uhr, Kurhaus Baden-Baden, Weinbrennersaal) Das Orchester präsentiert die Geigerin Ahreum Han als Solistin in Maurive Ravels virtuosem Violinwerk „Tzigane“. Dirigent Joongbae Jee und die Philharmonie Baden-Baden spielen außerdem die zweite Sinfonie von Ludwig van Beethoven. Das Konzert wird im Rahmen der Zusammenarbeit zwischen Philharmonie und der Musikhochschule Mannheim realisiert. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700). 

Philharmonie Baden - Baden in der Gönneranlage

Philharmonie Baden - Baden in der Gönneranlage

Brunnenkonzert in der Gönneranlage

Am kommenden Freitag verwandeln die Baden-Badener Philharmonikern die Gönneranlage an der Lichtentaler Allee in eine Open-Air-Bühne (Freitag, 24.6.2011, 20.30 Uhr, bei schlechter Witterung am Samstag, 25.6.2011, Wetteransage ab 18 Uhr über 07221/932799) Für das Konzert auf der im Brunnen der Gartenanlage positionierten Bühne hat Pavel Baleff Werke von Camille Saint Saens, Wolfgang Amadeus Mozart, Johann Nepomuk Hummel, Gabriel Fauré, Carl Maria von Weber, Johann Strauß und Josef Lanner zusammengestellt. Solisten des Konzertabends sind Annette Konrad, Klarinette, und Holger Bronner, Trompete. Berth Wesselmann führt durch das Programm. Einlass ist ab 19.30 Uhr ausschließlich von der Seite der Lichtentaler Allee (Höhe Tennisplätze) über die Oosbrücke. Die Stühle sind nicht nummeriert, die Plätze können frei ausgewählt werden. Bei schlechter Witterung an beiden Abenden muss die Veranstaltung komplett abgesagt werden. Der Wetterentscheid ist ab 18 Uhr über die Telefonnummer 07221/932799 abrufbar. Gekaufte Konzertkarten werden im Falle einer Totalabsage rückvergütet. Vorverkauf, Ticketreservierung und Rückvergütung der Tickets bei einer Absage beider Konzerte ist nur über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700) möglich.

Ein Mittwochnachmittag mit Mozart

Ein Mittwochnachmittag mit Mozart

Anneli Tilmans-Liesz, eine der Solistinnen des heutigen Konzertes

Zur Wochenmitte präsentiert die Philharmonie Baden-Baden in Kooperation mit der Musikhochschule Mannheim ein Programm mit Werken von Wolfgang Amadeus Mozart (Mittwoch, 22.6.2011, 16 Uhr, Kurhaus Baden-Baden, Weinbrennersaal) Zur Aufführung kommen die „große“ g-Moll Sinfonie und mehrere Konzertarien des Salzburger Meisters. Solisten der Konzertarien sind: Sora Korkmaz, Annelli Tilmanns-Liesz und Esther Lee. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700). Im Internet hier.

Ein Hauch von Verona im Baden-Badener Rosengarten

Ein Hauch von Verona im Baden-Badener Rosengarten

Konzert zur Rosenblüte

Alljährlich feiert die Philharmonie Baden-Baden die Rosenblüte mit Konzerten im Rosenneuheitengarten auf dem Beutig (17. und 18. Juni 2011, 20 Uhr, bei ungünstiger Witterung im Weinbrennersaal des Kurhauses) „Aus Italien“ war das Motto für die Programmgestaltung der diesjährigen Aufführungen. Dirigent Lorenzo Coladonato hat aus seiner italienischen Heimat Musik von Giuseppe Verdi, Giacomo Puccini, Gioacchino Rossini, Pietro Mascagni und vielen anderen mitgebracht. Solistin ist die mexikanische Sopranistin Rosa Maria Hernandez aus Zürich. Arndt Joosten – der Manager der Philharmonie – moderiert die beiden Veranstaltungen. Für Konzertbesucher empfiehlt sich auf jeden Fall warme Kleidung. Bei ungünstiger Witterung finden die Konzerte im Weinbrennersaal des Kurhauses statt. Der Wetterentscheid kann an den Konzerttagen ab 17.30 Uhr unter der Telefonnummer 07221/932799 abgerufen werden. Bei Regenabbruch vor der Pause wird das Konzert nach Unterbrechung im Weinbrennersaal fortgesetzt. Bei Schlechtwetter nach der Pause wird die Aufführung abgebrochen. Tickets an der Abendkasse gibt es an den Veranstaltungstagen ab 19 Uhr. Der Rosengarten wird an den Konzerttagen zwischen 17 – 19 Uhr geschlossen und ist anschließend nur für Konzertbesucher zugängig. Vorverkauf und Ticketreservierung über Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700), Tourist – Information (07221/275233), im Internet hier.

Eröffnung der „Klingenden Gärten“ im Sommergarten der Spielbank

Eröffnung der „Klingenden Gärten“ im Sommergarten der Spielbank

Max Ruhbaum und Pavel Baleff im diesjährigen Faschingskonzert der Philharmonie

In Kooperation mit der Spielbank präsentiert die Philharmonie Baden-Baden am Pfingstsonntag ein Konzerterlebnis auf ungewöhnlichem Terrain (Sonntag, 12. Juni 2011, 20 Uhr, Sommergarten der Spielbank Baden-Baden). Dirigent Lorenzo Coladonato hat ein Programm rund um den Buchstaben „M“ zusammengestellt. Zu hören ist Bekanntes und Unbekanntes aus den Federn von Darius Milhaud, Ennio Morricone, Henry Mancini und Marguerite Monnet. Moderiert wird die Aufführung von Max Ruhbaum vom Baden-Badener Theater. Die Abendkasse im Kurhaus öffnet um 19.15 Uhr. Der Eintritt in die Spielbank ist im Eintrittspreis inbegriffen. Zusätzliches Einchecken an der Spielbankrezeption ist allerdings dennoch erforderlich. Für die Herren gilt ein gemäßigter Dresscode (Sacco ja, Krawatte nein). Bei ungünstiger Witterung zieht die Veranstaltung um in den Weinbrennersaal. Der ursprünglich vorgesehene Florentinersaal bietet nach dem bisherigen Stand des Vorverkaufs leider nicht genügend Platz. Am nächsten Wochenende feiern die Philharmoniker die Rosenblüte am 17. und 18. Juni mit Konzerten im Rosengarten auf dem Beutig. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700). Im Internet hier.

Herzlich Willkommen - Musikhochschule Karlsruhe

Herzlich Willkommen - Musikhochschule Karlsruhe

Jakub Novak, Solist am kommenden Samstagnachmittag.

Am kommenden Samstag stellen wir Ihnen vier junge Solisten der Musikhochschule Karlsruhe in virtuosen Instrumentalkompositionen vor (Samstag, 11.6.2011, 16 Uhr, Kurhaus Baden-Baden, Weinbrennersaal). Auf dem Programm stehen Werke von Johann Anton Kozeluch (Fagottkonzert), Henryk Wieniawski (Légend), Pablo de Sarasate (Introduction et Tarantella), Camille Saint Saens Sarasate (Introduction et Rondo capriccioso) und Bohuslav Martinu (Rhapsody Concerto für Bratsche und Orchester). Die Solisten sind: Yi-Ting Huang (Fagott), Jakub Novak (Bratsche), Jaleh Perego und Sakura Chiba (Violine). Es dirigiert Andreas Weiss, Dirigierprofessor an der Karlsruher Musikhochschule. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700). Im Internet hier.

Philharmonie Baden-Baden und die Spielbank präsentieren „Casino Classics“ rund um “M“

Philharmonie Baden-Baden und die Spielbank präsentieren „Casino Classics“ rund um “M“

Florentinersaal der Spielbank, bei ungünstiger Witterung unser Ausweichquartier.

Lorenzo Coladonato und die Philharmonie Baden-Baden eröffnen die diesjährigen Open-Air Veranstaltungen der Konzertreihe „Klingende Gärten“ in den schönsten Garten- und Parkanlagen der Stadt mit einer Premiere (Sonntag, 12. Juni 2011, 20 Uhr, Sommergarten der Spielbank Baden-Baden, bei ungünstiger Witterung im Florentinersaal). Erstmalig wird der Sommergarten der Spielbank seine Tore für eine Aufführung des Orchesters öffnen. Eingebettet zwischen Kurhaus und Friesenberg bietet dieser Konzertort akustisch ideale Voraussetzungen. Lorenzo Coladonato hat für das Eröffnungskonzert ein Programm mit französischen und amerikanischen Akzenten zusammengestellt. Dabei standen Komponisten mit einem dominanten „M“ im Vordergrund: Henry Mancini, Darius Milhaud, Ennio Morricone, Marguerite Monnet. Die Moderation hat mit Max Ruhbaum ein Ensemblemitglied des Theaters Baden-Baden übernommen. Mit seiner Talkshow „Max‘ Stunde“ hat sich der quirlige Schauspieler mit dem „M“ im Vornamen auch als „Stand-Up-Comedian“ profiliert. Der Eintritt in die Spielbank ist in der Konzertkarte inbegriffen. Bei ungünstiger Witterung zieht die Veranstaltung um in den Florentinersaal der Spielbank.

Gedenkkonzert für unseren Kollegen David Krieg im Kulturhaus LA 8

Gedenkkonzert für unseren Kollegen David Krieg im Kulturhaus LA 8

Verklärte Nacht

Ein Sextett mit Solisten der Philharmonie Baden-Baden gestaltet am kommenden Sonntag die in dieser Saison letzte Kammermusikmatinee der Philharmonie (Sonntag, 29.5.2011, 11 Uhr, Kulturhaus LA8, Lichtentaler Allee 8, Kristallsaal) Auf dem Programm stehen Werke von Wolfgang Amadeus Mozart (Dissonanzenquartett), Ludwig van Beethoven (Streichtrio c-moll op.9 Nr.3) und Arnold Schönberg (Verklärte Nacht) Die Mitglieder der Philharmonie widmen diese kurzfristig in das Programm aufgenommene Veranstaltung dem Gedenken an ihren kürzlich verstorbenen Orchesterkollegen David Krieg. Der Erlös des Konzertes ist für die in schwieriger Situation zurückgebliebene Familie des Musikers bestimmt. Es spielen: Polina Razmakhnina und Maria Lomonosowa-Ziegler (Violine), Kilian Ziegler und Michael Krejcik (Viola), Matthias Heinrich und Thomas Lukovich (Violoncello). Ticketverkauf findet ausschließlich ab 10.30 an der Veranstaltungskasse statt. Im hauseigenen Restaurant des LA8  „Rive Gauche“ besteht vor dem Konzert die Möglichkeit eines Frühstücks. Für die „Frühstücker“ ist der Eintritt gegen Vorlage ihres Kassenbons frei, es besteht aber die Möglichkeit einer Spende für den genannten Zweck. Wegen der starken Nachfrage empfiehlt sich die Reservierung eines Restaurantplatzes unter Telefonnummer 07221/900990.  

Internationale Dirigenten bei der Philharmonie Baden-Baden

Internationale Dirigenten bei der Philharmonie Baden-Baden

Leslie Jeyamenan Suganandarajah - einer der Dirigenten des Projektes.

Der Deutsche Musikrat ist in dieser Woche zu Gast bei der Philharmonie Baden-Baden. Unter der Federführung dieses renommierten Institutes haben vier junge Dirigenten die Möglichkeit, im Rahmen des Projektes „Dirigentenforum“ eine Woche lang gemeinsam mit dem Orchester ein Konzertprogramm zu erarbeiten. Die Aufführung ist am Sonntag, 22. Mai 2011, 17 Uhr im Weinbrennersaal des Kurhauses in Baden-Baden. Unter den bisherigen Dozenten ebenso traditionsreichen wie international renommierten Projektes des Musikrates waren in den vergangenen 20 Jahren Orchesterleiter wie Kurt Masur, Laurin Maazel, Herbert Blomstedt u.v.a..  Die Leitung des Meisterkurses in Baden-Baden hat in diesem Jahr Pavel Baleff - der Chefdirigent der Philharmonie - übernommen. Auf dem Programm stehen die „Petite Suite“ von Claude Debussy, das Violinkonzert von Max Bruch und die Reformationssinfonie von Felix Mendelssohn Bartholdy. Solist des Violinkonzertes ist Yasushi Ideue - der Konzertmeister der Philharmonie. Es dirigieren: Antonio Mendéz, An-Hoon Song, Leslie Jeyamenan Suganandarajah und Felix Bender. Diese Veranstaltung findet im Umfeld der Aktion „Kultur gut stärken“ des „Deutschen Kulturrates“ statt. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700). Tickets im Internet gibt es hier.

Wolf-Dieter Hauschild im Osterkonzert der Philharmonie Baden-Baden

Wolf-Dieter Hauschild im Osterkonzert der Philharmonie Baden-Baden

Wolf-Dieter Hauschild

 „...ein ganz neues Werk, bestehend in bloßer Instrumentalmusik, abgeteilt in 7 Sonaten, wovon jede Sonate 7 bis 8 Minuten dauert, nebst einer vorhergehenden Introduktion, zuletzt ein Terremoto oder Erdbeben. Diese Sonaten sind bearbeitet und angemessen über die Worte, so Christus unser Erlöser am Kreuz gesprochen. Jedwede Sonate oder jedweder Text ist bloß durch die Instrumentalmusik dergestalt ausgedrückt, dass es den Unerfahrensten den tiefsten Eindruck in seiner Seele erwecket.“ Mit diesen Worten beschrieb Joseph Haydn seinem Londoner Verleger die Grundidee seiner Komposition „Die sieben letzten Worte unseres Erlösers am Kreuze“. Das Werk zählt zu den anspruchsvollsten Schöpfungen des österreichischen Komponisten. (Ostersamstag, 23. April 2011, 20 Uhr, Kurhaus Baden-Baden, Weinbrennersaal) Am Dirigentenpult der österlichen Aufführung der Philharmonie Baden-Baden steht mit Wolf-Dieter Hauschild  einer der profiliertesten Kenner des deutschen Repertoires. Er nahm das komplette Chorwerk von Johannes Brahms, mehrere Händel-Oratorien, Werke von Robert Schumann, Anton Bruckner und Max Reger für Tonträger auf. Internationales Aufsehen erregte die von ihm geleitete Eröffnungsaufführung des „Freischütz“ zur Neueröffnung der Dresdner Semperoper. Hauschild wirkte in verschiedenen Städten Deutschlands (u.a. Essen, Stuttgart) als Generalmusikdirektor. Gastdirigate führten ihn bis nach Japan und Taiwan. Die Publizistin Inge Jens rezitiert zwischen den einzelnen Sätzen Texte aus der Feder ihres Mannes – des Schriftstellers Walter Jens. Mozarts kleine g-Moll-Sinfonie eröffnet den Konzertabend. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700). Im Internet

Kammermusik im Kristallsaal muss wegen Todesfall abgesagt werden

Kammermusik im Kristallsaal muss wegen Todesfall abgesagt werden

Wegen eines Todesfalls im Ensemble muss die Veranstaltung „Verklärte Nacht“ der Philharmonie Baden-Baden am kommenden Sonntag im Kristallsaal des LA8 (3. April 2011, 11 Uhr, Kulturhaus LA8 an der Lichtentaler Allee) abgesagt werden.

Preisträgerin des Lions Clubs springt kurzfristig bei der Philharmonie Baden-Baden ein

Preisträgerin des Lions Clubs springt kurzfristig bei der Philharmonie Baden-Baden ein

Anne Yumino Weber - "Lions-Club-Preisträgerin" 2007 und Gewinnerin des Preises des Chefdirigentin der Philharmonie Baden-Baden 2010 - springt für die erkrankte Geigerin Elena Graf kurzfristig ein.

 Die Geigerin Elena Graf – diesjährige Gewinnerin des „Stennebrüggen-Preises“ der Philharmonie Baden-Baden – musste kurzfristig wegen einer schweren Erkrankung ihren Auftritt beim Sinfoniekonzert des Orchesters in dieser Woche absagen (Freitag, 18. Februar 2011, 20 Uhr, Kurhaus Baden-Baden, Weinbrennersaal) An Stelle der Violinistin präsentieren Pavel Baleff und seine Musiker nun die Cellistin Anne Yumino Weber aus München, die von einer Gemeinschaft der regionalen Lions Clubs Mittelbadens im Rahmen der „Carl Flesch-Akademie“ mit dem begehrten Preis des Clubs und einer damit verbundenen CD-Produktion gefördert wurde. Außerdem gewann sie im Rahmen der renommierten Meisterkurse Baden-Badens im vergangenen Jahr den „Preis des Chefdirigenten“. Am kommenden Wochenende ist sie Solistin im Cellokonzert von Robert Schumann. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700). Tickets im Internet 

Solohornist der Dresdner Staatskapelle bei der Philharmonie Baden-Baden

Solohornist der Dresdner Staatskapelle bei der Philharmonie Baden-Baden

Robert Langbein - Solohornist der Dresdner Staatskapelle und Preisträger der Schuncke-Stiftung

Mit Spannung erwarten Pavel Baleff und die Philharmoniker Baden-Badens die Zusammenarbeit mit Robert Langbein – seit 2005 Solohornist der Dresdner Staatskapelle und diesjähriger Preisträger der „Schuncke-Stiftung“ – sowie der Geigerin Elena Graf – in der letzten Saison ausgezeichnet mit dem „Werner-Stiefel-Preis“ und dem „Stennebrüggen-Preis“ der Mitglieder des Orchesters (Freitag, 18. Februar 2011, 20 Uhr, Kurhaus Baden-Baden, Weinbrennersaal). Neben dem „Concertino für Horn“ von Johann Christoph Schuncke und dem Viuolinkonzert von Alexander Glasunow steht die fünfte Sinfonie von Franz Schubert auf dem Programm.

Eine Novität im Konzertkalender

Eine Novität im Konzertkalender

Elena Graf - virtuose Preisträgerin des "Werner-Stiefel-Preises" und des "Stennebrüggenpreises" 2011

Erstmals stellt das Orchester am 18. Februar aus der großen Menge der mit ihm auftretenden jungen Virtuosen sorgfältig ausgewählte junge Solisten in einem seiner abendlichen Sinfoniekonzerte vor. Ebenfalls neu ist, dass Abonnenten der Reihe der acht Sinfoniekonzerte des Orchesters für diese Veranstaltung Tickets zum Einzelkartenpreis ihres Abonnements erhalten können. Auch die Mitglieder der „Patronatsgesellschaft“, die durch aktive Mitarbeit, Spenden oder Konzertbesuche ganzjährig wichtige Beiträge zur Arbeit der Philharmonie leisten, können zu gleichermaßen ermäßigten Konditionen Tickets kaufen. So soll den besonders musikinteressierten Freunden der Sinfoniekonzerte der Philharmonie Gelegenheit gegeben werden, die „Früchte“ der intensiven Nachwuchsarbeit des Orchesters in einem zusätzlichen Konzert zu genießen. Vorverkauf und Ticketreservierung 

Bernd Glemser kommt als „Philharmonischer Solist Baden-Baden“ 2011

Bernd Glemser kommt als „Philharmonischer Solist Baden-Baden“ 2011

Der deutsche Pianist Bernd Glemser - Philharmonischer Solist Baden-Baden 2011

Die finanzielle Unterstützung durch die „Friederike-Kroes-Stiftung“ erlaubt der Philharmonie Baden-Baden in diesem Jahr zum zweiten Male, in ihren Abendveranstaltungen gleich mehrfach einen international außergewöhnlich erfolgreichen Virtuosen als „Philharmonischen Solisten“ zu präsentieren. Die Baden-Badener Musiker freuen sich auf drei Konzerte mit dem deutschen Klaviervirtuosen Bernd Glemser, der sich im Rahmen des nächsten Sinfoniekonzertes (Freitag, 4.2.2011, 20 Uhr, Kurhaus Baden-Baden, Weinbrennersaal) mit Werken von Sergej Rachmaninow und Franz Liszt vorstellen wird. Der Musiker vollbrachte das wohl einmalige Kunststück, innerhalb weniger Jahre 17 der international renommiertesten Wettbewerbe in Serie zu gewinnen. Darunter waren bedeutende Leistungsvergleiche wie der ARD-Wettbewerb, der Tschaikovsky-Wettbewerb in Moskau, Cortot-, Rubinstein-, Busoni-, Callas-Wettbewerb und viele mehr. Zusätzlich erhielt er den „Andor-Foldes-Preis“, den „Europäischen Pianistenpreis“ und ein Bundesverdienstkreuz. 1989 erfolgte seine Berufung zum jüngsten Professor Deutschlands an die Musikhochschule in Saarbrücken. Bernd Glemser konzertierte bereits in vielen Ländern der Welt.  Als erster Künstler aus Europa durfte er live im Fernsehen und Radio Chinas auftreten. Einen triumphalen Erfolg brachten seine Konzerte zum 100. Geburtstag des „Philadelphia Orchestra“ sowie einige Amerikatourneen mit dem „Delaware Symphony Orchestra“. Sein Gedenkkonzert zum 50. Todestag von Dinu Lipatti in Bukarest wurde in 13 Länder übertragen. Seit 1996 ist er – neben Alfred Brendel und Andras Schiff – ständiger Gast der „Schubertiade Feldkirch“. Das ORF überträgt seit 1996 sämtliche Konzerte des Pianisten bei diesem Festival. Das Schweizer Fernsehen RSI und die ARD produzierten zwei Rezitals und die ARD nahm ein Portrait des Künstlers auf. Mittlerweile sind 31 CDs mit Bernd Glemser erschienen. Vorverkauf und Ticketreservierung für den 4. Februar über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700). Im Internet über www.philharmonie.baden-baden.de .

Diese Veranstaltung ist ausverkauft.

Kinderchor der Philharmonie macht weiter

Kinderchor der Philharmonie macht weiter

Unser Kinderchor vor den Weihnachtskonzerten 2010

Bisher war die Arbeit des Kinderchores der Philharmonie auf seine Teilnahme an den beiden Weihnachtskonzerten des Orchesters beschränkt. Die finanzielle Unterstützung durch die Volksbank Baden-Baden Rastatt ermöglicht nun, mit der kleinen Sängervereinigung ganzjährig Projekte durchzuführen. Für die nächste Veranstaltung (7.5.2011) werden die Kinder Lieder aus dem Film „Die Kinder des Monsieur Mathieu“ (Musik von Bruno Coulais) in französischer Sprache einstudieren. Die Leitung des Chores übernehmen Lorenzo Coladonato – Kapellmeister der Philharmonie – und seine Frau Alessandra (u.a. Mitglied des Extrachores des Zürcher Opernhauses). Der mehrfach preisgekrönte Orchesterleiter mit einer Leidenschaft für die Zusammenarbeit mit Sängern arbeitete an den Opernhäusern in Venedig, Mailand und Zürich unter anderem mit Stars wie Placido Domingo zusammen. Der Chor soll über längere Zeit systematisch aufgebaut werden. Deshalb gehören Stimmbildung, qualifizierte Betreuung der Kinder und Einbindung in Veranstaltungen der Philharmonie zur Grundkonzeption der Chorarbeit. Notenkenntnisse und das Spielen eines Instrumentes sind willkommen aber nicht zwingende Voraussetzung für die Teilnahme. Eine obere Altersgrenze ergibt sich durch den Stimmbruch. Voraussetzung für die Teilnahme am Chorprojekt ist ein bestandenes Vorsingen. Interessierte Eltern sollten ihre Kinder für die Teilnahme am Vorsingen im Orchesterbüro der Philharmonie (Frau Wüst: 07221/932791) anmelden.

Philharmonie Baden-Baden mit Schumanns 4. Sinfonie

Philharmonie Baden-Baden mit Schumanns 4. Sinfonie

Francesco Damiani - Dirigent des sinfonischen Mittwochnachmittags

Am kommenden Mittwoch präsentiert unser Orchester unter dem Titel „Alte Meister – Junge Solisten“ ein sinfonisches Nachmittagsprogramm mit Werken von Gioacchino Rossini, Franz Liszt und Robert Schumann (Mittwoch, 19.1.2011, 16 Uhr, Kurhaus Baden-Baden, Weinbrennersaal) Auf dem Programm steht die Ouvertüre zur Oper „Die diebische Elster“ von Rossini, das 2. Klavierkonzert von Franz Liszt und die 4. Sinfonie von Robert Schumann. Solistin des Klavierkonzertes ist die koreanische Pianistin Song-Yi Chae. Es dirigiert der italienische Kapellmeister Francesco Damiani, der im Rahmen dieser Veranstaltung seine Abschlussprüfung absolviert. PhilharmonieCard und Kurkarteninhaber haben freien Eintritt.  

Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700).

Musik von Richard Strauss und Joseph Haydn im Weinbrennersaal

Musik von Richard Strauss und Joseph Haydn im Weinbrennersaal

Richard Strauss

„Erst die Worte, dann die Musik, oder erst die Musik, dann die Worte oder nur Worte, keine Musik, oder nur Musik, keine Worte.“ Von dieser spielerischen gedanklichen Grundkonzeption ließ sich Richard Strauss zu seiner letzten Oper „Capriccio“ inspirieren. Die Philharmonie Baden-Baden spielt das berühmte Sextett aus dieser Oper unter Leitung des Gastdirigenten Michael Helmrath im kommenden Sinfoniekonzert  (Freitag, 14.1.2011, 20 Uhr, Kurhaus Baden-Baden, Weinbrennersaal) Aus der Feder des jungen Richard Strauss stammt die Bläserserenade Nr. 7, eines der frühesten Werke des Meisters, die ebenfalls auf dem Programm steht. Der japanische Geiger Yasushi Ideue – 1. Konzertmeister des Orchesters – ist Solist im G-Dur Violinkonzert von Joseph Haydn, dessen 88. Sinfonie ebenfalls auf dem Programm steht. Der Dirigent Michael Helmrath ist Generalmusikdirektor der „Brandenburger Sinfoniker“. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700).

Vom Oboist Celibidaches zum Generalmusikdirektor

Vom Oboist Celibidaches zum Generalmusikdirektor

Yasushi Ideue spielt das Violinkonzert von Joseph Haydn.

Im nächsten Sinfoniekonzert der Philharmonie Baden-Baden präsentiert sich das Orchester gemeinsam mit dem Dirigenten Michael Helmrath (Freitag, 14.1.2011, 20 Uhr, Kurhaus Baden-Baden, Weinbrennersaal) Sergiu Celibidache entdeckte die dirigentischen Fähigkeiten des damaligen Solooboisten der Münchner Philharmoniker und richtete ihm eine eigene Abonnement-Reihe mit dem „Philharmonischen Kammerorchester München“ ein. Heute ist Michael Helmrath Generalmusikdirektor der Brandenburgischen Sinfoniker und ein gern gesehener Gast bei Orchestern wie der Sächsischen Staatskapelle Dresden, der Radio-Philharmonie Hannover, dem China National Orchestra Beijing, dem Nationaltheater Zagreb und vielen anderen. Er konzertierte erfolgreich in den Metropolen Europas, Asiens und Südamerikas. Zahlreiche Rundfunk- und Fernsehmitschnitte sowie CD-Einspielungen dokumentieren seine Arbeit als Dirigent. Auf dem Programm steht die Sinfonie Nr. 88 und das Violinkonzert von Joseph Haydn und mit dem Sextett aus der Oper „Capriccio“ sowie der Serenade Nr. 7 zwei Werke von Richard Strauss. Solist ist Yasushi Ideue, der Konzertmeister der Philharmonie Baden-Baden. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700).

Ein philharmonischer Gruß aus Wien zum Jahreswechsel

Ein philharmonischer Gruß aus Wien zum Jahreswechsel

Melanie Hirsch - Sopran

Wiener Flair mit Musik von Wolfgang Amadeus Mozart, Franz Schubert, Johann Strauß, Otto Nicolai und  Julius Fucik präsentieren Pavel Baleff und die Philharmonie Baden-Baden in ihren diesjährigen Konzerten zum Jahreswechsel (Freitag, 31. Dezember 2010, 17 Uhr, Samstag, 1.1.2011, 11 Uhr, Kurhaus Baden-Baden, Weinbrennersaal). Melodien aus Carl Maria von Webers Oper „Der Freischütz“ verleihen der Rezeptur der quirligen Konzertprogramme einen Hauch deutscher Romantik. Solistin der beiden Veranstaltungen ist die Sopranistin Melanie Hirsch vom Staatstheater Nürnberg. Als Spezialistin für barocke Aufführungspraxis arbeitet sie neben ihrer Operntätigkeit regelmäßig mit der „Capella Orlandi“ in Bremen, der „Berliner Lauttencompagney“ und ist regelmäßiger Gast bei den Händelfestspielen in Halle. Sie gewann den „Internationalen Gesangswettbewerb der Kammeroper Schloss Rheinsberg“ und den „Internationalen Wettbewerb für Liedkunst“ in Stuttgart. In Baden-Baden stellte sie sich dem Publikum als Solistin der „Philharmonischen Parknacht“ vor. Die Veranstaltungen werden moderiert von Arndt Joosten. Das Silvesterkonzert ist bereits ausverkauft, für das Neujahrskonzert gibt es noch Restkarten. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700).

Unser Kinderchor freut sich auf die Weihnachtskonzerte!

Unser Kinderchor freut sich auf die Weihnachtskonzerte!

Unser Kinderchor - alljährlich ein Höhepunkt der Weihnachtskonzerte

Bei den diesjährigen Weihnachtskonzerten der Philharmonie Baden-Baden präsentiert Pavel Baleff den bereits seit Monaten fleißig probenden Kinderchor des Orchesters (Samstag, 25., und Sonntag, 26. Dezember 2010, 17.00 Uhr, Kurhaus Baden-Baden, Weinbrennersaal) Auf dem Programm stehen Werke von Giuseppe Torelli, Johann Sebastian Bach und Camille Saint-Saens. Solistin in der h-Moll-Suite von Johann Sebastian Bach ist Andrea Beck, die Soloflötistin des Orchesters. Holger Bronner – Solotrompeter der Philharmonie – spielt das Trompetenkonzert von Giuseppe Torelli. Die 24 Kinder des Chores singen in Begleitung des Orchesters bekannte Weihnachtslieder aus beiden Teilen Deutschlands. Kay Stromberg schrieb die Spezialarrangements. Die Einstudierung der kleinen Sänger haben in diesem Jahr Lorenzo Coladonato – der Kapellmeister der Philharmonie – und seine Frau Alessandra übernommen. Tickets gibt es im Teckecenter Trinkhalle: 07221/932700

"Nussknacker" - "Dornröschen" - und das 2. Cellokonzert von Schostakowitsch

"Nussknacker" - "Dornröschen" - und das 2. Cellokonzert von Schostakowitsch

David Pia - Solist im 2. Cellokonzert von Dimitrij Schostakowitsch

Die beiden Orchestersuiten aus den Balletten „Dornröschen“ und „Nussknacker“ von Pjotr Iljitsch Tschaikovsky stehen auf dem Programm des kommenden Sinfoniekonzertes im Abonnement mit der Philharmonie Baden-Baden unter der Leitung von Pavel Baleff (Freitag, 26.11.2010, 20 Uhr, Kurhaus Baden-Baden, Weinbrennersaal, Konzerteinführung um 19.30) Der Schweizer Cellist David Pia – ein Enkel des berühmten Bach-Interpreten Karl Richter – ist  Solist im 2. Cellokonzert von Dimitrij Schostakowitsch. Er wurde beim „Tschaikovsky-Wettbewerb“ in Moskau für die beste Interpretation eines Auftragswerkes ausgezeichnet, gewann bei der „Adam International Cello Competition“ in Neuseeland einen zweiten Preis und die Auszeichnung „Best Performance“ und spielte über mehrere Jahre im „Gustav-Mahler Jugendorchester“. Dort arbeitete er mit Dirigenten wie Claudio Abbado, Herbert Blomstedt und Franz Welser-Möst zusammen. Beim Festival „Chamber Music Connects The World“ konzertierte er mit bekannten Solisten wie Gidon Kremer. David Pia spielt auf einem Violoncello von Giovanni Grancino aus dem Jahr 1697. Seit 2007 ist er Solocellist des Münchner Rundfunkorchesters.

Karten gibt es hier.

Pavel Baleff ist „Dirigent des Jahres“

Pavel Baleff ist „Dirigent des Jahres“

Pavel Baleff

Mit Sicht auf die von ihm geleitete Premiere der Wagner-Oper „Das Rheingold“ an der Nationaloper in Sofia wurde unser Chefdirigent Pavel Baleff in Bulgarien zum „Dirigenten des Jahres 2010“ ernannt. Dieser Titel ist die bedeutendste Auszeichnung des nationalen Kulturlebens. In den kommenden Jahren wird er an der Nationaloper die weiteren Opern der Tetralogie „Der Ring des Nibelungen“ dirigieren.

Wir gratulieren Pavel Baleff herzlich zu dieser besonderen Auszeichnung!

Philharmonie und Lions Club präsentieren internationale Solisten

Philharmonie und Lions Club präsentieren internationale Solisten

Hee Young Lim ist Lions-Club-Preisträgerin 2010. Die koreanische Cellistin gewann bereits Wettbewerbe wie die “Washington International String Competition” und den internationalen „IBLA-Wettbewerb“ in Italien. Sie trat in bedeutenden Konzertsälen wie dem “John F. Kennedy Center” und der “Carnegie Hall“ (New York) sowie im „Seoul Arts Center“ (Südkorea) auf. Als Solist spielte sie mit Orchestern wie „Houston Symphony“, „Seoul Symphony“ uvm. Ihren “Bachelor” erhielt sie an der “Korean National University of Arts“, wo sie übrigens die jüngste Studentin war, die jemals dort aufgenommen wurde. Ihren “Master” bekam sie am “New England Conservatory of Music” in Boston. Derzeit studiert sie am “Conservatoire national de music” in Paris.

Die Bratscherin Peijun Xu aus China und die Cellistin Hee Young Lim aus Korea sind Solisten des „Preisträgerkonzertes“ der Philharmonie Baden-Baden am kommenden Freitagabend (19.11.2010, 20 Uhr, Kurhaus Baden-Baden, Weinbrennersaal) Beide Solisten wurden im Rahmen der diesjährigen „Carl Flesch Akademie“ mit dem Preis der Lions Clubs ausgezeichnet. Auf dem Programm stehen „Pezzo capriccioso“ für Violoncello und Orchester von Pjotr I. Tschaikovsky, das Cellokonzert von Robert Schumann, die Bratschenromanze von Max Bruch und William Waltons Konzert für Viola und Orchester. Pavel Baleff und die Philharmonie eröffnen die Veranstaltung mit der Ouvertüre zur Oper „Titus“ von Wolfgang Amadeus Mozart.

Lions Club und Philharmonie Baden-Baden - langfristige Partner bei der Elitenförderung

Lions Club und Philharmonie Baden-Baden - langfristige Partner bei der Elitenförderung

Die chinesische Bratscherin Peijun Xu - Lions Club Preisträgerin 2010 - arbeitete bereits mit international renommierten Solisten wie Gidon Kremer, Yuri Bashmet, András Schiff, Rainer Kussmaul und Martin Ostertag zusammen. Sie gewann den ersten Preis und zwei Sonderpreise beim „6. Internationalen Yuri Bashmet Viola Wettbewerb“ in Moskau und wurde bei der „9th Lionel Tertis International Viola Competition“ 2006 in England mehrfach ausgezeichnet. Mit ihrem Streichtrio war sie beim „2. Europäischen Kammermusikwettbewerb Karlsruhe“ erfolgreich. Peijun Xu spielt eine Viola von Giuseppe Cavaleri (ca.1740), eine Leihgabe der „Stiftung Villa Musica Rheinland Pfalz“. Sie ist Solistin des „Kronberg Academy Masters Program“.

Seit mehr als einem Jahrzehnt verleiht eine Gemeinschaft mittelbadischer Lions Clubs alljährlich während der Sommerkurse für Streichinstrumente „Carl-Flesch-Akademie“ in Baden-Baden bedeutende Auszeichnungen an besonders talentierte junge Solisten. Die diesjährigen Preisträger stammen aus Korea und China und stellen sich am Freitag, den 19. November 2010 (20 Uhr, Kurhaus Baden-Baden, Weinbrennersaal) im diesjährigen „Preisträgerkonzert“ gemeinsam mit der Philharmonie Baden-Baden und Chefdirigent Pavel Baleff dem Baden-Badener Publikum vor. In den vergangenen Wochen konnte während einer Zonenkonferenz der Clubs und in vielen weiteren Gesprächsrunden die Basis für die langfristige Fortsetzung dieser Maßnahme, eine optimierte Grundorganisation des Projektes sowie die finanzielle Aufwertung der Auszeichnung geschaffen werden. Zunächst soll zukünftig nur noch ein Kursteilnehmer den begehrten Preis erhalten. Das soll ermöglichen, das Preisgeld bis zu einem auf europäischer Ebene relevanten Niveau anzuheben und so die Attraktivität der „Carl-Flesch-Akademie“ für den internationalen Streichernachwuchs weiter erhöhen. An Stelle der bisher jährlich wechselnden verantwortlichen Organisatoren der Clubs – in diesem Jahr ist hier der Lions Club Baden-Baden-Hohenbaden zuständig – soll zukünftig ein von allen Clubs der Zone bestimmter Ansprechpartner langfristig gemeinsam mit dem Organisationsstab der Philharmonie Baden-Baden das Projekt betreuen, clubinterne Abläufe koordinieren und kontinuierlich optimieren. Dr. Walter Ditz aus Rastatt – als derzeitiger Präsident des Lions Club Baden-Baden-Hohenbaden mit der Abwicklung des diesjährigen Preisträgerkonzertes befasst – hat sich bereiterklärt, in den kommenden Jahren diese Tätigkeit zu übernehmen. Im Rahmen der Neufassung des Projektes wurde auch die Beteiligung der Clubs an der Finanzierung neu definiert. Außerdem konnte man sich auf eine praktikable Neuregelung des Ticketverkaufes für das diesjährige Preisträgerkonzert am 19. November einigen und der Lions Club Gernsbach trat der bisherigen Fördergemeinschaft der Clubs bei. Auf die bisher übliche Produktion einer CD mit den Preisträgern und der Philharmonie soll vorerst mit Sicht auf die hohen Sekundärkosten verzichtet werden. Auf der Tagesordnung stehen nun weitere Projekte wie die Integration der Clubmitglieder in das System der Privatunterbringung von Kursteilnehmern und eine verbesserte Information der Clubs über Veranstaltungen der Carl Flesch Akademie. Vorverkauf und Ticketreservierung für das Preisträgerkonzert hier

Leonard Bernstein - Chichester Psalms

Leonard Bernstein - Chichester Psalms

Gabriel Faurés Requiem verspricht französischen Wohlklang, die Rohlff-Orgel in der Stiftskirche aus dem Jahre 1990 darf sich endlich mal auf Poulenc’ berühmtes Orgelkonzert freuen und wir zelebrieren die „Chichester Psalms“ von Leonard Bernstein. Diese Suite über hebräische Psalmtexte wurde für das jährlich in Chichester (Südengland) stattfindende Musikfestival komponiert. Uraufgeführt wurden die „Psalms“ allerdings in New York unter Leitung des Komponisten. Höchste Zeit, dass dieses Stück auch mal in Baden-Baden auf die Bühne kommt.Unser Knabensopran ist Yoshua Jacobs. Uwe Serr dirigiert das Vokalensemble "Lucida vallis" und natürlich die Philharmonie Baden-Baden. Das alles erleben Sie am kommenden Wochenende (Sonntag, 14. November 2010, 17.00 Uhr, Stiftskirche Baden-Baden)

Karten gibt es z.B. an der Abendkasse.

Die Damen werden gebeten, während des Konzertes die Hüte abzunehmen!

Die Damen werden gebeten, während des Konzertes die Hüte abzunehmen!

Mit dabei: Schauspieler Berth Wesselmann

Das stand 1910 auf dem Programmzettel der Baden-Badener Aufführung des „Manfred“ von Robert Schumann. Fernab der Problematik von Damenhüten im Konzertsaal urteilte der Komponist über die Schaffensperiode seines Meisterwerkes mit großem Ernst: „Noch nie habe ich mich mit dieser Liebe und dem Aufwand an Kraft einer Komposition hingegeben wie dem Manfred". Dennoch schaffte das Werk nur selten die Aufnahme in die Spielpläne. 1981 gab es z.B. eine weitere Aufführung in Baden-Baden. Der damalige Intendant Wolfgang Poch sprach damals selber den „Manfred“. 2006 schafften Claudio Abbado und die Berliner Philharmoniker gemeinsam mit Stars wie dem Schauspieler Bruno Ganz und der Sopranistin Anne Sofie von Otter in Berlin eine hervorragende Aufführung, deren Erfolg  viele andere Musikzentren wie Wien und Leipzig zu Eigeninszenierungen ermutigte. Nach 1910 und 1981 bieten Theater und Philharmonie Baden-Baden in den kommenden Wochen zum historisch gesehen dritten Male Aufführungen dieses außergewöhnlichen Werkes an (Freitag, 5.11.2010, 20 Uhr – Sonntag, 7.11.2010, 19 Uhr – Samstag, 13.11.2010, 20 Uhr im Theater Baden-Baden). Theaterintendantin Nicola May inszeniert und Chefdirigent Pavel Baleff dirigiert die Aufführungen. Schauspieler des Ensembles, ein Sängerquartett von der Musikhochschule Mannheim, die Philharmonie Baden-Baden und der Chor „Cappella Cantorum“ (Einstudierung: Jürgen Ochs) sind ebenfalls auf der Bühne zu erleben.  Die Premiere ist bereits fast ausverkauft. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700).

„Standing Ovations“ für die Philharmonie Baden-Baden in der Alten Oper Frankfurt

„Standing Ovations“ für die Philharmonie Baden-Baden in der Alten Oper Frankfurt

Standing Ovations für Frankfurter Singakademie und Philharmonie Baden-Baden in der Alten Oper Frankfurt

Gemeinsam mit der „Frankfurter Singakademie“, dem „Mendelssohn Jugendschulchor Frankfurt“ (insgesamt 240 Sängerinnen und Sänger) und fünf internationalen Solisten gestaltete die Philharmonie Baden-Baden am vergangenen Samstag (23.10.2010) das Eröffnungskonzert der diesjährigen „Frankfurter Mendelssohn Tage“ im bekanntesten Konzertsaal der Mainmetropole. Die 5 Solisten waren Preisträger des „Mendelssohn-Wettbewerbs“, an dem sich etwa 300 Sängerinnen und Sänger beteiligt hatten. Paulus Christmann – künstlerischer Leiter der „Singakademie“ – dirigierte den Konzertabend und der Schauspieler Michael Quast führte durch das Konzert. Auf dem Programm standen die „Walpurgisnacht“ von Felix Mendelssohn Bartholdy und aus der Feder von Robert Schumann die romantische Ballade „Der Page und die Königstochter“ sowie sein Werk „Ouvertüre, Scherzo und Finale“. Die etwa 2.000 Zuschauer bestätigten im Schlussapplaus mit „Standing Ovations“ den erfolgreichen Abschluss des über Monate vorbereiteten Konzertprojektes.

Brasilianerin dirigiert das Sonntagskonzert der Philharmonie

Brasilianerin dirigiert das Sonntagskonzert der Philharmonie

Ligia Amadio - Chefdirigentin des „Orquestra Sinfonica Nacional“ in Brasilien

Ligia Amadio aus Rio de Janeiro ist die Dirigentin bei der Veranstaltung Philharmonie am Sonntag am kommenden Wochenende. Die Chefdirigentin des „Orquestra Sinfonica Nacional“ Brasiliens arbeitete bereits vor einigen Jahren während Gastspielreisen in Südfrankreich, Italien aber auch während Konzerten in Baden-Baden mit der Philharmonie zusammen. Auf dem Programm stehen neben der „Hebriden-Ouvertüre“ von Felix Mendelssohn-Bartholdy das Violinkonzert von Jean Sibelius und das 2. Klavierkonzert von Sergej Rachmaninoff. Solisten sind der griechische Geiger Jason Keramidis und die italienische Pianistin Gloria Campaner. Die Klaviervirtuosin gewann bereits bei 20 Wettbewerben erste Preise. Dabei waren der „IBLA Grand Prize“ in New York - verbunden mit einem Rezital in der Carnegie Hall und einer USA-Tournee. Sie gastierte in vielen europäischen Ländern und bereiste als Solist bereits Japan, Südamerika und Israel. Im Oktober 2009 wurde sie zum „European Ambassador of Culture“ ernannt. Außerdem ist sie seit 2008 „Steinway & Sons – Artist“.  

Herzlich Willkommen für den "Daiku-Chor" aus Japan und den "Beethovenchor" der Stadt Ludwigshafen

Herzlich Willkommen für den "Daiku-Chor" aus Japan und den "Beethovenchor" der Stadt Ludwigshafen

1995 - das erste Konzert von "DAIKU-Chor" und Philharmonie

Insgesamt 140 Sängerinnen und Sänger des japanischen „DAIKU-Chor“ und des „Beethoven-Chor“ aus Ludwigshafen sind Partner der Philharmonie Baden-Baden in ihrem kommenden Sinfoniekonzert am Freitag, 8.10.2010 (20 Uhr, Kurhaus Baden-Baden, Weinbrennersaal – Konzerteinführung um 19.30 Uhr) Auf dem Programm steht das Oratorium „Die Jahreszeiten“ von Joseph Haydn. Es dirigiert Pavel Baleff. Solisten der Veranstaltung sind Lydia Teuscher (Sopran), Andreas Weller (Tenor) und Reuben Willcox (Bariton). Seit 4 Jahren laufen mittlerweile die Vorbereitungen für dieses Großprojekt der internationalen Völkerverständigung auf kultureller Ebene. Nach seinem ersten Gastspiel in Baden-Baden – damals stand Beethovens „Neunte“ mit Werner Stiefel und der Philharmonie auf dem Programm – ist der japanische Konzertchor nun bereits zum dritten Mal in Baden-Baden. Der von Klaus Arp – dem ehemaligen Chefdirigenten des Rundfunkorchesters des SWR Kaiserslautern – geleitete „Beethoven-Chor“ der Stadt Ludwigshafen aus Ludwigshafen zählt zu den renommiertesten Chören der Industriestadt am Rhein. Karten gibt es hier. Leider nur noch wenige ...

Matinee im Florentinersaal des Casinos

Matinee im Florentinersaal des Casinos

Kammermusik im Florentinersaal

Das Ensemble „Septetto di Tromba“ der Philharmonie Baden-Baden eröffnet am kommenden Sonntagmorgen die Reihe der diesjährigen Kammermusikmatineen des Orchesters im Florentinersaal des Casinos (Sonntag, 26.9.2010, 11 Uhr). Auf dem Programm stehen das Trompetenkonzert von Giuseppe Torelli, das Streichquartett Nr. 2 von Ludwig van Beethoven und das Septett für Trompete, Streichquintett und Klavier von Camille Saint Saëns. Holger Bronner – der Solotrompeter der Philharmonie – spielt die beiden Trompetenkonzerte. Yasushi Ideue und Alexandra Bossak – die beiden Konzertmeister des Orchesters – Zbigniew Jarmurz (Viola), Thomas Lukovich (Violoncello), Tobias Kiedaisch (Kontrabass) und die japanische Pianistin Miho Uchida gestalten den kammermusikalischen Vormittag. In Kooperation mit der Baden-Badener Spielbank werden in der kommenden Konzertsaison 3 Kammermusikmatineen der Philharmonie im prachtvollen Ambiente des Casinos stattfinden. Die Konzertreihe wird finanziell unterstützt durch die „Patronatsgesellschaft für Theater und Philharmonie Baden-Baden“. Mitglieder dieser Gesellschaft können ermäßigte Karten kaufen. Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700).

Gummibärchenkonzerte!

Gummibärchenkonzerte!

Gummibärchenkonzerte im Weinbrennersaal

Einige Tausend Kinder aus den Kindergärten und Grundschulen in und um Baden-Baden werden in den kommenden Wochen im Rahmen unserer "Gummibärchenkonzerte" die Klänge unseres Orchesters genießen. Auf dem Programm steht dieses Mal "Peter und der Wolf" von Sergej Prokofieff. Lorenzo Coladonato dirigiert und Arndt Joosten ist der Sprecher.

Sollten Sie Interesse am Besuch einer der Veranstaltung haben - melden Sie sich bitte im Orchesterbüro der Philharmonie an (07221/932791).

Ravel, Mozart und Beethoven im 1. Sinfoniekonzert der Philharmonie

Ravel, Mozart und Beethoven im 1. Sinfoniekonzert der Philharmonie

Wir präsentieren in unserem ersten Sinfoniekonzert der Saison den französischen Dirigenten Philippe Bender. Auf dem Programm stehen: „Ma mère l’oye“ von Maurice Ravel, das Klarinettenkonzert von Wolfgang Amadeus Mozart und die 4. Sinfonie von Ludwig van Beethoven. Philippe Bender gewann in New York die Goldmedaille des „Mitropoulos-Wettbewerbs“ und war Chefassistent von Leonard Bernstein und Pierre Boulez bei den „New York Philharmonic“. Als Gast dirigierte er bedeutende Orchester wie das „Concertgebouw Orchester“ Amsterdam, das „Orchestre de la Suisse Romande“, das „Tokyo Symphony Orchestra“ und viele andere. In seiner französischen Heimat leitete er bedeutende Klangkörper wie das „Orchestre Nationale de France“ und das „Orchestre de Paris“. Bender ist Chefdirigent des „Orchestre régionale de Cannes-Provence-Alpes-Cǒte d’Azur“ im südfranzösischen Cannes. Solist des Klarinettenkonzertes ist der vielfach preisgekrönte Klarinettist Dawid Jarzinsky aus Zürich. (Freitag, 17.9.2010, 20 Uhr, Kurhaus Baden-Baden, Weinbrennersaal, Konzerteinführung um 19.30 Uhr - Vorverkauf und Ticketreservierung über das Ticketcenter Trinkhalle (07221/932700) oder hier ). Es gibt nur noch wenige Karten...

Ein herzliches Willkommen für Lorenzo Coladonato

Ein herzliches Willkommen für Lorenzo Coladonato

Ab dem 1. September 2010 ist der italienische Dirigent Lorenzo Coladonato als Nachfolger von Karl Albert Geyer unser neuer Kapellmeister.

Der italienische Maestro wurde in Monza (Italien) geboren und studierte Klavier, Komposition und Dirigieren am Konservatorium "Giuseppe Verdi" in Mailand. Seine Karriere begann am "Teatro la Fenice" in Venedig. Danach arbeitete er u.a. an der "Accademia Internazionale di Canto" an der Mailänder Scala und ist seit 2001"Maestro Suggeritore" am Opernhaus Zürich. Neben vielen anderen Engagements gastierte er am "Teatro Real" in Madrid im Rahmen einer Produktion mit Placido Domingo.

Beim Dirigentenwettbewerb "Orchestra die Pomeriggi Musicali" in Mailand sowie beim "Concorso Internazionale Giuseppe Patanè" wurde er mit einem ersten Preis ausgezeichnet.

Wir freuen uns auf die kreative Zusammenarbeit mit dem temperamentvollen Orchesterleiter!

Rekordsteigerung der Abonnentenzahlen bei der Philharmonie Baden-Baden

Rekordsteigerung der Abonnentenzahlen bei der Philharmonie Baden-Baden

Zum vierten Mal in Folge erhöhte sich die Zahl unserer Abonnenten.Für die Konzertsaison 2010/2011 stieg der um die Anzahl der Abonnementsstornos bereinigte Saldo um 11 Prozent. Das ist die höchste Steigerung der in den vergangenen 4 Jahren kontinuierlich angestiegenen Abonnentenauslastung. Insgesamt konnte die Abonnentenzahl seit der Saison 2006/2007 um fast 40% gesteigert werden. Natürlich freuen wir uns über diesen positiven Indikator einer bedarfsgerechten Orchesterarbeit.

Philharmonische Parknacht 2010. Musikalische Meditation in der Natur.

Philharmonische Parknacht 2010. Musikalische Meditation in der Natur.

Natur und Kultur - Philharmonische Parknacht Baden-Baden

Zum 4. Mal hatte der Wettergott unsere "Philharmonische Parknacht" unter seinen besonderen Schutz genommen. Bei perfekten Witterungsbedingungen strömten fast 8.000 Konzertbesucher auf die Lichtentaler Allee, um den diesjährigen Höhepunkt unserer "Klingenden Gärten" live mitzuerleben. Unsere Musik erfüllte zwischen dem Hotel "Atlantic" und dem Stadtmuseum einen knappen Kilometer der weltberühmten Parkanlage.

Mit einem neuen Konzept für die Illumination der Baumwipfel des Veranstaltungsgeländes (STL, Landau) wurde die visuelle Ebene des Ereignisses zum inspirierenden Partner der philharmonischen Darbietungen. Auch das Beschallungskonzept (SONUS, Baden-Baden) war perfektioniert worden und präsentierte punktgenau zum Veranstaltungsbeginn ein traumhaftes Klangerlebnis.

Die Varianten des Genusses waren vielfältig. Der eine genoss das Konzert auf einem unserer "wenigen" (1.300) Stühle oder auf den beschallten Bänken der Cateringbereiche, andere brachten ihr Equipment von der Decke bis zum silbernen Kerzenleuchter mit. In der Verpflegungsabteilung fand man von der Frikadelle bis zum Kaviar etliche Überraschungen. Es lebe die Kreativität!

Übrigens: als der letzte Stuhl weggeräumt war, fing es an zu regnen...

„Schlosskonzerte“ am 9. und 10. Juli

„Schlosskonzerte“ am 9. und 10. Juli

Am 9. und 10. Juli fanden unsere diesjährigen Konzerte im Hof des Schlosses in Neuweier statt. Der Wettergott war uns äußerst gnädig gesonnen. An beiden Abenden präsentierte sich der Schosshof hochsommerlich warm. Am zweiten Tag erzeugte eine Gewitterwarnung kurzfristig Adrenalin bei den Veranstaltern. Netterweise löste sich die Front aber kurz vor Neuweier auf. Glück muss man haben.

Ein "Dankeschön" für zwei schöne Veranstaltungen geht auch an den schweizerischen Gastdirigenten Manfred Obrecht und unseren Kooperationspartner "Baden-Baden Event". Wir bedanken uns ebenfalls bei den Schlossherren - der Familie Joos - für ihre Gastfreundschaft sowie bei der Stadtsparkasse Baden-Baden Gaggenau für ihre finanzielle Unterstützung.

Auf nach Frankreich

Auf nach Frankreich

Mit dem Dirigenten Philippe Bernold bei der Anspielprobe für unser Festivalkonzert in Saou, Südfrankreich

Am 4. Juli gastierte die Philharmonie im südfranzösischen Städtchen Saǒu südlich von Valence. Unser erster Auftritt beim Festival "Saǒu chante Mozart" fand auf einem idyllischen Marktplatz unter freiem Himmel statt. Auf dem Programm standen die "große" g-Moll Sinfonie von Wolfgang Amadeus Mozart und die 5. Sinfonie von Franz Schubert. Es dirigierte der französische Maestro Philippe Bernold. Schön wars.

Starke 2 Wochen später geht es am 27. Juli nach Lothringen zum Festival "Musicalta".

Mit uns auf der Bühne sind dann wiederum der Philippe Bernold und internationale Solisten.

Aufführungsort ist die berühmte Église Notre Dame de l’Assomption in Rouffach.

Philharmonie Baden-Baden gastierte in Luzern

Philharmonie Baden-Baden gastierte in Luzern

"Spectacular Classics 2009" - mit der Philharmonie Baden-Baden und Manfred Obrecht im KKL Luzern

Im großen Konzertsaal des KKL Luzern (1.800 Plätze) am Ufer des Vierwaldstättersees treffen sich nicht nur bei den Festwochen viele der bekanntesten Virtuosen und Ensembles unserer Tage. Am 26.6.2010 konnte man dort die Philharmonie Baden-Baden im Rahmen der Veranstaltung „Spectacular Classics“ auf der Bühne erleben. Das Konzert war seit Monaten ausverkauft. Daie Philharmonie spielte in großer Besetzung und auf dem Programm standen Werke von Richard Wagner, Hector Berlioz, Leonard Bernstein u.a. Solisten waren die norwegische Trompetensolistin Tine Thing-Helseth und der Schweizer Klarinettist Vladimir Ashkenazy. Manfred Obrecht dirigierte das Ensemble. Am Ende der Veranstaltung gab es „Standing Ovations“ des Publikums. Manfred Obrecht und die Philharmonie kann man übrigens in Baden-Baden bei den Schlosskonzerten am 9. und 10. Juli im Hof des Schlosses in Neuweier erleben. Das nächste Konzert der Philharmonie in Luzern – diesmal mit Chefdirigent Pavel Baleff – wird am 30. September sein.

Philharmonische Jugendakademie im ausverkauften Festspielhaus

Philharmonische Jugendakademie im ausverkauften Festspielhaus

Philharmonische Jugendakademie 2010 im Festspielhaus Baden-Baden

Etwa 500 Mitwirkende auf der Bühne, allein im Orchester saßen 120 Musiker, das sieht man sogar im Festspielhaus nicht so häufig. Gemeinsam mit ausgewählten Jugendlichen und einigen Chören aus der Region gestalteten wir ein spektakuläres Programm mit der "Carmina Burana" von Carl Orff, dem Violinkonzert von Felix Mendelssohn Bartholdy und dem "Blumenwalzer" aus Tschaikowskys Ballett "Der Nussknacker".

Ausverkauft bis auf wenige Restplätze war es auch.

Zunächst ein herzlicher Dank an die Mitwirkenden:

Sophie Wang (Violine) - Diana-Marina Fischer (Sopran) - Joaquin Asiain (Tenor) - Tibor Brouwer (Bariton) -  Pavel Baleff und Uwe Serr (Dirigenten)  -  Chor des Pädagogiums Baden-Baden - Chor des Goethe Gymnasiums Gaggenau - Vokalensemble „Lucida vallis“ - Chor des Ludwig-Wilhelm-Gymnasiums- Rastatt - Coro contempi, Karlsruhe (Einstudierung Clemens Ratzel)

Ein ebenso herzlicher Dank an unsere Musiker für die Einstudierung der Einzelregister:

Alexandra Bossak (hohe Streicher) - Matthias Heinrich (tiefe Streicher) - Susanne Schmid-Ferrara (Holzbläser) - Holger Bronner (Blechbläser) - Cynthia Oppermann (Harfen) - Thomas Fink (Schlagzeuggruppe)

Ein weiteres Dankeschön an die Projektleiterin Borianna Baleff.

Und an das Pädagogium Baden-Baden sowie die "Clara Schumann Musikschule" für die Gastfreundschaft bei den vielen Ensembleproben.

Da man sogar für diese schöne Angelegenheit Geld benötigte, hatten sich einige Organisationen der Finanzierung dieses Projektes angenommen. Wir danken herzlich:

- Rotary Club Baden-Baden Merkur (Pate des Projektes)
- Grenke Leasing AG (Hauptsponsor)
- Bürgerstiftung Baden-Baden (Hauptsponsor)
- Druckerei Schmidt (Sachsponsor)
- Druckhaus Skornia (Sachsponsor)

Last but not least danken wir auch dem Festspielhaus Baden-Baden für die wohlwollende Unterstützung.

Erlöse der Veranstaltung werden wir der „Stulz-Schrieverschen Stiftung“ für ihre Jugendarbeit in Baden-Baden sowie der „Patronatsgesellschaft für Theater und Philharmonie Baden-Baden“ mit der Zweckbindung an zukünftige Projekte der Philharmonischen Jugendakademie zur Verfügung stellen.